Formel-1-Skandal: Geheime Informationen im Netz

Internet & Webdienste Der Formel-1-Rennstall McLaren wurde kürzlich zur Zahlung von 100 Millionen US-Dollar verurteilt, weil man angeblich den Konkurrenten Ferrari ausspioniert haben soll. Es ging vor allem um geheime technische Informationen. Nun ist dem Internationalen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
lol... die Tücken der Technik!
 
top sache, aber damit kann kein normal sterblicher etwas anfangen
 
@tewpak: Warte ab. Morgen fang ich an mir mit den Infos in der Garage einen McLaren F1-Renner zu bauen. Wir sehen uns dann auf der Bahn.
 
Schon interessant aber wie oben schon erwähnt bringt uns das relativ wenig :P
 
@BiG-BennY: Ausser einem herzlichen Lacher :)
 
@BiG-BennY: Es geht ja auch nicht um euch "Vollprofis", meint ihr die anderen Teams haben kein Internet? Alle Teams sind nun theoretisch im Besitz von Daten, für die McLaren bestraft wurde!!!
 
nur ne sauerrei das die 2 fahrer del la rose und alonso unbeschadet davonkommen, das finde ich vielmehr ein skandal
 
@Boonhuhn: Obwohl ich Ferrari unterstütze, kann ich deiner Schlussfolgerung nicht zustimmen. Die Fahrer haben ihren Job gemacht und ich würde es nicht fair finden, wenn sie für etwas bestraft werden, wofür sie nichts dafür können. Beide Mercedes Fahrer waren, damals noch gar nicht im Team als die Geschichte angefangen hat. Klar sie haben mit großer Wahrscheinlichkeit davon profitiert, aber sie sind keine Entscheidungträger und haben zum Schluss bekanntlich dazubeigetragen, dass die Wahrheit ans Licht kommt. Zumindest Alonso, Hamilton hat mit der Sache, so wie es scheint gar nichts zu tun.
 
@Boonhuhn: ... zu tun haben wollen meinste :)
 
@ Ruderix2007: Bitte erst informieren, bevor du solche Sachen postest! Lies einfach mal das offizielle Statement von der FIA zur Verurteilung, dann wirst du wissen, warum hier verlangt wird, dass die Fahrer bzw vorallem Alonso und De la Rosa bestraft werden sollten!
 
mich würde es trotzdem interessieren , kennt jemand eine bezugsquelle ?
 
gelobt sei die analoge datenverarbeitung....
 
gebt allen das gleiche auto und begrenzt das budget... dann hat das ganze wettrüsten im profi sport ein ende und das können steht im vordergund, nich das budget... dann passieren ausserdem diese peinlichen spionagen nicht...
 
@Rikibu: Und die Formel 1 wäre technisch genauso interessant wie eine regionale Kartliga. Nein, bloß keine totale technische Gleichschaltung, gerade das hohe technische Level macht den Reiz der Formel 1 aus. Hinsichtlich "Können steht im Vordergrund" muss ich dir allerdings recht geben, da kann man noch einiges tun.
 
@Andrew McDonald: Stimme dir total zu! Die Formel 1 ist keine Nachwuchsliga, das ist die Königsklasse des Motorsports, deshalb find ich auch die Vorschläge des "überreifen" FIA-Präsidenten Max Mosley zur Kostenreduktion mehr als fraglich. Schon der Umstieg von V12 auf V10 war bedenklich, aber was da noch so alles kommen soll, schadet der F1 imo eher als das es ihr hilft.
 
@Rikibu: bei der DTM is das ja heut schon so, da entscheidet wahrlich das können der fahrer und selten der schnellere motor, oder das leichtere auto, da werden in die zu leichten ja sogar extra gewichte gepackt, da mit die nicht zu sehr im vorteil sind....
 
@ RuudschMaHinda: Die DTM und die Idee dahinter finde ich richtig gut. Was mich in der F1 immer gestört hat, war die permanente Einmischung der FIA, respektive Max Mosleys & Co. Damals hatte Mercedes einen wahnsinnigen Vorsprung in der Technik und war etwa 2,5s pro Runde schneller als der Rest des Feldes. M. Schumacher konnte, auf der letzten Rille fahrend, gerade noch in der gleichen Runde bleiben. Schon wurde von der Krake FIA der Werkstoff der Mercedeskolben verboten (meine, es war Wolfram oder so)... Danach war Mercedes wieder unter ferner liefen. Die genze Forschung für nix. Solche stumpfen Eingriffe ziehen sich wie ein roter Faden durch die letzten 15 Jahre der F1-Geschichte. Entweder macht man es wie in der DTM oder lässt die Finger komplett von einer Regulierung. Die F1 ist schon lange nicht mehr das, was sie einst mal war: Oberliga des Motorsprots.
 
@Mr. Cutty: _Die F1 ist schon lange nicht mehr das, was sie einst mal war: Oberliga des Motorsprots._ 100% agree ...
 
Der Audi Slogan ist einfach gut und passend: "Wir geben kein Geld aus, um in der Formel 1 hinterher zu fahren" :-D LOL Wann gibts die BMW Konstruktionspläne 2007 in Wikipedia???
 
@Antiheld: hab vielmehr das gefühl, dass wenn audi in die formel 1 geht, dass alle anderen hinterherfahren werden (wie in der DTM und in LeMans mit dem R8, TDI) ... vllt werkeln sie ja noch an einem allrad formel 1 auto :-) Quattro F1 *g* ... vorspung durch technik as always :-) pwned by audi aufm heckspoiler ...
 
Allrad ist in der Forme-1 verboten ...
 
@Air50HE: Da sagst du was: Hab ich grad gefunden http://tinyurl.com/2l48ah
 
Jetzt sollte die FIA eine deftige Geldstrafe bekommen :D
 
Und ich habe sie... ^^

Sind aber bereits wieder vom Server...
 
@Obi-Wan: RapidShare...! :D
 
@Obi-Wan:

http://www.f1fanatic.co.uk/wp-content/uploads/2007/09/wmsc-transcript-13-09-2007.pdf
 
ma sehn was adobe jetzt abdrücken darf *rolleyes*
 
@derblauesauser: gar nix, in dem pdf wurden einfach alle textteile, die versteckt gehörten, mit einem schwarzen kasten überdeckt. man kann die textteile auch sichtbar machen, indem man einfach die kommentare abschaltet.
 
@Dirtytwo: Vom FIA Server... Wo die beiden Dateien jetzt überall rumschwirren will ich nicht wissen...
 
Gibt es schon ne deutsche Übersetzung ?
 
Na klasse, morgen fährt jeder nur noch Boliden auf der Straße!lol
 
Und nochmal das ganze weils wohl jeder sehen will. http://tinyurl.com/2l48ah
 
@KlausM: Danke für den Link Nickname-Fetter kann man mit nem Pdf Editor schon gut feiern, jetz weis ich was son Designer inner F1 verdient, schon hammerpeinlich wenn einen das digitale Zeitalter einholt.
 
Einfach die Hintergrundfarbe auf die Schriftfarbe setzen tuts nicht ganz...
 
Das ganze hat meinen ersten Eindruck von Alonso mehr als bestätigt.
Eine hinterlistige Sau ohne Ehre. Zu Schumi's Zeiten war er die Nummer 2 und jetzt ist er es wieder und versucht den Rennstall zu erpressen um besser behandelt zu werden als Hamilton. Den Arsch rauswerfen wär meine Lösung.
 
Alle reden von Umweltschutz und Ölknappheit, aber Juxfahrten auf Rennpisten, dass wird geduldet.
 
@vollstrecker: Genau das Gleiche wollte ich auch schreiben, auf der einen Seite wird das Geschrei groß, wenn man privat unnötige Fahrten mit dem Auto macht, aber die Rennsportler das interessiert ja anscheinend keinen. Hauptsache Geld bleibt im Umlauf.
 
ferrari gewinnt sowieso zu oft da muss mehr konkurenz rein...
 
@Ruderix2007
ich meine, das wenn mosley nicht gesagt hätte ihr bekommt straffreiheit. wäre die emails nie in der forum ans tageslicht gekommen. man hat ja auch genug telefonate abgehört von alonso und de la rosa. ich bin auch für ferrari. aber die entscheidung find ich nicht ganz ok!! die 2fahrer die eigentlich schuld sind, weil sie die infos weitergegeben haben. kommen einfach davon, nee versteh ich nede!! aber wayne
 
ahahahahah das is doch grad alles so eine lachnummer, jedesmal wenn ferrari was zu heulen hat kriecht die fia denen in den ..... . jetzt würd ich sagen das alle teams deren daten besitzen oder? Wenn ja haben die endlich mal ne gerechte strafe bekommen. errinere gerne an die wunderbremsen von mclaren z.b. ahahahah gut so. MCLAREN Mercedes stellt dieses jahr das weltmeister auto auf den asphalt !!!
 
@ipbiran @ipbiran man sieht das du keine Ahnung hast :)

1.Das FIA-Gremium besteht aus neutrale Menschen, sogar zum teil aus vertretern von MCLANREN-Mercedes. Das Gremium (22 Mitglieder) waren sich einig, dass MCLaren-Mercedes schuldig ist. Nur bei Übereinstimmung wird eine Strafe verteilt.

Was zu MCLaren "Weltmeister-Auto". Es ist einfach das geistige Eigentum der anderen zu klauen und damit die Spitze zu erobern. Ferrari hat sozusagen über 1 Jahr für MCLaren entwickelt und Testfahrter absolviert. MCLaren hat das Wissen benutzt, dadurch hatten ihre eigene Techniker resourcen frei, sodasss Sie die paar zehntel noch rausholen konnten.

Geklaut wurde unter anderem folgendes geistiges Eigentum: Fahrzeugdaten, Bremsanlage, Aerodynamikteile, Reifendruck durch eine Gasfüllungmischung usw., wer wann stoppt, z.b. Kimi kommt in Australien in der 18. Runde.

Was die Fahrer angehen Alonso und Hamilton, hätten meines erachtens ebenfalls die Punkte abgezogen werden müssen. Sie haben sich durch solche "Illegalen Aktivitäten von Team" und damit durch das letztendlich entstandene gute Auto vorteile erschaffen. Ohne dieses hätten sie womöglich nichtmal um den Titel mitfahren können.

Das sie die Pukte behalten durften, ist alleine Alonso zu verdanken. Obwohl er mir nicht besonders sympatisch ist, hat er -aus welchem Grund auch immer- mit die FIA zusammen gearbeitet und Beweise zur verfügung gestellt (EMails) die letztendlich auch zur Aufklärung und zum Urteil beigetragen haben.

Ferrari hat in den letzten Jahren (vor 2 Jahren) so dominiert, es ist schade dass es zu solche Mittel gegriffen wird um Ferrai aufzuhalten.

MCLaren wurde bereits bestraft, was Renault bevorsteht kann man nur ahnen.

Was bleibt ist nur ein bitterer Beigeschmack und die Erkenntnis, dass die Formel1 krank geworden ist.

Meines erachtens bleibt Ferrari nicht nur auf grund der sportlichen Leistungen sondern auch durch das Fairplays das Maß aller Dinge.

Gruß

Nino
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles