Adobe veröffentlicht Betaversion seines Mediaplayers

Software Adobe hat heute die erste Betaversion seines neuen Media Players veröffentlicht. Dabei handelt es sich um ein kleines Tool, das die Wiedergabe von Flash-Videos unabhängig vom Browser ermöglichen soll. Auch das Herunterladen der Streifen ist ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Geht doch auch glaub ich mit irfanview, wenn ich mich net täusche.
 
@overdriverdh21: Mir geht das soo auf den Sack, dass "kleine" Programme alles können wollen - siehe ACDSee ... irgendwann kam dann die Classic-Version. Das gleiche passiert momentan auch bei Nero, nur da denkt die Nero-AG nicht mal dran, eine offizielle Lite-Version rauszubringen.
 
@overdriverdh21: auch kmp oder vlc spielt flv ab ...
 
@TobWen: Und der User sollte darauf reagieren, nero7 Micro war mein letztes Nero, ACDSee wurde durch den FS-Vierver ersetzt und Winamp ist auch raus. Weiter so, Softwareindustrie, Open Source und Freeware sind dankbar für eure Art mit Kunden umzugehen.
 
Adobe nutzt jetzt anscheinend endlich die Macht, die sie durch die Macromedia-Übernahme bekommen haben.
 
@TobWen: weil sie 'n ollen mediaplayer veröffentlichen????? Adobe ist schon immer mächtig gewesen - die macromedia-übernahme war nur eine frage der zeit.
 
@McNoise: Adobe hatte die Macht nur auf dem Print-Sektor, Macromedia hatte eher die Web-Produkte. Ich habe ja nicht gesagt, dass sie mächtiger werden, sondern die Macht durch die Übernahme ausnutzen - immer erst alles lesen, dann nachdenken und dann kommentieren.
 
Was ist eigentlich genau mit "Streifen" gemeint?
 
@Khamelion: Förmliches Englisch: "film strip", umgangsprachliches Englisch: "strip", mögliche Übersetzung ins Deutsche: "Streifen".
 
@Khamelion: Die kleinen Flashfilmchen im Internet oder auch Filmstreifen genannt^^
 
Wenn der Player genauso grottig ist, wie der Adobe Reader, dann viel spaß
 
Warum einen extra Player. Wer denn Win Mediaplayer drauf hat , kann doch mit dem "ffdshow- Decoder" fast alles (Audio u. Video) abspielen.
 
Mir geht's auch auf den Wecker, dass die Programme immer weiter aufgebläht werden und dadurch träge und für mich unbrauchbar werden.
Nero ist rausgeflogen, Winamp ist ebenso weg vom Fenster, ACDSee Geschichte und auch der Adobe Reader wurde durch PDFXChangeViewer ersetzt. Die Installation vom Adobe Reader 8.10 ist schon recht dick und bis die Software dann erstmal startet, nervt. Aber wie schon oben erwähnt: sollen ruhig weiter damit machen, sich dann hinterher aber nicht wundern, wenn keiner mehr was von ihren verfetteten Tools wissen will.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen