Symantec fordert Benachrichtung bei Cookie-Einsatz

Internet & Webdienste Die so genannten Cookies werden von vielen Internetseiten eingesetzt, um zum Beispiel Login-Daten für die zukünftige Nutzung auf dem PC des jeweiligen Besuchers zu speichern - auch bei WinFuture ist dies so. Der Sicherheitsdienstleister Symantec hat ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ach was eine Quarkforderung wieder. Cookies sind per Definition dazu da einen gewissen Platz auf dem lokalen System für Webseiten bereitzustellen. Dass damit auch "Missbrauch" getrieben werden kann - nun ja. Aber ich will nicht alle Furz lang nach irgendwas gefragt werden Herrgott noch eins.
 
@miwalter: Erst informieren, dann schreiben. Wenn etwas Quark ist, dann Deine Definition.
 
@dakra: Solche selbstherrlichen Pfeifen wie dich liebe ich ja. Immer schön Klugscheißen statt mal _NETT_ miteinander umzugehen. Bist mein Held.
 
Naja normalerweise kann man doch bei allen seriösen Sites einstellen, ob man z.B. beim nächsten Besuch direkt erkannt bzw. eingeloggt werden will oder nicht. Und der Vergleich zwischen was ich im Internet mache und was ich im Schlafzimmer treibe ... ich weiß ja nicht ob der beim 0815-User so zutrifft :)
 
@nexfraxinus: Da muss ich dich aber enttäuschen, weil die meisten Seiten trotzdem Cookies speichern, auch wenn du nicht "erkannt" werden willst, wenn du wieder auf die Seite kommst!
 
hmmja, vor allem die Hacker werden sich daran halten... "Achtung: dieses Cookie gedenkt Sie auszuspionieren. Wollen Sie das? J/N" Klasse Idee, Herr Thompson.
 
@hcs: wenn ich so wenig Ahnung wie du hätte, wär ich ein stücken leiser... Zur Umsetzung der Idee müsste ein Standard geschaffen werden, der dafür sorgt, dass nur autorisierte Seiten Zugriff erhalten. Jeder halbwegs vernünftige mensch setzt aber jetzt schon bei seinen cookies das whitelist verfahren ein... Gerade für dich, der dass offenbar nicht tut wäre dieser neue Standard ein Vorteil und würde für mehr Sicherheit sorgen!
 
Nun ja, man kann Cookies aber auch im Browser deaktivieren!
 
@Christian1985: "Man" > ja .. genügend User > Nein! :)
 
@Christian1985: schon richtig. Aber dann versuch mal was bei einem Onlineshop zu kaufen. Schon klar, das kann man auch mit JavaScript oder anderen Techniken realisieren, aber viele arbeiten halt nun mal damit.
 
@hsc: Firefox-User können dieses Problem z. B. mit der Erweiterung "CookieButton in the statusbar" beseitigen. Damit kann man nur Cookies zulassen, die man auch braucht. Gibt aber noch weitere ähnliche Addons
 
@Andrew McDonald: danke Dir für den Tip, ich verwende ebenfalls Plugins zur Überwachung und Blockierung von Cookies, auch wenn mir ein MysteryXXX jegliche Ahnung von der Materie in Abrede stellt... :-)
 
@Christian1985: Man (ich) macht das auch! Hab prinzipiell alle Cookies gespärt und sag nur noch von welchen Domains Cookies akzeptiert werden sollen. Will man einen Onlineshop nutzen, fügt man den einfach in die erlaubten Seiten ein und schon kann man alles verwenden was es dort gibt. Aber jede andere Seite darf keine Cookies speichern. Seit ich die ganzen Geschichten von Google gelesen habe bin ich etwas paranoid geworden :P
 
Wärs nicht viel einfacher wenn der Browserhersteller ne Fragebox anzeigt wenn eine Website versucht ein Cookie auszulesen? Warum sollte man das Pferd von hinten aufzäumen??
 
@DennisMoore: Gibt's doch schon ! Muss man halt nur nutzen !
 
@Guderian: Dann frag ich mich was Symantec überhaupt fordert und was das ganze Geblubber soll.
 
Ich fordere 20% auf Tiernahrung!
 
@Maniac-X: Dickes [+] - mehr wie eins geht leider nicht .. vielleicht muss ich dafür Cookies aktivieren .. :)
 
Lieber Herr Thompson, mein erster Kommentar wurde ja abgelehnt,
also probiere ich es nochmal in einer etwas freundlicheren Variante.
Also ich kaufe seit vielen Jahren keine Produkte mehr von Symantec, selbst die anderen Wege würde ich für eine solche Müllsoftware nicht beschreiten.
Kann es also sein das Sie Lieber Herr Thompson ein bisschen Beachtung wollen und deswegen mit so einer Schwachsinnigen Idee um die Ecke kommen? Ist es außerdem möglich das sie einfach zu viel auf den bestimmten Seiten gewesen sind und ihre Frau sie gefragt hat warum sie Cookies davon auf ihrem PC haben? Und bei meinem nächsten Projekt natürlich frage ich jeden Besucher ob er möchte das ich Cookies bei ihm speichere. Das hat vielleicht dann mehr den Charme von Windows Vista, bei dem man Sogar das Spielen von Solitär bestätigen muss, aber ich habe ihnen dann einen Gefallen getan. Ob es ihnen dann was bringt ist ja erstmal zweitens.
 
@gr4y: Am Thema vorbei
 
@gr4y: Ich weiß zwar nicht was das Thema ist, aber ich denke es ging um Symantec und cookies und gr4y hat hier über Symantec und cookies geschrieben. Ich bin deiner Meinung voll am Thema vorbei
 
@Rest in Peace: Weisst Du nun was das Thema ist oder doch nicht? gr4y ging es nicht ums Thema sondern um eine Anti-Symantec-Phrase loszuwerden.
 
Symnatec ist sowieso der letzte Müll.
 
@muplo: Thema verfehlt, setzen, 6.
 
@muplo: lass es doch einfach. ich mag die programme von denen auch nicht, deshalb muss ich aber nicht jedesmal wenn der name symantec fällt erneut meine meinung kund tun und einen nichtssagenden comment abgeben.
 
Ich recherchiere also in Google was und surfe über die verschiedenen Ergebnisseiten, die alle Cookies ablegen wollen. Spätestens nach der 5. Abfrage würd ich alles mit Ja bestätigen, auch die Frage "Sind Sie Sicher Ihre Festplatte zu formatieren"...
 
Wie immer ein Schwachsinn der von einer schwachsinnigen Firma kommt. Stimmt, Symantec-Produkte sind Müll.
 
Weiß jemand, wieviel Platz ein Cookie maximal verbrauchen darf? Sollte die Speichermenge unendlich sein, liesen sich in ein paar MB große Cookies schon ein ganzer Haufen an nutzerverhalten speichern und auch auslesen und bearbeiten.
 
@demiurg: Normales Cookie 4 k, Flash - Cookies erheblich größer. Auch mit 4 k lassen sich schon ne ganze Menge Infos (codiert) ablegen, und wenn die Infos auf dem Server gespeichert werden, das Cookie nur zur Identifizierung dienen - quasi unbegrenzt
 
Ich find, es ist net die Sache von Webseiten, sondern die von Browsern. IE legt da recht gut vor und benachrichtigt immerhin bei blockierten Cookies. FF stinkt total ab, weil der dem Benutzer nicht im Entferntesten benachrichtigt. Opera hab ich net lang genug gehabt, um es sagen zu können.
 
@Kirill: Dafür bietet Firefox zumindest über Erweiterungen sehr gute Cookie Verwaltungen (siehe oben).
 
Der Gedanke von Thompson ist doch indirekt der, den Lavasoft mit ihrem AdAware u.a. anbietet.
 
symantek hats voll drauf (zahnbelag auf den zähnen). wer keine cookies will soll sie in seinem browser ausschalten. so ein gulasch mal wieder und die eu fällt sicher noch drauf rein, weil die alle auch keinen plan haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles