iPhone: Klage fordert 800 Mio. US$ wegen Sperrung

Telefonie Wer Apples erstes Handy, das so genannte iPhone, welches bisher nur in den USA erhältlich ist, erwerben will, muss damit leben, dass er an den Mobilfunkbetreiber AT&T gebunden ist und keine Software von Drittanbietern installieren darf. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
bullsh**. keine chance nur 1 cent von aapl & t zu ergattern. als hätten diese zwei firmen nicht vor der veröffentlichung dies überprüft. my advice. kauft aapl aktien.
 
@brilami: Und weil die Rechtsanwälte der Firmen so super arbeiten gibt es auch immer wieder Patentverletzungen und Millionenklagen.
 
@brilami: My advice: Kauft Duden!
 
@TiKu: Was weiß Duden schon?
 
@Tiku: äh...das aapl bzw AAPL das hochoffizielle Börsenkürzel für Apple ist weißte aber oder ?...wenn nicht schau mal hier: http://finance.yahoo.com/q?s=aapl&d=t
 
Ja das konnte ja auch nicht lange so gutgehen mit dem IPhone.
 
also ich würde es begrüßen wenn diese klage erfolg hat. Diese Vertragsbindung ist einfach nur Müll. Jetzt mal ein schlechter Vergleich : Ich kaufe mir ein Auto, darf aber nur Benzin von Shell tanken.... na vielen Dank.
 
@Short-Timer: Das wäre mir verhältnissmäßig egal, da die Shell für mich die nächstgelegene Tankstelle ist. Des weiteren gibt es genug Autos mit der gleichen Ausstattung auf dem Markt, als dass ich mir umbedingt dieses eine Modell holen würde.
 
@Short-Timer: Ich find' deinen Vergleich eigentlich ganz gut. Wie in der Planwirtschaft wird dem Kunden hier die Freiheit genommen, selbst zu entscheiden was er möchte. Ich bin nur gespannt, ob die Rechnung für Apple aufgeht. Würde doch schätzen mehr Anbieter -> mehr iPhones, weiß aber natürlich nicht, welche Summen dort seitens AT&T geflossen sind.
 
@Short-Timer: Es ist wie ein teures, zwar schönes, Auto, dass du für 30.000€ kaufst, dann noch via Leasing abbezahlen musst und, wie du schon erwähnt hast, nur bei Shell o.Ä. betankbar ist... Aber mit einem abgebissenen Apfel drauf, darauf stehen wir!
 
@Short-Timer: du kannst doch entscheiden ob du das auto kaufen willst. es besteht kein monopol auf dein gewünschtes auto also ist imho diese vertragsbindung rechtens. was anderes wäre es wenn apple mit dem iphone einen marktanteil von mehr als 70-80% hat .. dann würden sie auf ein monopol hinauslaufen und erst dann sollte man regulierend eingreifen. momentan hat apple gerade mal wohl 1-2%max marktanteil. du hast doch alternativen zum iphone..
 
@Short-Timer: Dann hast Du die freie Wahl, das Auto bei einem anderem Hersteller zu kaufen, der diese Einschränkungen nicht hat. Wo ist das Problem?
 
@ shithappens: Ich denke nicht das bisher viel Kohle seitens der Anbieter geflossen ist! Apple sucht sich ja ganz gezielt die größten Anbieter für das iPhone aus, weil der Vertrag besagt das Apple nicht nur an den Geräten, sondern auch an jeder vertelefonierten Minute mitverdient! Kein kleiner oder mittlerer Anbieter könnte sich das leisten, ohne dabei sein Unternehmen zu riskieren!
 
wie immer, da bekommen die ein wirklich tolles produkt und motzen an allem gleich wieder rum.denen sollte der hintern mal versollt werden :-)
 
@rohacopa: Ein wirklich tolles Produkt? *lol*
 
find ich richtig, sollen sich ein vorbild an HTC nehmen, deren Smartphones kann man nach belieben veraendern, und wenn mir danach ist, dann krach ich des solange mit Drittanbietersoftware zu bis der Speicher voll is...
warum es noch keinen Boykott auf dieses beschnittene Produkt gibt frag ich mich wirklich.
 
@Psylix: http://winfuture.de/news,34844.html
Siehe Kommentar [11] + Antworten
 
@Psylix: HTC stellt ja auch nur die Hardware her. Das Betriebssystem kommt von MS. Übrigens kann man das keinesfalls nach Belieben verändern. Das ist nicht erlaubt.
 
@rohacopa: Ein Grundsatz der Appleideologie ist es, dass sowohl Gerät, das Betriebsystem als auch die Anwendungen von Apple stammen. Das Gartentiert die Benutzerfeundlichkeit und die stabilität der Systeme.
Apple schaut ganz genau welche Programme auf ihren Geräten installwerden werden. Damit die Qualität nicht darunter leidet. Siehe z. B. das neue Office vor den MAC verschonen weil es den Appleansprüchen noch nicht gerecht geworden ist. So ist es auch beim I-Phone. Nur die exklusivpartner stellen auch ihr Mailboxsystem um so dass der Handybesitzer seine Nachrichten auswählen kann. Oder der Netzausbau sogut dass er sein Telefon überall benutzen kann.
 
steve jobs wusste das alles. für mich ist das ein grosser test eines neuen konzepts. ich bin mir sicher: ab irgendwann 2008 gibt es das iphone ohne vertrag.
 
Nun bin ich weiß Gott kein Apple-Fan, aber ich denke mal, das muß man ein wenig differenzierter sehen. Wenn ein Hersteller ein Produkt auf den Markt bringt, sollte er - vorher - über dessen Ausstattung entscheiden dürfen, ohne daß da irgendwelche Monopolwächter oder Komissionen da reinreden. Also im Falle MS würde das heißen, wenn die ein BS mit Mediplayer und Browser und exclusiv mit MS-Software laufend auf den Markt bringen wollen, sollen sie das doch machen dürfen. Wenn es ausreichend Käufer gibt, denen das so gefällt und die das dann kaufen - why not. Wenn jetzt aber einer dieser Käufer das neuerworbene MS-BS so anpaßt, daß darauf auch Linux-Software lauffähig wird, dann geht es nicht an, daß MS mit heimlichen Patches unbemerkt vom User das an den verkaufte und demzufolge von ihm bezahlte BS unbrauchbar macht. Wenn etws verkauft ist, gleich ob Auto, Obst, Software oder Hardware, dann gehört das erworbene Teil dem Kaufer - und Ende! Gleiches sollte jetzt für das vermeintliche Wunderhandy von Apple gelten. Wenn die das nur mit ihrer Simlock-Sache anbieten und verkaufen wollen, so sollte das die Sache von Apple sein. Wenn aber jetzt einer keine Verwendung für deren Simlock hat und dieselbe entfernt, ist das nicht mehr Sache von Apple. An diesem Gerät haben die keine Rechte mehr, und wenn es einer schaffen sollte, auf einem Iphone MS-Windows zu installieren, dann geht Apple das auch nichts mehr an. Dafür gehören die bestraft und zu wirklichen Schadenersatzzahlungen verdonnert, aber verkaufen sollten die dürfen, was sie wollen, gleiches gilt für MS und alle Anderen, die sich Gedanken in diese Richtung machen.
Stell' sich einer vor, da lackiert sich einer seinen Porsche in Barbie-Rosa. Am nächsten Morgen schaut er aus dem Fenster und da hat doch jemand aus Zuffenhausen das schöne Auto klammheimlich wieder Schwarz lackiert und die Nummernschilder abmontiert. Das ist nicht grotesker als das, was Apple mit dem Iphone macht. Sowas geht einfach nicht.
 
@pbird: wenn du einene receiver hast und den so einrichtest (natürlich nicht legal) dass du dadrauf auch premiere gucken kannst, aber premiere sich vor genau solchen lücken durch updates schützt, ist es prizipiell das gleiche wie mit den updates von apple für das iphone...
wieso sollten sich beide firmen gefallen lassen dass ihre produkte in irgendeiner weise geschädigt, oder nicht den normen (iphone+att, premiere nicht nach zahlung) nach genutzt werden... solche leute zu suchen und dann zu verklagen ist viel umständlicher als sich mit updates davor zu schützen... vond aher sehe ich auch kein problem dass apple den prozess verlieren könnte...
 
@pbird: Oben wurde bereits ein recht passendes Beispiel genannt: Du kaufst dir als Kunde ein neuen, modernen Wagen. Doch auf den Einfüllstutzen für den Tank passen nur die Zapfhähne von Shell. Soweit so gut. Dich als Kunden ärgert das aber und du werkelst nun an DEINEM Wagen herum und baust den Einfüllstutzen so um das du nun auch an anderen Tankstellen tanken kannst. Nun bringst du dein Wagen zur regelmäßigen Inspektion und der Hersteller spielt ein neues Motorprogramm auf was dafür sorgt das der Motor wieder nur mit Shell-Benzin betankt werden kann. __- Bei der Klage geht es nur "beiläufig" um die Monopolstellung zwischen Apple und AT&T. Es geht vor allem darum das Apple das eigene Produkt weiter manipuliert damit man es nicht mit der Konkurrenz verwenden kann. Dadurch wird das persönliche Eigentum manipuliert ohne das man als Eigentümer wirklich eine Möglichkeit hat dem zu entgehen. Was wäre das für ein riesen Skandal und Aufschrei wenn MS nun beim nächsten Update mal eben alle IE-Konkurenten (Firefox, Opera) löscht und die Installation sperrt? Und nix anderes macht Apple hier..
 
@pbird: bleiben wir bei deinem beispiel mit dem tanken. wenn ich beim kauf darauf aufmerksam gemacht werde, dass der autohersteller einen vertrag mit shell hat und mir das auto für einen günstigeren preis anbieten kann und der nachteil mit der shell tankstelle eben für diesen preis sorgt...dann ist das für mich illegal wenn ich nachträglich versuche diese regelung zu umgehen, egal mit welchen mitteln. moralisch illegal, ich bin kein anwalt. der würde dieses beispiel wohl eh nicht zulassen also disskutieren wir gerade auf der moralischen ebene, es geht um rechtsempfinden.
 
@ Mudder: Falsches Rangehen. Ich würde das Auto gar nicht erst kaufen, genausowenig wie das EierFon. Die Leute haben vorher um die Einschränkungen gewußt. Hinterher zu klagen, ist ein Eingeständnis der eigenen Blödheit.
 
@pbird: Ich weis aber vorher, dass es verboten ist an den Daten rumzuspielen, und ich weiß weiterhin, dass ich nur ein Nutzungsrecht der Daten erworben habe, nicht aber die Daten selber. Von daher hinkt der Vgl. mit dem Auto schon. Wenn ich dann aber noch andere leute dadurch gefährde, dass mein PC durch die eigenimplementierung von Linux Schwachstellen aufweist und somit zur "Spamschleuder" wird, dann ist es schon richtig, dass sowas verboten wird.
 
"Die neue Klage wurde vor einem US-Bundesgericht in New York wurde im Auftrag zweier iPhone-Besitzer eingereicht .."

wurde wurde
 
Finde ich irgendwie lustig - die Leute wußten doch vor dem Kauf, daß sie an AT&T gebunden sind. Wer's nicht haben will solls halt lassen lol.
Ich für meinen Teil hab mir gestern einen Ipod Touch bestellt - Iphone ohne phone und ohne solche Probleme :)
LG
 
@Cornelis: Finde ich auch! Wer einen Vertrag unterschreibt macht ja eine Willenserklärung, dass man die AGB akzeptiert. Und wenn da drin steht, dass Apple das darf, dann dürfen die das auch. Ok, das Gericht sollte nun überprüfen, ob die Verträge wettbewerbsschädigend sind. *g*
 
Och...schon wieder eine Sammelklage, gegen eine angebliche Monopolstellung ( die kommt zu spät ). Apple will bis November, Entwicklungswerkzeuge für das iPhone und den iPod Touch bereitstellen. Und die sind nicht nur web - basierend. Was brauch ich eigentlich mehr,als jetzt schon drinnen ist. Eigentlich nur eine Bearbeitung für .pdf .xls und .doc Dokumente. MSN wäre auch nicht schlecht. Outlook kompatibel wäre auch nicht schlecht. Sonst wäre alles. Alles andere sind nur Spielereien wo man eh nicht braucht. Ich klage auch bald B&O ein, wegen nicht Öffnung ihres Musiksystems. B&O hat genau das gleiche Ökosystem wie Apple. Habe selber eine B&O daheim.
 
Und all diese ANWENDUNGEN, kann man per update, nachreichen. Diese zusätzlichen Programme kommen von ausgewählten, nicht zu Apple gehörten Herstellern. Apple muss die Sicherheit und die Qualität garantieren können, das gehört zum "WOW Geil" Plan.
 
Apple hat ein Monopol auf Apple - Geräte? Skandal!
 
@rallef: lööööl, man meint: man riecht eine angebliche Monopolstellung, dass nur Software von einer Firma ( in diesem Fall, die von Apple ), auf dem Telefon läuft. Das stinkt gewaltig nach Abzocke, im Sinne der Kläger.
 
Das is doch wieder typisch Amiland, Es war ja wohl bekannt das, das Iphone ein exklusives Gerät wird, und es war auch bekannt das es diesen Net-lock hat, wenn das den Leuten nicht passt warum kaufen sie es sich dann? In Dt. gibt es von T-Mobile auch den Net-lock und er wird bestimmt auch beim Iphone kommen, und bis jetzt hat das hier noch kein Schwein gejuckt. Das is die typische Amerikanische Dummheit und Gier nach dem schnellen Geld....
 
@TrustMe: Design schützt halt net vor Blödheit.
 
hat sich schon mal jemand gefragt warum man in den usa keinen vertrag beim kauf des iphones zeichen muss? bei uns wird das anscheinend so sein. in den usa kann ich 20 iphones aus dem laden schleppen, wenn ich die nicht über itunes aktiviere habe ich auch keine 20 verträge mit at&t. DAS ist doch mal eine spannende frage. eins war das sicher NICHT: ein versehen :o)
 
@Matico: Hmm, berechtigte Frage. So viel das ich von den Newsforen und Kollegen entnommen habe, ist das iPhone erst an dem Vertrag gebunden, wenn es daheim mit iTunes verbunden wurde. Das Telefon, kann sonst nur aufgeschaltet werden, die notwendigen Applikationen ( Programme usw ), können erst nach dem Aktivieren verwendet werden. Im iTunes stellt man ein, welchen Vertrag man nimmt. Den für 30, 50,70 Dollar. Warum Vertrag zeigen???
 
@Matico: nicht zeigen, zeichnen. also unterschreiben. man weiss es nicht genau, geht aber davon aus, dass man bei uns das iphone erst kriegt wenn man den vertrag unterschrieben hat. auf papier und im laden. und wenn es bei uns so sein sollte wie in den usa dann nochmal: warum? subventionierte handys kriege ich hier auch erst wenn der providervertrag unter dach und fach ist!!! was will ich damit sagen? steve lebt mit den hacks und cracks und das nicht schlecht. alles kalkuliert. meine meinung.
 
@ tiku, warum nen duden?
 
@brilami: wegen des pfeils! sorry, aber der musste sein :o)
 
Ich geb TrustMe vollkommen recht. Ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen warum in Amiland alle "***" in die At&T Läden rennen, sich das IPhone mit Vertrag kaufen obwohl Sie genau wissen das es Exclusiv und nur mit AT&T funktioniert und sich dann darüber aufregen weil Sie nicht die Möglichkeit haben das Teil vom SimLock zu befreien ohne die Garantie auf's Spiel zu setzten. Gehirn ausgeschaltet beim Vertragsabschluß oder was? Wer so einen Vertrag abschließt darf sich nachher nicht beschweren sonst macht er sich noch lächerlicher als er eh schon da steht.
P.S. Hab eben gehört das T-Mobile alle Werbemittel für's IPhone mit sofortiger Wirkung entfernen lässt bzw. lassen muss. Welchen Hintergrund das hat? Gute Frage...
 
@2ndPlayer: wo hast du das gehört? ich bin sehr interessiert! werde gleichzeitig mal googlen...
 
@2ndPlayer: Mitarbeiter im Telekom-Shop... Aber warum weiß immernoch keiner. Vielleicht steht durch die Klage in USA die Exclusiv-vermarktung hier in Deutschland auf der Kippe?
 
@2ndPlayer: ach...nen mitarbeiter im telekom shop...das ist doch keine quelle. womöglich noch der dicke aus der werbung :o)
 
@2ndPlayer: Nö. Ich bin der Mitarbeiter. Und dick bin ich auch nicht. Aber in der Werbung möcht ich schon gern mal zu sehen sein. Kann mich mal erkundigen ob's was neues gibt. Info dann morgen...
 
Also echt mal!!! Apple sollte sein iPhone mal lieber auch so anbieten...
 
das hat sich apple doch sicher von autoherstellern abgeschaut :-)
 
Klage hin, Klage her. Ich habe mich selber sehr geärgert das es das Iphone nur bei D1 gibt, weil ich es auch haben wollte. Eine Klage dagegen ist aber auch Schwachsinn. Meiner Meinung nach ist es das Beste, das jeder der das Iphone bei einem andere Provider haben wollte oder will sich einfach eine Alternative sucht. Wenn wir Kunden nicht nach der Nase der Hersteller springen und alles mitmachen (auch wenn es im ersten Moment ja auch dann für unser Nachteil ist weil man das Handy haben wollte) dann werden sie es schon merken das sie ein Eigentor geschossen haben. Rennt aber jetzt jeder in den Telekom Laden und beißt in den sauren Apfel das er ein Netzanbierter hat den er eigentlich nicht wollte, dann ist er es auch selber schuld. Ich ärgerte mich auch, aber trotzdem lasse ich mir nicht vordiktieren welchen Anbieter ich wähle. Nun warte ich lieber auf Alternativen wie z.B. die von Samsung oder Nokia. Nur wenn so Apple die Kunden laufen gehen merken die, das was an ihrem Exklusivwahn gewaltig nicht stimmt.
 
http://www.apple.com/webapps/index.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles