Vispa 0.1.2 - Freies System-Sicherheits-Tool für Vista

Software Das bekannte Tool xpy sorgt unter Windows XP dafür, dass Kommunikationsbedürfnis bestimmter Teile des Betriebssystems zu unterbinden. Jetzt hat der Autor mit Vispa ein ähnliches Programm auch für Windows Vista entwickelt. Als Grundlage diente dabei ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, Sicherheitstool ist ein wenig gewagt. Man beachte: "Disable Defender, Updates und Firewall" :)
 
@humpix: sehe ich genauso.
 
@humpix: sagt eigentlich schon alles.
(+)
 
@humpix: das sollte dann doch eher "unsicherheitstool" genannt werden...
 
Menno ... jetzt steht in [o1] das gleiche was ich auch sagen wollte :(
 
Pseudo-Sicherheits-Tool. Was hat man denn mit einem ehrlichen Vista/Windows schon zu verbergen, dass man Programme wie dieses oder XP-Antispy braucht? Meist richten sie doch mehr Schaden an, als sie nützen. Meiner Meinung nach, ist eine gutes Antivirus/Antispyware, ein gutes Defrag Programm und ein "sinnvolles" Wartungstool a la Tuneup oder Ccleaner wesentlich sinnvoller: dazu noch ein Router (mit Hardwarefirewall) und für den Privatman langts (erstmal).
Ich selbst nehme: Avast HomeEdition, Windows Defender, Diskeeper 2007 Pro Premier und Tuneup Utilities 2006 mit einer Fritz!Box 7170 als Router.
 
@chris1977: Schlechte auswahl....TuneUp...ohh Goot, Fritz!Box sch*** nein. Dann magst du wohl keine schnelle und stabile Internetverbindung.
 
@chris1977: die software die du benutzt es diverse mal schlimmer als die anwendung des oben genannten tools. Ausschließlich eine Antivirensoftware ist vollkommen ausreichend. Tuning Tools und System Optimierer sind in windows NT absolut nicht von nöten. Man erreicht ehr das gegenteil damit.
 
@Nero FX: Bei Tune Up bin ich ja ganz deiner Meinung aber bei der Fritz Box verstehe ich nicht was daran schlecht sein sollte. Ich hab noch nie irgendwelche
Abbrüche gehabt und langsam ist die auch nicht grad. Man kann sie gut einstellen und es gibt ne Menge Funktionen um alles zu managen.
 
@chris1977: Äh...schon mal drüber nachgedacht, dass man nicht jeden Haken setzen muß? Und außerdem gibt es noch viele andere nützliche Funktionen, wie z.B. das Ausblenden der Ballon-Tipps. Du sollst ja sicherheitrelevante Funktionen nur abschalten, wenn du eine Alternativsoftware installiert hast, damit ´sich "artverwandte" Programme nicht gegenseitig behindern.
 
@ tommy1977: wenn ich schon lese ballontipps abschalten soll gut sein, ja es is nat. sehr gut wenn man nicht mehr sieht das sich neue hardware installiert und es eventuell nen fehler gibt oder wichtige sicherheitsmeldungen nicht mehr angezeigt werden, solche tools sollte man verbieten, damit wird den unwissenden pseudosicherheit eingeredet mehr nicht.
 
@chris1977: Ja klar ist es gut, wenn diese netten gelben Blasen ständig ins Prorammfenster reinploppen...sehr schönes Arbeiten. Bestes Beispiel Bitdefender! Ich schalte aus Performancegründen bei bestimmten Vorgängen den Echtzeitscan ab und schon fängt Windows an zu nerven. Ich gehe mal davon aus, dass du fehlerhaft installierte Hardware auch am Tray-Icon oder bei Anblick des Gerätemanagers identifizieren kannst...dafür braucht man die Ballons nun wirklich am wenigsten.
 
@ tommy1977: übertreibs mal nicht, ständig aufpoppend, wenn du nat. ein programm benutzt was sich verhält bist du selber dran schuld, aber das letzte popup bei vista hab ich vor drei monaten bei installieren meiner externen festplatte gesehen. von daher sind diese ballonstipps durchaus nützlich, gerade wenn schnell sehen will ob die hardware funktioniert, ich stöpsel auch gerne mal usb-geräte an und arbeite stundenlang mit denen nicht, wenn die ballontipps aus wären, wüsste ich aber in der zeit nicht ob das gerät jetzt funzt oder nicht, weil immer ins tray schauen tu ich ja auch net.
 
Ich verwende nur einen Router, alle Vista-onboard-Sicherheitstools sind deaktiviert. Windows Update natuerlich nicht.
 
@tommy1977: abgesehen davon das man die sicherheitscenter benachrichtigungen in windows vista ohne probleme abschalten kann, ist das mit der hardware nicht gerade unrelevant, ich z.b. stöpsel gerne usbgeräte an und möchte wissen ob die laufen, weil ich die tw. erst stunden später verwende und ich nicht immer ins tray schaue.
 
@dancle00001: Aber der Klicki-Bunti-Ballon ist besser als ein dezentes rotes "x" oder was? Man...was war der Desktop trist und langweilig, bevor wir XP/Vista hatten! [/ironie ende]
 
@ tommy1977: ahnung scheinst du ja von windows nicht wirklich zu haben, sonst wüsstest du das es vor den ballons halt einfache meldungen waren ich erinner nurmal an windows 2000, da kommt die hardwareinstallation halt als meldung, von daher finde ich die lösung mit den blasen durchaus dezenter.
 
Nunja. Ich denke Sicherheits-Tool ist hier komplett fehl am Platze. Anti-Paranoia-Tool würde doch viel besser passen :D Oder Pseudo-Anti-Paranoia-Tool *gg*. Wie dem auch sei. Für mehr Sicherheit im Sinne vom Schutz gegen Viren, Würmer, Trojaner und zum abdecken von Sicherheitslücken sorgt dieses Tools bestimmt nicht! Registry-Tweak-Tool würde da besser als Beschreibung passen.
 
@candamir: ich finde system konfigurationstool passt.
 
@candamir: Jup... Konfigurations-Tool passt. Aber Sicherheits-Tool nicht wirklich.
 
Vermutlich hat sich Winfuture verschrieben - dies muss ANTI - Sicherheitstool heissen!
 
Na toll!Wie soll den Microsoft Problemlösungen anbieten,wenn sie nicht die Fehlerdaten zugeschickt bekommen?
 
@Chicolino: Muss dir voll und ganz zustimmen. Desweiteren glaub ich kaum was ich lesen bzw. sehen muss, also wenn Windows Defender abschalten jetzt was mit Sicherheit zu tun hat, nadann gute Nacht. Solche Tools sind daran Schuld das sich Viren wie Sasser so ohne Probleme verbreiten können. Brain 1.0 reicht zu 99,9% immer aus für den Rest gibts AV-Programme.
 
@dancle00001: Noch mal für dich: Es zwingt dich keiner, den Windows Defender abzuschalten. Vispa bietet aber die Möglichkeit, dies zu tun, wenn du eine Alternative, aus welchen Gründen auch immer, bevorzugst. Wer keine Ahnung hat, was der Haken, den er da sezt bewirkt und es trotzdem tut, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Oder trinkst du einfach eine Flüssigkeit, bei du nicht weiß, was es ist?
 
@tommy1977: und was spricht dagegen mehrere anti-spyware tools zu haben, hab noch nie gehört das die sich gegenseitig behindern und ich weis an mein pc was ich tue, aber es gibt auch leute die blind haken bei xp-antispy setzen und eben nicht wissen was sie tun und wenn ich lese sicherheitstool, denk ich ja als unbedarfter user das mir das tool keinen schaden anrichtet, was aber mit den abschalten von windows defender oder der windows firewall klar der fall ist. und ich sags ma so wenn ich mich mit meinen pc auskenne, brauch ich son tool nicht, das ganze is auch so mit wenigen klicks gemacht
 
@dancle00001: Was dagegen spricht? Bist du echt so naiv? Läßt du wirklich sinnlos mehrere "gleiche" Programme gleichzeitig laufen? Hast du schon mal was von Systemressourcen gehört?
 
@tommy1977: wenn du schon gleiche programme sagst, zeigt mir wieviel ahnung du wirklich davon hast. und wie bereits gesagt, ein klick windows defender is aus, ein klick er ist wieder an, so einfach geht das, ohne externes tool und sonstiges. abgesehen davon das jeder der seine systemressourcen schonen will niemals son monster wie vista installieren würde.
 
@dancle00001: Deswegen stand gleiche ja in "". Ist ja auch wunderbar, wenn der Windows Defender mit einem Klick aus und wieder an ist. Es ist auch nur ein Registry-Eintrag, um Ballon-Tipps abzuschalten,...und, und, und...ein Klick hier, ein Eintrag dort...alles schön im System verstreut. Was hast du dagegen, wenn es jemanden gibt, der alle diese kleinen Punkte in einem Tool zusammenfasst?
Zum Pkt. Ahnung haben...ich bin Admin in unserem Unternehmen und mein Chef ist zufrieden mit mir.
ABER: In einem Pkt. gebe ich dir Recht...ein Sicherheitstool ist es auf keinen Fall.
 
Was ist den an TuneUP auszusetzen? Also ich benutze es schon ewig und mein System läuft besser dadruch. Nur von der Regdefrag Funktion sollte man die Finger lassen.
 
@Short-Timer: mehr als pseudosicherheit machts auch nicht wirklich, noch dazu hängt es sich gerne im bootloader rein, z.b. wenn man den bootsplash ändert, tuneup ist einfach nur schrecklich wie jedes andere tuningtool einfach auch, solche tools hab ich nie gebraucht und werde sie auch nie brauchen, wozu auch.
 
@dancle00001: Also langsam nervt dein Rumgeheule - sorry! Tuneup bietet mittlerweile auch viele andere (nützliche) Funktionen - das eigtl. Tunen macht nur noch nen sehr kleinen Teil aus. Mittlerweile steht das Reinigen und Warten des Rechners bei Tuneup an vorderster Stelle, woran man eigtl nichts aussetzen kann.
 
wer braucht schon solche tools?! man kauft sich das ding legal und alles ist gut einzig nen AV braucht man das wars also immer diese Psydo SicherheitsTools
 
Ein Sicherheitstool, das nicht einmal anständig gepackt wurde. http://www.virustotal.com/resultado.html?4717c2d6626c1c18fa9d6e7f86031e62
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles