IBM: Gratis-Office wurde mehr als 100000 Mal geladen

Software Vor kurzem haben wir darüber berichtet, dass IBM eine Beta-Version seiner kostenlosen Office-Suite "Lotus Symphony" zum Download bereit gestellt hat. Nun wurde bekannt, dass die Software innerhalb von nur einer Woche mehr als 100.000 Mal ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mal COOLE neuigkeiten! xD
 
Was ist da eigentlich der Unterschied zwischen OpenOffice und Lotus?
 
@Maniac-X:

Habe Die Lotus Smart-Suite schon unter Windows 3.1, 95b, 98SE benutzt und war sehr zufrieden damit.

Hoffe IBM macht weiter so
 
@Maniac-X: frag ich mich auch grade
 
Ein schönes Beispiel, wie man vollkomman aneinander vorbeireden kann. Maniac-X stellt eine Frage und JTS antwortet wild in der Gegend herum. :-)
 
@Maniac-X: Bei allen meinen PCs war immer die Lotus suit dabei. Es war damals gar nicht mal so schlecht. Was ich am meisten geliebt habe war dieser Organizer - was auch noch cool war war dieses Capturing programm: so eine Art Fraps nur für Windows Oberfläche.
 
@Maniac-X: soweit ich weiß, der name und die möglichkeits des kostenpflichtigen supports, der bei OOo nicht gegeben ist, maximal auf community basiert. dadurch wird die suite für firmenkunden interessanter.
 
Viele dürften sich es sich mal so schnell auf Neugier heruntergaleden haben. Wieviele es dann auch wirklich dauerhaft einsetzen ist eine ganz andere Frage.
 
@swissboy: ... das mag schon sein - aber wie auch immer - ein gewisses Interesse ist jedenfalls nicht von der Hand zu weisen! Was aber auch nicht weiter verwunderlich ist, denn nicht umsonst suchen viele Nutzer eine Alternative zu Microsoft - ein Trend, der langsam aber sicher immer weitere Kreise zieht ...
 
@swissboy: ja, ist auch meine meinung, vermutlich nutzt es nur eine vierstellige zahl von usern, evtl. eine sehr niedrige s5 stellige zahl
 
Naja nett, aber ich finde es nicht gut das noch eine OpenOffice Variante veröffentlicht wird. Meiner Meinung nach sollte nur ein Projekt aktiv Entwickelt werden was sicherlich ein besseres Endprodukt bewirken würde. Sicher IBM entwickelt auch am OO Projekt aktiv mit, aber so kocht doch jeder sein eigenes Süppchen.
 
@Tarnatos: man kennt ja die zukünftigen Pläne nicht. vll wollen die das Lotus ja auch erstmal kostenlos anbieten und es in zukunft verkaufen. fals nicht wär es sehr sinnlos zwei projekte zu haben.
 
...zumindest sieht es optisch ansprechender aus als Open Office. Hat leider nur nicht den vollen Programmumfang wie dieses.
 
@skysoft2000: Bingo. Und exakt das ist der Punkt. Es sieht nicht so beschissen aus wie OpenOffice. Wenn es die Sinfonie mal in Deutsch gibt, lade ich es mir auch.
 
Gibt es irgendwo große Screenshots?
 
Jo, Bilder hier: http://tinyurl.com/3ynsx7 Auserdem schlage ich die Seite als Homepage Link vor: http://symphony.lotus.com/software/lotus/symphony/home.jspa
 
Und noch ein kleiner Gag: http://de.redtram.com/go/63040103/top100/

IBM: Gratis-Office wurde mehr als 1 Mal geladen
 
@Sack: OOo 2.x sieht zumindest besser aus als MS Office 2003 und noch wichtiger, die Icons sind besser wiedererkennbar.
 
@skysoft2000: seit wann müssen den Applikationen gut aussehen? wir sind hier nicht bei nem Schönheitswettbewerb
 
@marekxp: Ich wiederhole: ...zumindest sieht es optisch ansprechender aus als Open Office. Hat leider nur nicht den vollen Programmumfang wie dieses. Oder warum hat der Mensch nen Kamm im Bad, muss doch keiner gut aussehen wenn er auf die Strasse geht? :-)
 
Es sieht wirklich übersichtlicher und aus, allerdings nutzt es auch als Standard den Times New Roman Font, ich hasse Times New Roman.
 
@skysoft2000: seit wann müssen den Applikationen gut aussehen? wir sind hier nicht bei nem Schönheitswettbewerb
 
@marekxp: Zum 3. mal extra für dich: IBM wundert sich warum es soviele Downloads in der kurzen Zeit gab, Grund wird wohl sein: ...weil es zumindest optisch ansprechender aussieht als Open Office. Mehr wurde nicht gesagt. Auf welchem Wettbewerb du "nicht"sein möchtest interessiert hier keine Sau. Klassischer Trollversuch.
 
@marekxp: Weil's so ist. Hübschere Mädels kriegen die reicheren Kerle, hübschere Kerle haben mehr geile Schnitten, hübschere Software kriegt mehr Downloads.
 
Also ich habe die Oxygen-Office Version von OO ist auch nicht schlecht.
 
@darkbutcher666: Ist prima, schade dass die letzte Version die 2.2 war und die 2.2.1 aufgrund Zeitmangels des Entwicklers nicht berücksichtigt wurde. Die 2.3 ist noch nicht heraußen, soll aber in den ersten Oktoberwochen erscheinen. :-) Derzeit fahre ich mit OOo 2.3, sobald OOOP fertig ist, werde ich wieder umsteigen. ,-)
 
Lotus Symphonie basiert auf einer alten OpenOffice Version (1.x), außerdem benutzt Symphonie deutlich mehr Ressourcen, als die jetzt erschienene OO 2.3 .
Steht alles in der C't und http://www.computerwoche.de/nachrichten/538275/
Ein großer Unterschied, zu OO, ist die Tabform der Obefläche, sowie der Support (nicht kostenlos) durch IBM.
Ich benutze OO 2.2 (noch) und in der Uni MO 2007.Beides sehr gute Programme.
 
Diese Office-Suite ist wirklich klasse. Nicht nur dass die Programme deutlich schneller gestartet werden als z.B. bei Open Office, es sind auch die Menüs deutlich besser angeordnet. Mal davon abgesehen, dass die Benutzeroberfläche nicht so altbacken, trostlos und deprimierend daherkommt, wie bei OO. Wer sich nicht daran stört dass es bisher nur eine englische Version gibt, für den ist das wirklich eine Alternative. Ich teste das Zeug nun seit einigen Tagen und bin jedenfalls begeistert davon.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich habe mir dieses Office auch mal installiert und muss sagen, mir gefällt es. Nur stört mich die Grösse des Ganzen etwas und die Neuigkeit (für mich), dass es auf OOo 1.x aufgebaut ist und nicht auf 2.x. Trotzdem werde ich es vorläufig noch behalten... die GUI ist anspreched und intuitiv. Auch hat es nicht so verdammt viele Optionen wie MS Office, was sicherlich nicht schlecht ist. Nur, wie gesagt, finde ich die Grössen-/Leistungs-Verhältnis nicht sonderlich gut (350MB vs. 65MB MS Office XP).
 
@Der_Heimwerkerkönig: Deiner Meinung kann ich nur voll und ganz zustimmen. Ich habe mir das Programm mittlerweile auch installiert und arbeite inzwischen nur noch damit. Das größte Plus für mich ist der schnelle Start gegenüber OO, die "triste" Oberfläche stört mich dagegen weniger. Die englische Oberfläche ist m.E. weitestgehend selbsterklärend, sodass ich als -nur deutsch könnender Durchschnittsbürger- schon ganz gut damit klar komme. Exelprogramm ist auch im Angebot. Ich denke, hier habe ich mein neues Standartschreibprogramm gefunden.
Wenn das Ganze jetzt auch noch mal in Deutsch angeboten werden sollte.........besser gehts kaum.
 
Hundertausende laden es runter, arbeiten werden dann die wenigstens damit. Ist doch immer das gleiche.
 
bleibe erstmal bei Open Office, wenn das Programm aus dem Beta Stadium raus ist werde ich es aber auch mal ausgiebig testen, sieht ja schick aus, wenns dann auf Deutsch ist und der Rest stimmt werde ich wohl umsteigen
 
gibt es im gegensatz zu oo einen ordentlichen update-manager, der nur die betreffenden bestandteile des gesamten programms aktualisiert, oder muss ich ebenso bei jeder neuen version das volle programm downloaden?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles