OpenSUSE Linux 10.3 zum Download freigegeben

Linux Nachdem Suse den Quellcode diverser Komponenten seiner Distribution im Rahmen des "openSUSE"-Projektes öffentlich gemacht hatte, hat nun die neue Version 10.3 das Licht der Welt erblickt. Vor allem die Software-Verwaltung wurde überarbeitet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ist schon seit gestern da. aber 4,1GB suagen ist mir doch etwas viel. ich warte übrigens weiter auf Ubuntu 7.10 :)
 
@doubleP: Da hast Du Recht. Ich warte auch. Die paar Tage werden wir auch noch überleben :-)
 
@doubleP: wann soll ubuntu 7.10 nochmal genau erscheinen ?
 
@redskunk: geplant ist der 18.10... https://wiki.ubuntu.com/GutsyReleaseSchedule
 
@doubleP: Un noch ein bisserl länger warten und Fedora 8 ziehen ^^
 
habs heut schon runtergeladen. will mir mal Linux auf eine Partition installieren aber ich bin totaler anfänger.
Welches sollte ich nehmen? Manche sagen Suse und andere meinen Kubuntu wäre gut für anfänger. was meint ihr?
 
@superdustin: sind beide gut geeignet für anfänger, aber ist geschmackssache. ich z.b. würde kubuntu vorziehen..
 
@superdustin: das ist eigentlich geschmackssache. ich z.B. habe schon viele distributionen ausprobiert und gefallen hat mir bisher Ubuntu am besten.
eigntlich kommt es auch drauf an in welche distribution du am meisten energie rein steckst. denn je mehr du dich damit beschäftigst, desto mehr kennst du dich dann aus und es gefällt dir dann :)
 
@superdustin: suse ist schon eine schöne distribution. für welche du dich entscheidest, liegt bei dir. aber mit ubuntu, kubuntu, suse oder mandriva machst du wenig falsch. wichtig ist, dass du damit zurecht kommst und dich dann einarbeitest. __ wenn du es zusätzlich zu windows installieren willst, dann mach dich bitte bitte über bootloader und co schlau, damit danach nicht das große heulen kommt. gilt übrigens für alle linux.
 
heute abend soll auch noch mandriva 2008.0 final erscheinen. zufall? *g* Zitat: "[..] Außerdem wurde ein neues grafisches Tool entwickelt, mit dem die wichtigsten Repositories hinzugefügt werden können. [..]" *hust*
 
Ich wolltet mir Suse 10.3 erst ziehen und für die Arbeit nutzen - hats aber doch erstmal sein gelassen. Hatte früher mal die 9.2er benutzt. Zum zocken würde ich dann noch XP Pro verwenden. Nur lohnt sich überhaupt mit Suse zu arbeiten, also ist es immer noch so langsam - auch vom I-Net her? Oder langt ein BS, das eig. nach meinen Bedürfnissen perfekt läuft?
 
@Daumaier: Also meine erfahrung mit opensuse ist durchweg gut.Es ist mit der 10.0 sehr gut geworden die 10.1 war mist die 10.2 (die habe ich jetzt) ist auch wieder gelungen wie di 10.3 ist schaun wa mal.Was das thema spielen angeht da kann ich nur gutes berichten meine spiele laufen fast alle mit wine :cod,cod2,quake3,unreal2004,diablo2usw Vom inet her ist die 10.2 schneller als xp ,bei vista kann ich es nicht beurteilen
 
@Daumaier: openSUSE 10.3 ist von der Geschwindigkeit her noch ein gutes Stück schneller als 10.2. Allein schon die Bootzeit wurde enorm verkürzt (bei mir dauerts nur noch halb so lange). Hier findest du alle Neuerungen zusammengefasst: http://news.opensuse.org/?p=400
 
@Geisterfahrer: UT2004, die ganze Quake Serie und die ganze Doom Serie lassen sich direkt auf Linux zocken. Ich zocke bspw. UT2004 mit etwa 70 fps, höchsten Grafikeinstellungen (4x AA und 8x AF) und 1600x1200 Pixel mit der betagten GeForce 6600GT :) Für diese Games muss man fast Linux nehmen, auf Windows liegt die Leistung mit DirectX9 weit darunter (etwa 20fps langsamer im schnitt bei niedrigeren einstellungen). Werd mir das ganze mal auf meinem ArchLinux installieren, vielleicht kann ich dort noch mehr Leistung herausholen.
 
@SparkleX: Und wie schnell bootet so ein Linux? Ich mein Vista geht ja schon rucki-zucki, geht das opensuse 10.3 schneller oder langsamer?
 
@voodoopuppe: Vista bootet auf jeden Fall etwas schneller, Suse braucht bei mir ein paar Sekunden länger...
 
@Daumaier: suse 10.3 ist schnell, einen kleinen tick mehr noch als die 10.2. _ als beispiel: ich klicke auf das symbol für openoffice. nach 2 sekunden ist der auswahldialog da, ob ich ein textdokument, eine tabelle, ... erstellen möchte. nach einem klick auf text dauert es noch mal 1 sekunde, dann ist openoffice da. bedingt durch duden korrektor, oowikipedia und ilias-plugin, dauert es noch mal 1 sekunde, bis ich arbeiten kann. also schneller ist openoffice und xp auch nicht. _ inet geht ohne probleme. 1,4 mb/s mit wlan. _ zu spielen kann ich noch nichts sagen, da ich noch in der installation stecke. der ati 8.40-treiber sowie compiz laufen soweit. aber für spiele gibt es ja dualboot mit xp :)
 
Am besten wäre, Du testest erstmal mit einer LiveCD, wie z.B. Knoppix. Alternativ ist sicher auch eine gute Sache mit VMWare Player sich mit Linux vertraut zu machen.
 
@theint: wozu mit knoppix? heute gibt es doch eh von jeder wichtigen distri ne livecd/dvd, so auch erstmals offiziell von opensuse 10.3 und natürlich schon lange von ubuntu und konsorten.
 
gibt es auch eine möglichkeit das system minimal zu installieren? Also wirklich lediglich xserver, wahlwesie kde und gnome und fertig? Da wird ja so unendlich viel müll installiert, das will ich garnicht haben. Da lob ich mir mein sebian, was mit mit adept selbst zusammen bestückt habe wie ich es gerne hätte.
 
@Kalimann: Schau dir mal Sidux an. Das gibt es auch in einer lite Version
 
@Kalimann: oder debian netinstall
 
@Kalimann: du kannst suse so minimal installieren, dass du nur noch im textmodus arbeitest. wenn du doch grafisch arbeiten willst kommt etwas später die auswahl zwischen kde, gnome, oder was der benutzer will. und noch etwas soäter im installationsprozess kannst du selber noch software aufnehmen oder abwählen.
 
ich benütze auch seit gestern 10.3 und ich muss sagen ist ganz nett aber ich warte auch auf ubuntu 7.10 ................... :)
 
Wer sich den Download sparen will, auf der nächsten c't liegt eine DVD mit Open SUSE 10.3 bei.
 
@karlimann: hübscher nickname -.-
 
@karlimann: so werd ichs auch machen, bin eh abonnent. @Kalimann: owned^^
 
Ach ja Linux rules!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
@Geisterfahrer: OpenSUSE ist schon ein klasse Betriebssystem... Besonders das neue Artwork spricht mich sehr an. Ubuntu 7.10 bietet auch viele neue komfortable Funktionen, aber designtechnisch hat Suse meiner Meinung nach mehr zu bieten... Ist natürlich Geschmackssache.
 
@SparkleX:habe mir ubuntu noch nicht angeschaut und kann mir somit keine meinug bilden.Ich denke aber es ist wie fast jedes linux gut :=)
 
@Geisterfahrer: Dann troll dich auf deine Linux-Pages ... meine Güte - ists so schwer? Was willst du noch hier, wenn Linux so toll ist? Achja -> Vista > Linux ... :)
 
Warum beschwehrt sich hier eigentlich keiner bei Linux, wenn die sowas wie ihr openoffice vorinstallieren... Naja... is mir nur so aufgefallen ^^
 
@magguz: Tja weil es nicht vorinstaliert ist kanz einfach! Du Kanst währen der instalation auswählen ob du instaliert haben möchtest! MFG Geisterfahrer
 
@magguz: 1) wenn dann beschweren die sich bei suse. 2) gehört openoffice nicht denen, es gehört uns allen (da opensource) und 3) kannst du es wie geisterfahrer schon sagte abwählen
 
endlich is ma virtual box dabei, das spart viel arbeit bei der installation
 
@ThunderKiller: Das stimmt. Schade ist nur, dass unter openSUSE der USB-Support von VirtualBox nicht out-of-the-box läuft. Im Kernel von 10.3 ist nämlich ein usb proxy service deaktiviert, den VirtualBox benötigt. Leider habe ich nicht die Linux-Kenntnisse, um das zu beheben... Naja, ansonsten ist Suse top imo...
 
ich hätte gerne mal ne Übersicht, aus der die wesentlichen Unterschiede der verschiedenen Distributionen (Suse, Ubuntu, Debian etc.) ersichtlich sind. Vorschläge mit "ist Geschmackssache" helfen da nicht gerade weiter - schmecken kann ich etwas nur, wenn ich's ausprobiert habe oder in dem Fall mal installiert & gesehen habe. Aber das ist doch ein ziemlicher Aufwand, nur um nach zwei Stunden Konfiguration festzustellen, daß da evtl. ein wichtiges feature gefehlt hat und die ausgewählte eben NICHT mein "Geschmack" ist...
 
@Rudi99: http://distrowatch.com/dwres.php?resource=major Hier werden die Vor- und Nachteile der bekanntesten Distributionen aufgezeigt. Vielleicht hilft dir das ja bei deiner Entscheidung :)
 
@ SparkleX: Vielen Dank, werde ich mir gleich anschauen.
 
SuSE ist miserabel: Linuxkenner werden mir da größtenteils beipflichten. Jede Menge nicht standardkonformer Scheiß (Kernelupdate in einigen Versionen kaum möglich), außerdem schlimmer überladen als Vista Ultimate, hm... und da fällt mir noch was auf: "Außerdem wurde ein neues grafisches Tool entwickelt, mit dem die wichtigsten Repositories hinzugefügt werden können.", äh, richtig innovativ, wie?
 
@besserwiss0r: das ist aber genau das was die meisten möchte. hat nichts mit linuxkenner zu tuhen. die leuts wollen ihren PC einschalten und direkt benutzen ohne großartige kompilierungsarbeiten oder sontige in der sahell erleigen zu müssen.
 
@besserwiss0r: Meine fresse du musst es doch net benutzen.Bleib bei deiner disrti und sei glücklich.Wozu haben wir unter linux den sonst die wahlfreiheit.MFG Geisterfahrer
 
@besserwiss0r: hast du dich vom heiseforum hier her verirrt? standardkonform ist keine linux-distribution. und wenn das einzige, was dir an der neuen suse auffällt ein grafisches tool ist, dann solltest du mal lernen unter die haube zu schauen. gegen überladen hilft gewöhnlich das abwählen von software. aber da du es ja besser weissst empfehle ich dir von allem die sourcen zu holen und dir dein eigenes linux zu übersetzen.
 
die mirror sind erstaunlich schnell hab die x64 variante eben an der FH mit konstant 32MBit gezogen, nicht schlecht.
 
@unbound.gene: wo gibts denn die leitung?! =-O
 
nur zur info:

in der nächsten c't 22/2007 erscheint am 15. Oktober 2007
wird die "x86-DVD-Version" beiliegen !

ciao redskunk :-)
 
Gottchen. Das Teil ham wir anner Uni. Das Startmenü ist ne Zumutung und Firefox hängt gelegentlich den ganzen Desktop auf. Und da wollt mir irgendein Vollidiot (ich glaub in irgendeiner üblichen "Windows ist scheisse"-Diskussion hier auf WF.de) beibringen, Linux sei uncrashbar.
 
@Kirill: Also weder Firefox, das Starmenü noch der Dekstop ist teil von Linux. Vielleicht solltest du mal etwas vorsichtiger mit dem Begriff "Vollidiot" umgehen....
 
@Kirill: 1) das startmenü kannst du umstellen von suse auf kde und zurück. zudem kannst du das startmenü auch zurechtbasteln mit eigenen ordnern, eigenen favoriten, ... - also kein unterschied zu xp. 2) firefox ist nicht linux. 3) wie lange hast du dir das system angeschaut um so ein fundiertes urteil zu bilden? vielleicht war das system nicht ganz sauber (installiert)?
 
@overflow: Haha, wie ich sehe hast du seine Homepage besucht. Das sagt alles nicht? :-)
 
@Linuxtrolle: aber das Startmenü ist ein Teil von OpenSuse, also habe ich die volle Berechtigung, mich über OpenSuse aufzuregen. Und dass das Teil gecrasht war, hängt wohl schon mit dem eigentlichen System zusamm. Nicht FF ist eingefroren, nicht der Destkop. Der ganze PC war tot. Das einzige, was noch ging, war den Einschaltknopf 4 Sekunden lang zu drücken. Aber nein, Linux ist ja soo heilig. Der Kernel kann ja gar nix dafür, dass der ganze PC total hing. Der Kernel macht ja nix, ausser mit der Hardware zu kommunizieren. Ihr Jungs scheint meinen Beitrag kaum gelesen zu haben, sondern einfach das typische Linuxgeschwafel loszulassen. Das belegt meine Meinung, dass Linuxer vergleichbar sind mit Christen (bzw Islamisten). Einige mögen nett sein, aber einige legens nur darauf an, hirnlose Predigten zu halten.
 
das betriebsystem ist zum kotzen, der installer ein graus, die netzwekreinrichtung eine katastrophe, yast der pure müll. und das soll das beliebteste linux sein? boa, nie wieder. ich bereue meine zeit damit verschwendet zu haben, schnell wieder debian drauf machen.
 
@Kalimann: Wer sagt, dass openSUSE die beliebteste Linux-Distribution ist? Bei Distrowatch steht Ubuntu, das in letzter Zeit ja wohl wesentlich mehr gehyped wurde, an erster Stelle.. :D Deine Kritikpunkte kann ich jetzt nicht wirklich nachvollziehen - der Installer tut, was er tun soll: mein Netzwerk wurde automatisch konfiguriert: und Yast ist meiner Meinung nach ziemlich nützlich... Aber das hängt ja immer von den persönlichen Erfahrungen ab. Wenn du mit Debian zufrieden bist, bleib doch dabei. Ich vermisse auch einige Debian-spezifische Vorteile bei openSUSE, vor allem apt-get (+ Synaptic) __ Edit: Argh, WinFuture kann keine Semikolons darstellen.... also, die Doppelpunkte sollten eigentlich Semikolons sein -.-
 
@Kalimann: ...Dein Kommentar auch! Leute, lasst euch nicht von so einem den "Appetit" auf die neue openSuSE verderben. Ich find die neuen "SuSE" einfach nur geil!
 
@Kalimann: Kannst du dich auch ohne Fäkalsprache ausdrücken, oder ist das zuviel verlangt? Man kann doch auch sachlich argumentieren, anstatt alles als beschissen und müll zu bezeichnen
 
@Kalimann: debian ist eine schöne distribution. auf einem kleine home-server fühlt sich die software richtig wohl. aber auf meinem noti fühlt sich suse eben wohler. 10.3 installiert und alles geht.
 
'' große software auswahl'' soll opensuse haben ................. ne ist klar ................

in punkt design ist opensuse vorn aber in der einfachkeit und software auswahl ist Ubuntu besser, aber ich meine es muss jeder selber wissen :)

( hat eigendlich schon jemand die beta von ubuntu 7.10 getestet)
 
@§OverKing§: welche software fehlt dir denn bei suse? als download hast du eine dvd, mehr hat ubuntu auch nicht. wenn du etwas geld ausgibst, bekommst du bei suse 2 dvds, mehr als bei ubuntu. und wenn dir das nicht reicht, dann hast du noch packman, guru, ... und weiter repositories. also auch nichts anderes als bei ubuntu. also, was willst du? trollen? flamen? unwissendheit (um nicht zu sagen dummheit gepaart mit ignoranz) zur schau stellen?
 
@§OverKing§:

Teste seit ungefähr 2 tagen die beta von (k)ubuntu 7.10. bisher keine probleme
gehabt. Vor allem die hardware-unterstützung ist verbessert wurden: habe relativ neue hardware und die wurde anstandslos erkannt und konfiguriert (auch wlan).
In ubuntu wurden die cups und xserver verbessert und noch mehr vereinfacht, außerdem wurde auch die themenverwaltungg überarbeitet und compiz läuft schon ganz gut. Neu bei kubuntu sind Dolphin (Dateimanager) und Strigi (Desktop-Suche) in der standard-installation. Dolphin als datei.manager ist ganz gut integriert wurden und gefällt mir persönlich besser als konqueror, strigi ist aber ein bißchen buggy und läuft nicht so rund: beagle fand ich da besser. Ansonsten läuft das system ganz rund und ich habe den eindruck, sogar schneller als vorher. __>also für eine beta version ganz passabel __-mfg
 
ich gebe dir ein bsp. zeige mir bitte vlc media player unter opensuse 10.3
 
@§OverKing§: Bitteschön: http://www.videolan.org/vlc/download-suse.html Einmal auf den "1-Click-Install"-Button klicken, und fertig!
 
@§OverKing§: kann hier leider kein video hochladen, sonst würde ich ihn dir zeigen :) _ spass beiseite. wenn du bei opensuse 10.3 yast startest, lacht dich der punkt community repositories an. und dort machst du nur einen haken bei videolan. jetzt kannst du alles von denen installieren: vlc, bibliotheken, ...
 
Hallo Leute!
Na, na, nicht garstig werden!
Bei dieser Vielfalt ist doch für jeden etwas dabei!
"Meines" ist seit Monaten LINUX MINT, welches auf UBUNTU basiert. Großartig, wunderbar!
Habe im April ohne irgendwelche Linux-Erfahrungen damit angefangen und möchte es nicht mehr missen!
Mehr Infos unter:
http://www.linuxmint.com/

Viel Spaß damit!
Gruß
 
@zeip: nicht schlecht wie sieht es mit software und Hardware aus funtzt alles
 
@zeip: Ist de facto ein Ubuntu mit einigen Goodies und verändertem Look. Funktioniert also alles wie bei Ubuntu. Nicht mehr und nicht weniger. "Alles" spielts halt bei Linux nicht....
 
@troll_hunter danke wusste ich garnicht man lernt immer was dazu :)
 
@§OverKing§: nichts zu danke. und sollte ich dir mit meinem ersten post zu nahe getreten sein - hier ein öffentliches entschuldigung. aber mir gehen die leute, die sich ein system 2 minuten anschauen und dann schlecht darüber reden, sich keine mühe geben, mal etwas zu forschen bzw. die nichts anderes als einen schwanzvergleich suchen so langsam auf die nüsse. um es mal deutlich zu sagen (sofern es nicht zensiert wird).
 
wer noch software braucht, etwas vermisst oder nur stöbern möchte, sollte vielleicht hier mal schauen: http://en.opensuse.org/Additional_YaST_Package_Repositories
 
@troll_hunter: oder direkt bei http://software.opensuse.org/search oder noch besser zum direkt suchen (wer einfach mal stöbern will: http://software.opensuse.org/download )
 
naja aber irgendwie weis ich immer noch nicht was mir gefällt ob ubuntu,opensuse ......... :)
 
@§overKing§:
Alles was ich brauche funzt prächtig. Ein wenig sollte man sich "reinfuchsen". Zum Beispiel bietet das "Mint Softwareportal" jede Menge Software zu direkten installieren an, u.a. Google Earth, VLC, Acrobat Reader(engl.),k3b,...
Habe mit WINE auch mein STARMONEY dort am Laufen. Über SYNAPTIC(=install software) gibt es unzählige Pakete zum installieren. Einer meiner Linux-Favoriten,DIGIKAM, ist auch dabei. Hardwareprobleme gab es überhaupt keine, lediglich mein CANON-Scanner scannt nur als PDF(kleiner,bekannter bug in ubuntu). GIMP und AMOROK sind sowieso dabei, ebenso THUNDERBIRD und FIREFOX. Bin restlos begeistert von der Vielfalt und Geschwindigkeit des Systems. Nutze CASSANDRA 3.0, das allerneuste ist CELENA 3.1.
Die meisten codecs sind übrigens auch schon mit drinne, kann plötzlich meine alten mov-Filmchen wieder sehen und hören. SUPER!!!! Auch das Forum ist klasse, wenn auch in englisch!
Gruß
 
@zeip: Kann dem nur beipflichten, hab Linux Mint Cassandra auch ne Zeit lang benutzt... Einfach installieren und alles funktioniert auf Anhieb!
 
kann mich dem nur anschließen. mint is einfach genial. benutze aber die xfce community edition, weil xfce einfach genial is :)
das neue suse hab ich auch mal angetestet. mein fall ist es nicht, optik zwar top, aber an die bedienung kann ich mich nicht gewöhnen. aber das is halt geschmacksache und jeder soll benutzen was er will.
 
openSUSE ist und bleibt grottenschlecht . Wrum ich es immer wieder versuche bleibt mir selber ein Rätzel .3 mal gestartet und nichts geht mehr . letzter Versuch mit Linux wage ich wohl mit KBubuntu . Ansonsten ist Linux für mich dür alle Zeiten gestorben .
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles