Klage gegen Linux-Anbieter wegen Multi-Desktops

Linux Bisher gibt es nicht ein einziges Unternehmen, das mit einer Patentklage gegen einen Anbieter von Open-Source Software Erfolg hatte. Die könnte sich bald ändern, denn sowohl Red Hat, als auch Novell müssen sich nun in den USA mit einer Klage wegen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
müsste da nicht KDE oder Gnome der angeklagte sein?
 
@Kalimann: oder vll. der x-server höchstpersönlich?
 
@Kalimann: Eigentlich ja ...
 
@He4db4nger: der x-server stellt nur die basis für eine benutzeroberfläche da, slebst ist dieser aber keine.
 
@Kalimann: Darum werden sie hier auch keinen Cent sehen. Und das ist gut so. Diese verdammten Patente, zudem verwendet Linux dieses Prinzip schon Jahre, bis jetzt hatte noch keiner Reklamiert.
 
Dinge, die die Menschheit weiterbringen = gut. Dinge, die sie aufhalten = schlecht. Menschen, die Punkt zwei anwenden = dumm.
 
@shithappens: ... oder einfach nur reich. Also reich = dumm, na, ich bin mir da nicht so sicher.
 
@JackDan: Hä? Man muss doch nicht zwangsläufig die Menschheit aufhalten um Kohle zu verdienen.
 
@shithappens: Eher umgekehrt, du musst viel Kohle haben um die Menschheit aufzuhalten, solche Patente sind teuer.
 
Das spricht für Microsoft. Ideen stehlen und Missgunst.
 
@solaris0815: Frühere MS-Mitarbeiter findest Du auch bei IBM, SAP, SUN und ganz vielen anderen Firmen. Gerüchteweise haben sich alle großen IT-Firmen, Consultingfirmen etc. gegen den Rest der Welt verschworen.
 
@timurlenk: Bei Consultingfirmen würde ich das sogar unterschreiben! Haben gerade selbst so nen Fuzzi bei uns in der Firma rumlaufen, und ich bin nicht der Einzige, der dem Kerl am liebsten ne Kugel - und ich rede nicht von den güldenen von Ferrero - geben würde.
 
@Frecherleser2: uff... lern mal die komma regeln!
 
Kann gelöscht werden, bringt niemanden nicht weiter.
 
Kann gelöscht werden, bringt niemanden nicht weiter.
 
@shithappens: Erstmal an die eigene Nase fassen... siehe deine Antwort auf Kalimann... :)
 
Kann gelöscht werden, bringt niemanden nicht weiter.
 
@Frecherleser2: hier stehen ja richtig viele infos :)
 
@Frecherleser2: "bringt niemanden nicht weiter" Wies wird es dann gelöscht? Es bringt ja niemanden nicht weiter, das bedeutet es bringt jeden weiter. Oder ist damit gemeint, das es niemanden weiter bringt? ^^
 
@spreemous: Wow, da hat sich unser Obertroll ja eine Super-Geheimidentität zugelegt. Respekt!
 
es gibt sicherlich klagen die vielleicht sinn ergeben und berechtigt sind, aber diese ist einfach nur noch strohdoof. anonsten kann ich mich [o2] nur anschließen.
 
hmm, vll. ein zusammenhang mit der Kooperation von Microsoft und Novell und dem ehemaligen MS Mitarbeiter...
 
gimpfenlord: bedanke dich bei Kalimann, der sich wegen eines Kommas aufregt,,,,,,,,, mir egal, er scheint ja SUPER Mann zu sein.........
Da habe ich keine Lust in so einem Forum mehr zu Posten.
Und Billgastesm, du meinst doch Shithappens oder?? Denn ich hatte was anderes geschrieben.
 
@Frecherleser2: Who the fuck is "SUPER Mann"?
 
Hihi das gönn ich denen wo die doch immer so großkotzig tun ... www.showusthecode.com LOLOLOL
 
Kann man nicht die Patent-Reglemente mal Reformieren, oder wenigstens ein bisschen der heutigen globalen Weltwirtschaft anpassen. Sonst gehen alle noch jungen Technologiefirmen bankrott, bevor Sie das 5 Jahr überstanden haben.
 
@alexkeller: Wird sind schon im Jahr 2007 , nur ma so am Rande.
 
@alexkeller: Eine Reformierung des Patentwesens ist bereits in der Diskussion aber noch nicht durch. Generell kann man aber fast immer sagen das diese Art Dinge den aktuellen Entwicklungen hinterherhinken.
 
Ist denn jeder kleine Scheiss schon mit einem Patent behaftet? Wenn das so ist, dann patentiere ich das Sitzen auf zwei Po-Hälften und verklage jeden der das macht.
 
@ayin: In Amerika kommst damit vll. wirklich durch. Das hier ist ja auch ein Fall, dass ein Patent sichtlich erlaubt wurde, obwohl das Prinzip schon in den 80ern jahrelang bekannt und in Verwendung war. Gibt leider diese Pseudo-Patente. Und 20 Jahre später ist das ganze schon so verbreitet, dass man dann endlich alles und jeden klagen kann. Zumindest es probiere. Obwohl 2 Pobacken ja schon immer recht verbreitet waren.
 
Auf was will man bei "Open Source" eigentlich klagen, wenn damit kein Geld verdient wird!? Wenn man mit diesen Produkten kein Geld verdient, ist ja auch kein Umsatzschaden entstanden!? Naja "The Land of Freedom and Opportunity"...
 
@JACK RABBITz: Novell mit Linux Suse / Sun mit Solaris 10....Das mit den Betriebsystemen, ist alles leider eine nicht so einfache Sache. Wo Erfolg ist, ist immer auch Neid. Ich selber Blicke manchmal nicht mehr durch. So viel ich weiss, ist nicht alles frei bei open source. Vielleicht kann ein Linux Geek, das besser erklären, als ich gerade.
 
@JACK RABBITz: Wenn man will, kann man den Umsatzschaden schon errechnen aus Anzahl der Anwendungsfälle und angesetzter Lizenzgebühr! Ob der Patentverletzer es nun verkauft hat oder nicht. Im übrigen ist ja bei den angeklagten Firmen schon was zu holen! Da ich auch mit EINEM Desktop klar komme, stelle ich die MultiDesktops sowieso immer als erstes aus...
 
@JACK RABBITz: "wenn damit kein Geld verdient wird!?" öhm novell und redhat machen genug geld mit open source ,-) sie bieten den support an der logischerweise was kostet sonst kann man von allem die sourcen etc. haben, also alles "frei". zum thema: vermutlich fliegen die damit auf die nase novell und redhat zu verklagen... wie ich auf pro-linux.de eben gelesen habe gibts die virtuellen desktops wohl schon länger u.a. von amiga.
 
@JACK RABBITz: Wenn jemand "meine" Entwicklungen verschenkt soll mir kein Schaden entstehen? Ich denke, man wird auf Unterlassung, Schadenersatz, Liezensgebühren, etc. klagen.
 
@Schließmuskel: 1) sind die patente nur eingekauft! die firma macht nix anderes als patente zu kaufen und alle zu verklagen! 2) ist das ein trivialpatent 3) prior art, amiga und andere haben virtuelle desktops schon vorher gehabt
 
@JACK RABBITz: Dann müsste NVIDIA doch auch Verklagt werden. Die bieten sowas bei Ihrem Treiber doch mit an.
 
@JACK RABBITz: Wer behauptet denn, das mit Open Source kein Geld verdient wird?
 
@JACK RABBITz: Wow, der war gut. Könntest DU bitte eine Kopie des neuen Harry Potter erstellen und verschenken. Du verdienst ja kein Geld damit......
 
@Schließmuskel: What the fuck are "Liezensgebühren"?
 
also linux wurde bis in die heutige zeit geduldet, es hat sich niemand sorgen gemacht, doch jetzt geht es schon sogar soweit,dass namenhafte PChersteller linux vorinstallieren, MS und co sehen sich in gefahr...ich glaube auf lange sicht wird Linux den opensource status nicht halten können, Wenn namanhafte unternehmen mit Klagen anfangen werden andere nachziehen. Dann erleben wir eine Welle von Klagen..mal gucken was draus wird
 
@marekxp: Daraus kann leider nichts gutes für den Endverbraucher entstehen. Die OpenSource Szene ist aber auch weitgehend selbst schuld daran. Es kann nicht immer gut gehen den Kopf in den Sand stecken und behaupten wir verletzen keine Patente, nun bringt uns den Beweis!! Wer es herausfordert muss sich nicht wundern wenn er die Rechnung nachgeschickt bekommt. Kein OpenSource OS würde funktionieren, wenn sie nicht gegen Patente verstoßen würden! Viele Entwicklungen kommen nicht nur ausschließlich aus der Open Source Szenen, sondern wurden von finanziellen orientierten Unternehmen geschaffen, damit sie Geld verdienen können. Patente abzuschaffen wäre wohl für die Entwicklungen der größte Blödsinn. Wer würde da noch Geld und Zeit in ein Projekt investieren, wenn dannach jeder es frei verwenden könnte ohne sich an den Kosten zu beteiligen? NIEMAND!!!
 
@ Ruderix2007 :Viel dummes gelaber 6 setzen!!
 
@Geisterfahrer: Wieso? Wirtschaftlich gesehen hat er Recht. Mit simpler Schwarzweißseherei ist es beim Thema "Patente" leider nicht getan. 6-, setzen!
 
Heiße Luft und sonst nix! Weil Prior ART. :-P Beispiel, das bereits 1985 virtual desktop verwendet wurde: http://en.wikipedia.org/wiki/Intuition_(Amiga) Auch das Atari-Blitter-TOS kannte damals bereits dies Prinzip. Die BSDs sind auch älter als Linux und so könnte man, falls jemand Langweile hat, mal nachschauen, ob die auch schon zuvor Virtuelle Desktops benutzten bzw. viele Virtuelle Konsolen anboten, ich gehe mal davon aus, das dies für Multiuser Systeme ohnehin üblich ist. ,-) Alles in allem hat da irgend so ein Patent-Troll was ausgegraben und nach den wilden Drohungen die Ballmer, der Microsoft Chef-Ausführer, austieß, würde es mich nicht wundern wenn es da Zusammenhänge gäbe. Aber egal, ist ohnehin nur heiße Luft mit FUD und sonst nix. :-P
 
@Fusselbär: Nur heisse Luft kann es wohl kaum sein, sonst wäre Apple nicht einen Vergleich eingegangen.
 
@Ruderix2007: Du verdrängst, das Microsoft an Apple beteiligt sind, Leute die mehr in Apple und Microsoft Geschäfte involviert sind, können Dir bestimmt den genauen Prozentsatz sagen, ich weiß jedenfallls das es keine unerhebliche Beteiligung ist und das Apple ansonsten ohne Microsoft schon längst pleite gewesen wäre. So könnte es also gut sein, das es Anweisung "vom Geldgeber" gab, ohne zu mucken alles den Patent-Trollen abzukaufen. Ein Investition die sich für den Puppenspieler lohnt, der Patent-Trolle und Firmen steuert, welche als Beispiel der Art: "die haben ja auch Bezahlt" dient. Die Story kommt mir ziemlich bekannt vor, war doch mit SCO auch so, das ein paar Firmen die gezahlt haben, als Argument dienen sollten. Hat aber nicht geklappt, SCO ist hinüber! Hat aber eine Weile als Freitachsunterhaltung gedient. Also schauen wir mal, wie lange "IP Innovation" durchhält. Hoffentlich kommen auch noch so lustige Koffer Geschichten, wie bei SCO! :-)
 
@Fusselbär: Was du aber hier machst sind nichts anderes als Unterstellung: Die Zukunft wird es zeigen, ich glaube dass dies nur der Anfang ist, es wird wahrscheinlich noch mehr Klagen geben!
 
@Fusselbär: Du bist ein richtiger Verschwörungstheoretiker, ständig schreibst du hier Behauptungen und Unterstellungen, aber dass offensichtliche willst du nicht erkennen! Lebe weiter in deiner Traumwelt, sei aber nicht überrascht, wenn du merkst ,dass die Welt nicht so ist wie du sie darstellst........! Wie alt bist du eigentlich?
 
@Helena: Das Du keinen Plan hast, hast Du ja hinreichend bewiesen, das die Ansprüche von dem SCO Nachfolge-Troll "IP Innovation" haltlos sein werden zeigt ja ein Blick in die Sourcen der Projekte welche auf freien Betriebsystemen "Multi-Desktops" schon urlange ermöglichen, von wem und mit welcher Lizenz dort schon vor langer Zeit sowas beigesteuert wurde. Abgesehen davon gilt ja ohnehin Nichtigkeit wegen Prior-ART. :-P Die einzige Frage ist bloß: halten die so lange als Troll durch, wie SCO, oder wird das ENDE bei "IP Innovation" schneller kommen? *sfg* Nicht Theorie, sondern eine alte Tatsache ist die Beteigung von Microsoft an Apple z.B. hier: http://biwidus.ch/text/t06/0664.html und hier: http://tinyurl.com/2t7myk
 
na endlich!
irgendwann reichts wirklich mal mit dem diebstahl von geistigen eigentum und sich dann auch noch trotig wie ein kleines kind aufführen!

ich hoffe das ist nur der anfang einer tzunami welle an klagen damit sie's spüren. im prinzip sind tuxer ja wie schwarzseher, die keine gez gezahlt haben, mit dem unterschied, dass nicht jeder der gez bezahlt auch die öffentlich rechtlichen sender sehen will.
 
@.NET Developer: Ich hoffe das vorstehende war Sarkastisch gemeint, ansonsten tut mir deine vollkommen verblendete Weltsicht Leid.
 
@.NET Developer: keine sorge, herr .NET developer, bei dem Müll den sie absondern, ist die Chance, dass wer bei ihnen freiwillig "geistiges Eigentum" stehlen will. schon sehr, sehr gering.
 
Exposé von Apple, Aero Oberfläche von MS, indizierte Suche von Apple.....nur mal n paar Beispiele, die Linux von MS und Apple "geklaut" haben. Wird Zeit, dass hier mal was geschieht. Dass sich MS fürchtet kann ich mir nicht vorstellen. Linux ist keine Konkurrenz zu Windows (ausgenommen im Serverbereich).
 
@Skaroth: "locate" ist uralt, die Oberfläche von Vista ist mit 3D-Effekten und Transparenzefekten von Unix Desktops abgekupfert, die das alles schon lange davor drauf hatten.
 
@Skaroth: Die Reden, die Microsoft schwingt sagen aber etwas anderes aus als "keine Angst" :>.
 
Die Linux Distribution Vixta gab es nicht länger. Die milchige Transparenz bei Fensterrahmen gab es auch vor Vista noch nicht.
@Torbi: Ich würde eher Angst vor Apple haben, die haben eindeutig das beste System, aber Linux....LOL nun wirklich nicht.
 
@Skaroth: Die Transparenz ließ sich schon urlange beliebig auf X-Server basierten Desktops nach lust und laune einstellen, so das es "milchige Effekte" gab, braucht man ja bloß eine helle Farbe reinzugeben wie z.B. weiß, dann wirds auch milchig. Einfach nur albern, da hat Microsoft mal wieder viel abgekupfert und behauptet bald, das "Internet erfunden" zu haben. *lol* Vixta verhunzt KDE übrigens total, wie ich finde, Vixta macht KDE unergonomisch, aber das schrieb ich auch schon bei der Meldung. ,-)
 
Dass man so etwas überhaupt patentieren kann ... das sind keine Neuerungen, sondern logische Schlussfolgerungen: Wenn ich auf dem Desktop keinen Platz habe, muss halt ein neuer her. Sicherlich gebührt dem Lob, dem das als erstes eingefallen ist, aber nicht dem, der jetzt das Patent zufällig in der Schublade der Zukäufe hatte ...
 
Meine Fresse. Ich kapier nicht mal, wozu man mehrere Desktops braucht. Einfach gescheit Sachen innen Tray minimieren und gut ist.
 
@Kirill: Du kapierst wahrscheinlich auch nicht, wozu man eine Fernbedienung braucht, man kann doch auch zum Gerät gehen, und da umschalten...
 
Mich würde interessieren, welche Ideen aus Opensource stammen, die kommerziell eingesetzt werden. Warum werden solche Firmen nicht verklagt?
 
@Bobbie25: Weil man das ja zum Teil darf. Wenn etwas etwa unter der BSD Lizenz steht, dann darf man unter deren Lizenzbedingungen es auch kommerziell einsetzen. Besipiel wären das halbe MacOS X und etwa der Internet Protocol Stack von Microsoft (außer ich hab das jetzt falsch in Erinnerung). Bei der GPL ist es schwieriger, da kann es schon sein, dass du von Stallmann und Co. geklagt wirst. Generell sind kommerzielle Programme meist closed source und Diebstahl von Code daher schwerer zu bemerken.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles