Intel will wieder eigenständige Grafikchips anbieten

Hardware Seit langem wird spekuliert, dass der CPU-Hersteller Intel in den kommenden Jahren wieder ins Geschäft mit Grafikprozessoren einsteigen könnte. Jetzt hat Intel-CEO Paul Otellini dieses Vorhaben auf dem Intel Developer Forum in San Francisco ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
so wie es aussieht macht intel ernst
wenn die grakas wirklich 10X schneller werden meine fresse
oder doch nur 10X schneller als die onboard lösung. ?
 
@DarkmanX88: Ich denke mal das die onborad lösungen gemeint sind .Ansonsten freue ich mich da konkurenz das geschäft belebt.
 
@DarkmanX88: "künftige Chipsatzgrafik soll bis zu 10 Mal schneller arbeiten als heute" ... wie wär's mit lesen?
 
@DarkmanX88: und ich schaue in die gleisende lichtkugel und sage vorraus das irgendwann in der zukunft die grafikchips sogar 20x schneller sein werden! also von so ner aussage halt ich nichts, ausser wenn der sagen wuerde 1.quartal 2009 oder so aber selbst dann...
 
Wunderbar, Konkurrenz belebt das Geschäft...
 
Jo ich freu mich auch drauf solange es übersichtlich bleibt ^^
 
10x schneller als Onboard ist auch wieder Highend.
 
... warten wir mal ab, was sie wirklich bieten können. Außerdem werden im Endeffekt die Treiber darüber entscheiden, ob sich Intel im Kampf der Titanen wirklich einen entsprechenden Anteil sichern kann ...
 
"irgendwann 10x schneller"... die Aussage ist wirklich banal, vergleicht man heutige Grafik mit der vor 15 Jahren.
 
@twinky: Ich kann das wort "irgendwann", welches bei dir im Zitat steht, leider nicht im Originaltext so finden...bin ich blind?
 
@twinky: Naja, auch wenn man das irgendwann weglässt kann man die Aussage so interpretieren. Und er unterstreicht diese Interpretation ja nur duch diese Veränderung... Wobei es dann kein Textzitat ist....^^
 
@voodoopuppe: "künftig" ist unbestimmt und somit irgendwann. Oder siehst Du das anders?
 
Werd mich sicher nicht darüber beschweren das Intel jetzt auch mit GPU´s kommt, auch wenn man die Leitung und Effizenz noch nicht abschätzen kann, aber wie heißt es so schön Konkurrenz belebt das Geschäft und damit auch die Preise, was dem Endverbraucher zugute kommt.
 
@Predator2007: Oder "Viele Köche verderben den Brei.".
 
@mr.return: In diesem fall wohl eher nicht, es kocht ja jeder seinen eigenen Brei!
 
Intel macht komplett OpenSource Grafikkartentreiber, zumindest im Moment und ist damit Kandidat Nr 1 für schnelle 3D Grafikkarten unter Linux, zumindest, so lange es noch keinen funktionierenden OpenSource 3D Treiber für AMD Grafikkarten gibt :D
Somit bin ich sehr erfreut das zu hören.
 
@Domino:

naja, dauert aber wohl noch etwas und AMD arbeitet schon fleißig an OpenSource Treibern was ATi solange ja leider vernachlässigt hat
 
Intel ist nicht mal in der Lage brauchbare Win-Treiber zu bauen, meint ihr echt, das wird dann anders? Das glaub ich, wenn ichs sehe... Habe einen G965, da hat es wirklich 13 Monate gedauert nach markteinführung, bis es den ersten Treiber gab, der einen Teil der Hardwareshader unterstützt, ist doch was, oder? Und Grafikfehler in Grafikprogrammen gibts auch...Fazit: Nie wieder Intel Chipsatzgrafik!
 
@SurfaceCleanerZ: du solltest allerdings beachten, dass Intel die Kraft hat sich da einzubringen, und wenn se wirklich in den Grakamarkt vorstoßen wollen, dann werden se auch passende Treiber bringen.
Bei Nvidia hat man ja schon gesehen, dass die Graka nicht unbedingt besser läuft wenn aufm Board auch ein Nvidia Chipsatz is, nur bei Intel wär ich mir da nich so sicher ob die das nich doch hinbekommen.
 
Wäre toll wenn S3 auch noch mit besseren Karten kommen könnte die spieletauglich sind. Auch Matrox würde dem Markt nicht schaden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links