Zweiter Thunderbird-Entwickler verlässt Mozilla

Wirtschaft & Firmen Nachdem wir in der letzten Woche darüber berichteten, dass Scott MacGregor als führender Entwickler des Mail-Clients Thunderbird die Mozilla Foundation verlassen wird, folgt ihm nun ein weiterer führender Kopf hinter der Anwendung. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
na super dann wird wohl Thunderbird irgenwann eingestlt weil keiner mehr richtig Programmiert das finde ich schade.
 
@chr__au: Du denkst doch wohl nicht wirklich, dass so einer noch selbst programmiert hat?
 
@didaa: Was meinst du mit "so einer". Scott Mc Gregor und David Bienvenu waren eigentlich die einzigen, die am Mail Client konsequent programmiert haben. Andere haben im Vergleich dazu halt Patches beigesteuert. Aber wer weiß: Nachdem das ja open source ist, gibt es vll. einen Fork an dem die beiden wieder beteiligt sind. Vll. unterstützen die ja dann die Eudora Jungs und der Eudora Fork wird dann aktiv von ihnen weiterentwickelt. Die Frage ist halt, ob sich dafür ein Sponsor findet...
 
@amano: Ich dachte, dass diese Herren eher in Position eines Projektleiters waren und vorhandene "Ressourcen" koordinierten, als selbst noch Hand anzulegen.
 
Ich fände es gut wenn die Entwickler des Mail-Client endora (oder wie auch immer er heißt) an Thunderbird mitentwickeln würden, immerhin nutzen die Thunderbird als Basis für ihren Mail Client. Evtl. könnte man die mit einschließen bei der Entwicklung, da hätten beide was von.
 
Ich wollte eigentlich grad von Outlook Express mal auf Thunderbird umsteigen, soll ichs jetzt vielleicht doch lieber lassen ? ^^
 
Weil zwei Entwickler weg sind? Ja, das klingt plausibel...
 
@bolg:
lol

@Athelstone
-_-
 
Hört sich nicht gut an. Geld ist es offenbar nicht was diese Leute hält. Warum also gehen Sie?
 
@gifty: geld ist schon lange nicht mehr alles was zählt. ich finde es gut, wenn leute das rückgrat haben, solche entscheidungen zu treffen, wenn sie mit der richtung des unternehmens nicht einverstanden sind. respekt!
 
Wird das Prog wirklich eingestellt??
 
@KirillSp: wie kommst du denn auf das schmale Brett? Hast du die News überhaupt gelesen und vor allem auch verstanden?
 
Unglaublich...ist es denn wirklich so dermaßen einfach, "blablablablablubb" statt "Ja" oder "Nein" zu schreiben?? Stattdessen kriegt man hier jeglichen Blödsinn zu hören, nur nicht die richtige Antwort...-.-
 
@KirillSp: Weil in keinster Weise in der News steht dass das Projekt eingestellt wird, also hast du's eben doch nicht gelesen und verstanden, sonst würdest du nicht auf eine "vorgekaute" Antwort warten.
 
Und wenn ichs nicht verstehe, was mache ich dann?? Rrrrrichtig, fragen! Gelesen ja, verstanden, scheinbar nicht, aber eben deswegen frage ich ja nochmal nach! o.O
 
@KirillSp: das ist nicht gerade erfolgsversprechend. bei winfuture.de kommentieren hauptsächlich pubertierende klugscheisser oder sonstige eigenbrödler mit fragwürdigem sozialverhalten. die meisten anderen sind schon vertrieben.

die news sagt übrigens nicht, dass das prog eingestellt wird, also würde ich auch nichts hinzudichten. eine software wie thunderbird wird nicht von zwei leuten programmiert, eine einstellung des programms aus diesen gründen ist mehr als unwahrscheinlich. ein leitungswechsel kann der software schließlich auch gut tun, was zu hoffen bleibt,
 
@flipkick:.......Zustimmung. Das pupertäre Geseiere was sich hier tagtäglich breitmacht ist wirklich unerträglich. Wirklich schade das dies immer mehr zunimmt und Antworten mit vernünftigem Inhalt immer seltener werden. Hier liest man nur noch meins ist besser als deins, meiner ist länger wie deiner, alle anderen sind dumm usw. blablablubb. Wie sagt man, es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten, und hier gibts mittlerweile fast nur noch dumme Antworten. Schade eigentlich......Bin vor zwei Monaten von Outlock Express auf Thunderbird umgestiegen, einfach weil er so gelobt wird, aber ich muß sagen der große AHA Effekt ist ausgeblieben. Mich hat es nun wirklich nicht von den Socken gerissen, den ach so großen Vorteil erkenne ich jedenfalls nicht. Ich überlege sogar wieder zurück zu wechseln.
 
ActiveState... gut, könnte schlimmer kommen. (Muss man dann bald seine Postadresse angeben, um Thunderbird herunterzuladen?)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!