Internet-Schutzpakete: Einstellungen oft fehlerhaft

Sicherheit Wie das PC-Magazin "Computerbild" berichtet, sind Internet-Schutzpakete in ihren Standard-Einstellungen oft so schlecht konfiguriert, dass die Sicherheit der Nutzer in Gefahr ist. Gerade bei Geräten von Aldi und Lidl besteht laut "Computerbild" ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mhh, ein Ableger der Bildzeitung... Lässt genug Raum für Skepsis. Vielleicht steht auf bildblog.de bald was über diese Berichte.
 
@doneltomato: ComputerBild trägt zwar den Namen der "grossen Schwester", ist aber eigenständig und ist keineswegs ein Ableger.
 
@hannibalector:
aber hat gleiches niveau wenns im vergleich zu normal-guten oder professionelle zeitschriften steht xD

nagut das is wie wenn man Bild mit frankfurter allgemeinen vergleicht xD
 
@sotex: ich glaube da liegst du Falsch. Aus erfahrung spreche ich das ComputerBild sehr gut informiert und ernst ist - eine gute Fachzeitschrift. Nicht zu vergleichen mit der Bild_zeitung. Nur weil ein "Bild" im Namen ist heißt das nichts lol XD
 
@driv3r: Dir hat wohl der Axel Springer-Verlag auch 'ne Gehirnwäsche verpaßt? Bei Computerbild ist nur "gut", was auch fette Anzeigenetats garantiert...
 
@doneltomato: Naja, Computerbild richtet sich, denke ich, vor allem an PC-Einsteiger und Mainstream-PC-Benutzer. Dementsprechend sind dann auch viele Artikel verfasst. Wenn du was Professionelles willst, dann musst du dir eben auch entsprechende Fachzeitschriften kaufen..
 
@driv3r: CB ist nicht mal im Ansatz eine Fachzeitschrift. Es ist ein Boulevardblatt mit wenig Tiefgang. Ideal für Einsteiger, aber bereits ambitionierten Anwendern wird einfach zu wenig geboten.
 
In der CB werden uch sehr viele "falsche Tipps" angepriesen, ich verweise mal auf derfisch.de ____ CB richtet sich ja vor allem an Einsteiger. Was ich aber gerne mal wüsste: Was ist eine professionelle Zeitschrift? Und jetzt kommt bloss nicht mit CHIP oder PCWelt und wie sie alle heissen, die sind mit der CB im Bezug aufs Niveau auf einer Höhe ,-)
 
@doneltomato: Ich erinnere mich noch sehr gut an einen Festplatten Test: Die haben eine Sagen wir mal 40 GB und 80GB Platten verglichen... (genaue Größen weiß ich nicht mehr, ist länger her^^). So und nun ratet mal: eine 80GB-Platte speichert rund doppelt so viele Daten, wie die 40GB-Platte... Das stand SO, GENAU SO, in dem Fazit. Das war faszinierend, erschreckend, komisch...
 
@hannibalector: c't (auch wenn ich finde, dass sie in letzter zeit etwas nach unten gefallen ist) und i'x fallen mir da aus meinem Abonnement ein.
 
Das Interesse an anspruchsvollen Fachzeitschriften (z.B. c´t / iX) wächst in der Regel mit den eigenen PC-Kenntnissen. Ich hatte vor 10 Jahren auch mit der CB angefangen, heute ist sie für mich maximal als Klo-Lektüre zu gebrauchen. Ich kann mir das Grinsen aber nur schwer verkneifen, wenn unser Admin auf der Arbeit die CB auf dem Schreibtisch liegen hat.

 
also ct und ix taugen auch maximal als klo-zeitung. ist so etwas wie die computer-bild für pseudo-intellektuelle (gibt ausnahmen). und auch ct und ix schreiben so einiges an müll. vor einiger zeit war mal ein bericht über die installation und konfiguration von openldap mit sasl - das teil war für die füße. da hat der word-tipp der cb besser funktioniert. ergo: es gibt momentan keine wirklich gute zeitung für den mainstream. brauchbare magazine finden sich allenfalls im randbereich.
 
@doneltomato: An alle nörgler: Wenn man das hier so liest scheinen eurer meinung nach dort nur "Idioten" zu arbeiten nur weil es was mit der Bild zeitung zu tun hat...zum glück seid ihr alle besser, bewerbt euch doch mal...
 
@doneltomato: Es ist do völlig egal, welche Zeitschrift für Dich persönlich richtungsweisend ist. Wir fahren ja auch nicht alle den gleichen Wagen. Es kommt immer darauf an, was man sucht, und in welchem Maße einen das Ergebnis zufriedenstellt. Ich für meinen Teil bevorzuge PC-Games Harware, da aus meiner Sicht dort PCkomponenten so getestet werden, daß es mich bei Kaufentscheidungen beeinflußt. :)
 
am schlimmsten finde ich immer noch dass G-Data sich nicht konfigurieren lässt um VNC zu benutzen. "Das Programm kann ihnen schaden - und weg ist VNC von der Platte.
 
@steffen2: Kasperski sperrt dafür die halbe SysInternals Suite raus, z.B. pskill könnte ja ein gefährliches Programm sein. Die sind echt nicht ganz dicht, für so einen Unsinn hab ich exakt null Verständnis!
 
@Lofote: dann konfigurier deinen kasper richtig und schon geht es auch.
 
@steffen2:
Öhm also ich hab die GDATA AVK 2008 drauf und nutze VNC ... Bei mir gab's da kein Problem bislang. Schreit bei dir der Virenscanner oder der Firewallpart?
Sonst mal bei GDATA auf der page ein Upgrade ziehen... köst ja nix.
 
@ Herzog-Igzorn
das steht dort so in den FAQ's auf der Homepage dass es nicht geht. Und egal was man umstellt, es geht nicht. weder winvnc 3.3.7 noch ultravnc 1.0.?
 
@troll_hunter: Du hast was nicht verstanden. Natürlich kann man es konfigurieren. Trotzdem darf das nicht sein, dass ein Tool eigenmächtig selbst in einer für große Firmennetzwerke gemachten Virenscannerversion gesperrt wird. Dort werden nämlich viele Skripte eingesetzt, die einfach mal so ausser Gefecht gesetzt werden. Und das nur, weil man böses machen kann, zwar auch nicht mehr als ein Task-Manager oder ein Explorer oder ein einfacher API-Aufruf durch einen "bösen" Prozess selbst, aber das interessiert nicht. Das ist absolut inakzeptabel. Er soll Viren scannen, nichts weiter. Ein Messer kann auch zum Morden verwendet werden, soll nun einfach überall Messer entfernt werden!?
 
Wenn ich schon "Schutzpakete" lese. Diese Rundum-sicher-und-föhlich-Sorglospakete haben bei mir schon lange ausgeschissen.
 
@VVII: Heutzutage muß man ja schon froh sein, wenn man nicht virenverseuchte Software vorinstalliert bekommt. Zumindest Notebooks muß man ja leider als Komplettrechner kaufen, da hilft nur auspacken, mit ner Boot-CD starten und erstmal die vollgemüllten Partitionen löschen.
 
der computerbild glaube ich irgentwie nicht mehr :/
 
@Motti: und du glaubst ehrlich, dass die anderen mainstream-computerzeitungen besser sind???
 
Ehrlich gesagt bei der ct und ix würde ich das eher glauben scheknen als bei der chip oder computerbild...
 
@Sebastian2: ct und ix sind vielleicht noch einen daumen breit über computer bild. deren beste zeiten sind leider auch schon ein paar jahre her.
 
@Motti: Das ist auch gut so! Die gesamte Axel Springer Presse ist indiskutabel. Das heisst allerdings nicht, dass andere zwangsläufig besser sind. Auf Bild Niveau tummeln sich viele Medien. Die einzige große (positive) Ausnahme die ich kenne ist der Heise- Verlag.
 
hm Antivir ist jetzt nicht erwähnt worden...
 
@nemesisx2lc: Is von Avira welche wiederum erwähnt wurden...^^
 
@Comet2000Deaf: Und hat nichts mit dieser News zu tun
 
doch sie aussage ist schlüssig auch wenn bild daruf steht richtig bleibt richtig.
 
also das durchsuchen von Dateien Größer als 4-5MB ist sehr sinnvoll. Wielange soll es dauern wenn ich ne DVD einlege bis sie fertig gescannt ist?

Heuristik ist auch so eine Sache, für Anfängfer ein Segen wie ein fluch. Wenn uassversehen mal ne wichtige Datei erwischt uuuppps....
 
@Nero FX: wenn du eine dvd einlegst, wird nicht automatisch die dvd gescannt. er scannt nur das, was du aufrufst. anfänger hin oder her, wenn ich auto fahren will, muß ich mich auch vorbereiten. und wenn ich ins internet gehe und mit daten arbeite, habe ich ebenfalls die schuldigkeit mich kundig zu machen um mich selbst und vor allem auch alle anderen zu schützen.
 
@troll_hunter: Das ist ein gutes Thema: Um am Strassenverkeht teilzunehmen braucht man einen Befähigungsnachweis. Wenn es um andere Dinge geht, die (auf den zweiten Blick) nicht eben einfacher sind, da brauch ich weder Kenntnisse nachzuweisen noch 'ne Haftpflichtversicherung. Beispiele sind Kinder zeugen oder mich im Internet bewegen. Schaden kann man sich und Andere damit ebenso. Mancher liest mit Entsetzen welch große Bot-Netze es weltweit gibt, dabei ist er selbst ein Teil davon. Gute Nacht!
 
Ich nehme die Mitteilung dieser Zeitschrift nicht ganz für voll. Avira und Kaspersky werden ebenfalls an die Wand gestellt. Das kann nicht sein. Von Rundum-Schutz-Programmen halte ich aber auch nichts. Wer sich darauf verlässt, der ist verlassen. Und das erst recht bei den Standard-Einstellungen. Mit meinem "AntiVir-Premium" bin ich zufrieden. Daneben verwende ich noch "a-squared Free" - das reicht aus. Und beim Surfen etwas mitdenken.
 
@manja: vermute nicht sondern kauf dir die zeitung und mach dir dein eigenes bild davon.
 
Und mit richtiger Konfiguration... sind die Benutzer bei der Verwendung solcher Software ebenfalls anfällig, was ja scheinbar sogar Sinn und Zweck der Sache ist.
 
Microsoft (sprich: Meikrosoft) ... lasse ich mal so für ComputerBILD-Nichtkenner so stehen. :)
 
Passt zwar nicht ganz zum Thema, aber was sollte man denn verwenden, wenn man einen "Rundumschutz" will (der sich durch Inkompatibilität der einzelnen Produkte untereinander nicht aufhebt)? Mit Rundumschutz mein ich jetzt mal "Firewall", Antivirus/-malware-Gedöns, Add-Block-Zeugs, und was sonst noch eventuell relevant wäre! Ich denke ja, der Sinn oder Versuch dieser "Komplett-Lösungen" soll es sein, alles zu bieten und gleichzeitig eine "einfache" Bedienung zu erlauben (sprich, alles über eine GUI und nicht zig Bedienoberflächen)!? Auch merkwürdig, dass viele Produkte doch immer wieder von anderen Zeitschriften ausgezeichnet werden? Also schreibt mal, was denn so als "sicher" einzustufen wäre für die vorher oben genannten Zwecke? (Freeware wäre besonders zu begrüßen!) Besten Dank! :-)
 
@Hoozer: Ich kann Dir gerne mein Geheimrezept nennen, wie ich zum Großteil zu meinem Kenntnisstand gelangt bin: Ich lese seit rd. 16 Jahren Computer- Fachzeitschriften, davon seit rd. 12 Jahren C't. Ja, das kostet Zeit und Geld, aber das hat mich schon vor manchem Fehler bewahrt. Nur so weiss man, welche Produkte man einsetzen kann und welche nicht. Im Internet steht natürlich auch viel, aber die Objektivität der Quellen sollte man lieber nicht überbewerten. Freeware ist Imho nur Leuten zu empfehlen, denen das Konfigurieren keine Probleme macht. Ich würde Anfängern die Internet Security- Produkte von G-Data, Kaspersky, Symantec u. McAfee emfpehlen.
 
Router, Dienste korrekt konfigurieren, keine Personal Firewall, Virenscanner optional (und vor allem verstehen, was er kann und was nicht), Firefox mit Adblock Plus (fuer Adblock eben, wenn man es haben moechte) und brain.exe. Damit bist du rundum versorgt. Mehr Infos gibts im Forum (die Stickies unter Sicherheit).
 
@Hoozer: Besten Dank Ihr beide! Ich bin zwar kein (kompletter) "Anfänger", aber war bisher meistens zu faul mich ausgibig damit zu beschäftigen, d.h. ich habe Anti-Virus-Krams drauf gehabt, als "eingeschränkter" Benutzer "geschürft" und bei den Diensten nur das nötigste aktiviert, sowie eine Firewall (ZoneAlarm). Ich werde mir mal die Forum-Einträge ansehen und meinen Horizont erweitern! :-)
 
@Hoozer: Das wichtigste hast Du dann ja schon, und beim Surfen und Installieren das Hirn einschalten.
Auf die Forumsbeiträge würde ich weniger geben als auf die Computerbild, wenn ich sehe welche Basher, Fanboys und Kindergartenkinder sich hier manchmal austoben... (BTW liegt es nur an der Uhrzeit dass noch niemand über Peter64 hergefallen ist wg Symantec? :-)
 
@peter64: Gerade Anfängern würde ich keine Rundumschutz-Pakete empfehlen. Sie verlassen sich auf den "Schutz" und bemühen sich nicht darum, ihre Programme näher kennenzulernen. Nach dem Motto: "Ich bin ja nun abgesichert." Aber das ist der grösste Irrtum unseres Jahrhunderts. Ich bleibe bei meiner Ansicht: Jedes Programm (und nicht zuviel) einzeln installieren und kein Gesamtpaket verwenden. Und wenn man die Absicht hat ins Internet zu gehen, dann sollte man sich seine Sicherheits-Programme auch näher ansehen, um diese kennenzulernen.
 
um so weniger werbung in einer zeitung ist um so besser.. :) weil es ist ja nicht wirklich ein zufall das wen z.B. Norton werbung im heft ist das bei dennen Norton auf einmal "supi" ist (ist ein beispiel !!!) genau so ist es bei festplatten usw.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles