Vista: Dell sieht "fast alle" Unternehmen wechseln

Windows Vista Dell hat als einer der größten Computerhersteller der Welt nicht nur zahlreiche Privatpersonen als Kunden. Einen Großteil seines Umsatzes macht das Unternehmen mit Geschäftskunden und großen Unternehmen. Dell ist daher auch einer der wichtigsten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Meine Firma wechselt zur Zeit auch ! Von 2000 auf XP :-)
Bis da mal Vista zum Zuge kommt, bin ich in Rente.
 
@Hotwheels: Ist bei uns genau das gleiche. Bei uns sind in diesem Jahr auch alle PC's von 2000 auf XP umgestellt worden. Die Umstellung auf Vista werde ich wohl aber noch mitkriegen(bin erst 25).
 
@Hotwheels: is bei uns ähnlich ^^ aber wenn ich sehe was für krücken manche leute hier haben, bin ich froh das ein system drauf isntalliert is was eher auf schwache/ältere rechner ausgelegt ist. aber eine umstellung auf ein neues system ist immer mit sehr viel aufwand verbunden. von 2k auf xp gehts ja noch da einfach vieles kompatibel ist aber bei vista schaut das schon anders aus.
 
@Hotwheels: Meine Firma ist bald am Ende mit der migration von Windows 200 auf Windows Xp. Und mit Xp ist alles stiller geworden! fast keine Telefonate mehr und zufriedene Kunden. Was Will Man mehr ? xD
 
@Hotwheels: Hi - kenne ich - bei uns kam im September diesen Jahres der Umstieg von NT !!! auf XP - und Vista - upps es ist für 2012 im Gespräch LOL
 
Wunschgedanke von Dell...sind auch die einzigsten die das gleuben. Unsere Firma hat gerade sämtlich PC erneuert und alle wieder mit XP ausgerüstet.
 
@husky046: sry für den klugscheissmode, aber dabei krieg ich augenkrebs: es heißt einzigen^^
 
@husky046: weil sich die edv abteilung wahrscheinlich sehr viel arbeit ersparen will, weil sonst die telefone nicht mehr stillstehen. kleinste veränderungen an der gui können schon zu mittelschweren katastrophen führen. was denkst du was passiert, wenn office2007 migriert wird von office2000 und konsorten? da hast du eine ähnliche problematik.
 
@husky046: Ist doch auch vollkommen klar... Du wirst in Zukunft Hardware nur noch mit Vista bestellen können. Firmen werden aber weiterhin mit ihren stabilen und getesteten Images und Applikationspaketen arbeiten. Das dauert einfach und kostet Geld...
 
@husky046: Es wird noch solange Rechner mit XP geben, bis Windows 7 im Handel ist. Aber ich muss Dell recht geben. Wie man so schön sagt: die Ruhe vor dem Sturm. Erst gehen die Verkaufszahlen zurück und sobald dann (endlich) das SP1 draußen ist, werden sich viele Firmen umstimmen und sich an Vista wagen.
 
@CruZad3r: ... damit wirst du glatt daneben liegen, denn keine vernünftige Firma wird auf Vista umstellen, nur weil das erste Servicepack rauskommt ...
 
Das scheint mir das übliche Propagandageschrei und Stimmungsmache. Meine Beobachtungen sind total anders. Ich kenne niemanden im Bekanntenkreis, der an der Arbeit Vista im Einsatz hat.
 
@ralphberner: Privat nutze ich selber Vista und bin sehr zufrieden - keinerlei Probleme bisher. Aber wieso man im Geschäft von XP auf Vista umsteigen soll, verstehe ich auch nicht. Gerade die durch all die Updates gewonnene Stabilität und die geringeren Hardwareanforderungen von WinXP sprechen gegen einen Umstieg.
 
@ralphberner: Du musst das Global sehen, du bist nicht die Welt! Ich z.B. kenne schon einige die bei der Arbeit mit Vista zu tun haben. Dell macht sicher keine Propaganda für MS, sonst hast du die News im Bezug Dell und Vista in der Vergangenheit nicht gelesen. Unbestätigte Unterstellung von dir.
 
firmen die jetzt auf vista umsteigen sind vielleicht 5 mann unternehmen. ich sehe jetzt für einen großen betrieb keinen sinn dazu auf vista umzusteigen. bringt produktiv nun wirklich keine vorteile
 
@ DOCa Cola: Wenn du es nur wegen VISTA siehst, hast du sicher recht, wegen einem neuen OS steigt keine Firma um. Mit der Zeit muss aber jede Software und Hardware erneuert werden und ich glaube genau um dass geht es hier, Firmen die so oder so erneuern wollen entscheiden sich jetzt (angeblich) für VISTA. Finanziell zu XP macht dies keinen Unterschied.
 
@ DOCa Cola: genau Dell redet von 5 Fritzen Firmen.... Und Großkunden haben immer die Möglichkeit ein Betriebssystem nach Wahl installieren zu lassen. Naja eigtl. haben alle Kunden diese Möglichkeit, nur Großkunden wissen das auch mit Sicherheit :)
 
Früher oder Später musst dies kommen. Da Dell selbst an der Quelle ist, glaube ich zumindest deren Aussagen mehr, als irgend einer Studie. Dell verkauft ja schließlich die PC`s direkt und ist im diesem Bereich auch der Marktführer. Offensichtlich hatten sie einige Grossaufträge, sonst würden sie nicht eine solche Aussage machen, besonders wenn man berücksichtigt, was sie in der Vergangenheit gesagt haben über den Verkauf von VISTA.
 
@Ruderix2007: Wo wir´s gerade vom Glauben haben, war nicht Dell die Firma welche in letzter Zeit wegs gefälschter Bilanzen Negativschlagzeilen machte? Ein Schelm wer böses dabei denkt :D
 
@ Antimon: Davon weiss ich nichts, kann durchaus stimmen, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass Dell bisher genau das Gegenteil behauptet hat!
 
Kann ich absolut nicht nachhvollziehen..unsere Firma rüstet alle neuen PC's und PC's deren Hardware dazu passt bereits mit Vista aus. Auch ist der Umstieg auf den Longhorn Server bereits geplant. Unsere EDV ist da wohl einfach nicht so "faul" wie manch andere..
 
@neutron: Oder Eure EDV hat ein entsprechendes Budget, man sollte nie vergessen, es handelt sich bei Firmen nicht um eine Glaubensfrage sondern um eine Geldfrage und ein Umstieg auf Vista kostet Geld das viele Firmen nicht bereit sind auszugeben. Wozu auch wenn der Nutzen den Geldaufwand nicht trägt.
 
Meine Firma wechselte auch, von Vista auf MacOSX ... ich weiß, ich weiß, bin die beweisfotos immer noch schuldig....
 
@NomiS23: mal schauen ob sie auf Mac OS X Basis bleibt, oder ob ein XP oder Vista virtualisiert werden muss. Zusätzlich wird es interessant wie es aussieht wenn auch angefangen wird Schadsoftware für OS X zu schreiben.
 
Naja wieso soll eine Firma das Betriebssystem ihrer vielen PC's sofort wechseln wenn eine neue Version kommt ???!!!

Ausserdem gibt es bessere & billigere Alternativen als Vista z.b Linux, Solaris usw.
 
@beonex: Als Firma würde ich nicht zu Linux wechseln. Allein Briefumschläge drucken ist mit OOo selbst mit Version 2.x noch immer eine Qual. OOo druckt, wenn er den Briefumschlag einzieht, erstmal eine leere Seite. Was dieser Unsinn soll, habe ich bis heute nicht begriffen. Und von der Rechtschreibprüfung will ich gar nicht erst anfangen. Als Firma kann man mit Linux bestenfalls seine Mails verwalten und im Internet surfen. Na ja, die Tabellenkalkulation und scannen geht auch noch. Und was weiter? Noch nicht einmal der Terminkalender von Kontact ist voll zuverlässig.
 
@Michael41a: Hier wirfst Du aber das Betriebssystem und die darauf laufende Software in einen Topf. Dein Briefumschlagproblem wäre sicher in den Griff zu kriegen.
 
@kaffeekanne: Na klar kriegt man das mit den Briefumschlägen bei OOo in den Griff. Aber nur mit Vorlagen, die man sich selbst bastelt und die man dann (bei DL-Briefumschlägen) im vertikalen Text ausdruckt. Aber das kann es doch nicht sein.
 
Nm 2-3 jahren werden fast ALLE gewechselt haben, was für ein schwachsinn überhaupt sowas zum Thema zu machen!
 
@wlimaxxx: Natürlich, wenn in einer Firma auf entsprechender Ebene entschieden wurde: Wir steigen um! dann wird das auch umgesetzt. Allerdings ist der Wechselzyklus in Firmen durchaus so bemessen, dass mal eine BS-Version übersprungen werden kann. Wenn allgemein zu lesen ist: Viele bleiben bei XP, dann bekommen die Entscheider in den Firmen das auch mit. Da sie selber manchmal nicht so viel Ahnung haben, springen sie dann auf die Meinung auf, die gerade "in" ist. Darum sind solche Stimmungsbilder (jetzt wird es Zeit für Vista vs. lieber noch bei XP bleiben) schon wichtig. Dell möchte Hardware verkaufen. Wenn Vista diesen Verkauf ankurbeln kann, dann wird es auch als Verkaufsargument benutzt. Wenn es eine relevante Gruppe von Verweigerern (nicht negativ gemeint) gibt, dann bieten sie eben auch eine Alternative an. Ein Umstieg auf Vista in einem Firmennetzwerk ist nicht mit neuer Hardware und der BS-Installation abgetan. Da muss vorher individuell getestet und angepasst werden. Beim jetzigen Stimmungsbild wird manch eine Firma trotz Hardware-Erneuerung bei XP bleiben. Trotzdem verkauft Dell natürlich AUCH Hardware mit Vista-Lizenzen an Firmenkunden. Da brauchen die nicht zu lügen.
 
Da Vista mindestens schon so gut und stabil ist wie XP mit SP2 und dazu noch Luft nach oben hat, ist es kein Wunder das die Leute umsteigen. Was mich nur wundert ist das Dell das an den verkauften Business-Versionen fest macht. Erstens können die auch von Privatleuten gekauft werden und zweitens wird in Unternehmen vorrangig die Enterprise-Version von Vista eingesetzt, zumindest solange es sich nicht um Minikunden mit 5-20 PCs handelt.
 
@DennisMoore: Um welche Version es genau geht, konnte ich weder in WF noch in der eglish ZDNet finden. Ich glaube aber auch, dass die Enterprise von Firmen öfter geordet wird und Dell bietet diese auch für ihre Kunden an!
 
@DennisMoore: von welchem planeten hast du dein vista ? :) also Vista ist in den ersten 2-4 Wochen gleichschnell und stabil wie XP mit SP2 danach sieht die sache aber ganz anders aus (mal abgesehen von der dauer beim kopieren.. LOL) Vista verliert nach diesen 2-4 wochen unheimlich an speed egal ob man nun viel oder wenig installiert ! kannst ja mal den selbst versuch machen instal. vista arbeite oder spiele damit diese paar wochen danach instal. XP und vergleiche die FPS zahlen da wirste sehen was vista kann NÄMLICH NIX ! PUNKT !
 
@omenshad: Komisch. Mein Vista ist immer noch so schnell wie im April als ich es installiert habe. Das ist übrigens das vom Planeten Erde. Weiß ja nicht wo deins her ist. Und in Spielen ist es bis auf wenige FPS ebenfalls so schnell wie XP, zumindest bei ner aktuellen NVIDIA Grafikkarte. Der Unterschied ist nur das Vista im Gegensatz zu XP noch Luft nach oben hat und darüberhinaus natürlich noch DX10.
 
Ich glaube als er das gesagt hat stand jemand von Microsoft Hinter ihm mit einer Waffe auf sein Kopf gerichtet... xD Anders kann ich mir so eine aussage nicht vorstellen ^^
 
Tolle News. Ich sehe uns bald mit Autos fahren, die kein Benzin mehr benötigen. Aber um beim Thema zu bleiben. Auf der Arbeit wurde auch erst vor 2 Jahren auf XP umgestellt. Und da diese Umstellerei nicht kostenlos ist wird die nächste wohl noch ein paar Jahre dauern.
 
So ein Quatsch. Fantastereien vom Feinsten...
 
@sesamstrassentier: Sind wir enttäuscht weil alle Vista-Hetze im Internet offenbar nichts bringt ? Das wirst du glauben müssen auch wenn du dir dabei die Zähne ausbrichst. Immerhin kommt das von Dell , der Laden der die tollen Alternativen anbietet.
 
@sesamstrassentier: Jo, genauso schwachsinnig wie die Behauptung, dass der Durchbruch von Linux auf dem Desktop kurz bevorsteht :D (was schon seit einigen Jahren behauptet wird...) (SCNR)
 
@~LN~: ... der weiße Ritter hat gesprochen ... *grins*
 
ich kann tote menschen sehen? :o
 
@muesli: ? = Fragezeichen ! Du weiß, wann und wo man das benutzt, oder ?
 
Ich denke auch, das es zumindest eine Branche gibt, die auf Vista als Haupttarget umsteigt: die Support-Firmen! Wenn man sich mal so anschaut, was in den 10 Monaten Vista an Problemen im Vista Problembereich des Winfuture Forums aufgelaufen sind, sieht man, das 10 Monate Problemen mit Vista, die Anzahl der Probleme von 6 Jahren Windows XP bald eingeholt haben und die Vista Probleme vermutlich bald locker alles überholt haben werden. :-) Vista ist ein goldener Boden für Support-Firmen, ein noch mehr mit solchen Massen an Problemen behaftetes Betriebsystem scheint es weit und breit nicht zu geben. Support-Firmen, die sich auf Vista als Hauptarget umstellen, können sich also mit dem Dauerproblem Vista nicht nur dumm, sondern auch noch dämlich verdienen! :-)
 
@Fusselbär: Das ist genauso Quatsch was du erzählst , alle aufgelaufenen Problemmeldungen sind sicher nicht auf Vista zurückzuführen wenn das Problem in der Perepherie oder am fehlerhaften Umgang des System durch den User liegt.
 
@Fusselbär: Änder aber trotzdem nichts and der tatsache, das Linux ein nischendasein hat. Und, immerhin gibt es dann Support Firmen, die Vista nutzern helfen wollen. Da ja niemand Linux mag, will auch niemand Linxu Nutzern helfen, da sich die doch eh alle für perfekt und allwissend halten...
 
@Fusselbär: Um deine Theorie mal aufzugreifen. Hier auf Winfuture, immerhin eine Windows-Seite, haben sich die Problemthreads im Linuxbereich in den letzten 10 Monaten ca. verdreifacht .......... denk mal drüber nach :-P
 
@Fusselbär: Um mich deinen Verschwörungstheorien anzupassen, muss ich die folgende Frage stellen: Wirst du von der OOs Szene bezahlt um gegen VISTA zu argumentieren? Ne im ernst, du schreibst hier so oft einfach nur Bullshit, ohne klare Fakten, dass du meiner Meinung nach, unglaubwürdig wirst. Gleich vorzugreiffen, nein ich bin kein MS Fangirl, ich habe einen MAC und auch Ubuntu! Privat habe ich kein MS OS.
 
bin seit 4 Jahren stolzer Dell Kunde allerdings mit XP, nächsten Monat werd ich mir nen neuen natürlich auch einen Dell PC mit Vista bestellen!
 
2000 PC's werden derzeit bei uns von W2k auf XP umgestellt. Und nun ?
 
@news1704 nun arbeitet ihr mit nem 5 Jahren altes Betriebssystem...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles