Google beseitigt kritische Lücke im Webmailer GMail

Internet & Webdienste Am Mittwoch berichteten wir darüber, dass eine hochkritische Sicherheitslücke im Webmailer GMail (in Deutschland "Googlemail") gefunden wurde. Ein Angreifer hatte die Möglichkeit, die Mails seines Opfers an eine beliebige andere Adresse weiterleiten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist doch gut. Besser Google behebt die Sicherheitslücken und informiert die Nutzer nicht, als umgekehrt.
 
...aber noch besser ist es, wenn Google die Lücken behebt UND die Nutzer informiert! ^^
 
http://href.to/ggg
"Sicherheitslücken" bleiben nach wie vor...
 
@plusminus: ... und ein weiterer sinnfreier Link.
 
@swissboy: ...und ein weiterer sinnloser Post deinerseits. Damit wollte er wahrscheinlich sagen, dass egal wie sich die Hersteller bemühen, Sicherheitslücken auszumerzen, dennoch immer wieder neue erscheinen werden!!
 
@KirillSp: Falls Du es noch nicht gemerkt hast, plusminus macht hier nur plumpe Werbung für seinen eigenen Kurzlinkdienst.
 
@swissboy: WinFuture.de ist so mit Werbung überladen, dass es mich freut, endlich mal einen Link zum Thema zu finden. Diese Google-Anzeigen sind langsam schon kriminell ... Lies mal nach, was der Begriff "Werbung" überhaupt bedeutet. Werbung wird zur Paarung und zu kommerziellen Zwecken eingesetzt, nur in den seltensten Fällen zur "bidirektionalen" Kommunikation oder zur neutralen Information.
 
@swissboy: Wo ist das Problem? Die eigentlichen Verweise führen doch zu den richtigen Themen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen