Behindertendiskriminierung: YouTube löscht Video

Wirtschaft & Firmen Wie bereits gestern bekannt wurde, hat der Suchgigant Google ein umstrittenes Video von seiner Plattform YouTube gelöscht. Darin hatten sich Unbekannte über einen behinderten Menschen lustig gemacht, der paranoid schizophren ist, berichten spanische ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
:-! drecksäcke! die müssten ihr leben lang dazu verdonnert werden, pampers in einer behinderteneinrichtung zu wechseln
 
@foofighter: seh ich ähnlich!
 
@foofighter: dem kann ich mich nur anschließen.
 
@foofighter: tolles Urteil, find ich richtig !
 
@foofighter: Bitte nicht, die armen Pampers-Empfänger! Da braucht es schon etwas Empathie und Engagement. Das werden die Verdonnerten kaum aufbringen.
 
@foofighter: jupp, da kommt einem die galle hoch wenn man sowas liest...
eingesperrt gehört das gesindel und zum arbeiten verdonnert, aber wer weiß, was die in so einer einrichtung anrichten würden.
 
@foofighter: äh, wenn auf ner Hauptschuler oder der Straße jemand abgezogen und verprügelt wird, gibt es keine Strafe und die Leute können immer wieder los ziehen, und wenn jemand so einen unkorrekten Spaß macht, soll er eine halbe Million Euro zahlen? Wenn es jugendliche waren, wird das Mindestmaß sicher nicht bei 300.000 Euro liegen.
 
@foofighter: solange Prügeln biss Sie die genauso Schwerbehindert sind und Sie danach auslachen, leiden lassen und danach entsorgen.... Solche IDIOTEN echt! Das lernt man schon in der Schule dass man kleiner nicht schlägt geschweigendenn Behinderte.... Kennt jemand die Malcolm Folge in der Malcolms Freund geschlagen wird und derjenige der GEschlagen hat dann total verachtet wird? Einfach Klasse!
 
@foofighter: Ich bin Gruppenleiter in einer Behinderteneinrichtung, und würde solche "Personen" mit Sicherheit in meinem Bereich, freiwillig, keinen Strafdienst ableisten lassen. Sollte ich dazu verdonnert werden, wären sie wohl eher froh 600.000 Euronen Strafe zahlen zu dürfen. Ich habe schon einige Zivis und Praktikanten/innen abgelehnt, weil sie den Eindruck hinterliessen, sich an Menschen mit Behinderung "ergötzen" oder auslassen wollten. Solche "Personen" sind einfach nur primitiv, intolerant und asozial (im wörtlichen Sinne). Ob sie es auch noch witzig finden, wenn sie selbst, durch ein unvorhersehbares Ereignis, in eine ähnliche Lage geraten (kann manchmal ganz schnell gehen - z.B. Unfall), und irgendwer würde sie danach
filmen und bei YouTube der Welt präsentieren?
 
@DON666: hab selbst in einer einrichtung für behinderte menschen meinen zivildienst geleistet und kann mich deiner einschätzung voll und ganz anschließen.. eine frechheit ist das..
 
Und wieder einmal stellt sich die Frage, ob das "web2.0" nicht besser kontrolliert werden sollte/könnte? Natürlich sollte man es aber Opfern solcher "Spaßvögel" leichter zu machen, den Betreiber dazu zu bewegen, eben solche Inhalte zu löschen. Wer liegt hier in der Pflicht? Der Beteiber? Derjenige, der das Zeug einstellt? Was wäre wenn's der Vater gar nicht bemerkt hätte?
 
@catfishman: google ist da in der pflicht um für den richtigen inhalt der videos zu sorgen und "falsche" aussortieren...abgesehen von solchen idioten macht man sowas einfach nicht PUNKT
 
@catfishman: für sowas gibt es ja die Melden-Funktion.
 
@modelcaster: Ja, nur dass die "Melden-Funktion" nix taugt bzw. von den Betreibern ignoriert wird. Obwohl bei YouTube ganz klar gewisse Inhalte (z. B. Rassismus, Diskriminierung etc.) verboten sind, interessiert die das scheinbar nen Scheißdreck, solange man damit nicht wirklich vor Gericht geht. Ich habe denen irgendwann mal ein Nazivideo gemeldet, das auch ein paar Monate später noch online war.
 
Is ja ma das ALLERletzte, sowas zu machen.... gerade bei diesem Videozeug wissen so viele nich, wo der Spaß aufhört... hauptsache, sie bekommen ihre Klicks...
 
sowas gab es schon immer, auch ohne internet. macht trotzdem traurig. bisschen haue wäre für die verantwortlichen ganz ok :)
 
"Google mit dem Löschen der vier Videos rund vier Monate Zeit gelassen". Drecksfirma. Ich finde diese Videos widerlich und menschenverachtend. Die Strafe ist gerecht! YouTube ist doch eigendlich der letzte Dreck. Möchte nicht wissen, wieviele abstossende und widerliche Videos auf YouTube & Consorten gehostet sind. Von mir aus sollen die ruhig dichtmachen. Ich koche über vor Wut.
 
Beim Wort "Diskriminierung" kommt mir die Galle hoch: die Appeasementpolitik im so genannten Karikaturenstreit liegt mir noch schwer im Magen... und "Kontrolle", äh, Google indiziert auch unkontrolliert alles, was man ihm vorsetzt. Wer soll dieses Datenaufkommen, das bei YT täglich ansteht, manuell sichten?
 
4 Monate!!! Na die haben sich aber Zeit gelassen. Unverschämt. Und wer solche Videos hochlädt, hat sowieso einen an der Waffel. Leute gibt's.
 
Die die geldstrafe schlecht, es gibt halt Leute die mit Behinderungen anderer Menschen nicht richtig umgehen können aber dann muss man denen das beibringen und nicht sowas omfg.
 
@xxxFrostxxx: in der realität könnte man die leute wohl in 100 kurse stecken, sie würden es trotzdem nicht lernen.
 
Diesen Leuten sollt man zeigen wie es ist behindert zu sein!!!
 
Eine Strafe ist doch das mindeste, über behinderte macht man sich einfach nicht lustig.
Das sind unausgereifte Blagen die sich über solche Mitmenschen lustig machen.
Für die habe ich echt keine Schublade wo ich die hin tun könnte, solche Leute sollte man keine Beachtung schenken. Ich kann mir das richtig vorstellen, bei uns gibt es auch solche Leute die sich über behinderte Lustig machen dazu braucht man nur auf die Straße zu gehen...
 
Ich finde, die Strafe für solche Leute müsste derart hoch sein (sechsstellige Geldstrafe und mehrjährige Gefängnisstrafe), schon allein um solche Personen von der Öffentlichkeit auf Dauer fernzuhalten Ich bin selbst Schwerbehindert und ich finde, der Vater hat richtig reagiert und sich nicht beeirren lassen. Vor allem, weil sich die behinderte Person nicht selbst wehren kann. Immer müssen andere Leute schwächere Angreifen, weil sie genau wissen, dass diese sich nicht wehren können...
 
Herrlich wie sich die Leute über sowas aufregen... wo gibts das Video? Gleich mal reinziehen. Ach, schon wieder zu spät dran.. Was ich hier shcon wieder für Kommentare lese OMFG (anders kann ich es nicht ausdrücken). Es gibt auch eine "Behinderung" die es einem unmöglich macht, sich in andere Leute hineinzuversetzen. Vielleicht hat dieser Mensch diese Behinderung? Vielleicht ist er auch ein armer Mensch den niemand beachtet? Aber fordert ruhig, Todestrafen, Geldstrafen... was weiß ich ... Das was der Kerl in seinem Video gemacht hat ist doch im Fernsehen (teils Japan/Amerika) in abgeschwächter Form hier zu sehen. Who cares...
 
@demiurg: Richtig! Dazu kommt noch der Medienhype. Vorher haben sich vielleicht ein dutzend leute das Video angesehen und darüber gelacht, jetzt sucht die ganze Welt danach. Die Klage und der gang an die Presse dürften das ganze eher noch verschlimmert haben. Mir fällt zwar spontan kein begriff ein, nachdem man danach googlen könnte, aber ich bin mir sicher, daß dieses Video noch zu finden ist. Jede wette, bald schickt mir jemand einen Link zu: "Hier, das Video über das alle sprechen und das YouTube löschen musste." Ob's nun lustig ist oder nicht, jetzt wirds erst recht verbreitet. Finde ich aber auch gar nicht schlimm... nur eben nicht sehr unterhaltsam.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube