Vista: ASUS bietet EAX-Effekte ohne Zusatz-Software

Hardware ASUS sorgte auf der CeBIT 2007 mit der Vorstellung der ersten eigenen High-End-Soundkarten für Aufsehen. Bisher sind die "Xonar" genannten Geräte jedoch nur für den PCI-Slot erhältlich. Jetzt hat ASUS weitere Modelle vorgestellt - eine Variante für ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoffen wir, dass das Creative zu denken gibt! Es lebe die Konkurrenz...
 
@shithappens: Die ASUS Xonar ist so schlecht von der Klangqualität (siehe Test auf www.vr-zone.com, ausführliche Rightmark-Analyse), da muss sich Creative gar keine Sorgen machen, nicht solange ASUS unverschämte 150€ dafür haben will. Ich habe selbst sehnsüchtig auf diese Karte gewartet, weil ich nicht wieder Creative kaufen wollte (Vista-Treiber, nochmal 10$ für Audigy-Alchemy...), aber nachdem ich den Test gelesen hatte ist es dann doch eine XFi für die Hälfte dessen, was Asus verlangt, geworden.
 
@shithappens: Ich hoffe Creative kriegt irgendwann mal echte Konkurrenz. Bisher sind sie ja mehr oder minder Monopolisten.
 
@shithappens: das ist doch eher unwahrscheinlich, die karten die die entsprechende leistung und freatures bringen, kosten von fremdanbietern nun mal um die 160-190 euro ( zbsp razer baracuda ) zu hoffen waere nur der moment, in dem creative anfaengt seine chips tatsaechlich an fremdhersteller zu verkaufen, aber die werden wohl den goldesel nicht aus den augen lassen...
 
Ich hoffe Soundchips mit aktuellen EAX Effekten werden sich schnell als onboard Lösung durchsetzen.
 
@Maniac-X: Allerdings unterstützen nur Creative-Karten neue EAX-Versionen. Ich hoff, dass ich jetzt nichts falsches schreib, aber Creative hat nur EAX2.0 frei gegeben.
 
@ CNester: Ja richtig, Creative erlaubt nur die Unterstützung bis EAX 2.0. Damit schafft sich Creative wirkliche Konkurrenten aus den Weg.
 
@sliderx28: Allerding muss ich jetzt endlcih mal den Test machen zwischen Soundeffekten im Spiel mit EAX4 (mehr schafft meine Audigy nicht) und EAX2. Ich glaub ja immer noch, dass man eh fast keinen Unterschied merkt
 
@CNester: Zock mal Thief 3 mit EAX 2 und dann mit EAX 4 und dann sag mir das man kein unterschied hört und das ist nur ein beispiel. :)
 
Das ist doch mal eine freudige Nachricht, und gleichzeitig eine der grössten Schlappen aller Zeiten für Creative. Zumindest steht jetzt fest dass die Schuld der nicht richtig laufenden Creative-Hardware nicht bei Vista zu suchen ist.
 
@Islander: Dass die Hardware über DirectSound 3D nicht mehr angesprochen werden kann ist definitiv Vistas schuld.
 
@NoMis: Und das die Treiber nicht rechtzeitig angepasst wurden um die neue Soundschnittstelle zu unterstützen ist wiederum Creatives Schuld. Da beißt sich die Katze in den eigenen Schwanz :)
 
@NoMis: Eben NICHT! Ok, in Vista wurde die Sounduasgabe geändert, aber Asus beweißt nun eindrucksvoll, DASS es geht! Creative hat die gleichen Hardware-Funktionen, kann sie aber NICHT über hardwarebschleunigung realisieren, Asus aber schon! Wer ist hier jetzt schuld.. ?
 
@DennisMoore: Zugegeben, der Creative Treiber Support ist ziemlich schwach. Aber Asus kann an DirectSound genau so wenig ändern wie Creative. Das ganze wird nichts anderes als Alchemy sein. Sprich ein OpenAL Wrapper.
Wie Asus das genau in den Treiber einbauen möchte will ich erst noch sehen. Davor bilde ich mir darüber kein Urteil.
Jedenfalls habe ich meine DirectSound Spiele bisher alle einwandfrei mit Alchemy spielen können.
 
Jetzt weiss ich warum ich bis dato meine Audigy 2 ZS nicht durch eine X-Fi ersetzt habe. Bravo ASUS, zeigt dem Entwickler des Chips wie es richtig geht. Der Alchemy Bastel kann es ja nicht wirklich sein.
 
Macht das bei einer Soundkarte so einen Unterschied ob sie jetzt bei PCI oder PCIE eingesteckt ist?
 
@macing: Nein, macht es nicht. Der PCI-Bus wird eh durch die Soudkarte nicht ausgelastet.
 
@macing: Ich tippe auf einen Nebeneffekt in der Zukunft. Wenn es irgendwann nur noch PCI-E-Karten gibt wird der PCI-Slot überflüssig, muss nicht mehr verbaut werden, und man spart ein paar Euro beim Kauf eines Mainboards. Ist jetzt mal eine gewagte Theorie.
 
Es macht sehr wohl einen Unterschied, den PCI Anschlüsse müssen sich den BUS teilen, während PCIe jeweils einen festen Bus haben. Falls man also mehrere PCI Gerät drinnen hat, kann es zu Problemen kommen.
 
150 €, ne danke !
 
Mal überlegen ... nehm ich jetzt die Mini-Sounkarte die 5.1 beim Mainboard dabei war für 0 Euro oder eine große für 150 Euro und Zusatzlüfter. Ich bleib lieber immer noch bei der Quasi-Onbaord Lösung. Versteh immer noch nicht warum dies EAX-Zeug ein Must-Have ist. Wahrscheinlich bin ich zu taub um die Effekte hoch genug schätzen zu können.
 
@DennisMoore: seh ich genauso, allerdings bin ich auch kein Hardcore-Gamer (ab und zu mal ne Runde Trackmania United, aber das wars dann auch schon)... Deshalb hab ich auch "nur" ne Terratec Aureon 5.1 Fun, hat nur EAX 2.0, aber Musik hören kann man damit sehr gut, und es hört sich für mich _deutlich_ besser an als mein Onboard-Sound (C-Media CM6501 7.1)
 
@DennisMoore:

Wenn du Doom 3 mit EAX 4.0 gehört hast, dann weisst du warum. Allerdings wer nicht viel zockt, kann gut und gerne bei Onboardsound bleiben, zumal die neuen Lösungen (HD von intel) inwzischen sehr gut sind.
 
@DennisMoore:

Wenn du Doom 3 mit EAX 4.0 gehört hast, dann weisst du warum. Allerdings wer nicht viel zockt, kann gut und gerne bei Onboardsound bleiben, zumal die neuen Lösungen (HD von intel) inwzischen sehr gut sind.
 
Für meine Creative X-FI habe nur 70€ bezahlt !
brauche nur PCI-Slot....

mfg Markus
*********
PS.: leider keine Linux Treiber ( Linux Mint-Celena ... !!!!)
 
Sound ist aber Traum !!!
habe schon viele Sound karten probiert !!
 
Das ist mal wieder Marketinggelaber mit dem sich ASUS mal wieder etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt hat.
Im Bezug auf ihre Xonar werden sie allerdings nicht Müde groben Unfug zu erzählen.

Nochmal: Auf der Xonar arbeitet ein umgelabelter CMI8788 Chip der schon lange vorher auf sehr viel günstigeren Karten vorhanden war (Club 3D Theatron DTS z.B.).
Die Xonar kann nicht mehr und nicht weniger als diese anderen Karten auch.

Im wesentlichen heisst das Sound Processing auf der CPU , maximal EAX2 in Software. "Irgendwelchen Surrou
nd" kriegt man natürlich immer ans laufen, auch unter Vista. Wenns jedoch EAX sein soll (in diesem Falle maximal EAX2) dann müssen sie schon die Profile die in der Alchemy Software sind mit in den Treiber packen.

Im übrigen lässt sich Alchemy mit zwei Mausklicks bedienen und die Creativetreiber sind mittlerweile recht gut. Der miese Ruf ist einfach nicht totzukriegen auch wenn ihm schon länger die Grundlage fehlt.

Oder ums kurz zu sagen: Egal was Asus faselt, die Xonar wird in Sachen Gaming / Surround / EAX niemals an eine X-Fi oder Audigy herranreichen. Unter XP nicht und unter Vista auch nicht. Wer ein wenig Ahnung von Soundchips hat lacht sich über Asus und ihre "bling bling Karte" kringelig. Alles extrem teures Blendwerk.
 
@Caliostro: Als ob Creative-Schrottware besser wäre. Deren Marketing Gelaber von wegen des Signalverfälschenden Crystalizers der angeblich MP3s verbessert... Was für ein Schwachsinn! Und warum kommt Asus denn nicht an die X-FI ran? Nur weil Creative es geschafft hat diesen proprietären Scheissdreck namens EAX so zu vermarkten, dass sie ein Quasi-Monopol besitzen. Die X-FI selbst zeichnet absolut NICHTS aus. Nichtmal einen Dolby Digital / DTS Encoder besitzt das K*ckding! Dabei habe ich den hundsmiserablen Support von Creative noch nichtmal erwähnt! Noch was: Wer (wie von Dir erwähnt) Ahnung hat, der kauft mit Sicherheit keine besch*ssene Creative Soundkarte! p.s.: besitze selbst eine X-FI platinum und weiss wovon ich spreche...
 
Für die X-FI gibt es Linux Treiber...Zwar noch Beta, aber es läuft!
 
@movingtarget: der blaue pfeil ist aber keine beta, also kann man davon ausgehen dass er funktioniert, darfst ihn also ruhig benutzen^^
 
Der Ruf der der Treiber ist gerechtfertigt. Ich musste 2 GB Ram aus meinem System ausbauen, um die X-Fi unter Vista 64 nutzen zu können. Trotz 4 GB Patch und der Rest ist auch Topaktuell. Ich würde sofort eine andere Soundkarte kaufen als Creative. Dann kann ich mein System auch mal mit den gekauften 4 GB Ram betreiben.
Und Creative ist sich dieses Problems bewusst und unternimmt nichts dagegen. Der letzte Treiber ist vom Mai!
Mttlerweile bin ich gerne bereit eine Soundkarte zu kaufen die ein paar Euro mehr kostet und EAX bietet und nicht von Creative ist.
 
@andy_o: das müsste an den board liegen wenn du ne x-fi mit Xram hast oder wie es heist :)
 
@andy_o: Der letzte Treiber für die X-FI für Vista x64 ist vom 1.Okt.... welcher übrigens bei einigen Leuten das Problem behoben hat.
 
Welch ein Glück, dass ich mir um Soundkarten keine Gedanken machen brauche. Ich hab einen Verstärker mit SPDIF Digitaleingang. Solange also ein Rechner oder eine Karte Sound mit SPDIF Ausgang hat, geht von dort direkt das unveränderte Digitalsignal an den Verstärker. Kein Kabelwirrwarr, keine Nebengeräusche durch einstreuende Signale von der restlichen Hardware und keine Notwendigkeit für ultrateure Soundkarten. Die Signalaufbereitung erfolgt schließlich nur im Verstärker und der macht dann DD 5.1 für richtig schönen Kinosound.
 
@der_ingo: lol, EAX-Berechnungen werden im Rechner gemacht (CPU oder Soundkarte), da hilft dein aktiver Surround-Verstärker mal überhaupt nicht. Übrigens gibt es in dem Bereich SPDIF ebenfalls Qualitätsunterschiede und die sind nicht mal gering (Bitfehler, Streamerror, NEXT). Digital bedeutet nicht automatisch fehlerfrei.
 
@der_ingo: Vorteilhaft wenn kein Spiel Dolby Digital oder DTS benutzt, da 1. Spiele unkomprimierte Sounds nutzen und zweitens häufig mehrkanal benutzt wird. Also ist SP/DIF nicht geeignet dafür.
 
@der_ingo: 3D Sound und EAX sind 2 Paar Schuhe. EAX steht für Environmental Audio Extensions und simuliert das Klangverhalten abhängig von der Umgebung. Sprich neben der Positionierung werden auch noch die Eigenschaften des Raumes berücksichtigt.
Sprich Effekte wie Hall oder Echo werden berücksichtigt oder ob du dich z.b. unter wasser befindest in einem geschlossenen Raum oder im Freien.
Direct sound 3d in Vista kann sozusagen nur noch die Positionierung, weil die Hardwareunterstützung weg is. Spiele die also auf Direct Sound 3d laufen können nach wie vor 3D Sound nutzen nur eben ohne EAX.
Wobei die meisten Spiele auf Stereo Sound zurückfallen, wenn keine Hardware unterstützung erkannt wird.

 
(Ohne die anderen Comments hier jetzt gelesen zu haben) Ich glaube dass das sowieso egal ist, weil die Asus Xonar eh nur EAX2 kann, und das hat jeder HD-On Board Sound e.g. von Realtek. Da bringt Asus also nciht tolles auf den Markt...nur etwas unsinniges und vollkommen überteuertes.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

ASUS Zenbook im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter