Partition Logic 0.69 - Freie Partitionierungs-Software

Software Partition Logic ist ein kostenloses Festplatten- partitionierungs- und Datenmanagement-Tool, mit dem sich Partitionen erstellen, löschen, formatieren und verschieben lassen. Auch die Attribute lassen sich damit modifizieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auf der Homepage steht, dass das Tool sogar NTFS-Partitionen resizen kann - aber eingeschränkt auf "Windows XP". Hat Microsoft mit Vista das NTFS-Format der Partitionen geändert? Wusste ich gar nicht...
 
@miwalter: ich glaube, er hat bloss vista noch nicht hinzugefügt.
 
Guten Morgen allerseits. Hat schon jemand Erfahrungen mit dieser Software gemacht? Open Source ist ja auf jeden Fall schon einmal ein Pluspunkt. Die Versionsnummer macht mich nur etwas stutzig. Ich würde mich über ein paar Erfahrungsberichte freuen.
 
@TheManic: bei mir bleibt das programm nach dem booten hängen. leider negative erfahrung.
 
Wenn man schon im Changelog schreien muss...
 
@Henning: Zuviel im Internet gespielt was?
 
@Henning: haha das selbe hab ich mir auch gedacht :)
 
Wenn man sich die Limitations anschaut, ist das Ding so gut wie nicht zu gebrauchen.
 
@Guderian: lol, danke für den hinweis. die limitations könnt ihr hier einsehen: http://partitionlogic.org.uk/about/index.html ____wenn ich nur schon lese "keine sata support" oder "kann keine NFTS oder EXT3 formatierung erstellen"
 
@Guderian:

"Cannot resize FAT or EXT filesystems." Was soll das den bitte ... :O
 
@Guderian: Formatieren ist ja net so schlimm, aber das der nicht die Größe von FAT-Partitionen verändern kann, ist wohl der Hammer. Wozu braucht man so ein Tool dann?
 
@Guderian: Vielleicht hätte ich das mal zuerst lesen sollen :) - "Mit der Software will der Autor eine kostenlose Alternative zu den bekannten kommerziellen Programmen Partition Magic" - aber wie soll das Proggi dann bitteschön eine Alternative darstellen?.
 
@TheManic: wie du vielleicht schon bemerkt hast, ist die versionsnr. noch ziemlich im unteren bereich. was schließen wir daraus? richtig, es soll noch kommen. wobei ich das selber kaum glauben kann :)
 
Lesen bildet. ,-) "These limitations are intended to be fixed in future releases."
 
@Guderian: "Die Software steht unter der GNU General Public License, so dass es jeder verändern und verbreiten darf[...]" Es steht Dir alsofrei, alles einzubasteln, was Du willst... vielleicht machen es ja auch andere für Dich! Ich warte jedenfalls noch ab, was sich daraus entwickelt... Ich kann ja nichtmal die Waschmaschine programmieren :D MfG es
 
hmm gibt es ein grund dieses tool anstatt GParted zu benützen? hat jemand die progies mal ein bisschen unter die lupe genommen und verglichen?
 
@Lord eAgle: hat sich erledigt - die limitations killen die software :P
 
@Lord eAgle: GParted hört sich ganz gut an, ist das Tool auch für Nicht-Linux User einfach in der Benutzung?
 
@bioforge: ja kann man so sagen. ich bin sonst auch kein linux user. aber mit der Gparted Live-Cd komme ich gut zurecht.
 
VisOpSys ist NICHT Linux!
 
@besserwiss0r: machst deinem nick wiedermal alle ehre. ich sagte ja das ich mich mit linux nicht auskenne. also is es mir auch egal ob es auf irgend ein auf unix basierendes system ist oder linux...
 
vista kann das auch so...
 
@Corefice: vista kann partitionen verschieben, größe verändern und auf andere platten kopieren/verschieben?
 
@leopard: Mit Einschränkungen: Ja
 
@Henning: aber mit weniger einschränkungen als des Proggy hier :)
 
@Corefice: Vista kommt, so weit ich weiß, noch nicht mal mit UFS2 oder ReiserFS Partitionen zurecht, geschweige das es solche Partitionen in der Größe verändern kann. Als Partitionstool ist Vista nicht nur viel zu unhandlich, sondern auch viel zu untauglich. Bei dem hier genannten Partition Logic ist besonders interessant, das es auf einem eigenständigem noch etwas exotischem Visopsys Betriebssystem aufbaut. Infos: http://visopsys.org/ Mein persönlicher Favorit bei Partitionstools ist aber zur Zeit Parted Magic: http://partedmagic.com/ Selbst Fehler, die Windows oder Windows bassierte Tools hinterließen, konnte Parted Magic beheben. Außerdem ist es viel schneller als Windows basierte Partitionstools, welche erfahrungsgemäß für die gleichen Arbeiten, sofern sie diesen überhaupt gewachsen wären, Ewigkeiten brauchen würden. Und Parted Magic macht nach jedem Zwischenschritt zur Kontrolle Überprüfungen, ob der vorhergehende Zwischenschritt einwandfrei ausgeführt wurde. Wichtig ist nach Arbeiten an NTFS Partitionen, das ein Windows, welches diese bearbeiteten Partitionen benutzt, einmal mit seinen Windowseigenen Dateisystem Prüftools drüberlaufen zu lassen! Das macht Windows normalerweise automatisch, bloß niemals_das_Windows_unterbrechen(!) beim Dateisystem überprüfen! Hier gibt es Screenshots vom OpenSource Parted Magic: http://partedmagic.com/screenshots.html Es basiert auf einem schlankem Linux und enthält auch eine schlanke grafische Oberfläche. Wie bei jeden Arbeiten an Partitionen gilt: vorher ein Backup machen, alles geschieht auf eigenen Gefahr!
 
Deswegen nutze ich die bei vielen Zeitschriften beiligenden gescheiten Programme... auch wenn dies nciht die aktuelle Version ist, reicht das völlig aus. So Genügt mir mein Partition Manager 2006 und Drive Backuo 2006 von Paragon vollkommen.... und die können mehr als das o.g. Tool.
 
@candamir: Jo seh ich auch so. Hab Paragon Drive Backup 7.5 von einer PC Zeitschrift und das reicht aufjedenall. Zudem lassen sich damit auch gelöschte Partitionoenen wiederherstellen.
 
@candamir: Naja, dafür kann der Paragon Manager 06 keine NTFS-Laufwerke richtig resizen, die von Vista belegt werden (ok, kann man doch, aber Vista ist danach nicht mehr lauffähig...). Aber ok, Partition Logic kann das ja auch nicht^^. Wenns kostenlos sein soll, nehme ich gern den Parted Magic her... (Ok, das Ding kann auch noch nix mit Vista-NTFS anfangen, ohne dass Vista danach noch läuft :P ). Gibt es überhaupt derzeit eine kostenlose Software, die Vista-Partitionen verändern kann, ohne Vista dabei zu schrotten?
 
@candamir: Falls es noch gelesen wird. Du kannst höchsten ein IMAGE von der Vista Partition löschen. Das Aktuellen System löschen. Beim wiederherstellen von Vista passt du dann die Partition Größe. Oder GParted Live benutzen wenn deine Grafik Karte unterstüzt wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!