Billig-Laptops bald populärer als normale Notebooks?

Hardware Der taiwanische Elektronikhersteller ASUS ist vor allem für seine Mainboards und Notebooks bekannt. Am 16. Oktober will das Unternehmen nun mit dem "Eee PC" einen besonders günstigen Laptop im Miniformat vorstellen, der zu Preisen ab 200 US-Dollar ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann man mit den Dingern dann telefonieren?
 
@Mudder: Nö, würde sonst HTC draufstehen.
 
Naja was billiges zum mitschleppen ist halt praktisch. Für Office und surfen muss man ja auch keine allzu große Leistung aufwenden - sprich: keine super Hardware verbauen. Hoffe nur, dass der mit genügend Akkulaufzeit ausgestattet wird!
 
Das kann ich mir gut vorstellen. Viele Menschen ( "Jugendliche und Hausfrauen" =D ) benötigen oft nicht die aktuelle Hardware des Computermarktes. Obwohl die Komponenten in diesem Fall von namenhaften Unternehmen produziert werden, glaube ich, dass sich diese Billigsparte noch negativer auf die Qualität der Produzierung auswirken wird.
 
Für den "Ich will nur ab und an mal einen Brief schreiben und ein bisschen im Netz surfen" User sicher eine gute Idee. Aber sobald man mal etwas mehr machen will kann man es (meiner Meinung nach) vergessen. Ich bleibe bei "richtigen" PC's oder Notebooks.
 
Dann haben die PDAs wohl ausgedient.
 
@KamuiS: Sicherlich nicht - ist immer noch was anderes! EDIT: Also hinsichtlich der MDAs meinte ich, weil die werden noch da bleiben .. und das sind ja auch nur schlaue PDAs :)
 
gibts irgendwo bilder zu dem teil?
 
@winjar: http://www.eee-pc.de/
 
@winjar: http://www.eeepc.net/ zum Beispiel :-) ich hol mir eins und einige Kollegen bestellen mit :-)!
 
@winjar: oder hier mit artikel: http://www.tomshardware.com/de/eeePC-Asus-Eee-PC-701-Laptop,news-240020.html
Was ich etwas schwach find ist, dass da steht: Akkulaufzeit 3 Stunden
 
Also bei mir werden Billig-Laptops nie beliebt werden. Ich nehm dann doch entweder ein gutes Lenovo Businessnotebook oder, wenns klein sein soll, ein ebenfalls gutes Subnotebook. Bin der Meinung man sollte gerade bei so etwas doch etwas mehr ausgeben und mehr auf seine eigenen Bedürfnisse gucken, udn weniger auf den Preis. Solch eine Anschaffung soll ja auch eine Zeit lang halten.
 
@DennisMoore: ich find die extrem sinnvoll. wenn ich bendenke, dass ich mein teures dell immer mit zur uni nehm und manchmal nur für emails lesen und mittippen, dann schaff cih mir lieber noch so ein billigding, was nicht viel kostet und was shcnell und günstig ersetzt werden kann und wo kaputt kein beinbruch ist, als immer mein dell mitzunehmen. das würde schon sehr geschont werden, wenn ich das nur mitnehme, wenn ich was rechenstarkes brauch oder was für gescheite präsentationen. ich werd mir so ein billig ding zulegen, alleine aus dem grund, meine teure hardware zu schützen und um quasi das ding zu verheizen...
 
das wegwerf-notebook kommt XD btw, der deutsche verkaufsstart ist der 6.11 diesen jahres...
 
@LoD14: Hm...mit dem Wegwerf-Notebook könntest Du garnicht so unrecht haben.
 
Also wer weiß, was Qualität ist und vernüftig ist, kauft sich so ein Abklatsch besser nicht.
 
Ich glaub nicht dran! Normale Notebooks - also Office und Surfen - kriegt man schon für um die 500-600 Euro. Natürlich auch mit besserer Hardware! Diese Dinger die Asus anbieten will, sollen doch wohl vor allem für unterwegs sein. Hier sehe ich aber kaum Chancen, da sich das alles zu einem mobilen Gerät verschmelzen wird. iPhone/HTC lassen grüßen und hier stehen wir erst am Anfang!
 
1024x768 wäre schon schön gewesen. viele internetseiten lassen sich doch nicht mehr darstellen mit dieser geringen auflösung. habe noch ein altes 98'er notebook mit dieser aufl., das kann man einfach vergessen im web.
 
Ich glaub jetzt werde ich mir endlich mal ein notebook kaufen...mich hat immer der preis abgehalten, aber 200dollar is ok...will damit nur surfen und fertig...ich finde die idee gut...
 
redet doch nicht alles schlecht, die werden auch ihren sinn haben. wenn man damit was anfangen kann, dann wird es eben gekauft, fertig.
 
also hätte es eine 1024x768 auflösung so würde ich mir eins kaufen. So zum in die Tasche stopfen und im Park rumsurfen sicher nicht schlecht. Dann muss man auch nicht achtgeben das es nicht kapputt geht __> einfach neues kaufen.
 
Also den 701 werde ich mir nicht holen, aber den 1001 (10 Zoll Display, Anfang-Mitte 2008) überlege ich mir ernsthaft anzuschaffe. Jedoch hoffe ich, dass der Speicherplatz wie angekündigt auch mit 16 GB verfügbar sein wird...
 
@ WinFuture: Ihr solltet mal die Überschrift ändern! Nur weil irgendein Manager von Asus so ein Müll labert, müsst ihr es nicht gleich übernehmen! Die Überschrift macht den Eindruck, als gäbe es ausführliche Statistiken, die das belegen!
 
Also so einen fürs Studium zum mitschreiben direkt mitnehmen, einwandfrei... die 4gb speicher reichen dann auch.. bißchen im internet surfen wird wohl auch locker drin sein. Ausserdem: GPS-Modul dazu kaufen und ne Software, und fertig ist das Navi fürs Auto.
 
Finde ich sehr gut so ein Gerät anzubieten. Weiss jemand wann der in Europa
angeboten wird (die Preisangabe ab 200 $ klingt so nach Verkaufsstart nur in den USA) ? Rechnet man das mal um, würde man für 150 Euro doch realtiv viel bekommen.
 
Seit wann entwickelt Microsoft Treiber für neue Mini-günstig-Notebooks? Ist das nicht die Aufgabe von ASUS also dem Hersteller der Hardware?
 
Wenn die Euro-Zone nicht wieder drauf zahlt bietet sich das Teil mit seiner Grundausstattung prima an, um zum Beispiel sein Haus / Wohnung günstig mit kleinen Arbeits- und Surfstationen ausstatten (W-Lan ist ja schon recht weit verbreitet und MS möchte ja uns Privatnutzern auch noch den HEIM-Server schmackhaft machen => Streamen von Musik, Video, Digital-Fotos usw.). Kleines Gerät, fester Standort auf dem Schreibtisch (Akkukapazität somit irrelevant). Also auch was für ins Kinderzimmer oder die Küche.... oder die Toilette.... als Ersatz für die Morgenzeitung :-)...
Wer es noch an seine persönlichen Bedürfnisse anpassen möchte, hat bestimmt noch passende USB-Hardware herumliegen (HDD, DVD oder wie schon erwähnt GPS).
Ich bin wirklich gespannt, wie hoch/niedrig der Preis bei uns sein wird. Dabei wäre eventuell noch gut zu wissen, ob User das Teil selber einfach nachrüsten können (z.B. Flash-Speicher selber austauschen). Wenn man das Gehäuse erst knacken müsste, fänd ich das nicht so schick.
 
Das Ding ist gekauft. Endlich ein moderner und doch bezahlbarer und vor allem Strom und Platz sparender File-Server + e***e-client :)

Bei ebay sind die uralt-Laptops schon teurer als das Teil.
 
Wenn das Display etwas größer wäre, 10" wäre es für mich interessant. Ausserdem wäre ein Touchscreendisplay super. Dann wäre es wirklich ein Grund gekauft zu werden.
 
Zeitweise hat man nen richtig vernünftigen Laptop auch hier für 250€ bekommen
http://www.mydealz.de/?p=175

Zepto scheint wohl das skandinavische Dell zu sein
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte