ASUS stellt kleinen Spar-Laptop "Eee PC" offiziell vor

Hardware Wie erwartet hat der taiwanische Elektronikhersteller ASUS heute seine Interpretation eines besonders kompakten und vor allem günstigen Notebooks vorgestellt. Der so genannte Eee PC kommt in vier verschiedenen Varianten auf den Markt, die sich vor ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also Preise hatte ich mir doch erhofft.....
 
@caldera: "Man geht jedoch davon aus, dass die Preise zwischen 200 und knapp 400 Euro liege werden"
 
So als Surf-Station ganz annehmbar. Dennoch bin ich über den Erfolg erstmal skeptisch.
 
@angel29.01: Denke in die Richtung wird es auch gehen. So zum surfen ist das ja auch ganz nett. Für alles andere würde ich den 7 Zoll Monitor auch für zu klein halten.
 
naja für office zwischendurch ok aber alles andere ne danke^^
 
Das Gerät wird sowohl mit Windows als auch Linux kommen - mit beidem in dem bissl FlashSpeicher?
 
@luxo: also eine fertige linux distri für diesen einsatzzweck kriegst du mit ca. 1gb hin, zoggn kannste da druff ja eh net. für xp reichts ebenfalls, vista kommt da ja net druff.
 
ich muss ganz ehrlich sagen... ziemlich teuer. die teuerste variante mit 400€. Packe ich 200€ drauf bekomme ich ein deutlich anständigeres Gerät. hier gebe ich viel geld für sehr wenig aus. Strom spahren ist ne tolle sache, aber das hier sehe ich ehr als kontraproduktiv.
 
@Kalimann: Strom-Sparen, naja wenn man sich die Akkulaufzeit von ca. bis zu 3,5 Stunden anschaut. Gebe ich Dir recht das ein paar Euro mehr und ein besseres Notebook Sinvoller ist. Denn andere Notebooks mit HDD 80> GB Festplatten hält der Akku genau so lange.
 
@Kalimann: Ja, du kaufst für 600 EUR ein 15,4'' Gerät. Aber das kannst du mit diesem nicht vergleichen und nicht jeder will so einen "Riesen" mit sich schleppen nur um im Biergarten die Mails abzurufen und ein wenig zu surfen.
 
@Kalimann: Der Preis eines Subnotenooks in dieser Größe liegt meines Wissens aber jenseits der 1000 €.
 
@Kalimann: Das ist auch kein Subnotebook sondern ein UMPC. Und dafür ist die Bildschirmgröße normal. 3,5 Stunden sind zwar ein bissl zu wenig aber reicht dennoch. Geil wärs, wenn diese "4 Zellen" einfache Mignonzeller wären. Vom Amperewert könnte es hinkommen, allerdings im Spannung könnte nicht ganz stimmen. Außerdem hast ja ne SSD und keine herkömmliche HDD mit beweglichen Teilen die Erschütterungsempfindlich sind. Halt n Outdoorgerät.
 
@Kalimann: Anstatt 200,- draufzupacken würde ich jedem Raten sich ein gebrauchtes IBM Gerät aus der X Serie zu kaufen. Da hat man eine Festplatte und einen anständigen Screen zum gleichen Preis.
 
zu geringe akkulaufzeit aller modelle - zu kleiner bildschirm ... ansonsten würde das ding gewiss erfolgreich.
 
@McNoise: Ja stimmt, der Screen ist einfach zu klein für ein Sub-NB... ^^
Gerade die Displaygröße macht das Gerät interessant. 7 Zoll, Flashspeicher und sehr günstig. Könnte man ja glatt als CarPC missbrauchen :)
 
Kein Vista als System ... Schade. Wär sonst interessant gewesen.
 
@DennisMoore: Vista, das mindestens 15 GB braucht auf ne 8 GB Platte installieren? Viel Spaß!
 
@DennisMoore: Vista wär für mich ein Argument, mir das Teil nicht zu kaufen.
Ich find das Teil sehr fein! Kannste unterwegs, oder an der Uni mal eben in ner langweiligen Vorlesung ne runde SNES, GBA, oder Playstaion zocken.
 
naja mit vlite kriegst vista schon runter ^^ das is weniger das problem. nur hast du dann ne schlechte performance. xp is doch perfekt für die dinger. und die idee von FloW find ich klasse :)
 
Mir doch egal. Entweder Vista läuft darauf oder ich kaufs nicht. Sollen sie halt 32 GB reinbauen. Ich will nicht wieder zurück zu XP und zu Linux wechseln kommt schon mal gar nicht in Frage. Nehm ich halt eine eventuell später erscheinende Luxus-Version oder was ganz anderes.
 
@blupp1: 15GB fürs Premium/Ultimate vielleicht. Mit Vista Home Basic kommst bestimmt schon mit ca. 8GB hin, was allerdings die ganze Platte belegen würde. Und Office (egal ob OO oder. MS O) hat dann kein Platz mehr. Aber hier wurde doch eine ganz andere Zielgruppe anvisiert? Hab ich was verpasst?
 
@DennisMoore: bei nem 7" Display is denk ich das OS nebensache :) mich interessiert viel eher wie man das OS da drauf bekommt, denn CD Laufwerk sieht man keins... Lan maybe?
 
@cozmos: je nachdem was das bios unterstützt. lan und usb gehören ja schon zum standard. jetzt gibts genug möglichkeiten ^^ den internen cardreader benutzen, usb stick/platte, usb cd/dvd laufwerke usw. usw.
 
*Freu* Dann fehlt jetzt nur noch der EEE 1001, mit 10 Zoll Bildschirm und ich hab eine Schreibmaschine für unterwegs. Hoffentlich halten die Akkus bei einem größeren Bildschirm dank höherer Kapazität dann genauso lange :-)
 
die sin ja süß :) zum chaten, emails schreiben und surfen würd ich mir sowas fast zulegen. und preis is ok für die größe. mich würde mal die displayauflösung interessieren. man könnte es sogar als mp3 player einsetzen. zugeklappt verbraucht er ja logischerweise viel weniger strom. Edit: hab mich mal schlau gemacht... anscheinend hat das ding keinen l2 cache :( nochmal edit: und das system scheint geschlossen zu sein.. also ne spezielle xp/linux version an der man net viel ändern kann und programme zum surfen usw. schon vorinstalliert sind. schade asus :(
http://tinyurl.com/yp9lm3
 
@sh4ni: 800 x 480, wenn ich richtig informiert bin
 
@sh4ni: Ich hab' mich ausgiebig informiert und man kann eigentlich'ne normale Linuxdistri und ein normales legales gekauftes Windows XP installieren, keine spezialversionen oder so oO Der Celeron ist auch nur'n x86 Prozessor...
 
@brokenone: dann is ja gut. hatte schon diverse befürchtungen ^^ wäre nur noch interessant zu wissen wie das mit dem begrenzten zugriff auf den flash speicher gelöst wird/wurde bzw. wie lang die lebensdauer bei dem teil so sein wird.
 
WOW zum schreiben und für Konferenzen, werd ich mir so ein Teil auf alle fälle zulegen. Für die anderen Arbeiten hab ich die 2 großen Notebooks. Vor allem gut zum mitnehmen. Aber abwarten, der >Speicher wird auch noch größer sowie der Prozessor. Dann lohnt sich sowas auf alle fälle auch für Vista
 
Zum Schreiben und arbeiten reicht mir momentan auch mein alter vaio subnote mit 700Mhz und 12" Von daher wird die rechenleistung für office anwendungen und inet sicher gut ausreichen Allerdings finde ich für diesen zweck das Display etwas klein dimensioniert
 
Ich werde ihn mir wohl kaufen. Je nachdem wie teuer die Variante mit Kamera und 4gb Speicher ist und die ohne Kamera, werde ich mal schauen welche ich nehme. 300&$8364: für'n schönes kleines Subnotebook, dass weniger als 1kg wiegt, in absolut jede Schultasche passt und sogar 3.5~ Stunden hält ist super. Und da ich ja bald Informatik studiere, würde sich das noch mehr lohnen. Immerhin brauch ich nich so'n 17'' Ding, dass man kaum tragen kann... Da finde ich den Ausdruck "portabel" einfach unangebracht. Außerdem könnte man ja noch'ne USB Festplatte mitschleppen, oder einfach'ne große SD Karte, wenn einem die Flashplatte zu klein ist. Und als kleiner Mediaplayer is's auch'n schönes Ding :) Ich freu mich auf jedenfall riesig!
 
so einer für 200€wäre mal was besonders als schüler, und so für surufen und Emails mal schauen evtl. zu weihnachten.
 
Geiles Teil nur das Display hätten se auch auf die volle größe machen können.
Auflösung steht auch keine dabei...
 
Hmmm... weder Windows XP noch eine mir bekannte Linux Distribution unterstützen den zugriff auf SSD's... Wir haben die dinger mit XP getestet und die sind ARSCHLAHM! Anständiges Arbeiten kannste damit vergessen!
 
Das Gehäuse in Schwarz,
bisl größeres Display und ich schlag sofort zu :).
 
@holz: wenn ich mich nicht irre soll das notebook angeblich in schwarz und weiß auf den markt kommen und gerüchten zu folge wird es anfangs 2008 auch eine 10" version geben... wie gesagt nur gerüchte :)
 
ich auch bei mir wirds nämlich langsam aktuell, was nen laptor angeht und der soll wirklich kompakt sein, und die akkuzeit eben gut, der muss nicht viel mehr können als standart office anwendungen auszuführen, und wlan haben oder wenigstens nen slot dafür sonst halt usb...ansonsten wird das wohl mein neuer laptop werden, also selbst für die 8GB variante, die wohl 400 ungrade liegen soll, find ich das voll inordnung, kommt sowieso meine 2,5" 80GB Platte per USB ran :)
 
Ich finde es gelinde gesagt eine ziemliche Schweinerei wie aus 199 US-Dollar in der Eu 200 Euro gemacht werden. Denn in Wirklichkeit müsste nach der derzeitigen Kurslage die günstigste Version dieses Laptops für 140 Euro angeboten werden !!!
 
perfekt fürs scheisshaus!
 
sieht doch sehr gut aus, wär auch ne investition wert denk ich
 
Also in Thailand gibt es das gute Stueck schon. Kostet 7.000 Baht was umgerechnet ca. 140 Euro sind. Ich denke mal das ist dann das Leistungsschwaechere von den ganzen mit 256MB Speicher
 
Tja, dann mal die neue Schlappe für Vista. Ich hoffe der Trend geht wirklich in diese Richtung, dann geht Microsoft mit seinem Protz-System richtig baden. Aber auch so ist Vista längst ein Flop. Recht so, wer will schon seine Festplatte mit sowas vollstopfen^^... Dann doch lieber xp oder Linux.
 
@sesamstrassentier: ... ein ewig Gestriger haben gesprochen.
 
Tolles Gerät. So bekommt man mal günstig einen PC für den Alltagsgebrauch.
Wenn das Ding mal runterfällt oder etwas Kaffee aufnimmt, hat mal nicht so viel
Geld verloren. Neulich wurde das günstigste Modell mit circa 200 Dollar
angekündigt, nun angeblich 200 Euro. Hoffentlich bleibt es dabei und die
Preise relativieren sich bei den Versandhändlern noch etwas.
 
ist der preis mit oder ohne windows xp lizenz?
 
Mal ne andere Frage, wie siehts mit Kinderschutz bei den beiden Betriebssystemen aus? Oder kann man die nachinstallieren? Und wie siehts da bei Linux aus? So könnte man es bedenkenlos den Kleinen einen für die Schule kaufen :)
 
"Kinderschutz" gibt es unter GNU/Linux genug. Entweder von Hand oder mit Tools. Da muss man sich keine Gedanken machen. Was noch viel besser ist, ist die Tatsache, dass die Kiddies sich keine Viren ziehen können. Außerdem lernen sie was Neues und spielen nicht nur den ganzen Tag herum.

Ich werde mir auf jeden Fall so ein Teil zulegen. Endlich ein wirklich mobiles Laptop mit ausreichenden Features zu einem super Preis und ohne "aufgezwungens" Windows. Danke, Dell und Ubuntu!
 
Entweder man liebt oder man haßt ihn ! Wieder ein Produkt was vor Markteinführung für viel Wirbel sorgt. Aber im Gegensatz zum IPhone was mich bei den aktuellen tarifen absolut kalt läßt, ist das hier beimn Eee-Pc etwas anders. Es hat mich gekribbelt und ich hab einen vorbestellt, warum weshalb - ich will einen haben. Auch wenn er weder meinen Heimrechner noch mein Notebook erstzen können wird. Aber so ein Zwerg unter 1Kg zum immer dabei haben, ist schon reizvoll, naja. Und mal ehrlich für 299,- incl. Versand unter http://www.pc-high.de kann man nicht viel Falsch machen, hoffe ich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

ASUS Zenbook im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles