IBM & Linden Labs: Ein Avatar für alle Online-Welten

Internet & Webdienste Der IT-Konzern IBM kündigte vor einigen Monaten vollmundig an, dass das Internet in einigen Jahren eine Art 3D-Welt sein werde. Das Unternehmen will diesen Anspruch offenbar tatsächlich in die Tat umsetzen und hat sich in einem ersten Schritt mit ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oh man, d.h. paar Jahre nach der realisierung ist damit zu rechnen, dass überall auf der Welt die Zahl der toten stettig ansteigt. Weil z.B. jugendliche Paare sich nicht mehr in real life treffen sondern nur in der 3d Welt. Ich zur Arbeit mit Auto aus TestDriveUnlimited Fahre und arbeite ebenfalls in einem Virtuellem 3D Büro und Abends statt heim zu fahren mit Hilfe von dem Virtuellem Rennspiel, lieber durch WarCraft nach Hause laufe. ? Zukunt ?
 
Ich seh' das nicht so schwarz. Dieser ganze virtuelle-Welten-Kram übt einen gewissen Reiz aus. Wird aber schnell langweilig, sofern man nicht verhaltensgestört ist. Irgendwann will man halt doch raus ins wahre Leben, ein richtiges Auto fahren, eine richtige Frau kennenlernen und sich auch mal richtig in den Finger schneiden.
 
@Alter Sack: das problem ist nur, dass die verhaltensstörungen durch zuviel online sein entstehen bzw. verstärkt werden. ein teufelskreis :o)
 
@Matico: Du sagst es. Und wenn man quasi online groß geworden ist, kennt man nichts anderes mehr und findet es normal, nur die anderen im Real Live sind dann irgendwie komisch. Wobei, wenn ich mich hier umsehe, sind die es wirklich... :-)
 
sollte das ganze direkt in einer verbindung mit einem zahlungsystem (was mich an second life stört) stehen bin ich schwer dagegen... sollten IBMs vorhersagen wirklich in erfüllung gehn seh ich da drin ne chance für die ein monopol zu bekommen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen