Lieferschwierigkeiten machen DVD-Laufwerke knapp

Hardware Bereits seit dem zweiten Quartal dieses Jahres gibt es Lieferengpässe für Bauteile, die für die Herstellung von DVD-Brennern benötigt werden. Nun erreichen die Lieferschwierigkeiten ihren Höhepunkt und sorgen für Knappheit bei Laufwerken und ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zufall oder wer böses dabei denkt ^^ man muss ja Blue Ray pushen. Das will ja auch verkauft werden. *g* MfG Gothie
 
@Gothie: Stimmt, wenn ich jetz keinen Brenner bekomme, kauf ich mir aus trotz ja auch ein sauteures Bluray Laufwerk... also deine Logik versteh ich nicht...
 
@asyncron: Stimmt Ironie versteht nicht jeder *g* MfG Gothie
 
@Gothie: Hört ganz klar nach künstlichen Lieferengpässen an. Die Preise für DVD-Laufwerke sind ja ziemlich niedrig. Jetzt können die Hersteller und LIeferanten natürlich die Preise erhöhen. Das haben die auch bei den RAM bausteinen doch auch ähnlich reguliert u den PReisverfall zu kontrolieren.
 
@Gothie: Auch keine Logik.. Wieso sollte man den Preis durch Engpässe künstlich hochtreiben, wenn man dann nur noch 80-90% der Menge verkauft, die man ansonsten hätte verkaufen können? Aber ich denke Gothie hat schon recht. Wahrscheinlich wurden zu viele Fabriken auf BR/HDDVD umgestellt und jetzt kann die Nachfrage der normalen DVD nicht mehr gesättigt werden.
 
@CruZad3r: Einfache rechnung: Wenn ich weniger produziere und teuerer verkaufe, habe ich den selben Umsatz, aber weniger Personal- und Energiekosten, und schon steigt der Gewinn. Siehe Milchpreise in Deutschland.
 
@Gothie: Du hattest wohl kein Wirtschaft in der Schule? Schonmal was von variablen und fixen Kosten gehört? Oder das Gesetz der Massenproduktion? Umso mehr ich produziere, desto billiger wird das einzelne Produkt, weil sich die fixen Kosten auf alle Produkte verteilen. Deine Rechnung geht nicht ganz auf :-)
 
@Gothie: Bei deinen Milchpreisen hast du im Übrigen auch nicht recht. Denn Milchpreise werden vom Staat vorgegeben. Jeder Bauer bekommt für jeden Liter Milch immer dasselbe Geld. Es gibt hier keinen Handel. Der Preis ist immer gleich, egal wie die Nachfrage ist.
 
@CruZad3r: Zum einen, wenn ich die Fixkosten geringer halte, den Preis aber erhöhe, rechnet sich das, denn bei niedrigerer Produktion habe ich nunmal weniger Fixkosten (Personal, Energieaufwand). Das gesetz der Massenproduktion wird ja genau damit außer Kraft gesetzt. Lieferengpässe, ob echt oder nicht, erhöhen die Preise. Und was die Milch angeht, nein, es gibt keine Festpreise, nur Limits für die Bauern betreffs der Menge.
 
hab 4 Hier..... was wollt ihr ? :D
 
@nakrat: Einen sinnlosen Kommentar lesen.
 
@nakrat: Mehr haben als du. Ich hab nen dickeren was willst du?
 
Hier wird doch nur Marktgeschrei gemacht! >>> Trommeln für die beabsichtigte Durchsetzung höherer Preise.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen