Filesharing: Frankreichs Provider überwachen Nutzer

Internet & Webdienste Nachdem wir in der Vergangenheit bereits darüber berichteten, dass Frankreich verstärkt gegen illegales Filesharing vorgehen will, kommt jetzt Bewegung in die Sache. So sagte die Vereinigung der Internetprovider Frankreichs (AFA) jetzt ihre ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
totalüberwachung ahoi, hätte ich von den franzosen nicht erwartet...
 
@atomfred: Von wem, wenn nicht von einem Staat der mit Sarkozy von einem der radikalsten Anti-Volks Kämpfer im Namen des Kapitals regiert wird und eine wie Janelly Fourtou ungehindert manipulieren lässt, hättest du das denn erwartet? Nord Korea? Ich frag mich bloss warum diese ganzen E-Mule etc Schwachköppe immer noch nichts von SSL gehört haben, da sieht der ISP nichts...
 
@ Dondan: eMule hat ja schon sowas in der Art. Es ist zwar keine Verschlüsselung um die Anonymität zu steigern, aber die sogenannte "Protocol Obfuscation" macht das Protokoll zumindest für die automatische Erkennung durch den ISP unkenntlich. Ein automatischer Block kann somit relativ gut verhindert werden.
Ich denke wenn jemand wirklich viel mit solchen Programmen herunterlädt und dann eine ziemlich hohe Sicherheit (z.B. durch SSL) haben will, dann wird die ganze Sache ziemlich CPU lastig... Außerdem steigt meines Wissens nach die Datenmenge mit der Stärke der Verschlüsselung rapide an, was sicher auch nicht jeder will. Da muss wohl für betroffene Leute ein Kompromiss aus Sicherheit und Nutzbarkeit gefunden werden. Das überlasse ich dann aber besser den Profis :D

So jetzt hab ich auch meinen Senf dazugegeben =P
 
Mies, wo sind da die Datenschützer? Geköpft? Gerade im Land der Revolution für Menschenrechte ... wohl zu lange her. Zeit für eine neue. :) Bleiben ja noch diverse Auswege wie Fakebenennung und Passwortsicherung. Wenn alle Stricke reißen, fangen die Franzosen halt wieder an, manuell zu tauschen.
 
Wenn sich die Bürger nicht langsam gegen die Gier des Staates nach Überwachung wehren, bekommt jeder Bürger eine Staats-Kamera in seiner Wohnung installiert. Als Begründung wird dann der Terrorwahn der Politiker herhalten. Herr Schäuble soll seine Frau schon Terrorrine nennen ...
 
LOL!! Das Manuelle Tauschen findet noch im großen stiel statt. bleibt nur abzuwarten wan der Bundestrojaner in Kraft tritt.!!! Aber da gibts auch mittel und Lösungen um sich davor zu schützen.
 
@McMOK: Das denke ich aber auch. Wer tauscht schon 20gb Musik oder mehr übers Internet. Mit aktuellen Leitungen ist der Upload viel zu klein um das in akzeptabler Zeit zu machen. Da nimmt man sich doch lieber ne externe Platte und bringts dem Kumpel oder dem Kollegen an der Arbeit einfach mit.
Und bei Filmen ist es ja das gleiche. Erstens schaut man das ja oft gemeinsam und zweitens bringt dann einfach einer der Kumpels den Film auf Platte mit, den er vielleicht von nem anderen Kumpel hat oder den er einfach von DVD gerippt hat, die er aus der Videothek für nen Euro geholt hat.
 
@Madlock: Nennt sich Glasfaserkabel und is verdammt schnell :-)
 
ach alex, das war meiner :P
 
@ alexfiftyfour: Wie kann das denn schnell sein ? Es liegt doch nur im Boden herum ! :-)
 
Irgendwann gibts das auch bei uns , aber soweit ich weiss tauscht ja sowieso keiner urheberrechtlich geschütztes Material über P2P von daher ... :)
 
das geht denen noch nciht weit genug? was wollen die denn? nen schießbefehl oder was?
 
@LoD14: ^^ und zwar richtig ^^
 
@LoD14: ne der war vom schäuble, wenn die das auch wollten müssten die erstmal sowas wie einen strafzettel wegen zu schnellem fahren zahlen :)
 
Keine Ahnung was es da zum Aufregen gibt.Es geht hier um Filesharing-Netzwerke und nicht um die Gewohnheiten beim Sufen mit dem Explorer. Wer Filesharing-Software benutzt muss nun mal damit rechnen das er auch in Netz vom Staat gehen kann der das Überwacht. Nörgelt ihr alle rum wenn die Polizei aufpasst das euer Auto nicht geklaut wird? Gleicher Sachverhalt. Ich finde diese totale Überwachung auch nicht gut, aber ich mache auch keinen Zirkus daraus, ändern kann man eh nichts. Diebstahl ist Diebstahl ob nun digital oder nicht. Ich rede so weil ich auch weiss welches Risiko ich eingehe....damit muss man halt leben......oder man lässt solche Aktivitäten einfach :)
 
@krucki: bin da voll deiner meinung :-)
 
@krucki: Und warum soll der Staat, also wir alle, dafür aufkommen? Soll die MI selber schnüffeln und bei erhärteten Verdacht die Judikative einschalten. Dein Vergleich mit dem Auto ist gut, dementsprechend müßte der Staat auch auf mein Auto aufpassen, während ich es nicht nutze. Aber genau das passiert nicht. Richtig, Diebstahl ist Diebstahl, und wenn die MI jemanden beim Klauen erwischt, kann sie die Polizei rufen, genau wie Du, wenn Dein Auto geklaut wird. Dass der Staat steuerfinanziert die Arbeit der MI/FI übernimmt ist eine Schande.
 
@krucki: "aber ich mache auch keinen Zirkus daraus, ändern kann man eh nichts" - eine ganz, ganz traurige einstellung, die schon verdammt viel unheil über die welt gebracht hat.
 
@mcbit: Es soll tatsächlich noch staaten geben mit polizei im außeneinsatz und diese versucht diebstähle zu verhindern.
 
@caldera: Ja, und dabei bleibt es auch, dem Versuch:-) Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal in D einen Uniformierten habe Streife laufen sehen. Ich habe vor dem Haus eine Wache, die Polizisten fahren sogar zum Dönerholen mit dem 5er BMW, aber zu Fuß habe ich die noch nie gesehen. Trotzdem ist das schon massiv auffällig, wie die MI und FI es geschafft hat, die Judikative so einzuwickeln, dass offenbar vor gar ncihts mehr HALT gemacht wird. Das geht mit der Überwachung los und endet mit total überzogenen Strafverfahren, bei denen der Mensch, der sich ein paar Musiken gesaugt hat ruiniert ist oder gar Knast zu erwarten hat. Alleine schon das "Pro-gesaugten-Song-ist-ein-Track-nicht-gekauft-worden" - Argument, was gänzlich ohne Beweis auskommt, ist eigentlich ein Schlag in die Fresse des Rechtsstaates. Die Formulierung des Urheberrechts und drene Auslegung kommt auch noch dazu, ebenso wie die GEMA-Abzocke für hardware.
 
@krucki: "Nörgelt ihr alle rum wenn die Polizei aufpasst das euer Auto nicht geklaut wird?" Hast du schon mal die Hilfe der Polizei benötigt? Ich kann mich nicht daran erinnern, dass mir die Polizei je bei einem Problem geholfen hat, die gucken nur dumm und sagen kann man eh nix machen. Ich habe nur schlechte Erfahrungen mit der Polizei, ich wurde sogar schon von nem Polizisten sauber beschissen, hat mein Auto mit seinem Dienstwagen angefahren und sagte, dass er das regelt, ich dachte na ein Polizist macht das ordentlich, von wegen, der hat sich nie mehr gemeldet. Ich könnte hier bestimmt zwei Seiten aufzählen wo mich Polizisten nur geärgert haben. Du musst ja heutzutage schon froh sein, wenn die Polizei nen Unfall ordentlich aufnimmt, so dass du vor Gericht deine Unschuld beweisen kannst wenns drauf ankommt, ich hatte da auch schon ne schöne Erfahrung. Polizei hat nicht mal Photos geschossen konnte sich vor Gericht an nix mehr erinnern und schon hatte mein Kumpel ne 50% Teilschuld , weil er nicht mehr beweisen konnte, dass der andere so in die Straße einfuhr, dass er gar nicht mehr bremsen konnte. Polizisten sind für mich Typen, die immer dumme Sprüche auf Lager haben und sonst nix auf die Reihe bekommen.
 
@mcbit: Die MI will doch selber schnüffeln bzw. die Provider sollen schnüffeln. Jedoch soll es polizeilich überwacht werden wegen Privatsphäre. Würde das nicht passieren täte jeder rummeckern warum denn so ein Vorgehen nicht unter Beaufsichtigung stehen würde. Wegen der Sache mit dem Auto...ich wurde letztens nachts auf dem Parkplatz überprüft als ich wegfahren wollte ob es auch mein Auto ist mit dem ich fahre. Die tun schon was, drücken sich aber öfters. Aber ist das verwunderlich? mit 2 Mann koennen sie nicht viel ausrichten und richtig wehren dürfen sie sich auch nicht weil sie sonst von der Presse in der Luft zerissen werden. Probleme heutiger Schlagzeilengeilheit der Medien.
Ausserdem wer sollte sich sonst um die Internetkriminalität kümmern? Die Sache mit der Höhe der Strafe ...da muss ich dir Recht geben ist total überzogen, aber das ist wieder ein Thema für sich. Weil Strafen überzogen sind muss mann noch lange nicht das Vorgehen gegen digitale Kriminalität einfach sein lassen. Dann sollte die Politik da n Riegel vorschieben und feste Gesetze machen. Erst dann gibts auch gerechte Strafen und keine 1k Euro pro lied oder so was Blödsinniges. @ max schub: Kann man sehen wie man will aber durch meckerei in einem Forum gibts auch keine Veränderung...Wenn du was verändern willst geh in die Politik ansonsten erreichst du eh nichts :) @[U]nixchecker: Bei meinem Unfall haben die auch keine Fotos gemacht. Ihre Aussage bei der Fahrerflucht vom UNfallgegner: Es kommen 300 Autos auf die Beschreibung im Raum xy zu. Zu viele zum suchen wer den Unfall verursacht hat. Was die Polizei heute Leistet oder nicht ist aber ein gaanz anderes Thema. Soll deswegen einfach auf bestimmte Aufgabengebiete verzichtet werden?? Zudem sind ganz andere Personen mit der Internetüberwachung vertraut als die Streifenpolizisten.
 
@krucki:
Man, Du must aber ein hohes Tier sein. Bei mir passt die Polizei nicht auf, das mein Auto nicht geklaut wird. Die schreiben mir eh ne Knolle, weil ich mal wieder an einen absoluten Unfallschwerpunkt zu schnell gefahren bin. An Kindergärten und Schulen andererseits sind die fast nie zu sehen. Und wenn, so gegen Abend, wo ja besonders in Kindergärten Hochbetrieb herrscht.
Davon abgesehen haben wir garnicht genug Gefängnisse. Nahezu jeder hat Dreck am stecken. Irgendwas illegales macht doch jeder. Ist bei der Anzahl an Gesetzen und Regeln auch unmöglich, alles einzuhalten.
 
Hehe und wieder nur ist der Upload verboten.

Also schön in der Tauschbörse den Upload ausschalten und alles ist gut.

Bzw gleich von FTPs laden, wenn man unbeding will
 
@andi1983: nur daß es ohne upload kein filesharing gibt :-)
 
Zukunftsaussichten: Die eine Hälfte der Franzosen wird ihre dicken 16000er Leitungen auf 1000er zusammenschmelzen, mehr brauchts fürs "legale" Surfen nicht, die andere Hälfte wird im Gefängnis landen.
 
Ist Frankreich nicht das Land, wo so eine Regierungsbeteiligte was mit einem Content-Industrie Chef "was laufen hat" und das ganz öffentlich? Hier Infos dazu: http://tinyurl.com/ogqkk
 
Filesharing ist quasi tot. Es gibt ja auch besseres.
 
@news1704: öhm....die zahlen kennste wohl nicht, oder ? trotz "klagewellen" steigen die nämlich rasant....und nicht erst seit gestern
 
À nous la liberté !
 
wer weiß, wie lange filesharing überhauptnoch nötig ist ? http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,510867,00.html
 
suchen wir uns halt was neues, denn jeder aber auch jederm, sogar die polizei die fast niemand straafrechtlich vervolgt, hört ilegal,sei es nur das was der iligela user runtergezogen hat lol ich finds klasse, wie ein staat mit sagen wir mal 50 mann sich gegen eine gane nation wehren kann! ilegales gibts immer, erfinden wir halt das netz neu
 
Beim Filesharing fängts an.. später kontrollieren die noch das normale surfverhalten. Spätestens dann beklagt sich jeder..
 
@Hoshie223: ... oder sie sagen "wir können ja eh nichts ändern" wie ein vorredner und alles geht munter so weiter :(
 
Solange Politiker in Unternehmen sitzen und deren Vorstand bilden, solange wird Politik von Firmen betrieben. Und wer argumentiert: "ich mache nichts schlimmes, sollen sie doch überwachen", der versteht gar nicht, um was es hier geht. Heute ist es der Bundestrojaner, morgen der Provider... und es kommt Stück für Stück immer mehr dazu. Am Ende unterscheiden wir uns in keinster Weise von einem totalitären Überwachungsstaat, der das alles natürlich nur zu unserem Wohle macht.
 
http://fanton2005.googlepages.com/manifesto
 
Ach... Downloaden soll illegal sein? Zum Glück lebe ich in der Schweiz :p

Infos zum revidierten Schweizer Urheberrecht:
http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/aktuell/urheberrecht_fuer_das_internetzeitalter_1.561418.html
 
@HNM: ne nur uploaden ist illegal :-)
 
@andi1983: eben :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte