Studie: Yahoo liefert bessere Ergebnisse als Google

Internet & Webdienste Die Effektivität der Benutzung von Internet-Suchmaschinen ist schwer zu messen. Ein Ansatz ist die Messung des Prozentsatzes von Suchanfragen und deren Ergebnissen, die tatsächlich zum Besuch der jeweiligen Internetseite führen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zitat:"denn nur wenn ein Surfer auch das findet, wonach gesucht wurde, klickt er das jeweilige Ergebnis an." Diese Aussage ist völliger Blödsinn!!! Wie oft hat hier schon jeder von uns, wenn er etwas sucht einfach auf die ersten Ergebnisse geklickt in der Hoffnung, dass es das Richtige ist? Wer von uns hat dann nicht leider feststellen müssen, dass es doch nicht der Fall ist? Diese Statistik wiederspricht sich schon jeglicher Logik! Diese Leute halten uns doch nur für blöd, in der Hoffnung, dass wir nicht selbst nachdenken.
 
@Helena: (+) geb ich dir vollkommen recht^^
 
@Helena: Genau, ich habe mir angewöhnt die ersten 10 Ergebnisse in Tabs zu öffnen und dann nach zufiltern. Die "Erklärungstexte" in der Auflistung sind meistens weniger nützlich.
 
@Helena: Also ich suche ab und an auch Dinge und die Antwort taucht schon direkt bei den Ergebnissen auf so dass ich gar nicht erst auf die Seite gehen muss. Und meine Informationen trotzdem habe.
 
@Helena: Kann Dir *nicht* zustimmen. Ich klicke sehr gezielt nur auf Suchergebnisse, deren Beschreibungen darauf hindeuten, dass ich da auch finde was ich suche.
 
@Eistee: Genau die Erfahrung habe ich auch gemacht. Das es gar nicht mehr nötig war auf die Ergebnisse zu klicken. Oder wofür ich Google auch gerne missbrauche, ist die Kontrolle und ggf. Korrektur eines Wortes. Die "Meinen Sie..." Funktion und die Zahl der gefundenen Websites hilft immer bei der korrekten Schreibweise eines Wortes. Da klick ich dann auch auf kein Ergebnis drauf.

Diese Studie ist fürn A****
 
@ Executter: Im umkehrschluss heisst das also, dass google Nutzer öfters ihre Rechtschreibung korrigiert haben wollen als Nutzer anderer Suchmaschinen?! Worauf man jetzt natürlich rückschlüsse auf die Interlligenz der google Benutzer machen könnte... :-)
 
Wenn es um komplexere Angelegenheiten geht, nützt einen die Vorschau auch nichts, dann muss man die Seite anklicken. Für die Rechtschreibung gibt es wohl bessere/einfachere Möglichkeiten.
 
@Helena: Also ich nutze Google oft wegen der Rechtschreibung. Wenn ich mir bei einem Wort nicht sichern bin, gebe ich es bei Google ein. Wenn ich nicht verbessert werde, sehe ich anhand der Ergebnisse, ob es richtig oder falsch geschrieben ist. Also klicke ich oft nicht auf die Ergebnisse. Zudem bekomm ich Antworten zu Suchanfragen meist schon im Vorzeigetext, kann also danach Google ebenfalls beenden.
 
@Helena: In gewisser Weise hat er aber Recht. Was mich nur interessieren würde ist, ob die Yahoo-Benutzer auch beim ersten Klick das Richtige gefunden haben. Mir gehts oft so, dass ich mehrere Ergebnisse Angucken muss. Wenn der erste Klick das richtige liefert (oder evtl sogar die Ergebnisse selbst) is das für mich am optimalsten. D.h. das Yahoo am schlechtesten sein KANN.
 
Yahoo arbeitet aber beispielsweise mit der chinesischen Regierung zusammen und hat schon oftmals mitgeholfen, dass Regimekritiker verhaftet worden sind.
http://www.jurablogs.com/de/yahoo-erneut-an-festnahme-von-journalist-beteiligt
Daher werde ich diese Suchmaschiene nicht verwenden.
 
@Memfis: Und andere machen das nicht und werden von der Regierung gesperrt. siehe Wikipedia. Oder Google filtert einfach auf Wunsch der Regierung gewisse Inhalte weg so das sich die Bürger nicht informieren können. Das findet bei Google sogar in Deutschland statt für alle die es noch nicht wissen sollten. Bei Yahoo ist mir nicht bekannt das sie für Deutschland spezielle Filter eingebaut haben um uns Seiten zu verheimlichen.
 
Alles klar, dann ab zu Yahoo! ^^
 
Studie: Tod besser als Leben, dann ab zum...^^ *backtotopic* hab bisher alles mit Google gefunden was ich gesucht habe :) warum dann wechseln... Studie sponsored by Yahoo?
 
Frage ich mich auch gerade, ob die die aufgekauft haben? xD
Habe wohl zu schnell gedacht, dass die Google-Herrschaft vorbei wäre! ^^
 
wer richtig suchet, der findet auch.

ich bleib bei google, kann mich net beschweren *g*
 
Egal ob es nun Google, Yahoo, Live Search oder wie sie auch alle heissen ist: am störendsten für mich sind beim suchen die lästigen Webreseiten wie unser neuester "Freund" Mr. Wong. Wenn ich was suche möchte ich auch Ergebnisse haben, und keine weiteren 5 "Suchseiten", die mir erklären, wo ich günstig Viagra herbekomme und dazwischen irgendwo dann doch noch nen Suchlink zu meinem Thema ist, der mich dann ebenfalls wieder zu... Mitteln führt. Meine Suchstrings bei Google und Co sehen deshalb oft so aus: *suchwort* -"mr wong" -"preisvergleich" -"schnäppchen" -"günstig kaufen" -"testsieger -"singles" -"flirt" Wer will denn immer wieder den selben gleichen Mist aus der Suche rausnehmen, nur um an nen halbwegs vernünftiges zu kommen? da muss echt was dran getan werden
 
@dj-corny: Hierfür gibt es zum Beispiel der Googlefilter, der blendet die bekannte Werber einefach aus! Funktioniert unter dem IE und FF: http://www.filtertechnics.de/gf2/
 
@Helena: Klar gibt es sowas, habe ich ja auch selber... Aber ist eine Suchmaschine denn echt effektiv, wenn man sie erst nach dem installieren von speziellen Filtern verwenden kann und ohne diese nur Werbescheisse zu sehen bekomme? Und da können sich weder Yahoo, noch Google, noch Live Search - ja sogar metacrawler.com -von freisprechen... Die Effektivität für normale User, die nur mal eben was suchen wollen, bleibt komplett auf der Strecke...
 
@dj-corny: Gebe ich dir zu 100% recht! Solange es aber kostenlos ist, müssen wir uns mit solchen Hilfsmittel selbst helfen.
 
Probiert mal metacrawler.com :)
 
Ich hasse Diagramme wie dieses da oben. Die Y-Achse beginnt bei 50%, und verzerrt somit die Darstellung!
 
@LinusVP: sie geht auch nur bis 75% aber wo ist das Problem? es steht doch klar an jedem Balken daran wie viel es sind und verzerrt ist auch nichts da alle gleich vergrößert wurden. Denn man das auf die gleiche höhe von 0-100% macht sehen die Abstände nur nicht so viel aus aber man kann es an den zahlen ja erkennen. Ich würde nur bemängeln das die Y-Achse nicht bezeichnet ist wie sich das gehört.
 
für etwas abwechslung hier mal 3 weiter möglichkeiten zu suchen: 1) http://de.ask.com/ 2) http://www.exalead.de/ 3) http://www.scirus.com/
 
Nächste Schlagzeile: Studie: MS Live liefert bessere Ergebnisse als Google oder Yahoo... sponsored by MS :-D
 
mich würde interessieren wieviel yahoo der compete inc. bezahlt haben damit die diese studie veröffentlichen :)
 
@tigerblade: Warum immer solche Unterstellungen? Ich zweifle solche Studien auch an, aber solche Kommentare sind in Etwa gleich sinnvoll. :-(
 
@Helena: Jemand muss doch seine Stimme erheben??
 
... " Compete wies jedoch darauf hin, dass die Studie wegen der Komplexität des Marktes und des unterschiedlichen Aufbaus der verschiedenen Suchmaschinen nur in beschränktem Maße Auskunft über die Qualität der Ergebnisse geben kann." Damit dürfte doch alles gesagt sein, und wir können uns wieder wichtigeren Themen widmen ...
 
Also ich kann mich ja auch täuschen, aber ich nutze Google hin und wieder auch als Rechtschreibkorrektur, wenn ich mir nicht sicher bin ob ich das WOrt richtig schreibe, tippe es ein und schau auf die anzahl der ergebisse und die evtl. fehlerkorrektur.
 
Nee, nee, Google liefert schon passende Ergebnisse, mehr als die erste Trefferseite braucht man selten. Gute Ergebnisse hängen natürlich auch von sinnvollen Suchbegriffen ab. Ein bischen Denken sollte man schon selber, dann klappt es auch mit den guten Treffern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr