Windows illegal? Microsoft gibt Firmen eine Chance

Microsoft Microsoft kämpft seit Jahren gegen die illegale Verbreitung seiner Betriebssysteme. Vor allem Windows XP Professional ist als illegale Alternative zu legal erworbenen Windows-Versionen beliebt, weil sich das Betriebssystem ohne eine ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Lasst uns eure Firmen durchforsten!"...na ob die da mitziehen werden? Höchst fraglich in meinen Augen...
 
@KirillSp: Sicher nicht alle, aber einige auf jeden Fall.
 
@swissboy: Klar werden das einige...aber heißt es dann nicht "So, jez hamwa die bösen Buben entlarvt und werden die nun bis in alle Zeit im Auge behalten!"? o.O
 
@KirillSp: Microsoft ist eigentlich sehr nachsichtig was solche Dinge betrifft, oder kannst Du mir einen konkreten Fall nennen in denen Microsoft einen Einzelnen oder eine ganze Firma wegen Lizenzverstössen in die Pfanne gehauen hat (ausgenommen "Softwaredealer")?.
 
@Swissboy: Da war doch mal was mit einem Lehrer in Russland, an dem Microsoft ein Exempel statuieren wollte. Ich glaub nachdem Putin höchst selbst sich für den Lehrer ausgesprochen hatte wurde das dann fallen gelassen.

Der Lehrer hatte PCs für seine Schule gekauft auf denen illegal Windows oder Office installiert waren (weiß nicht mehr genau was jetzt).
 
@swissboy: news,30063.html
 
@Executter: Der Lehrer wurde von der dort zuständigen Staatsanwaltschaft und nicht von Microsoft verklagt. Den Brief schrieb Gorbatschow.
 
Okay, ich hab nix gesagt.
 
"Außerdem müssen sie eine Prüfung ihrer Softwareinfrastruktur zulassen."
Harter Tobak! Damit stimmt man demnach Durchsuchungen der EDV Anlagen zu, sehr heikele Angelegenheit.
 
@nubie: Da lässt man schlicht und einfach ein Software-Inventurtool über das gesamte Netzwerk laufen. Das als "Durchsuchung" zu bezeichnen ist völlig übertrieben, Microsoft ist nicht an den eigentlichen Firmendaten interessiert. Für das Lizenzmanagement setzen grössere Firmen solche Inventurtools normalerweise auch selber ein.
 
Jetzt erstellt MS nicht nur Prüfsummen für deinen PC sondern auch noch für dein Unternehmen.. XD Ich stell mir das mal grad lustig vor: "Bitte geben sie ihren MS-Key ein um ihr Unternehmen frei zu schalten"!! LOL
 
@nubie: @swissboy

hier bietet Microsoft anscheinend auch das passende tool gleich an

http://www.microsoft.com/switzerland/licensing/de/mgmttools.mspx
 
@Speddy: Aber nur anscheinend. Wenn man das Tool runterladen will kommt "not found". Wie dem auch sei, ich hab das Tool schon vor nem halben Jahr runtergeladen und glaube sagen zu können das es Mist ist. Weder hat es XP erkannt, noch Office 2000 oder Office 2003. Kein Wunder, denn das Datum der "aktuellen" Version liegt im Herbst 1999. Komischerweise kam diese Version genau da raus, wo MS begann den Systems Management Server zu promoten. Merkwürdig .... :)
 
"Ich mache ihm ein Angebot das er nicht ablehnen kann" ^^
 
Schonmal ein weg in die richtige Richtung von Microsoft, denn es sind keine Verbrecher sondern Kunden die Windows benutzen.
 
Welche Firma verwendet denn illegale Programme?
 
@Kirill: kA, aber anscheinend existieren welche, wie man in der News erkennen kann...
 
@Kirill: Das kann schnell passieren wenn die Lizenzbedingungen zu komplex werden.
 
lol Microsoft hat mal versuch den Luxemburger Staat zu "durchforsten"... naja es gibt Leute mit denen sich auf MS nicht anlegen sollte... zumals wenn man keine Arbeitserlaubnis in einem Land hat... (die sie jetzt jedoch besitzt...)
 
@phreak: in China auch nicht sonst häcken die MS oder bauen MS nach.
 
für was zum teufel brauchen unternehmen eigendlich windows ? damit die angestellten minesweeper spielen können, während der chef weg ist ? Ich bin eigendlich ein befüworter von windows, aber das auch nur wegen den spielen ( kein DX9 wrapper für linux , vlt ab OpenGl3 )...
 
DAs ist ja bitte eine schlechterstellung als wenn die firma das gleich alles neu kauft.
 
Ja Microsoft und bald ja bald sind wir alles "Säubletten"
aus Pink Floyd Album Another Brick in the Wall - Part 2
"Wir brauchen keine Erziehung,
wir brauchen keine Gedankenkontrolle
keinen scharfen Sarkasmus in der Klasse
Lehrer, laßt die Kinder in Ruhe!
He, Lehrer, laßt die Kinder in Ruhe! "
Aber ganz klar Keine Raubkopien!
 
versteh ich nicht. was oder wo ist der anreiz ? kriegen solche firmen die lizenzen billiger ? denn für einen wechsel zu korrekt lizenzierten versionen brauchen die doch nicht microsofts unterstützung...und schon gar nicht, wenn sie als gegenleistung auflagen erfüllen müssen. ich bitte um erklärung...
 
Ich frag mich eh warum die nicht endlich mal auf die Idee kommen ein kostenloses Software-Inventory Tool bereitzustellen. Wenn ich Software verkaufen will wäre das doch mal ein netter Schachzug - wenn jede Firma aber erst mal 100000 € für ein gutes Tool ausgeben muss (mehr als 1000 PCs) dann lässt man das halt auch mal ... und schon verdienen die Softwarehersteller weniger. Liegt weniger daran das Firmen nicht lizenzieren wollen - eher daran das man so manch einen Geschäftsführer schlecht verklickern kann das man 100000 € ausgeben muss um estzustellen wie viel tausende von €s man nachlizenzieren müsste ...8)

Meine Forderung an die ganzen Raubkopiereranklageunternehmen : Bietet den Firmen endlich ein gutes kostenloses Tool an !
 
"Prüfung ihrer Softwareinfrastruktur" ... wie geil ist das denn :-) ... welche klar denkende Firma macht denn sowas? Und dann noch nen Vertrag unterschreiben? :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter