Creative bringt Kopfhörer mit X-Fi Surround-Technik

Hardware Der Multimediaspezialist Creative bietet seit langem mit seiner X-Fi-Serie eine Auswahl hochwertiger Soundkarten an. Jetzt kommt die Technologie erstmals auch bei Kopfhörern zum Einsatz. Creatives neue Aurvana X-Fi genannte Kopfhörer sollen für neue ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Büschn teuer, aber sicherlich gut für jemanden der nicht den Platz für ein Surroundsystem hat (so wie ich)
 
@DennisMoore: Kauf dir doch eine Karte da brauchste net mal Batterien um diese Effekte zu genießen. Günstiger ist es auch.
 
@overdriverdh21: Entsprechende Boxen brauch man ja dann in deinem Fall nicht mehr...
 
@DennisMoore: Ich bezweifel, dass der Surroundsound über Stereokopfhörer wirklich ein Surroundsystem ersetzen kann. Ich frag mich auch, ob diese "X-Fi-Effekte" genauso sinnlos sind wie die der X-Fi-Karten unter Vista.
 
@DennisMoore:
man nehme das sharkoon cosmic 5.1 headset für 30€ und ne 5.1-karte für so um die 100€ = realen Surround und kein virtuelles
 
@t-master: "realer Surround"...ich schmeiss mich weg...Surround und Kopfhörer in einem Satz zu benutzen gehört verboten.
 
@Calamera: Den Ohren ist es egal wo der Sound herkommt, es sind trotzdem nur zwei. Was entscheidend ist, ist der Winkel in dem die Schallwellen die Ohrmuschel erreichen (und die Lautstärke). Das in Kopfhörern umzusetzen ist nur eine Frage der Technik, nicht des Machbaren.
 
@Islander: Die Ohren (besser gesagt: das angeschlossene Auswertungszentrum des Hirns) werten Phasenlagen und relative Laufzeiten von Tonereignissen zueinander aus. Daraus entstehen die Richtungsinformation und die Information über die Tiefenstaffelung. Mit DSPs können so die Klangräume und die "Bühne" fast beliebig verändert werden. Wieviel Schallaustritts"öffnungen" real existieren, ist dabei zweitrangig, wenn es mindestens zwei sind. Aber auch in einem Monosignal lässt sich in starken Grenzen eine Rauminformation "unterbringen"
 
@t-master: Mich irritiert das auf der Homepage des Geräts steht "Universelle Anschlussmöglichkeit durch 3,5 mm Klinkenstecker" und nichts von anderen Anschlüssen. Man kann es drehen wie man will: Über Klinke kommt nur Stereo. Und egal auf wie viele Lautsprecher man es verteilt, bleibt es Stereo.
 
215 Euro...wahnsinn. Zum Testen wär son Kopfhörer mal was. Ob sich dafür 215 Euro lohnen?
 
Besonders zu beachten: das Ding ist für Zocker absolut unbrauchbar, denn das ist kein Headset! Zudem sieht das Teil recht schäbig aus: bloß billiges Plastik anstatt angehmen Tragekomfort durch Velours auf der Polsterung. Wie sich Creative mit schlechten oder gar keinen Treibern bei der Creative Soundkarten Hardware benimmt, ist der Name "Creative" eher ein guter Grund, einen großen Bogen um die Produkte mit dem Namen "Creative" zu machen.
 
@Fusselbär: wer redet denn vom zocken? man lese einfach mal die headline, dann sollte man schon wissen, dass es sich nicht um ein produkt für zocker handelt. @Thema: mich würde auch interessieren ob ich dinger auch an meinem mp3-player stöpseln und somit dann auch den sound genießen kann.
 
@elu: EAX, sofern es mit Creative Soundkarten den überhaupt funktioniert, ist fürs zocken! Schalte mal EAX Effekte (so sie funktionieren) manuell ein und versuch mal damit Musik zu hören. Da kannste auch ein uraltes Transistorradio ins Klo schmeißen, Deckel runterklappen und den Sound, den Du dann noch hören kannst, als "HiFi" bezeichnen.
 
teufel concept e magnum (pe) lautsprecher (160 &$8364:) und irgendeine xfi, da zittert sogar chuck norris. ich habe früher immer mein headset benutzt an der xfi, aber als ich mein 5.1er gekriegt habe hab ich das headset in die ecke gelegt und kaum mehr angerührt. boxen sind eben immernoch das beste.
 
@Air50HE: Du irrst! Chuck Norris zittert niemals! Das sieht nur für dich so aus, weil Du zitterst, wenn Du Chuck Norris siehst. ,-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen