Bluescreen-Icon in Mac OS: Apple verhöhnt Windows

Seit Jahren ist es Teil von Apples Marketingkonzept, Windows und normale PCs im Vergleich zu Mac OS X und den eigenen Computern in ein schlechtes Licht zu rücken. Unter anderem waren zahlreiche Werbespots im Umlauf, die die Vorteile eines ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
haha...lustig....
kinderein
 
@soulflare: also ich weiss nicht was ihr alle (ausser soulflare) habt.. das gehört irgendwie zu apple und ich find so ein spässchen darf auch mal sein... wenn ihr mich fragt sehe ich apple auch so, irgendwie locker, innovativ, einfach easy... von microsoft hab ich eher ein spiessiges langweiliges bild... weiss nich, ist meine meinung!
 
Einfach nur geil :D Hab ich gerade gefunden :D http://www.youtube.com/watch?v=TaIUkwPybtM
 
@amorosicky:
Apple lehnt sich da doch recht weit aus dem Fenster! Vll sollten sie lieber jedes Mac-Laufwerk mit dem schönen Programm-Absturz-Fenster versehen. So viele Abstürze wie auf einem Mac, wenn mehr als zwei Programme laufen, kenn ich von Windows nicht mehr seit Win98.
Leider muss ich täglich mit einem Mac arbeiten. Wie schön, dass mein Vista x64 so schnurrt wie meine Katzen...apropos x64: schön das Apple inzwischen die zweite x64 Hardwaregeneration bietet (G5 und Intel) aber mit OS 10.5 das erste BS welches x64 wirklich unterstützt...traurig aber wahr! Das nennt man also Trendsetter und Innovativ?!?
 
@FunkyChicken: Keine Ahnung, was du mit deinem Mac System aufführst, aber bei mir lassen sich bei weitem mehr als zwei Programme starten. Einen Programmabsturz hatte ich bisher nur bei Firefox, aber das wars auch schon.
 
Apple wird von Tag zu Tag unsympathischer.
 
@TiKu: Also ich finde das ganz lustig. Ist doch ein netter Gag und macht Apple für mich eher sympahtischer als unsymphatischer.
 
@TiKu: Dem schließe ich mich an. Für seriöse Qualität steht das Unternehmen schon lange nicht mehr. Sollten sich umbenennen in "Pferde-Apple" oder "Faules Obst".
 
@tiku... ich trete deinem club bei :)
 
@TiKu: Ich schliesse mich dir an :)
http://www.youtube.com/watch?v=N-2C2gb6ws8 dafür hasse ich, ja, HASSE ich Apple schon seit langem. Nichts weiter als lügen und funktionen als "eigene" Innovation betrachen...
 
@TiKu: Jep, auch mir wird Apple immer unsympathischer. Aber was sollts, das ist mir einfach zu arm das ganze, keine Lust mich über Apple's albernheiten aufzuregen. Nur nebenbei erwähnt, ich hatte noch nie einen Bluescreen :-)
 
@black: Danke für den Link... also mac is bei mir durch ^^
da geilen die sich auf das der Windows kalender gleich aussieht... ja wie sieht denn so ein kalender aus... -_- das hat bestimmt apple erfunden!!
omg wie kindisch... ich Hoffe MS kontert nicht gleich und bleibt einigermaßen seriös!
 
@TiKu: pferdeaple xD is ya lustig.
ich hatte mit meinem xp auch noch keinen bluescreen

sebush
 
@TiKu: Diese irgendwie kindische Arroganz von Apple macht mir die Entscheidung, ob ich mir einen Apple-Rechner kaufen soll, auch nicht grade einfacher. Die sollten besser zusehen, dass ihre Software besser läuft anstatt Energien dafür zu verschwenden, das "andere Lager" so dümmlich zu verhöhnen.
 
@TiKu: mein Gott, seid ihr alle humorlos... wie man sich nur über sowas aufregen kann?
 
@TiKu: Kennst du die Mac Werbespots mit "Ich bin ein PC.."?
Genau so ein Langweiler Typ im Anzug bist du, der sich an seinem Windows Taschenrechner erfreut und kein Spaß versteht.
Mac OS ist ein verspieltes System, Zielgruppe sind eher lockere, kreative Leute die nicht immer alles so ernst nehmen und ihren Spaß an Kleinigkeiten wie dieses Icon haben, dem ein Lächeln schenken und weiter Arbeiten.
Davon abgesehen ist es doch bis jetzt nur in einer Beta. Es kommt sicher eh nicht in die finale Version.
 
@WeeZer: Ich trage keine Anzüge. Und man kann auch Humor haben UND seine Konkurrenten respektieren.
 
röfelchen ^^
 
@Syrok:
ich sitz jetzt im job 10 stunden täglich am macpro. da gibt es ebenfalls einen bluescreen, aber der ist eben schön in grau "gestiled". und die fehlermeldung ist ebenfalls total sinnfrei... aber hauptsache es sieht gut aus! xD
 
@durandal68: Dafür bekommst nach dem Neustart einen ausführlichen Fehlerbericht :)
 
@Skaroth: Ausführlichere Fehlerberichte/Logdateien kann man sich auch bei Windows angucken. Nur dass sie dort vor dem normalen BEnutzer eben "versteckt" werden. Der könnte damit eh nichts anfangen
 
im ersten moment verursacht es durchaus ein schmunzeln. andererseits muss ich schon sagen, dass man es auch übertreiben kann.
 
Jetzt ham ses Microsoft aber gegeben... lächerlich
 
Also ich finds lustig .. und das obwohl ich selbst Vista-und Win2k3Server-Fan bin .. die sehen das immer alle zu ernst :)
 
Kostet sicher einen Aufpreis wie ich Apple kenne. Aber den zahlen Apple Kunden bekanntlich ja gerne ^^
 
@Tomato_DeluXe: Apple ist nicht teurer als einen "normalen" PC mit Windows... -.- MacBook ab 1000€, MacMini ab 600€, iMac ab 1200€... und dabei alles Top Qualität... Die Pro Serie ist natürlich teurer... aber die sind auch nicht für den Otto-Normal-Verbraucher gedacht, sonder wei der Beinamen PRO schon andeutet für Professionelle Verwendungszwecken... Und die Kisten haben es in sich...
 
@phreak: Ich hab schon gute Windows-Notebooks für 700€ gesehn... da sind 1000€ fürn Mac natürlich gleichwertig.
 
@Tomato_DeluXe: Ich glaube nicht dass man ein 700€ notebook mit nem Macbook vergleichen kann. Da dort immer auf an was gespart wird, sei es am Prozessor, Speicher oder billige verarbeitung
 
@phreak: Behaupte nicht immer solchen Unfug in jeder Mac-News. Macintoshs sind nachwievor viel teurer als PCs. Besonders das Spitzenmodell: Das aktuelle Gamestar-Notebook ist bei gleicher Hardwarebasis, schnellerem Wireless und Esata Anschluss nur halb so teuer wie dass beste MacBook Pro. Natürlich gibt es trotzdem Argumente die für das MacBook sprechen: LED-LCD, Tastaturbeleuchtung usw. Trotzdem ist die Behauptung falsch, dass Macs nicht teuer sind. Und ein Intel bleibt ein Intel, eine Nvidia Graka eine Nvidia Graka, egal ob Mac oder Medion dass Bauteil verbaut.
 
@phreak: Frag mich nur was man mit einem normalen MacBook will, der ist ja man gerade einen Tick größer als der Nintendo DS :) Also für mich muß eine Notebook schon seine 17 Zoll haben.
 
Boah! Obwohl ich bald auf Mac umsteigen werde, nervt mich sowas! Die tun ja so, als hätte sich Windows seit W95 nicht weiterentwickelt und es würde ständig abstürzen. Mein XP ist bis jetzt nur einmal abgestürzt und ich schalte meinen Laptop so gut wie nie aus.
 
@angel29.01: Microsoft hat sich mit den Bluescreens halt ein ziemlich schlechtes Image eingehandelt und muss jetzt damit leben, dass es dieses nicht mehr so leicht los wird. Naja die Zeit heilt alle Wunden ^^, spätestens die Generation die gar nicht mehr mit Win9x gearbeitet hat wird Bluescreens ja dann kaum noch kennen. Wenn Microsoft bis dahin nicht ganz andere Probleme hat ^^·
 
Ist denn heute schon Freitag? Apple ist gegenüber PCs genausogünstig, wie AlienWare gegenüber DELL. Natürlich zahlt man bei Apple Aufpreis/Den Apple-Bonus und wer was anderes behauptet lebt imho in einer anderen Welt.
 
naja, wenn steve jobs sowas nötig hat, um sein ego aufzubessern... ist dem kerl auch nicht mehr zu helfen...
 
@LoD14: Netter Gag. Im Übrigen haben sich Jobs und Gates lieb. Die waren kürzlich erst zusammen Urlaub machen und wollen weitere Projekte zusammen angehen.
 
@Bösa Bär: Wundert mich nicht, schließlich sind beide geldgeil. Es heißt ja nicht umsonst gleich und gleich gesellt sich gern. :)
 
@fredinator: Sie wären ja auch blöd, "finanzielle Mitnahmeeffekte" beiseite zu lassen. Geschäftsmänner zeigen sich nicht gegenseitig an, sie fragen: "Wie hast Du das gemacht?" ,-)
 
@LoD14: Die mögen sich überhaupt nicht. Gates hasst regelrecht die technische Unwissenheit des Steve Jobs und dieser ist sichtlich neidisch auf den Erfolg von MS. Hatte man beim letzten gemeinsamen Interview gesehen.
 
Was will Apple eigentlich damit erreichen, außer einen Kindergarten-Status zu erlangen? Wenn MS jetzt noch einen "Spinning Ball of Death" irgendwo in Vista einbaut, schmeiß ich es weg und nehm Linux ^^
 
@DennisMoore: Dat heißt Spinning Beach Ball of Death^^
 
@DennisMoore:

...als ich in bayern war, hiess das immer "Des Scheissradl" xD
 
Bevor sich Apple über Windows lustig macht, sollten die "applejungs" erstmal an der Qualität Ihrer Produkte arbeiten. Alles was derzeit von Apple auf den Markt gebracht wird ist qualitativ schlecht. Die Verarbeitung lässt sehr zu wünschen übrig!

PS: Bevor ich jetzt als Applehasser hingestellt werde: Ich besitze selbst ein MacBook Pro!
 
@flamefire: ein applehasser mit macbookpro. das ist ja wohl der gipfel der schindluderei...
 
@flamefire: was soll man dazu sagen? Eigentlich reicht es deinen Nick zu betrachten... Gib beispiele... Was ist an den MAC's von minderwertigen Qualität? Da bin ich gespannt...
 
@ phreak: Zum Beispiel die schlechte Qualitätsprüfung bei Aplle ist ein riesen Problem. Ich musste mein MacBoox Pro bereits 2x einschicken. 1x Display defekt, 1x Tastatur teilweise defekt. Leider ist das kein Einzelfall. Mein Arbeitskollege hat exakt das gleiche MacBook Pro und hat auch schon eine Reperatur hinter sich. Ich nutze schon sehr lang Apple Produkte und habe festgestellt das die Qualität der Geräte in den letzten Jahren extrem nachgelassen hat. Diverse Einträge in Foren unterstützen meine Meinung. Mein Apple TV hat auch bereits nach 14 tage seinen Dienst verweigert! Da bleibt mir nur zu sagen: Super Qualität Apple !!! (1. Dein Nick ist ist auch nicht besser, 2. Sagt ein Nick nichts über Person aus, sondern dient zur Anonymität der Person! 3. Erst nachdenken dann schreiben!)
 
@flamefire: 1. Habe ich von 2 Notebooks gekauft, beide Pixelfehler, nach ca 6 monaten Display kaputt, Tastatur fiel teilweise sogar auseinander... glaube da ist es wieder ziemlich ausgeglichen... oder gib mir ein beispiel eines Herstellers der 100%ig ist... 2. Noch so einer der an Anonymität glaubt :-D *nocomment* 3. über was soll ich bitte bei deinem Kommentar nachdenken, glaube nicht eine behauptung gemacht zu haben welche nicht stimmt... -.-
 
Was können PC User gegenüber Mac Usern? - Einfach mal die Klappe halten. Soviel dazu. :)
 
@AFK47: Tjo aber die MS Fanatiker meckern eben immer wenn mal was gegen Windows oder MS in den News steht... Verfolgungswahn? achja bevor das geflame gegen mich losgeht, ja ich benutze auch Windows... aber ein umstieg auf Mac ist in planung :D aber dies ist für die breite masse nix, da sie ja ansonsten ihre spiele nicht mehr spielen können...
 
@AFK47: Ich weiß garnicht warum ihr immer gleich Fronten bildet.
Ich steh dazu: Ich benutze Windows weil ich damit zocken will. Ist meiner Meinung nach nichts falsch dran.
Andersrum lase ich den Apple Usern ihre Rechner und Software. Es ist schließlich jederman selbst überlassen was er besser findet und beides, sowohl Windows als auch MacOS haben ihre Vor- und Nachteile.
Für mich sind Appleprodukte unnütz, da diese Funktionen aufweisen die ich entweder nciht brauche oder im Preis-Leistungs-Verhältnis für ungerechtfertigt halte, aber dass liegt wiedermal bei jedem selbst.
 
Ich benutze Mac OS X auch nicht, da das Preis-/Leistungsverhältnis definitv nicht so gut ist wie bei Linux. :) Ne mal im ernst...so teuer sind Apple Rechner jetzt wirklich nicht. Wenn man sich die Preise von DELL anguckt...die gehen schon in die gleiche Richtung. Außerdem zahlt man bei Apple auch noch etwas fürs Design drauf.
 
Nich so ernst nehmen. ,-) Aber immerhin isses noch zu keinem Flamewar gekommen. "Tjo aber die MS Fanatiker meckern eben immer wenn mal was gegen Windows oder MS in den News steht..." Seh ich eigentlich kaum. Zumindest nichts was man als "meckern" bezeichnen kann. Ich unterscheide noch zwischen sachlicher Argumentation, Flamen oder simplen Ist-doch-nich-so-schlimm Kommentaren.
 
@AFK47: Jaja, die beste Seite des Universums ^^
 
na, humor wird hier nicht gross geschrieben was? alle auf dem aggro tripp. dieses ms apple hält diese seite mitlerweile am leben was die klicks angeht 8 ))
 
manman...ich kenn solche bierlaunen ^^
 
Kommt ein wenig Spät. Ich persöhnlich hatte in Windows XP sehr sehr selten einen Bluescreen, und wenn, dann war es auf ein Hardwareproblem zurückzuführen. In Vista hatte ich noch nie einen Bluescreen.
 
@Snaeng: Auch Vista kann Bluescreens. Konnte ich sehen als ich den NForce 680i mit inkompatiblen Speichermodulen bestückte :(
 
Wenn mans nötig hat. :)
 
Intuitiv ist das Symbol aber nicht wirklich, oder? Ich schliesse einen Netzwerkdrucker an, dieser läuft nicht weil Apple irgendwas verpennt hat, und dafür erhalte ich ein Symbol mit einem Bluescreen? Ich glaube ein schwarzes Fragezeichen auf gelbem Hintergrund hätte besser gepasst, ist aber nur meine Meinung.
 
Was regt ihr euch auf? Ist doch lustig! Mein Gott, immer diese humorlosen Konservativen...
 
@DyCE: Apple hat doch selbst keinen Humor wenn ein paar Hacker die Fehler im Macosx veröffentlichen.
 
steve jobs : "we are better than you. we have better stuff!" bill gates : "you don't get it, steve. that doesn't matter."
 
Oh man jeder der sich über sowas aufregt is einfach nur lächerlich :) ich finds lustig obwohl ich überzeugter xp nutzer bin und von apple nix halte. Würd es andersrum bei Windows sowas geben....
 
Wenn MS über irgendwas herzieht, sind die gleich böse. Aber bei Apple finden das irgendwie alle cool.
 
Ich hab mit meinem MAC deutlich mehr Probleme als mit Windows ever ... Ich klappe abends meine Kiste in meinem privaten WLAN zu, und mache es am morgen im WLAN meiner Arbeit wieder auf und der Login-Vorgang dauert so lange, dass die Kiste selbstständig in den Standby fährt weil das liebe Mac-Book versucht über mein privates WLAN den Login zu erlauben ..... ich wechsle die IP meines LAN - Adapters und das MAC - Book fährt in einem anderen LAN nichtmehr hoch weil wieder über ein nicht vorhandenes Interface irgendein sync probiert wird. Ich stöpsle meinen neuesten iPod, ich mache ein neues finder fenster auf und es ist IMMER hinter der dock, dass ich das fenster mit grün anpassen muss, fehlende "Zwei-Fenster - Navigation", schlechter ftp support, unzureichendes rechtsklick menü (und ja bei mac os x muss man den rechtsklick genauso oft verwenden), die eingabetest benennt um ..... im direkten Vergleich besonders was die Stabilität angeht verliert der MAC imho eindeutig, ganz zu schweigen von größeren Inkompatibilitäten, dem Luxuswahn, der geringeren Performance ....
 
@NomiS23: Du bestätigst immer mehr, dass du OSX nicht verstanden hast und es wie ein Windows benutzen möchtest. Allein diese Aussage von Dir ist sowas von falsch und sagt schon alles: "und ja bei mac os x muss man den rechtsklick genauso oft verwenden".
 
LOL, ich gebe dir zwei Beispiele: Leeren des Papierkorbs "MAC Maustaste" gedrückt halten und die Kontextmenüverzögerung abwarten, oder mit Rechts klicken und sofort das Kontextmenü bedienen .... zweites Beispiel. Neuer Ordner erstellen....zur oberen Menüleiste fahren oder Symbolleiste besuchen und erst dann Kontextmenü oder rechtsklicken und kontextmenü sofort aufrufen .... jaja ich blöder user von linux, windows und mac os x der sein os nicht versteht und zu blöd ist vergleiche zu ziehen....
 
@NomiS23: Du bestätigst nur, dass du dich nicht in OSX auskennst und es wie ein Windows nutzen möchtest. Du hast behauptet, dass man eine zweite Maustaste in OSX benötigt bzw. genausooft wie in Windows. Das ist eine riesen Lüge. Früher hatten Apple Rechner nur Mäuse mit einer Maustaste und die Laptops nicht das Touchpad und es ging. Also neuen Ordner anlegen: Shift + Apfel + N: Mülleimer leeren: Apfel + Shift + Backspace! Lern erstmal OSX. Das System kann man weitestgehend mit Tastenkürzeln steuern und dann geht es richtig flott von der Hand. Kleine Hilfe: http://mac.f4.fhtw-berlin.de/content/tips_shortcuts.html Man kann übrigens einen "Rechsklick" auch über ctrl + Maustaste ausführen. Dann dein Opera-Problem: Habe ich noch nie genutzt. Opera gibt es zwar für OSX, ist aber keine echte OSX-Anwendung. Wenn die da Mist bauen, ist es Sache der Software bzw. Konfiguration. Das einzige wo ich dir Zustimme ist im Zweischirmbetrieb das Ding mit der Menüleiste.

 
Ja klar, du möchtest mir mit zweihändigen Tastaturshortcuts erklären dass ich mit meiner Meinung falsch liege .... alles klar dann, hast schon recht .... ich hab vor fast 10 Jahren auch noch sim city aufm mac gespielt und mit hyper turtle während des infounterrichts rumhantiert, doch da hat sich apple solche späßchen nicht erlaubt. Da war man "cool" wenn sich Gandhi neben einem Apfel auf nem Plakat präsentierte aber in der jetzigen Zeit sind solche Späßchen nur noch dazu da, um den elitären Gedanken weiterleben zu lassen. Früher hat man eine gewisse Clientel bedient, heute ist der MAC zum Massenmedium geworden und nur um das Image zu halten werden solche Dinge getan, viel gehalt hat es nicht, wie deine Aussage zeigt, zweihändige shortcuts (oder umständliche shortcuts mit einer hand) sind effektiver und schneller als der rechtsklick ... jaaa nee ... Es liegt nicht daran dass ich mac os x wie eine winbox bedienen will, sondern dass ich die propagierte effezienzsteigerung gegenüber win sehen will. Davon ist nichts oder nur im Ansatz zu sehen, allein schon der genannte Zweischirmbetrieb ist ein extremer Rückschritt und.
 
@NomiS23: Ich bin deutlich produktiver mit dem Mac geworden, als ich jemals mit Windows war. Zugegeben, Vista habe ich noch nicht viel genutzt aber da fehlt mir auch einiges, auch wenn es dort etwas Sptlight-ähnliches, wenn auch schlechte implementiert (nicht auf Kernel ebene), gibt.....
Zurück zum Thema: Ich verstehe die Aufregung nicht. Das ist vermutlich ein Scherz unter Entwicklern. Das hier viele das so ernst sehen müssen anstatt einfach drüber zu schmunzeln... Für Windows selber gibt es Screensafer mit Bluescreen....
 
steph das freut mich für dich, aber wie gesagt, dies ist in meiner firma komplett anders. Die Blackberrys laufen nicht ohne große kostspielige Umwege mit einem eigenen Blackberryserver, Kerio-Mailserver spackt rum, Xerox treiben laufen nicht rund, die dreamweaver performance ist deutlich schlechter bei großen projekten, die maus ist nicht so genau wie von standard pc mäusen gewohnt, zweifernster navigatioon verursacht lange umwege, arbeit mit ftp server ist unhandlich, transmit läßt sich durch drängen von Apple nicht zentral administrieren etc. ... vielleicht sind unsere arbeitsumgebungen auch einfach zu anders, dass du meine situation nicht beurteilen kannst ...
 
@NomiS23: Die Blackberrygeschichten kenne ich nicht (ganz von ab sollte man die eh nicht nutzen oder nur mit bedacht -> informiere dich mal beim BSI) aber das wird auch 'ne Domäne von Windowssystemen sein, weil im Geschäftsleben Windows einfach verbreiteter ist. Ich werden den Eindruck nicht los, dass du OSX trotzdem in Ansätzen falsch verwendest und noch zuviel mit Windowsdenkmuster bedienst bzw. bedienen möchtest und zudem manche Probleme garnicht die Schuld von OSX selber sind (siehe Opera). Dreamweaver noch eine Rosetta-Anwendung? Poste doch einfach mal deine Probleme in Macforen, am besten mehreren. Vielleicht findet sich eine Lösung bzw. klärt sich einiges. Bei www.3dcenter.de im Macunterforum kannst du sogar als Gast posten. Ist jetzt nur als Tipp gedacht und nicht als Bashing oder so. Ich gehöre übrigens nicht zu den Leuten, die einfach sagen, dass ein Mac besser ist. Alles für seinen Zweck, auch wenn ich den Mac in vielen Bereichen schon überlegen sehe - wenn auch nicht überall.
 
Ganz nach dem Motto: Gestern waren wir noch eingebildet - heute sind wir perfekt!
 
HAHA wie lustig. Was ist denn mit der Bombe die man als wehleidiger MacOS 8 User andauernd zu Gesicht bekam? Das fänd ich mal witzig, wenn sie auf Ihre Icons mal scherzhaft ne Bombe malen. Aber dazu ist Apple wohl viel zu perfekt.... die werden mir auch immer doofer.
 
Das ist ein Bluescreen aus Windows 95/98/ME - wenn Apple schon gegen Microsoft wettert, dann doch bitte mit aktuellen Argumenten...
 
Offensichtlich arbeiten die bei Apple immer noch mit Windows 3.11 .....:-) Nun die Konkurrenz nicht ernst zu nehmen ist der grösste Fehler.....
 
Ich weiß jetzt gar nicht, was so ein Icon jetzt für ein Theater auslöst und sich hier einige schon persönlich angegriffen fühlen. Die Überschrift ist natürlich auch wieder mal auf BLIND-Niveau. Ich finde es z.B. gut, das man somit gleich sehen kann, mit welcher Art Betriebssystem man im Netzwerk verbunden ist. Wie hätte denn Apple einen normalen PC sonst darstellen sollen? Hätten sie das Windows-Zeichen oder auch nur sonst irgendein MS Erkennungzeichen genommen, hätten sie dafür Lizenzgebühren bezahlen müssen, so ein blauer Bildschirm ist nun mal ein Erkennungszeichen, das werdet ihr doch wohl nicht abstreiten können...
 
@overflow: Mh z.B. über einen PC im iMac - Design und ein normales PC - Gehäuse? Wenn Apple die MS Benutzer/MS verkackeiern will, dürfen die auch meckern!
 
@NomiS23: So ein iMac lässt sich nunmal nicht in bei einem so kleinen Symbol von einem normalen Rechner unterscheiden. "Verkackeiern"? Du tuts ja gerade so, als wenn Apple den blauen Bildschirm MS anhängen will, den haben sie sich selbst eingebrockt...
 
@overflow: Also ich kenne genug stilistische Mittel wie man Apple vom "PC unterscheiden" kann, die man in solch ein Icon hätte reinpacken können .... Vielleicht sollte Windows einfach mehr keinen Bluescreen mehr zeigen sondern die Bombe oder den SAT 1 Ball ... von wegen nur MS hätte sich solche Dinge wie einen Bluescreen eingebrockt .... Na heute schon das Dashboard ausgeschaltet oder Pages geöffnet obwohl man WORD als Standard eingerichtet hat ... der einzige Grund wieso man sich solche Spielchen erlauben kann ist, weil man der kleine ach so unschuldige David war ... spätestens wenn ein Switcher den Affengriff bei Apple nutzen muss oder das Rechtsklickmenü aufruft und versucht eine Textdatei ohne Umwege anzulegen (touch in die menüs zu integrieren wäre so schwer gewesen) oder bei Dual-Monitor Betrieb den "Monitor! mit der Maus wechseln muss um in Opera JAVASCRIPT in den Schnelleinstellungen aus zu schalten, oder den Mausspeed mit Programmen manipulieren muss um aufm 23 - HD - Zöller wie vom "PC" gewohnt zu navigieren, oder beim genauen navigieren über das "Mausraster" hoppelt, das Akku rausnehmen muss weil iSight nach neustart nichtmehr ausgeht ... wird merken dass auch bei Apple nur mit Wasser gekocht wird und man sich solche Späßchen genauso gut sparen könnte.
 
@NomiS23: Du schreibst von Problemen, die mir und auch meinen Bekannten völlig fremd sind bzw. garnicht existieren. Du scheinst Dich auch nicht sonderlich gut mit OSX auszukennen. OSX bedient sich anders als Windows. Apple baut kein Windows nach - und das ist gut so. Wer ein OS haben möchte, dass sich wie Windows bedient, soll bei Windows bleiben.

Lerne erstmal OSX zu nutzen und höre mit der Windowsdenke auf - was mein Eindruck ist.
 
@NomiS23: Wer hat denn etwas anderes behauptet? Fakt ist doch nunmal, das MS uns den Bluescreen eingebrockt hat, das willst du doch nun nicht bestreiten. Auch wenn man ihn unter XP kaum zu Gesicht bekommt, es bleibt halt dabei, das Bluescreen und Windows zusammen gehören. Der Sad Mac unter MacOS wäre ja das MacOS Pendant. Wenn ihr keine Bluescreens habt, was stört euch denn daran? Naja, scheinbar darf es in der Windows-Welt keine Selbstironie geben. ..
 
@steph: siehe 22 r2 .... Tja lieber steph, es gibt leider menschen die einen mac kauften um kreativer und effizienter arbeiten zu können, die dann leider feststellen müssen dass es mit dem mac nicht so ist ... wenn du mir sagst wie ich z.B. die schnelleinstellung von opera aufrufe um javascript auszuschalten, genauso schnell wie auf dem windows rechner, wenn du mir die logik erklärst wieso die enter taste umbenennt und nicht öffnet (fernab jeglicher logik die bereits durch die ersten eingabenzeilen entstand), wieso die "menüleiste" meine aktuellen fensters bei zwei monitoren, nicht auch beim fokussierten fenster zu finden ist (dieser umweg ist eine workflowbremse) ... dann steph hast du mich überzeugt dass deine Meinung meine entkräftet ... overflow: Weil ich MAC OS X im Vergleich zu XP / Vista im Hintertreffen sehe, heißt das automatisch, dass ich Windows benutze? LOL ich antworte auf deinen Beitrag und ärgere mich dabei, wieso die Performance des WLANS eine Draft N Routers von Linksys auf meinem MacBook deutlich geringer ist, als die "Draft G" - Performance des Thinkpads meiner Freundin und meines anderen ASUS A8Js ist ... Achja stimmt, da war irgendwas bei Draft N Geschichten beim MacBook, könnte es vielleicht einfach eine künstliche Drosselung sein? Wenn du dich fragst wieso ich so rumnörgele aber trotzdem am Apfel sitzen bleib? Ich habe es gesponsort bekommen und meine Entwicklungsumgebung läuft nativ aufm MAC. Das dafür aber deutlich besser als aufm "PC" ... das muss ich wenigstens eingestehen :)
 
@nomis23: " wenn du mir sagst wie ich z.B. die schnelleinstellung von opera aufrufe um javascript auszuschalten," ==> hier würde ich mal bei opera nachfragen hat nix mit apple zu tun. also ich kann mich über osx net beschweren und bin sehr zufrieden damit .. denn ich kann damit einfach arbeiten und muss mich nicht mehr wie früher damit auseinandersetzen warum dies nun nicht läuft oder jenes nicht .. kann auch langweilig werden :D .. von bekannten habe ich bisher auch nur positives feedback zu osx ..
 
Balu "das alles läuft" ist effektiv genau das selbe Themas deines Konters meiner Opera - Frage ... und meine Meinung, das eben nicht alles läuft, kann nach deiner Aussage ebenso stehen bleiben.
 
Die sollten mal anfangen ihrem Geschäft den nötigen Ernst entgegenzubringen. Kein Wunder das sie es nicht weiter bringen. Als Windows User werde ich nicht auf den Mac umsteigen wenn ich am laufenden Band von denen verarscht werde
 
@Satriani: Also ich muss deine Kenntnisse des weltweilten PC und Unterhaltungsmarktes nach dieser Aussage kräftig in Frage stellen ....
 
Apple muss aufpassen. Nicht das die von MS verklagt werden (evtl. hat MS ein Patent auf den Blue-Screen).
 
Ich will gerne einräumen, daß ich ein Windows-Jünger bin. Auch DOS (nicht nur das von MS) ist mir genehm. Und die Nicht-MS Dateisysteme haben mir auch zugebenerweise noch nie und nirgendwo wirklich gefallen können.
Trotzdem war auch ich einer von denen, die bis zur Endzeit von Windows 2000 nicht ohne Neid auf die Macs und deren Betriebssysteme geschielt haben. Mit Windows XP änderte sich das. Mac war zwar durchaus noch interessant, aber der Verzicht darauf tat nicht mehr wirklich weh. Und seit Vista jetzt bei mir läuft, muß ich sagen, daß ich meinen Rechner mit dem darauf laufenden System gegen keinen Mac mit welchem Mac-OS auch immer (Leopard eingeschlossen) tauschen möchte. Mal ganz davon abgesehen, daß Apple mir in zunehmendem Maße auch aus ganz anderen Gründen immer unsympathischer wird ...
Bis vor einem Jahr hatte ich bei mir eine Linux-freie-Zone, seit ca. einem halben Jahr hängt hier noch ein Schild: No Apple-Products please!
Jetzt warte ich wieder auf ein wüstes Geflame ... :-)
 
@pbird: :D Meine Worte *PC streichel*
 
Wenn schon verarschen dann bitte auch richtig. Diesen Bluescreen hat man zuletzt unter Windows ME gesehen - die "neueren" Windows-Versionen haben ein ganz anderes BSOD-Design...
 
Tut mir leid, das Symbol ist zwar blau, aber einen BlueScreen sehe ich nicht darin. Witzig wäre es aber auch nicht gerade. Für Linux gibt es andererseits auch einen Bildschirmschoner mit den diversen Absturzvarianten der verschiedenen Rechnersorten und das stört auch niemanden. Wens stört - ein Icon mit einer Kernel-Panic basteln und Rechner damit kennzeichnen oder wie wärs mit einem fauligen Apfel...
 
weiß gar net mehr wann ich meinen letzten Bluescreen hatte, kinderein!!!!
Die meisten bluescreens bei Windows liegen im übrigen an fehlerhaften Treibern, da hat apple ja nicht so das problem, da dort ja nicht ständig neue SATA Controller und andere Dinge auf den Motherboards sind...

Apple is ja fast wie nie Konsole, ein fertiger Kasten der bei allen mehr oder minder gleich ist, da ist es ja nun wirklich nicht schwer, das system stabil zu bekommen....
 
Apple kann die anderen verhöhnen, ist aber selbst kein deut besser und das fällt ja sowieso wieder auf Mac selbst zurück , nichtmal soweit könn die denken. Hinterher regen die sich auf wenn ein paar Hacker sich macosx zur Brust nehmen und Fehler veröffentlichen.
 
@~LN~: Sonst erzählst du doch auch immer, das es ganz ganz pöhse ist, wenn jemand Fehler veröffentlicht und nicht vorher mit dem Hersteller (bei deinen Beiträgen meistens MS) spricht. Jetzt wirfst du das Apple vor?
 
microsoft sollte etw. machen das man windows nicht auf apple rechner installiren kann! und das wäre der Todes schtich für mac
 
@roz.zoli: Microsoft entwickelt sogar Office für den Mac. Und du kannst dir sicher sein, die ganzen Mac Besitzer haben ihren Mac nicht um Windows zu benutzen. Wenn du einmal OS X benutzt hast, willst du nicht mehr zurück.
 
@roz.zoli: hab schon mac os x benutzt zum glück nur für kurze zeit!
und das ms office wurde in eine fridlicheren periode entwickelt wo apple noch MSs A. leckte!
aber das was apple jetz macht ist abscheulich!
 
Naajaa, was man so über die iPhone-Software hört (alles läuft als Root), die vielen Sicherheitslücken in QuickTime und Safari, das Safari-Beta-Desaster ... sollten sie sich mal lieber an die eigene Nase fassen. Wurde Vista nicht auf der letzten BlackHat als extrem sicher und stabil gelobt von den Hackern und Sicherheitsexperten? Der BSOD heißt bei Mac OS X übrigens Kernel Panic und ist nicht gerade selten.
 
Tja... manche haben es nötig, auf dieser Ebene zu agieren, weil das Klientel danach verlangt. Bei anderen Firmen ist es nicht so. Ein normaler Flachbildschirm mit grüner Idylle wäre normal gewesen. Aber was ist bei Apple schon normal? ...
 
Kein Wunder das Mac OS nicht so oft abstürzt, verglichen mit Windows muss das Betriebssystem aus Cupertino ja auch nicht annähernd mit so vielen Programmen und verschiedenen Hardware-Komponenten zusammenarbeiten. Was wollen diese 6-Prozent-Heinis eigentlich? Die sollen mal nicht vergessen dass es sie längst nicht mehr geben würde, hätte der nette Herr Gates nicht mit Stützungskäufen von Apple-Aktien deren maroden A... gerettet.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Das ist unsinn, die Apple Hardware ist ganz normale PC Hardware: http://www.mcnix.de/?q=node/22 Stabil ist das Mac OS X, weil es zum größten Teil auf einem OpenSource Betriebssystem aufbaut: FreeBSD 5 (aktuell ist übrigens FreeBSD 6.2 was nochmal um längen besser ist, als das alte 5er, obendrein lässt es sich kostenlos vom Server downloaden.)
 
@Fusselbär: Also du glaubst aber nicht ernsthaft, dass für die diverse Hardware die es so zu kaufen gibt, es auch nur annähernd eine so große Treiberunterstützung für Mac OS gibt, wie für Windows? Das hat also erst mal gar nichts damit zu tun, ob Macs nun mit Intel und Co arbeiten. Im übrigen ist es auch bezüglich der Stabilität egal, ob ein BS nun Open- oder Closed-Source ist, das haben schon zig Studien ergeben, und wohlgemerkt, das waren wahrlich nicht alles MS-Studien. Schau dir z.B. Ubuntu 7.04 an, das ist auch deutlich instabiler als die Vorgängerversionen. Außerdem ist bekannt, dass die meisten Totalabstürze unter Windows durch Fremdsoftware und den dort enthaltenen Programmierfehlern verursacht werden. Und da wären wir wieder bei dem Punkt angelangt, dass das Softwareangebot für Windows um ein vielfaches größer ist als für Mac OS.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Man kann jede Menge Zeug an eine Apple Kiste anstöpseln. ,-) Außerdem sah ich vor nicht allzulanger Zeit auf einer IT Veranstaltung ein Apple Mac OS X auf einer ganz "artfremden" Laptop Hardware einwandfrei laufen und Laptops sind meist noch schlimmer, was Problemhardware angeht. Also erzähl mir nix vom Pferd. .-P Das Apple OS wurde nach der Vorführung wieder gelöscht! Und ich war nur Zuschauer bei der Vorführung. Dies sei erwähnt, damit kein Idiot nun meint, mir wegen Apples MacOS X blöde kommen zu wollen.
 
Hehe, witzig, bloß sind Apple Kisten auch bloß ganz normale PCs: http://www.mcnix.de/?q=node/22
 
Gesehen, gelacht, F8!
 
^^ keine NEWS wert ...
 
Dann mach ich mir für den Mac ein Symbol, das den grew-Screen-Of-Kernel-Panik zeigt ...
 
Apple wird von Tag zu Tag unsympathischer und kann wohl nur noch Prdoukte absetzen indem es andere Firmen schlecht macht.

Aber die Ironie vom ganzen ist ja das es gerade von Apple die Boot Camp Software gibt damit Windows auf Ihren Kisten läuft und sie
wieder ein wenig attraktiver machen....
 
Einen angefressenen Apfel schmeisst man weg oder nimmt ihn garnicht erst in die Hand.
Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne haben sich dabei schon was gedacht.
Leider hat jetzt nur Steve Boy was zu sagen.
 
Das Symbol mit dem Röhrenmonitor, auf dem ein BSOD zu sehen ist, finde ich cool. Das ist doch mal ganz was neues. :)
 
Ich finde einen Mac + OS X, besser: A) Wenn meine Maschine abschmiert, kann ich das System ohne Probleme wieder aufsetzen und muss keine Angst vor fehlenden Treibern haben. Also ein Arbeitsgerät, aus einem Guss. Das System sucht und läd nach meinem Einverständnis ( Updatefunktion ) alle, je nach Gerätetyp nötwendigen Treiber wieder auf die Kiste. Ohne das ich die Treibercd in die Hand nehmen musste oder backup en dufte. Viel ersparte Zeit. B) Vergleicht NFTS und HFS. Sind Dateisysteme. ZFS kommt auch bald. C) Vergleicht BIOS und EFI. Bingo......D) eben 32 andere Version auch 64bit oder 64+128bit in einem Betriebsystem. E) Letzteres....Die Codestruktur der beiden Systeme.
 
@alexkeller:
a) Fehlende Treiber hat man auch bei nem Windows-PC nicht unbedingt. Jedenfalls kaum wenn man nicht "geiz ist geil" lebt. Ich habe einen Sony-Laptop, Windwos Vista, die Treiber sind auch alle da. Und bei Apple gibts für Peripherie zwar keine Probleme - aber eben auch nur sehr eingeschränkt überhaupt Geräte :-)
b)-d) geht bei Apple nur wegen der überteuersten proprietären Technik. So lässt sich alles leichter einführen, man muss es ja nur für seine eigenen Geräte passend machen. (zB EFI) und was e) betrifft: wie gesagt, Mac braucht kaum Kompatibilität. Auf Windows PCs gibt es hingegen Leute die meckern, wenn ihre Win 98 Anwendungen auf Vista nicht laufen!!! Wie sies machen, Leute meckern über MS. Aber ist es deshalb besser, sich Apples (Preis)Politik auszuliefern? Prost Mahlzeit.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles