Wer braucht CDs? Musiker bringt Album auf Diskette

Internet & Webdienste Die herkömmliche Musik-CD ist nach Meinung vieler schon lange nicht mehr zeitgemäß, schließlich kann man sich Musik inzwischen ja auch problemlos aus dem Internet herunterladen. Ein dänischer Künstler will seine Fans nun quasi auf eine Zeitreise ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
coole aktion xD
 
@Conos: so ein scheiß würd ich mir nie im leben kaufen auch wenn die muke gut is
 
ja kompletter Mist. Vor einigen JAhren wo PCs noch Diskettenlaufwerke hatten vl ganz witzig.
 
74 Minuten "Musik" auf 1.4MB schrumpfen. Na das "klingt" ja nach Spitzen Qualität. Und dann bleibt auch noch die Frage wer alles noch ein Diskettenlaufwerk hat. Ich jedenfalls nicht.
 
@Mudder: ich seit 5 jahren auch niocht mehr
 
@Mudder: Ich und ich werde mich hüten, einen PC ins Haus kommen zu lassen, ohne.. Finde es ja schon schlimm genug, dass ab Windows 95 keine 2 Diskettenlaufwerke mehr funktionieren..
 
@Ensign Joe: Sitze hier vor einem P4 mit Windows XP, da sind 2 voll funktionstüchtige Diskettenlaufwerke verbaut.
 
@Mudder: Ich musste mir bei der Bestellung meines Computers vor 2 Jahren (Wunschzusammenstellung) ein Diskettenlaufwerk dazukaufen, damit div. Hardwaretreiber bei der XP- installation installiert werden können.

Die Musik-diskette würde ich nicht kaufen, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass man bei 74 min auf 1,44 MB komprimiert noch von guter Audioqualität sprechen kann.

Manche beschweren sich, dass div. online-Musikshops nur 128 kb/s anbieten, was auf ca. 3 MB pro minute kommt.
 
@Agnag: ich muss dich korrigieren... du meinst wohl ~1MB pro minute. das macht bei einem durchschnittstrack ca. 3mb - 3,5mb.
 
@Mudder: und noch dazu muß man die "musik" noch schön laut aufdrehen, um die laufwerksgeräusche zu übertönen...
 
@Mudder: Selbst mein erster computer, ein amiga 500 hatte ein diskettenlaufwerk. Die PCs die ich zusammengeschraubt habe, hatten natürlich auch eins. Teilweise sogar noch mit 5,25 " Laufwerk. Im Laptopbereich sieht es natürlich anders aus. Zeitgemässer wäre es gewesen einen USB-Stick rauszubringen, die knick- oder magnetgefahr ist einfach zu hoch.
 
@chrisrohde: Ich liebe Disketten, wäre nur jemand da, der sie auch lesen könnte xD Ehrlich gesagt habe ich mir gestern überlegt, ob ich mir mein 5¼" Laufwerk wieder in meinen PC bauen soll, Platz und Anschluss hätte ich nämlich. PC ist ein P4 mit 3GHz. Auch mein BIOS lässt mich noch 2 Disketten einstellen und XP unterstützt 5¼" Disketten noch wunderbar, bis auf das Formatieren-Fenster. Disketten sind also nicht tot, sie taugen zu mehr als man denken könnte.
 
ja schön und gut, nur viele computer besitzen nicht mal mehr ein disketten laufwerk! dieses medium ist einfach ausgestorben. jeder hat heutzutage z.B. einen usb stick.
 
@doubleP: Arbeitest du noch mit XP und hast deine PLatte im RAID laufen? Ohne Treiberdiskette, kein RAid in XP.
 
@dReamcatcher: schonmal was von "nlite" gehört? macht die standardtreiberdiskette unter XP überflüssig :)
 
@doubleP: ^^, habe auch noch eins, aber nur wegen XP (Raid) .
 
@dReamcatcher: Das geht auch mit nem USB Stick, heutzutage braucht man einfach kein Diskettenlaufwerk mehr. Gibt so schöne USB Sticks die nen Modus Schalter haben FDD oder HDD wenn du auf FDD stellst kannste auch den RAID Treiber von USB installieren im XP Setup!
 
@doubleP: viel spass damit wenn Du mal an eine windows nt kiste kommst, nt hat usb noch nicht unterstützt
 
@Mardon: Hmm das wusste ich zb noch nicht, das es sowas nun auch gibt. Aber hätte man sich auch alles ersparen können, wenn die bei MS auchmal nach links und rechts schauen würden :/
 
die starke Komprimierung ist ja ganz cool, wenn die quali noch angemessen ist. Aber ich habe ja nicht mals mehr ein Diskettelaufwerk und werde mir auch keines mehr einbauen. Finde die ganze Aktion irgendwie bedenklich...
 
Ganz ruhig bleiben leute. Das ist nur eine Werbeaktion! Menschen, die auf ihn und retro stehen, holen sich die Diskette. Ich kenne auch Menschen, die sich Kassetten kaufen...ja das gibt es noch.
 
Ich hör' da nur 5 Minuten enorm leises Getrommel und ab und zu ein Beep. xD Is' das normal ? Is doch Bullshit :D ! Nicht mein Genre.
 
@mr.dude:

stille braucht ja auch kein platz. kein wunder das alles auf diskette passt. ich warte doch nicht 5 min bis ein ton kommt.
 
ich halte das für einen pr-gag, wer kennt diesen künstler schon. das cover auf seiner diskette is wahrscheinlich dann ein jpg mit 95% komprimierung oder? :)) sein nächstes werk kommt dann sicher wieder auf der guten alten compact disc...
 
Schade, Diskettenlaufwerk wurde bei mir schon länger ausgemustert: und bei vielen neuen Komplett-PCs ist auch keines mehr dabei ...
 
@bioforge: Braucht ja auch keiner mehr.
 
also nur mal so nebenbei.
Den Demosong kann weder VLC noch Amarok, noch RealPlayer, noch Kafffein, oder Totem oder was auch immer abspielen! Für diese Player gibt es keinen entsprechenden Codec...
glaub kaum, dass dann der WindowsMediaPlärrer damit fertig wird :-)

bin nicht so überzeugt von der Idee - das wird ein Flop, da das Medium tot ist. Bringt noch nichts. Das ist so wie wenn MS sein neues Betriebssystem auf Magnetbändern ausliefern würde, oder das neue Topmodell von Daimer wieder von einem Pferd gezogen werden müsste...

Retro is ja ganz nett, aber in diesem Falle sinnlos - ich werd mir sicherlich kein Diskettenlaufwerk zulegen, nur damit ich mir die Neuste Mucke reinziehen kann...

was daran einzig interessant sein könnte wäre eben am Algoritmhus die "Verlustrate"...
 
@kugman: GSM 6.10 ist schon lange ein in Windows integrierter Sound Codec. Wenn deine exotischen Player das nicht abspielen können ... Pech gehabt. Windows Media Player und alle Player, die die Windows Sound Codecs unterstützen sollte das können.
 
@kugman: Kanns auch nicht abspielen, egal womit, auch nicht mit dem Mediaplayer. Wobei, mit dem ist es immerhin möglich an beliebige Stellen im Track zu "springen", aber außer extrem seltsame Töne kommt da nix. Was genau daran jetz ein passendes Stilmittel sein soll ist mir auch ein wenig Schleierhaft, aber deswegen ist ist der gute Mann schließlich Künstler, oder? xD Dass er das wohl nicht millionenfach verkaufen wird ist ihm und seiner "Diskettenfirma" wohl durchaus bewusst. Naja, jedenfalls würde es mich stark wundern, wäre es anders ~gg~
 
@kugman: Alles habt ihr ausprobiert, nur nicht mit dem Mplayer, der kanns :)
 
@ dReamcatcher: ach weisst Du, da war ich dann schon so frustriert, dass ich den schon garnimmer ausprobiert hab :-)
 
Jetzt, wo auch die CD langsam überflüssig wird im Zeitalter von Flash-Rom, USB Sticks und immer billigeren Festplatten, denke ich auch, dass es nur eine Werbeaktion ist. Habe erst anfangs Jahr alle LP's digitalisiert und dann entsorgt. In ein paar Jahren sind sicher auch die CD's dran. Von Disketten ganz zu schweigen.. die kann man dann nur noch im Museum bewundern...
 
@earnie240: Aber die LP ist nicht tot?!
 
@earnie240: Leute, die LPs "entsorgen", sind mir nicht geheuer. Und das meine ich ernst. Banause!
 
@earnie240: LP entsorgen?? Gehts noch?
 
@reaper2k: Das geht nicht, das ist unabdingbar! Ich jedenfalls hab meine auch weggeschmissen und noch nicht mal digitalisiert. Die Märchenstunde auf LP brauch ich einfach nicht mehr und den Rest hab ich mir nebenbei via CD und mp3 besorgt.
Und sowas wie Wertsteigerung durch Knappheit kannst du gleich vergessen! Wenn jeder seine LP's beiseite legt, dann haben die Dinger ja kaum mal Seltenheitswerts! ...und das wäre meiner Meinung nach der EINZIGE Grund sone Vinylscheibe überhaupt noch zu horten!
 
@earnie240: Omg ja du Banause! LPs sind doch nicht tot, sondern hoch im Kurs^^ Jeder Produzent "testet" seine Scheibe in einem Club und im Club wird mit Schallplatten aufgelegt, nicht CD :)
 

Ich würds viel cooler finden ein album auf einen USB-stick oder speicherkarte zu verkaufen, oder zusammen mit einer cd....als kleiner gag.

aber die idee mit der diskette hat auch was.
 
@phatronic: Ach was das Disketten Format das der C64 nutzte ist edler ^^
 
@earnie240: Du bist dir dessen bewusst, das zumindest qualitativ nix an ne LP ran kommt? oO
 
Wenn man ein lied direkt als FLAC aufnimmt und nicht von einer CD rippt hat diese die gleiche Quali wie eine LP, außer das bei einer LP natürlich noch das Kratztgeräusch der Nadel hinzukommt.
 
Blödsinnige Aktion um Aufmerksamkeit zu erhaschen - der Typ iss doch nur ein unbedeutender möchtegern DJ
 
@BigFunny: Was möchtest du uns konkret damit sagen? Vielleicht bist du ja ein Welt DJ (Aber das ist ja dann wieder Mainstream X| ).
 
"...3,5-Zoll-Festplatte mit 1,44 Megabyte Speicherplatz passen." Ich würde zu einer Diskette nie Festplatte sagen. Floppy Disk / Hard Disk
 
PR und Kreativität hin oder her? Beim Gedanken an 74 Minuten Musik komprimiert auf 1,44MB dreht sich mir der Magen um, da hör ich mir lieber eine alte PC Games CD in einem alten CD-Player von Philips an - mit voller Lautstärke versteht sich.
 
@imhotep: es gab mal ne seite (gib es vllt noch) da konnt man sich 3D videos ziehen die wenige kb hatten... die waren mit musik und die war nicht schlecht... die ganzen videos waren nicht schlecht, im gegenteil.... kennt wer noch die dinger?
 
@imhotep: Nein leider sagt mir nix! Ich meinte einfach eine Daten CD anzuhören. In den alten CD-Player hat das noch funktioniert, ist so ziemlich das gemeinste Geräusch das man sich vorstellen kann.
 
@imhotep: Jo, kenn diese movies. Sind sehr cool. Gab Kategorien von 32kb 64kb und 128kb und glaub ich 1MB. Sie wurden meistens irgendwelchen Warez-Releases beigelegt. Es war eine Art Wettbewerb in dieser Szene :)
 
@imhotep: http://tinyurl.com/2da2t9 Das ist die Demoscene, welche eigendlich nichts mit warez zu tun hat.
 
GSM Codec?? Da kann ich mir die Musik ja auch am Telefon anhören. Klingt genauso gut. Die CD hat aber IMHO gegenüber den Internetdownloads immer noch einen Vorteil: Sie ist nicht DRM geschützt und kann laut Red-Book Standard auch nicht DRM geschützt werden. Man muß nur den Kopierschutz umgehen können, aber das ist ja heutzutage zumindest technisch kein Problem mehr.
 
@DennisMoore: Genau genommen gibt es im Handel kaum noch Audio-CDs, da die Silberlinge durch die diversen Kopierschutzmaßnahmen dem Red-Book-Standard nicht mehr entsprechen. Eher noch dem Yellow-Book-Standard (Daten CDs).
 
@Joyrider: Wenn du mir von meinen ~800 CDs auch nur eine einzige zeigen kannst, die sowas wie einen "Kopierschutz" integriert hat, und somit keine Audio-CD darstellt, dann bekommste nen Keks. Sobald man sich mal vom Pop-Kommerz ein wenig wegbewegt, bekommt man problemlos Standard-Audio-CDs. Und ich spreche nicht von Experimentalmusik, sondern von ganz normalen Künstlern aus dem Rockbereich, wie z. B. den Foo Fighters.
 
@DON666: Haste ne etwas neuere, also ca. 3 Jahre alte von Sony dabei? Dann ist es gut möglich das sie mit Cactus Data Shield geschützt ist und somit nicht mehr dem Red Book Standard entspricht.
 
musik kann man auch mit dem nintendo gameboy machen: http://8bitpeoples.com/
 
"Die Ärzte" haben ihre aktuelle Singel per Kassette an die Studios verschickt ... haben aber einen Walkman dazu gelegt :D, ich finde die
Idee mit der Disk nett!
 
"Ein dänischer Künstler" tzz Käse Künstler, Käse Idee.
 
"so dass ganze 74 Minuten Musik auf eine 3,5-Zoll-Festplatte mit 1,44 Megabyte"

wo gibt es so kleine Festplatten ???????
 
@kdm55: lol... wird wohl Diskette gemeint sein... :-)
 
Mit nem Magneten drüber und Album futsch? oO
Disketten sind da sehr anfällig. :(
 
@B0n3: Mit ner Schere drüber und Album futsch! oO CDs sind da sehr anfällig. ,-)
 
@B0n3: Meine fast 20 Jahre alten Amiga Disketten lassen sich heute noch lesen, und spielen :). Aber 4/5 der CDs aus der Anfangszeit lassen sich bei mir nicht mehr lesen. Also so schlecht waren Disketten auch nicht. Sie waren halt nur langsam, und vom Platz her recht mager. Aber dann kamen ja die 120MB Disketten, und die ZIP-Laufwerke.
 
Ziel erreicht.
Er ist in den Medien und interessierte werden sich über den Onlinevertrieb mit PayPal sein Album kaufen,
Das grenzt fast an Apple Marketing.
 
Wer bitte nutzt heute noch Disketten? Die sterben genauso aus wie z.B. Kasetten und Vinyl.
 
@Fuzzy-79: Vinyls haben zwar die Vorherrschaft im privaten Bereich verloren. Jedoch nicht im Studio/DJ Bereich. Scratchen soll angeblich nicht so gut mit CDs funktionieren.
 
lol, was für ein schmarn
 
...und nach paar Wochen dann "Lesefehler"... :-)
 
Hab mir gleich 10 bestellt, weil so günstig kommt man nirgendswo mehr an Disketten :)
 
Mist das mein Autoradio keinen Diskettenslot hat -.- Also ich weiß ja nicht ob diese Aktion so gut laufen wird. Ich persönlich habe zwar noch ein Diskettenlaufwerk, würde aber trotzdem eine CD vorziehen.
 
Richtig cool wäre eher eine 8-Zoll-Diskette gewesen. Diese neumodischen kleinen Dinger taugen nichts!
 
Nur doof, wenn man kein Diskettenlaufwerk hat :D
 
teurer in der Produktion als eine CD ^^

also was solls ..

Promo GAG halt..
 
mh es ist eigendlich schade das die diskette nie erfolgreich weiter entwickelt wurde. Sie ist schön klein, von außen recht rubust (Fingerabdrücke usw. tuhen ihr nicht weh). Ich konnte nie den Hype der scheibe nachvollziehen.
 
@Kalimann: Warum der nachfolger war glaub ich ZIP und der andere komm jetzt aber nicht mehr auf den Namen.
 
@Kalimann: Gibt ja noch die MiniDisk kannn man soweit ich weiß bei Sony Vaio Notebooks als speicher verwenden...
 
Ist doch schick, erinnert mich ein wenig an die 64 kb demos:

http://www.scene.org/dir.php und http://www.theproduct.de/
 
eieiei

also wie einige schon anmerkten - nicht jeder hat mehr ein diskettenlaufwerk im rechner....daß eine audio-cd zu einer "beliebigen" ware "verkommt", weil man die songs ja auch im web herunterladen kann - ist kein stichhaltiges argument.

eine audioCD hat allemal eine bessere materialqualität als eine "markenqualitätsware" marke selbstgebrannt.

ich hab einige CDs die an die 20 jahre alt sind (kratzerfrei versteht sich).
die laufen 1A.
____________-
1. wird man durch diesen codec dazu "gewzungen", den mediaplayer von M$ zu benutzen (i hate monopolists!)...,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
2. wenn ich jenseits meiner vorstellung 19 songs auf 1474 KB quetsche, kommen pro song ca 77,6KB pro song heraus.
ich kann mir nicht vorstellen, daß ein song ohne klangverlust in "cdqualität" dermaßen extrem herungerkomprimiert werden kann.,,,,,,,,,,,,,,,
3.der preis ist deftig.,,,,,,,,,,,,,,,,,
4. dieser "demosong" ist pure verarschung. das sind zusammengeschnitten keine 20 sekunden "hörbares" material.,,,,,,,,,,,,,,,,
5.ich hoffe, daß das ne fakemeldung ist !!
 
für alle wortdoppel und sinnfreie passagen ist mein koffeinmangel verantwortlich, deshalb erhebe ich die kaffeetasse und rufe "zum wohle!" :-D
 
@obiwankenobi:
Schliesse mich an. Es lebe der ungefälschte Kaffee
 
@obiwankenobi: Ohne Milch und Zucker denn ich bin kein Warmduscher.
 
@obiwankenobi: Einmal auf Go gekligt 2X Antwort WTF?
 
idioten gibt es -.- tzzz "weil die komprimierung den sound verbesser" ... schwachsinn.
 
und was machen die Leute, die nur ein Notebook haben?
 
Übles Gequietsche und Störtöne, selten eine schlechtere Soundqualität gehört. Wenn das ein anständiges brauchbares Format wäre und die Qualität anständig wäre, fände ich solche Disketten im Retro Style ja ganz witzig, aber wenn die Qualität durch solch ein sauschlechtes Format dermaßen leidet, das es einfach nur eine Zumutung ist, dann tue ich mir sowas bestimmt nicht an!
 
Der sogenannte Künstler hat wohl beim Editieren des Demo-Songs die Störgeräusche mit dem eigentlichen Lied verwechselt oder man muss dieses Klangwunder rückwärts abspielen.
 
ich habe kein Diskettenlaufwerk mehr :-)
 
dann kann ich mein usb-floppy auch wieder mal aktivieren
 
Das Demostück hat eine Samplerate von 700 Hz, was bedeutet, dass die höchste gespeicherte Frequenz maximal 350 Hz betragen kann. Mehr als Bass lässt sich damit also gar nicht darstellen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles