Studie: Kampf um DVD-Nachfolge könnte Jahre dauern

Wie aus einer aktuellen Studie des Marktforschungsunternehmens Screen Digest hervorgeht, wird es in naher Zukunft keinen klaren Sieger im Formatkrieg zwischen den beiden DVD-Nachfolgern HD DVD und Blu-ray geben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Kampf dauert so lange, bis es Multiformat-Geräte gibt oder ein neues Format kommt - aber dann fängt alles wieder von vorne an - vicious circle!
 
@TobWen: Das ist natürlich quatsch, multiformat gibt es schon lange nur ist keiner so steinreich um sowas zu kaufen. Sogar wenn die geräte umsonst wären, das würde nichts lösen.
 
Ich glaube der Kampf wird erst entschieden wenn die Preise Mainstream tauglich werden. Oder es kommt ein anderes Format zum Zuge von dem wir noch nichts wissen, wenn 2 sich streiten...
 
@Lgee: dito!
 
Ich habe das Gefühl, dass es nach dieser Pleite schon bald der nächste Nachfolger kommen wird und sei es nur eine Hybridlösung. Die Filmstudios sehen doch jetzt schon die Fälle wegschwimmen. Wenn man sich auf ein Lager versteift, werden die Einnahmen aus dem anderen Lager ausbleiben. Das kann sich keiner leisten.
 
@thorsten_blum: Langfristig auf jedenfall! Man muss bedenken, dass es genauso kostspielig ist, wenn man alles doppelt produziert (auf DVD und BlueRay) .. war ja bei CD und DVD nicht anders .. am Anfang wollte sie niemand und dann gab es die ComboDrives ..
 
@thorsten_blum: ist zwar ein wenig off-topic aber schwimmen da nicht die felle weg? :o)
 
@matico: Ja, es sei denn, er praktiziert als Anwalt :D
 
Was kann besser kopiert werden? Das jedenfalls gewinnt...
 
@antichris: Genau so ist es! Der erste, der bezahlbare Brenner auf den Markt wirft gewinnt.
 
Ich sag nur DVD-R und DVD+R *hust
 
@rollyxp: nein, in dem fall ist es was anderes..

dvdär und dvd-r sind formate, die den heimanwender so gut wie gar nicht treffen, und die, die die unterschiedlichen features wirlich brauchen, die wissen auf welches der beiden produkte sie zurückgreifen..

aber für gepresste dvd's ist das irrelevant. das sind DVD's da gibts kein + oder - .. reiner DVD Standard.

damit ist es für die Industrie auch irrelevant, ob DVD+ oder DVD-R bevorzugt werden...

aber bei BluRay / HD-DVD betrifft es sie selbst, schon beid er herstellung.
DARUM ist es ein teures Problem
 
@rollyxp: :)
 
Ich wage mal zu behaupten das es auch in fenerer Zukunft keinen Sieger geben wird. Denn wenn sich die Kunden erstmal damit abgefunden haben das es 2 Formate gibt und flächendeckend Hybridplayer und -brenner verfügbar sind, dann wirds es sich so festfahren bis ein völlig neues Format auftaucht.
 
Die werden so lange weiterspielen, bis ein paar Hersteller mit neuen Formaten auf den Markt erscheinen. Mal erlich, das ist doch Pinats, was Blue Ray & Co. an Mehr-Speicher bieten. Medien mit Terabyte-Kapazität würden viel eher angenommen werden. Ich hoffe, dass hoffentlich ein paar Hersteller den Mut aufbringen, etwas eigenes zu vermarkten. Immer diese Absprachen unter den Großen, die den Fortschritt bremsen!
 
@ecco: You made my day... Pinats *gg*
 
@ecco: erstmal natürlich auch pinats :D naja aber isses nicht genauso wie jetzt, ein paar hersteller haben sich gedacht wir bringen das format, und ein paar andere dachten, nö wir bringen jetz mal das
 
Also in deutschland behaupte ich mal wird es an aldi liegen, was sie raus bringen.
 
Der ist geil! *aufschreib*
 
Ich versteh das Ganze sowieso nicht! Als ob man kein Jahr schlauer wird...!! Ne Zusammenarbeit von den grössten Herstellern wäre mal angebracht...Nicht zuletzt zu Gunsten des Endkonsumenten (wie martin_mt bereits erwähnte) sondern schlussendlich auch für Produzenten.
 
@begg: Also ganz ehrlich gesagt ist dieser Formatkrieg ganz alleine die Schuld der Filmstudios, also der Produzenten. Sie ALLEINE haben es zugelassen, dass nicht EIN Format unterstützt wird, sondern zwei. Hätten Sie sich vorher geeinigt, dann wäre es für ALLE besser gewesen (außer das Konkurrenz-Format *gg*). Leider muss man aber auch entschuldigen, dass Sony nunmal mehrere Studios besitzt, welche ja natürlich ausschließlich für Blu-Ray produzieren. Aber die Studios sind letztendlich die hauptverantwortlichen, da diese erst so eine Situation geschaffen haben.
 
@begg: Wenn juckt es was die Endkonsumenten wollen. Die Hersteller sind nur an das Geld der Endkonsumenten interessiert!
 
wow, wie diese Leute daruaf kommen. wahnsinn ^^ Wir alle wussten schon, dass es lange dauern wird :P
 
ehrlich gesagt wüsste ich nicht wozu ich in nächster zeit ein medium mit 25 oder sogar 50gb brauche (vielleicht fürs festplattenbackup). ansonsten ist es meiner meinung nach total sinnlos solange die ganzen filme und spiele und programme immer noch auf dvds passen

mfg

PUFFY
 
@Puff_Daddy: Die Filme sind aber alle komprimiert auf den Medien. Man benötigt immer mehr Speicher.
 
Kampf oder Krampf, das ist hier die Frage.
 
mir egal, bisher reicht mir DVD DL voll aus und HD Inhalte bekommt man da auch drauf (vielleicht nicht in der aller höchsten Auflösung aber für die meisten wird das absolut ausreichen, sieht man eh keinen Unterschied mehr) und für Backups sind die neuen Formate eh viel zu klein/teuer, wo man doh heute überall externe Festplatten günstig bekommt
 
@pakebuschr: Die Speichermenge wird benötigt. Hauptsächlich bei der PS3. Zwar im moment noch nicht komplett aber in absehbarer Zeit. Bei der Xbox sieht mans ja schon. die haben inzwischen speicherplatzprobleme. Die Spielinhalte passen einfach nicht mehr auf die DVD. Da hat Sony langfristig einen Vorteil.
 
@Reismann: hier, du alter im-reinraum-sitzer: das trifft für die konsolen sicherlich zu - aber bei filmen ist es sicherlich (noch) ausreichend - die dvd's werden im mom eh künstlich vollgepackt in dem tausende sprachen, trailer making-of's etc draufgepackt werden - also dafür reicht die altherkömmliche dvd ncoh völlig aus. allerdings könnte der konsolen-markt schon das zünglein an der waage sein...
 
@pakebuschr: Backup auf externe Festplatte? Wenn dir das reicht, bitte schön. Ich werde mich da nicht (alleine) drauf verlassen und wäre froh wenn es für mich bezahlbare HDVD/BR-Lösungen gäbe. Meine Datenmenge liegt so im Bereich von 15 GB. Letztens wollte ich mehr als 20GB an Filmmaterial verschicken... Da nehm ich doch keine externe Festplatte.
 
@candamir: Nur hat die Vergangenheit gezeigt, je kleiner das Format umso größer und schneller der Datenverlust. Ist die Frage wie sich HD/Blue-Ray in langzeit Test beweisen. Aber ich denke optische Medien sind eh für (professionelle/langlebige)Backups ungeeigneter
 
@Reismann: Wenn die Programmierer Platzprobleme haben sind nicht die Speichermedien schuld. Schau dir mal an, was zu C64-zeiten alles auf ein einziges MB ging. :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles