Bericht: "Web 2.0" ist bei Jugendlichen sehr beliebt

Internet & Webdienste Wie der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest (MPFS) berichtet, erfreut sich das so genannte Web 2.0 bei deutschen Jugendlichen größter Beliebtheit. Jeder vierte Jugendliche hat demnach bereits selbsterstellte Inhalte ins Internet gestellt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich frage mich warum das Web 2.0 heisst das Protokoll ist doch immer noch das gleiche.
 
@overdriverdh21: Weil das Fernsehen seit 9live ja auch TV 2.0 heisst. Für mich ist die Bezeichnung Web 2.0 noch immer völliger Quatsch.
 
Ich weiss ja nicht, wie alt ihr seid bzw wie lange ihr schon im Internet unterwegs seid, aber wenn ihr zB mal das Design von Webseiten von heute, mit Webseiten von vor 6-7 Jahren vergleicht... -> Neu, interaktiver, dynamischer, farbenfroher, übersichtlicher, und und und. Youtube und Co bzw Blogs sind die besten Beispiele.
 
@ Epyon83: Dann hätten wir ja schon Fernsehen 92.0, Hosen 38.0, Wandfarben 210.0 :/ Schwachsinn :)
 
@overdriverdh21: @Epyon83: Ja sicher hat sich beim Design gewaltig was getan, aber deswegen das Ganze gleich als WTF WEB 2.0 ZOMG zu deklarieren halte ich einfach für übertrieben. Das Protokoll ist, wie overdriverdh21 ja schon meinte, immer noch das alte. Hat doch aber mit'm Design nix zu tun, oder?
 
@overdriverdh21:
guckst Du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Web_2.0
 
@overdriverdh21: Ach bla ... "...populär gemacht wurde der Begriff durch Tim O'Reilly ..." und "...der als Marketing-Schlagwort eingeführte Begriff ..." definiert für mich einfach nur diesen Schwachsinn: nur weil's einer predigt müssen's wieder alle fressen.
 
@Janus: Es geht beim Web 2.0 nicht nur ums Design, auch wenn es das auffälligste Merkmal ist. Denn auch hinter den Kulissen, spricht an der Technik, hat sich einiges geändert. Es gibt neue Techniken für dynamische Inhalte, Design und Inhalte werden von einander getrennt (bsp. XHTML und CSS), alte Techniken werden anders (richtig) eingesetzt. Besonders deutlich wird dies, wenn du den Quelltext einer 1.nulligen Website mit dem einer 2.nulligen vergleichst. Das alles ist möglich weil endlich die meisten aktuellen Browser diese "neuen" Techniken beherrschen/unterstützen. Nur zum Spaß: Öffne mal eine 2.nullige Website mit einem alten Browser, z.B. dem IE 5.x oder noch älter. Das macht keinen Spaß. Web 2.0 ist nur ein Schlagwort oder wie es neudeutsch heißt, ein Buzzword, richtiger sollte es vielleicht Browsergeneration 2.0 heißen - wäre aber wohl etwas verwirrend.
 
@Chemicalreaction: Warum nicht einfacher nach deiner aussage Webadmins die mal Gehirn eingesetzt haben? Aber Web 2.0 is ja net fixed wenn ich mir mall ansehe wenn man den ganzen Webseiten Müll in Flash qeutscht.
 
@ overdriverdh21: Sorry, aber deinen Satz verstehe ich nicht.
 
@overdriverdh21: Web 2.0 bezeichnet die Tatsache, dass ihr diesen Artikel hier kommentieren, jederzeit euren eigenen Blog aufmachen oder bei Wikipedia Informationen anderer abrufen könnt und nichts anderes. Es geht um die Entwicklung von statischen zu dynamischen Webseiten, hinzu kommt natürlich noch die Designentwicklung.
 
Also für mich ist es immer noch die Version 0.9b oder wie man die auch immer nennen soll, und das ändert sich für mich auch nicht bevor die das Protokoll ändern. Wenn man für jede Entwicklung Versionen angibt die um Farbe und Design gehen wo kommen wir denn dann hin? Foren und Dynamischen Inhalte gab es auch schon vorher.
 
@nkler: "Web 2.0" ist ein Synonym "für eine Reihe interaktiver und kollaborativer Phänomene des Internets, speziell des WWWs" (Wikipedia), das mit Absicht, oder auch einfach nur aus Spaß, technisch, also mit dieser Versionsnummer 2.0 gewählt wurde, da es sich um einen technischen Bereich handelt. Er bezieht sich mehr auf einen Wandel der Benutzung und des Ziels des Webs, als auf irgendwelche technische Aspekte. Die haben sich übrigens auch gewaltig verändert, allerdings unabhängig voneinander. Vom Akustik-Rückkoppler zum DSL wasauchimmer und von den ersten HTML Standards zu der aktuellsten Version plus zusätzliche Möglichkeiten wie Flash, JavaScript undundund sind ja wohl auch ein gewaltiger technischer Fortschritt.
 
@overdriverdh21: Web2.0 natürlich auch wegen der Entwicklung:
Das Netz wurde vom/fürs Militär "erfunden",
wurde von Unis und Wissenschaftlern aufgegriffen,
von Programmieren und anderen Computerspezialisten dankend angenommen,
von Nerds benutzt und nach und nach taglich für die breite Masse.
Heute führt kein Weg mehr am Web vorbei!
Neben Firmen und Unis nutzt es heute:
- der Schüler zum recherchieren
- die Jugend zum Kommunizieren, Spielen und angeblich auch teilweise zum Weiterbilden
- der Vater mit seinem Kind, wenn es mal eben die Sendung mit der Maus sehen will oder es ruhig gestellt werden soll
- die Mutter um neue Rezepte zu entdecken, Einzukaufen oder auch einfach mal nur zum Spaß
und vieles mehr!
Fällt eucht vielleicht auf warum WEB2.0?
 
Meines Kenntnisstandes nach (und so stehts auch in Wikipedia) geht es hauptsächlich um die Veränderung in der Organisation und dem Verfassen der Inhalte einer Seite, so dass der Inhalt nicht mehr zentralisiert von großen „Medien“ zur Verfügung gestellt und kontrolliert wird, sonder von jedem einzelnen.
 
Aus dem selben Grund warum Raider jetzt Twix heißt)
 
@Intent: das riecht nach Verschwörung
 
Ich hasse Web 2.0 :-/
 
@pedaa: Was genau stört dich denn daran?
 
@mrk1988: Es führt immer mehr zum gläsernen Menschen. Wenn ein bekannte Fotos oder Videos von einer privaten Party mit dir ohne deine Zustimmung veröffentlicht (vielleicht dann noch dich Verlinkt) verschwindet auf einmal die Privatsphäre und man muss alles kritischer Hinterfragen damit dein Leben nicht auch mit Dokumentiert wird wenn ein Anderer seins freiwillig ins Netz stellt.
 
@floerido: das kann ich nur unterzeichnen, und ein weiteres problem (für mich) ist die tatsache das wenn man bekannt dafür ist sich gut mit pcs auszukennen und immer wieder mehr oder werniger gerne hilft, man immerwieder häufiger hört wie kann ich das minigame in meinen microsoft, ähhh entschulige live blog einbauen, und da muss ich zugeben das ich davon keine ahnung hab, da es mich einen feuchten dreck interresiert, ich hab mal selbst nen blog für unsere schülerzeitug ins netz gestellt, der auf php und einer mysql datenbank basierte mit eigenem design, aber geblogt hab ich dort sehhhhhhhhr selten.

und viele glauben wenn sie irgend eine "tolle" seite entdecken oder geschafft haben mit der maus auf einen butten geklickt haben (ok etwas übertrieben, aber ihr wisst was ich meine) sie sind etwas besondres und das können nur sie: voll-noobs weg von den pc's!! gg

aja zum thema selbsterstellte inhalte: ich sag nur abflusskanal (gu***) gg oO - ob das wohl damit gemeint ist, ich weis nicht so recht
 
@pedaa: ich halte auch nichts davon.. das ist nicht mehr als ein netzwerk für kinder und leute die einfach keinen plan haben... Die qualität des internets sinkt dadurch nur mehr und mehr...
 
@kiffw: Da kann ich dir nur Recht geben. Wenn man einen guten Beitrag verfassen möchte, dann muss man auch Zeit mitbringen. Diese kleinen Pseudo-Videos auf YouTube & Co. und vor allem Blogs interessieren mich kaum, auch wenn ich selber einen Blog habe und Videos hochlade. Dafür sitze ich pro Beitrag auch einige Stunden. Und Videos und Blogs aus meinem Privatleben wird's - wenn überhaupt - nur sehr selten geben.
 
@floerido: Nun Bilder konnte man von Anbeginn ins Netz hochladen. Nicht erst seit neusten. Außerdem, wenn du dich im Inet findest (Foto) kannste den Betreiber auffordern dies zu entfernen, ansonsten, gibts saftige Strafen für den Betreiber. UNd gläsern, war der User eigendlich schon immer im Inet :) Nur da nun auch der Mainstream von IP und CO labert, wissen nun alle bescheid, das man zurückverfolgt werden kann. Wirklich neu ist hier nun ganrix dran.
 
Juhu, Meerschweinfotos bei Flickr, verpixelte Kinofilme bei Youtube und schlechte Unmusik bei Myspace... Hauptsache die Buddylist wächst. Igitt! Ach so, Nachtrag: Das Web 2.0 bedeutet angeblich Interaktivität, Usercontent und ähnliches. Äh, Wikipedia und Foren sind ja nun nicht gerade neu. Ich habe so den Eindruck, dass die, die hier von "Web 2.0" schwafeln, selbst nicht so genau wissen, was das ist...
 
Ob Web 2.0 kompatibel mit PC 1.0 ist?
 
@voodoopuppe: das wissen selbst die entwickler von web2.0 nicht, fragt sich nur wann web 3.0 rauskommt, und ob man für dieses update dann eine echtheitsprüfung der internetleitung braucht
 
@voodoopuppe: Web 3.0 beinhaltet dann die Zwangsvalidierung eines jeden Nutzers, d.h. endlich Schluss mit Fake-Accounts, dafür gibt's dann den puren angepassten Werbecontent für jeder User. Achso, und natürlich den One-Click-Instant Access für Schäuble & Co. :)
 
@voodoopuppe: Ach ich nutze 1.5beta2fixed Monitor, Ethernet 50.1beta, Tatstatur 2.5fixed.fast.Handling, Mouse 3.0Speedediton, und Wohnung 1.0 die Bett 1.0Schlafedition, Sofa 1.0Durchgesessen Edition, Leben 1.0 HealthPoint1%
 
@voodoopuppe: Wuha, klasse Leute :)
 
@voodoopuppe: Der Begriff "Web 3.0" wurde teilweise auch schon eingeführt und bezeichnet speziell für mobile Endgeräte gefertigte Internetdienste:)
 
ist schon klasse. nun kann jeder schwachkopf allen möglichen mist machen und deklariert das ganze dann einfach als web 2.0. oder ist der sinn dahinter doch ein anderer? :)
 
http://kantholy.moretoast.de/blog/

meine Meinung zu genau diesem Thema :)
 
wen interessiert schon web 2.0, das war doch gestern. heute ist web 3.0! :D http://tinyurl.com/296zp5
 
@krusty: und wann kommt gddr-web 4.0 raus?
 
@krusty: Ja, Buzzwordbingo war auch das erste an was ich dachte bei dieser Überschrift! :-)
 
Behauptung: Die Zumüllung des Internets steigt proportional mit der Aussage der Überschrift. Informationstragenden Web2.0 Content kann man mit der Lupe im World Wide Web suchen.
 
Es entstand die Frage, was man mit jahrealten Daten, z.B. aus Foren, anfängt. Aus dem "Web 1.9.9" *gg Ich find, alles was älter als drei Jahre ist, in den Papierkorb.
 
Apropos Web2.0, hier ist auch noch mal eine interessante Sache: www.hypergui.com
 
der weltuntergang 52.0 ist nahe!
kündigt euren 2.34.67.b beta -beruf!
macht euch noch ein paar schöne tage mit eurer lebensabschnittspartnerin 12.4alpha!

__-und wartet auf den world wide war 3.0 :-)

die welt wird untergehen und der horizont enger - vor allem in den köpfen der menschen :-)
 
übrigens - wenn ich s sagen hätte, dürfte kein mensch unter 14 einen pc anfassen-.
die ganzen "mißstrukturierten" generationen von playstaTIOnkiddies und WII-aktionisten sollten mal "gesellschaftsfähig" werden, und statt ständig vor der kiste zu sitzen, kommunizieren und zwar 1:1 RL.

kann nicht sein, daß ganz "trendy" über web 2.0, handy 3.0 oder skype "kommuniziert" wird, wenn man direkt nebenan wohnt (ja, so n fall kenne ich...trauriog aber wahr!)

das "virtuelle" zwischenmenschliche wächst, während die REALkontakte schrumpfen und abstumpfen. seeeehr traurig,aber es wird noch schlimmer.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles