Wissenschaftler entwickeln "Internet zum Anfassen"

Hardware Wer bisher im Internet einkauft, kann den Gegenstand seiner Begierde nicht anfassen. Wissenschaftler von der TU Darmstadt wollen dies nun ändern und arbeiten nach eigenen Angaben am "virtuellen Tastsinn". Unter anderem wird erforscht, wie man Daten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Puuuh. Beim Hacken bricht Dir dann der Bundestrojaner sämtliche Finger *rofl*
 
@Bösa Bär: *fettlach* + von mir. Bald wird es möglich sein jemanden virtuel zu ermoden wie in MATRIX
 
@LastSamuraj: Ich habe in einer Fachzeitschrift gelesen, das ein Mann sich eine Paintgun ins Zimmer stellte. Die hat er an eine Webcam angeschlossen, die man über die eigene Tastatur steuern konnte, sobald man auf der Webseite war. Er wollte erforschen, wie hoch die Überwindungsschwelle der User ist, abzudrücken. Er rechnete so mit 3-4 Schuss auf ihn pro Tag. Daraus wurden über 6000 (!) Schüsse auf ihn pro Tag. Er kam mit dem Nachfüllen nicht hinterher. Soweit ich mit dunkel erinnern kann, musste er dann in psychologische Betreuung. Wie soll ich sagen? Der Schuss ging wohl nach hinten los.
 
Die Sexualbranche wird dann aber zusammenbrechen. Wenn die ganzen Chatter feststellen das sie nicht mit einer vollbusigen Frau chatten sondern ein vollbusigen Mann befummeln dürfte das herbe Gewinneinbrüche geben.
 
@Mudder: ähm, ja...oder auch nicht! *chchch*
 
@Mudder: wie wärs damit einfach ne frau zu simulieren wird ja wohl nich das problem sein. ich freu mich schon drauf ^^
 
na super, dann hat man bei 80% der seiten nicht mehr nur den eindruck, sondern auch das gefühl, in schei*e zu packen XD
 
...alles klar, aber kein Geld für TFTs?! xDDD
 
@KirillSp: Einmal beschweren wenn Institute das Geld nicht richtig verwalten und es sinnlos herauswerfen und dann andererseits sich beschweren wenn noch funktionsfähige Hardware weiter verwendet wird.
 
...aber doch nicht, wenns den Augen schadet?
 
Ahja. Das kommt dann als Ganzkörperanzug für den neuen virtuellen Puff.
 
holly fu'k der typ ist in matrix!!! ROFL
 
Gib mir ne Pornoseite mit der Technik xD
 
Naja, so neu is das ganze ja nun auch nicht. War und ist aber womöglich für den Otto-Normal-User einfach nicht erschwinglich! Mal abgesehen von der Usability.
 
Ich fasse das Internet auch mit meiner Mouse an.
 
Wissenschaftler entwickeln Ringelpiez zum anfassen ^^
 
Ein USB 3 Anschluß direkt zu meinem Gehirn, das wär mal was ! Dann kann ich alles fühlen, schmecken etc ......
 
Passt ja Perfekt zu der 10 GBit/s idee won Japan :-)
 
internet ala futurama..cool
 
is ja alles ganz toll... aber bis sich das durchgesetzt hat, vergehen noch locker 20 jahre
 
Ja, das habe ich auch gehört als ich meinen 486 DX-33 gekauft habe... und ich habe noch eine CBM Zeitung im Original wo 20MB Festplatten als utopisch und unnütz groß bezeichnet werden. Es gibt Leute die immer meinen es würde noch lange dauern... ich glaube das ist nur Angst :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen