Windows XP SP3 Beta läuft an, 'demnächst' öffentlich

Windows Windows XP ist auch nach der Markteinführung von Windows Vista bei vielen Anwendern das Betriebssystem der Wahl geblieben. Auch für das "alte" Windows soll in den kommenden Monaten ein Service Pack veröffentlicht werden. Derzeit befinden sich die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja... da lohnt die Installation wohl kaum. Man merkt schon, dass Microsoft in XP nicht mehr so viel Aufwand steckt. Schade schade... da geht ein wunderbares Betriebssystem
 
@Executter: Und ein weitaus stabileres und schnelleres kommt: Vista. Doch das will leider kaum einer aufgrund von zahlreichen Vorurteilen.
 
@Executter: viele haben auch noch nicht begriiffen was ein Service Pack ist. Das SP2 war eine absolute Ausnahme seiner Art.
 
@Executter: Hat nichts mit Vorurteilen zu tun. Es ist einfach bewiesen durch mehrere Tests, dass Vista gerade bei Spielen langsamer läuft. Auch bei verschiedenen Benchmarks (3DMark etc.) merkt man es. Habe selbst Vista und auch drauf gehabt für einige Wochen und habe in der Zeit mehrere Tests gemacht wo man eindeutig gesehen hat, dass Vista momentan noch langsamer läuft. Wenn genügend Programme/Spiele für Vista optimiert wurden und es DX10 Spiele gibt (Was eigentlich der einzige Grund ist wieso man da hinwechseln sollte - unter XP funktioniert ALLES perfekt, da alle Programm dafür optimiert sind) werden mit Sicherheit mehrere wechseln...aber momentan lohnt es einfach nicht. PS: Ich habe nichts gegen Vista .... werde mit Sicherheit die nächsten Monate auch irgendwann mal wechseln ... habe mir dafür jetzt aber schon über ein halbes Jahr betatesten gespart (Sei es das OS oder die Treiber) ^^
 
@archiv: Dann wirst du ja spätestens in ein paar Monaten feststellen, dass genau diese Voruteile _nicht_ direkt mit Vista zu tun haben, sondern mit den Grafikkartenherstellern und ihrer Treiberoptimierung. Und Vista hat durchaus viel mehr Bedienkomfort als dieses veraltete XP. Wer was anderes behauptet, aggiert zu 99% sowieso nur aufgrund von Vorurteilen.
 
@Snaeng: Dein "schnelleres Betriebssystem" hat allerdings deutlich höhere Anforderungen an die Hardware, sprich es braucht mehr Systemressourcen. Ein Widerspruch in sich also, was du das behauptest, denn auch ein voll beladener LKW kann so schnell wie ein Rennauto sein, aber nur wenn ich ihn mit ein paar Düsentriebwerken ausstatte....
 
... und schon geht wieder eine Off-Toppic Diskussion los, hier geht es um das Windows XP SP3, nicht um Vista.
 
@ t4sk: Das ist defenitiv falsch. Was war z.B. mit der langsamen Kopiergeschwindigkeit in Vista...wurde mit einem Update behoben! Davor ist man eingeschlafen beim Kopieren von 1 MB Dateien. Und da gab es noch viele andere Sachen ... schau dir einfach die Masse von Updates die für Vista rausgekommen sind an! Wie ich geschrieben habe, habe ich selbst Vista getestet und nicht auf irgendwelches Gelaber von anderen gehört. Selbst Testberichte von großen Seiten haben das erwiesen, was ich selbst auch gemerkt habe. Und zu dem Thema XP veraltet (lol) ... was bitte kann Vista was XP nicht kann? Nenn mir bitte mal GENAUE Beispiele und nicht wie immer alle einfach sagen: Oberfläche/Bedienung...die find ich nämlich schrecklich und das ist kein Argument! EDIT: Habe dein Post nochmal gelesen und anscheinend hast du mein Post nur zur Hälfte gelesen. Hast du überhaupt gelesen, dass ich Vista selbst Wochenlang drauf hatte? Und auch dieser Satz:? "habe mir dafür jetzt aber schon über ein halbes Jahr betatesten gespart (Sei es das OS oder die Treiber)" - natürlich sind auch die Treiber schuld. Aber auch im OS selbst gab/gibt es Fehler und einige davon wurden auch schon durch Updates behoben! Aber trotzdem gibt es KEINEN Grund umzusteigen. Ich bin auch einer der immer die neusten Versionen von irgendwas will, aber auch nur dann wenn es sich lohnt!
 
@archiv: Vista ist mittlerweile auch in Spielen auf XP Niveau. Plus natürlich DX10 Fähigkeiten. Und wenn die Treiber noch besser werden, steigt auch nochmal die Performance. Schau hier:http://tinyurl.com/2nk7ac ____ @Der_Heimwerkerkönig: Das hatten wir schon 1000 Mal. Die Ressourcenverwaltung und -nutzung ist eine andere, modernere als bei XP. Man nennt es auch Skalierbarkeit. Hast du viel RAM, nutzt Windows viel RAM. Hast du wenig, kommt es auch mit wenig aus.
 
@Executter: Ganz im Gegenteil, das SP3 wird die Positionierung von XP in der Hierarchie der Betriebssysteme noch mal richtig festigen. Ich bin wirklich heilfroh, dass sich MS auf das Wesentliche eines SP beschränkt, so bleibt man weitestgehend von ein paar "tollen" Features verschont. Wer sich gegen Vista entscheidet, macht das ja schließlich nicht grundlos. Es wäre seitens MS also unklug die Laune der XP-User zu verderben, würde den Umstieg auf ein ganz anderes OS nur schmackhafter machen.
 
@DennisMoore: Ich kenne diesen Test. Schau ihn dir mal an ... Performance in XP ist jedes mal besser. Klar kommt Vista FAST dran...aber trotzdem gibts kein Grund wieso ich umsteigen sollte momentan. Sag mir bitte einen. Soll ich umsteigen damit ich ~10 Fps weniger in Spielen habe? Auch wenn 10 Fps nicht viel ist .. wieso sollte ich umsteigen? http://tinyurl.com/2mm7ch - Ressourcen Thema: Wieso sollte ich meinen ganzen RAM für ein neues OS hergeben, wofür ich nichts bekomme bzw. genau das bekomme was ich in XP auch für weniger Ressourcenverbrauch bekomme? Nenne mir doch mal was.
 
Naja bei mir läuft Vista nicht von daher werde ich bei XP bleiben müssen. Und da freut es mich schon das MS noch ein SP3 bringt auch wenn XP im Moment nahezu fehlerfrei und schnell arbeitet.
 
@archiv: Was bringt Dir Dein vieler RAM wenn er nicht genutzt wird? Vista nutzt (wie jedes andere moderne Betriebssystem auch) den RAM gnadenlos als Cache. Dadurch läuft vieles flüssiger (das merkt man auch). Benötigt nun eine Anwendung RAM, bekommt sie den auch. Vista gibt dann einfach soviel vom Cache frei wie die Anwendung braucht. Kurz: Vista *braucht* nicht soviel RAM, sondern es *nutzt* ihn falls er da ist. Das ist ein Riesenunterschied. Wie gesagt machen das andere Betriebssysteme schon seit Jahren so. Und ich gäbe viel dafür wenn Windows XP SP3 das auch so machen würde.
@t4sk: "Und Vista hat durchaus viel mehr Bedienkomfort als dieses veraltete XP" Ich hatte Vista 3 Monate drauf. Dann bin ich zurück zu XP - wegen des höheren Bedienkomforts.
 
@archiv: Du liegst aber so was von falsch. Ich habe Vista auch getestet und konnte keine Performanceunterschiede BEMERKEN !!! Wenn Du in XP 2-3 FPS mehr hast, merkt das keine Sau ... also MERKBAR ist da kein Unterschied.
Ansonsten sind die meisten Deiner Aussagen nicht mehr aktuell und die Probelme durch Updates behoben.
Nun, was kann Vista was XP nicht kann: 1. UAC = User Account Control = Von Experten als WICHTIGSTE Änderung bezüglich der Sicherheit bewertet. 2. Direct X10 3. Bis heute nur wenige Sicherheitslücken. Hier schneidet Vista besser wie XP und jede Linux-Distribution ab.

 
@Holom@trix: Entschuldige, aber bei der Aussage könnte ich schon wieder kotzen! 1. Auch wenn ich keine Unterschiede merke, dass es langsamer läuft, ist es nicht schneller wie hier einige behaupten!! 2. UAC ist einfach nur ätzend! Das Prinzip der eingeschränkten Benutzerrechte funktioniert unter Linux irgendwie besser und vor allem durchgängig! Z.B. "Run as" ist bei Windows manchmal auch mehr Glückssache als sonstwas. 3. Dein Sicherheitslückenvergleich ärgert mich am meisten! Dieser Test kam von Microsoft selber und hat bei Linux auch die Anwendungen mitgerechnet (also OpenOffice, Firefox, Compiz etc.). Wenn ich das bei XP bzw. VISTA machen würde, kämen die SICHER nicht so gut davon. Davon abgesehen ist Linux quelloffen und somit werden Fehler einfach schneller entdeckt. Wer weiß, wieviel Fehlerpotential noch in Vista steckt, wenn es mehr Leute nutzen! Und bevor ich jetzt als Linux-Fanboy abgetan werden. Zuhause laufen meine Rechner mit: XP: XP x64: Win 2003 UND Linux!
 
@archiv: TiKu hats ja schon gesagt. Ich möchte noch hinzufügen: Manche Leute sollten den Taskmanager einfach nicht aufmachen. Wer meint das Vista den ganzen RAM 'braucht' den es reserviert, der hats einfach nicht begriffen wozu da gut ist.
 
@archiv: Ich geh gern auf deine Punkte konkret ein. Zu deiner Info, ich habe gelesen, dass du Vista schon getestet hast. Ich habe allerdings bei mir Vista schon seit März 2006 im produktiven Einsatz und ich muss dir einfach wiedersprechen. Denn bei mir gab es die oft gescholtenen Probleme nicht. Und wenn Probleme da waren, waren entweder die Treiber in 64-Bit nicht verfügbar, weil Hersteller einfach nicht fähig sind endlich mal saubere Windows-Vista-Treiber zu schreiben. Sehr viel Software für Windows (auch XP), dort draussen wird von angeblichen Profisoftwarehäusern eher zusammengeflickt, als sich an die Konventionen zu halten. Die wenigen die es tun, haben aber mit Vista keine Probleme. Das Grundübel sind die Hersteller und ihr Bemühen sich für moderne, saubere Programmierung einzusetzen. Das Problem ist einfach, dass es zu wenige hochqualifizierte Windows-Programmierer dort draussen gibt, die sich wirklich gut mit betriebsystemkonformer Programmierung auseinadersetzen können/wollen. Diesen Fachkräftemangel dann auf Vista abzuwälzen ist zwar der einfachste Weg, aber faktisch und argumentativ der falsche Weg. Wer sich nciht an Vorgaben hält braucht sich später nicht zu wundern, wenn sein Software Probleme macht. __-

Zeig mir mal in XP die integrierte behinderhenkonforme Einstellmöglichkeiten, zeig mir das indexbasierte Suchsystem, zeig mir die voll integrierte Handschrifterkennung, zeig mir die erhöhte Sicherheit durch Trennung von Kernel und anderen Applicationsebenen, zeig mir die intelligentere Benutzerverwaltung, zeig mit die automatische Systemüberprüfung und Problembehebung, zeig mir die stufenlos skalierbare Oberfläche, zeig mir die voll integrierten Kinderschutzvorrichtungen, die sich quer über alle Ebenen ziehen und dazu noch leicht einzurichten sind, zeig mir die umfangreichen Dateiverwaltungs- und darstellungsfunktionen, zeig mir die leichete Kategoriesierung von Dateien, zeig mir die einfache Editierbarkeit von Dateinamen ohne immer die Extention zu überschreiben, zeig mir die Echtzeit-Ordnerinhaltsvorschau ohne sich in den Ordner clicken zu müssen, zeig mir die umfangreiche Systemprotokollierung und -analyse, zeig mir die einfache Sytemsteuerung und die Suche in dieser, zeig mir die Echtzeitvorschau von Fensterinhalten, die nicht sichtbar sind, zeig mir die automatische Netzwerkanalyse und Reparatur, ... Alles vor Vista ist ein Flickenteppich. Den haben viel bemägelt und jetzt schreien die Gleichen, dass XP besser sei. __-

Ich höre jetzt auf, denn ich bin mir sicher, dass diese Features teils evtl. mal in Vista gesehn wurden, aber richtig einsetzten tun diese die wenigsten. Denn hierfür müsste man seine altgewohnte Arbeitsweise vom veralteten XP ja über Bord werfen - niemals :) Es wird bei einigen noch Monate oder Jahre benötigen, bis sie die Vorzüge erkennen. Es ist einfach eine andere Art Workflows mit Vista, als mit allen anderen Windows Versionen zuvor. Wer dies nicht erkennt und sich nicht darauf einstellen möchte, der soll bei XP bleiben - mir ist's recht:) __- Im übrigen wende ich mich hier nicht pers. an dich, sondern allgem. an die XP-Verfechter hier. Haltet nicht zu lange an der Vergangenheit fest, denn die Zukunft ist schon da. Btw. ich hatte seit März 2006 keine Abstürze mehr. Wenn du in der Nähe von Düsseldorf wohnst, dann kannst gern vorbei kommen, ich zeig dir gern live warum ich Vista bevorzuge. Linux und Vista rockz - WindowsXP&Co ist dead!
 
An sich nur schade das es keinen IE7 und WMP11 gibt. Ist ja klar das die gerade Firmen Kunden den nicht aufdrücken wollen, aber warum nicht optional anwählbar? :(
 
@Snake566977: Bei WMP weiß ich es nicht, aber zumindest IE7 gibt es für Windows XP.
 
@Snake566977: ein microsoft mitarbeiter auf der cebit hat mir mal erklärt das dies aus lizenztechnischen gründen nicht gemacht werden darf.
 
@Snake566977: Ich denke mal, das MS Vista verkaufen möchte und wenn sie die ganzen neue Features auch in XP rein packen, dann verkauft sich Vista ja überhaupt nicht.
 
@Kalimann: deshalb wird der IE7 auf XP automatisch installiert? (glaub ich jedenfalls) würde irgendwie nicht aufgehen..
 
@Snake566977: Den WMP11 gibt es für XP: http://www.microsoft.com/windows/windowsmedia/download/AllDownloads.aspx?displang=en&qstechnology=
 
Ich hätte mich über ein NET Framework 3.x gefreut. Die könnten das wenigstens integrierbar machen.
 
@Snake566977: IE7, .NET, WMP11 gibt es schon immer für Windows XP sowie für viele andere Microsoft Betriebssysteme! Der Grund warum das nicht ins Service Pack integriert wird ist wahrscheinlich einfach der, da sie sonst wieder Probleme mit der EU oder wer das war bekommen. Gabs ja damals schon Ärger, dass der Media Player in Windows eingebunden ist und nun haben sie eine Windows Version ohne Media Player die sich kein Mensch kauft.
 
@Maniac-X: nLite __> .Net 3.0 Add-On __> fertig! :) Ich würde es überhaupt nicht gut finden, wenn MS solchen Dinge wie das .Net Framework 3.0 in das Service Pack intigrieren würde. Dann wird alles nur noch aufgeblasener. Die Mehrheit hat an .NET 3.0 sowieso keinen nutzen.
 
Hmm mal diesbezüglich eine Frage an euch: soll der SP3 der letzte SP für XP sein? Ich hatte irgendwie im Kopf, dass der XP-Support noch bis 2009 oder 2010 laufen soll? Heute stand ich in der Tankstelle und laß auf der Titelseite einer beliebten PC-Zeitschrift, dass im Frühjahr 2008 (also mit dem SP3), das letzte Stündchen für XP geschlagen hat und es ab da nicht mehr supported wird.......?
 
@phareon: nein, der Support geht noch bis 2009. Ist das eigentlich Anfang 2009 oder Ende? Ich denke Anfang.. Oder? Wenn ja sind das ja nur noch 1.5 Jahre. Irgendwie verdammt wenig. Aber wenn man bedenkt, dass XP nun auch schon einige Jahre auf dem Buckel hat.
 
@phareon: Soweit ich es richtig mitbekommen habe, wird das SP3 das letzte SP für XP sein. Der Support soll allerdings bis 2010 weiter laufen, wenn ich es wie gesagt richtig verstanden habe.
 
@phareon: Hmm OK dann hatte ich es doch richtig im Kopf. Ich weiß auch nicht, irgendwie werden mir manche (eigentlich gute) PC-Zeitschriften unsympatisch, in dem sie "XP für tot" erklären und zum Vista-Kaufen anregen. XP bleibt drauf, bis der Support ausläuft. Und danach wird höchstens auf den Vista-NACHfolger umgestiegen.
 
XP Home ist Supportende 2009, XP Pro hat erweiterten Support bis 2014 von daher sehe ich noch lange keine Notwendigkeit Vista zu installieren :D Wer bisserl nachlesen will: http://www.heise.de/ct/06/24/067/
 
@phareon: Jo wie Timo04 schon sagte, wird SP3 das letzte Service Pack für XP...der Support läuft aber noch sehr sehr lange^^
 
@Antimon: danke für die Information. Zum Glück hab ich Win XP Pro. Aber je nach dem wird in ein paar Jahren dennoch der Vista Nachfolger installiert. Mal gucken, ist ja noch eine Weile bis dahin..
 
@ Antimon:

das stimmt nicht mehr, alle XP Versionen haben Support bis 2014. Link : http://www.pcwelt.de/index.cfm?pid=1740&pk=69915 - Und warum soll in den nächsten 7 Jahren nicht noch ein SP kommen ? SP sind sinnvoll, sie entlasten das WU und jeder nicht DAU sollte doch wissen, während dem WU kann man sich einen Virus einfangen, das war mit Sasser so, wenn man nicht eine Firewall hatte.
 
Den "echten" Support nehmen die meisten Privatuser doch eh nicht in Anspruch. Updates wird es noch lange geben, und da macht es auch keinen Unterschied, welche Version man hat.
 
Cool ne einladung bekommen :) hehehehe aber Ihr könnt ja die Re-Release vom IE7 laden http://tinyurl.com/365tmw :)
 
Also ich bin schon seit anfang an auf Vista umgestiegen und bin sehr zufrieden es ist viel bessser und wesentlich schneller also meiner meinung nach sollten die nichts mehr in Xp Stecken sondern den Gnadenschuss geben und alles auf Vista setzen und all diese dämlichen vorurteile sind alle falsch die leute sind nur nicht offen für neue sachen
 
@Andy23: Kann ich nicht bestätigen. Wieviele Leute haben rumgeheult als Vista rauskam, dass es keine Treiber gibt, dass die und die Funktion in Vista nicht funktioniert etc.! Jetzt nach über einem halben Jahr mit den ganzen Updates von Vista läuft es einigermaßen...aber an die Performance von XP kommt es mit Sicherheit noch nicht ran. Siehe dazu auch mein Post in o1 ganz oben.
 
@archiv: Auf vielen Systemen sticht Vista Windows XP bereits aus, z.B. auf meinem :) Es geht mit mehr Ressourcen und höherer Rechenpower einfach besser um. Auch und gerade mit viel RAM und Mehrkernprozessoren.
 
Also letztendlich nichts anderes als eine Flickensammlung, war ja aber nicht anders zu erwarten. Nichts desto Trotz ein Armutszeugnis von MS, denn XP soll schließlich bis 2014 Support erhalten. Die Taktik XP auszutrocknen und nur mit dem Nötigsten zu versorgen, um den Rohrkrepierer Vista doch noch zum Erfolg zu verhelfen ist aus der Sicht von MS verständlich, dem Kunden und XP-Nutzer gegenüber ist das allerdings ein schäbiges Verhalten.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Du hast nichts begriffen, siehe Kommentar [o1] [re:2] von Kalimann.
 
@swissboy: Eine selten dümmere Ausrede als mit den Lizenzen gibt es kaum. MS stellt schließlich selbst die Lizenzbedingungen auf. Und wenn man sich ansieht wie die PC-Hersteller und OEM-Lizenzen-Verwerter selbst wieder in Richtung XP schwenken, dann wird diese Mär von den bösen bösen Lizenzbestimmungen noch unglaubwürdiger.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Schon mal was von Produkt Lebenszyklen gehört? Der Zaklus von XP ist kurz vor Schluss und das ist auch gut so.
 
@ DennisMoore: Der Lebenszyklus ist dann beendet, wenn ein AUSGEREIFTER NACHFOLGER zur Verfügung steht. Nur wo ist dieser? Vista? Muahahaha, da lachen ja die Hühner. Hat man je in der Geschichte von (Windows-)Betriebssystemen gehört, dass die Anwender, vor allem die professionellen, in Scharen lieber die Vorgängerversion kaufen wollen und selbst PC-Hersteller das Vorgänger-Betriebssystem zumindest als "Downgrade" mit zu ihren Rechnern packen?
 
@Der_Heimwerkerkönig: swissboy sagte [o1] [re:2] und nicht [o2] [re:2] . Nochmal zum Topic... SP heißt Service Pack und bedeutet eigentlich, dass nur sicherheitsrelevante Teile geupdatet werden und keine Extra-Features eingebaut werden. Das Windows XP SP2 war eine Ausnahme!
 
@ tipsybroom: Tut mir leid, mit diesen kryptischen Verweisen kann ich nix anfangen. Im übrigen, SP2 fürXP war keine Ausnahme. Ich darf nämlich daran erinnern, dass auch die diversen Service Packs von Windows 2000 und Windows 98 sehr wohl Zusatzfunktionen erhielten, die weit über eine bloße Flickensammlung hinaus gingen.
 
ich bin schon auf die extrem dummen kommentare gespannt wo leute den ie7 oder wmp11 in sp suchen, genau solche leute haben den sinn eines servicepacks nicht verstanden. am besten wir packen noch das netframework3 und vielen anderen kram rein und machen das sp über nen gig groß (siehe vista sp1).
 
@dancle00001: Ist doch aber ganz einfach: Service Pack = Serviceleistungen (Updates) in einem Pack (Paket) zusammengefaßt. Da seit SP2 schon wieder 90 Updates dazugekommen sind ist ein SP3 nur logisch. Weiß auch nicht warum manche Leute noch große Sprünge erwarten. Aber vielleicht gibts ja noch irgendwann noch ein Featurepack.
 
@DennisMoore : jo hab ich ja auch so gemeint.
 
echt schwach von M$ aber was solls mit etwas aufwand userseitig läuft Xp auch mit sp2 tadellos .(ich mag xp ansonsten nicht (xp ist das beste von M$jemals veröffentlichte OS))
Vista muß sich noch bewissen.
 
@archiv: Also ich muss sagen ok das mit den Treibern stimm ich dir zu aber mitlerweile funktioniert alles und somit ist meine aussage auch berechtigt und nur weil andere sich nicht dazubringenlassen auf vista umzusteigen heist es ja nicht gleich das es nicht viele andere Leute überzeugt hat.
 
@Andy23: Schau an ... ich habe auch nichts anderes gesagt oder? Ich habe nie gesagt, dass Vista im HEUTIGEN stand total verbuggt ist. Mittlerweile ist es schon besser! Aber am Anfang war es das nicht. Trotzdem gibt es keinen Grund von XP auf Vista momentan zu wechseln ... wenn du dich jetzt natürlich entscheiden musst zwischen XP und Vista kauf würd ich auch Vista sagen. Aber gerade Spieler behalten eben jetzt momentan lieber noch XP, da alles perfekt läuft und unter Vista sie vielleicht hoffen müssten ob es klappt oder nicht. Man sieht ja jetzt immernoch bei Nvidia und ATI in manchen Spielen Fehler bei irgendwelchen Leuten. In den nächsten Monaten wird sich das aber bestimmt noch ändern, da Ende dieses Jahr massenhaft neue Spiele mit DX10 rauskommen und das vielleicht manche zu Vista lockt^^
 
@Andy23: "mitlerweile funktioniert alles" Ach? Kann man auf der x64 mittlerweile wieder anständig unsignierte Treiber nutzen? Ich dachte MS hat da vor ein paar Wochen die letzte Möglichkeit überhaupt unsignierte Treiber zu nutzen stillgelegt?
 
@TiKu: Also ich hab den Signierungszwang dauerhaft abgeschaltet. Und das lasse ich auch so, solange bei Rivatuner die Treiber nicht signiert sind. Das Abschalten geht übrigens ganz gut mit bcdedit.
 
@DenisMoore: Funktioniert das auch noch nach diesem einen Update welches im August oder September veröffentlicht wurde? Meinen Informationen zufolge nämlich nicht, sodass man wieder brav bei jedem Neustart F8 drücken darf.
 
Lol, warscheinlich macht dieses Service Pack XP unstabil und baut wieder fehler ein. Damit die Leute auf Vista umsteigen :P
Lacht mich aus, ich sags euch.
 
Spätestens wenn da SP1 für Vista da ist, werden viele sowohl auch Firmen wechseln. War ja damals als XP raus kam genauso, nach dem SP1 für XP sprangen viele Betriebe, und Heimanwender auf. Der unterschied zu damals ist halt, dass Vista wirklich mehr Rechenres. braucht. Tja wer halt einen alten schwachen Rechner sein eigen nennt, und in geraumer Zeit kein Geld ausgeben möchte, der ist mit dem SP3 doch gut bedient. Alle die jenigen die einen neuen Rechner ihr eigen nennen, werden festellen oder festgestellt haben, dass Vista in machner hinsich besser ist als XP. Ein paar nicht benutzte Dienste abschalten und schon schnurrt das Teil. In sachen Spiele hat XP noch, man beachte noch die Nase vorn, was sich ( Swissboy wird mir recht geben ) nach dem SP1 merklich ändern wird. Und die Hersteller von den Grafikkarten wollen ja auch Verdienen und werden mitmachen. Reden wir nächstes Jahr um diese Zeit wieder mal über XP und Vista. Dann sag ich 40% mehr haben schon gewechselt. Und nun mal los mit dem Posten....
 
@Andy23 und die auch so was denken: Wieso sollte XP einen "Gnadenschuss" bekommen? Hast auch mal daran gedacht das es auch User gibt die überhaupt nicht wechseln wollen, die voll zufrieden sind mit XP und denen es ausreicht für ihre tägliche Büroarbeit? Ich kenne einige die habe noch 98SE oder ME drauf. Warum sollen sie wechseln wenn es ihnen reicht? Gut, es gibt keine Updates mehr dafür.. Es gibt heute noch Rechner mit XP zu kaufen. Und dann sollen gleich wieder alle umsteigen? Wenn man sich einen PC kauft, überlegt man doch, wofür man ihn braucht und was man damit will...
Mag sein das dir Vista schneller vorkommt. Ist ja auch neu. Dein "altes" XP läuft nun mal nach einigen Jahren nicht mehr so zackig wie am Tage der Erstinstallation. Wart´ mal ab bis Vista 2-3 Jahre alt ist und eventuell auch "zugemölt" ist. Schneller ist es ja auch alleine von der Hardware her... Ich habe auch XP drauf und wüsste jetzt nicht warum ich Vista nehmen soll. Büroprogramme, Musikaufgaben, Internet usw. funktioniert doch alles... Das würde für mich bedeuten das ich ja nen komplett neuen Rechner brauche, denn mein jetziger ist nicht vistakompatibel. Und nicht jeder hat soviel Geld übrig für den Wechsel.

Man merkt wer hier Fan von Vista ist und vielleicht auch einen hat... Aber man sollte auch sachlich bleiben und nicht im Sinne von "Nach mir die Sintflut" hier Texte schreiben!!!!
 
sry, aber ich bin echt froh das der XP-support noch bis 2009 geht... ich finde vista einfach nur komplett mies... fett, aufgeblasen, lahm und keine wirklich nützlichen neuen funktionen...
irgendwie der totale schuss in den ofen des teil.

los steinigt mich für meine meinung :))
 
Kein Vista für mich, ich habe es bestimmt schon 4 oder 5 mal versucht und spätestens 1 Stunde später wieder gekickt. Die ganze Bedienung nervt schon. Gerade wenn man gewöhnt ist seine eigene Struktur zu bauen. Nönönö. Das Geld kann ich mir noch ein paar Jahre sparen. Die Installation von Vista ist aber lobenswert. Geht flott und alle Treiber da. Aber leider ist dort soviel Schnickschnack den kein Mensch brauch, oder wenn mans brauch dann doch lieber gleich OSX. Vielleicht löppts ja sogar mal richtig aufm normalo PC. Dann ist wenigstens gleich alles anders und nicht nur halbe Sachen.
Nuja, meine Meinung. Für jemanden der evtl. nicht mal Ahnung hat wie man nen Ordner anlegt auf XP ist Vista vielleicht was. (Solche gibts wirklich) Das sagt einem immer schön ob man das wirklich will und nochmal ob das wirklich auch wirklich stimmt. (So kommts mir vor :)) byby.
 
hy zusammen,ich sag nur eins vista iat so unötig wie sonst etwas,viel animation und das was auch schon,das brauch kein mensch
 
Kann es kaum erwarten das endlich das SP3 Final kommt. Vista schön und gut, aber solange ich meinen alten Rechner nutze http://www.sysprofile.de/id26541 , kommt es mir nicht drauf. Warte noch ein paar Monate bis jede Menge Bugs gefixt werden und dann werd ich evt. zugreifen wenn es denn etwas güsntiger wird. Kennt ihr evt. eine Seite auf der ich lesen kann ob meine Progs Vista komp. sind. Z.b. Office XP oder 2003? Keine Lust Geld zum Fenster rauszuschmeißen und dann laufen meine Progs nicht auf Vista.
 
Leute bleibt bei XP. Lasst die Anderen für euch Betatester sein.
Amen
 
Ich finde es sehr gut, dass dieses Pack kommt. Das erleichtert im Fall der Fälle die Neuinstallation (die ich schon 2 Jahre nicht mehr gemacht habe).
Vista würde ich auf einem neuen Rechner versuchen. Aber da ich ja meinen alten noch länger behalten werde, könnte es gut möglich sein, dass ich Vista nie zu sehen kriege. Könnte ja sein, dass meine nächste Hardware schon ein vorinstalliertes Windows 7 hat. Mit meinem 3Ghz Einkernprozessor und 1GB Ram komme ich mit XP noch gut zurecht (bin kein Spieler).
 
Warum bietet Ihr MS nich Euer Update-Pack an ? :-)
Dann würde es vielleicht schneller gehen....*lach*
 
so die tester haben die beta jetzt seit ein paar stunde.
 
Sooo ihr ganzen flamer... meint ihr eigentlich, dass microsoft es schaffen würde, ein OS mit viel mehr effekten und besserer oberfläche auf den markt zu bringen, das weniger ressourcen braucht als das davor? ihr ganzen "auf den nachfolger"-warter, meint ihr der benötigt dann weniger ressourcen? flamt nicht die ganze zeit rum, es gibt leute die haben seither noch Win 2000 drauf gehabt, wieso sollen die sich dann kein vista kaufen?
 
@gonzohuerth: Vielleicht sind Effekte ja irgendwann einfach nicht mehr in Mode und man kommt zur Sachlichkeit zurück. So ähnlich wie damals mit den Heckflossen bei (vor allem) amerikanischen Autos. Wenn Schlichtheit, Sachlichkeit und Sparsamkeit angesagt sind, wirken barocke Formen, Schnörkel und Effekte einfach nur noch albern und altmodisch. Das will dann einfach keine Sau mehr haben.
 
@gonzohuerth: sehr merkwürdige aussage! wer heutzutage noch 2k nutzt wird schon wissen wieso er das macht und gerade DIE werden meiner meinung nach erstmal KEIN vista wollen... und effekte schreiben mir weder briefe, noch können sie emails empfangen.. effekte tun nichts zur produktivität eines os bei.. die bremsen halt nur.. das ist aber lange noch nicht alles was an vista nervt...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles