Bekannter Rockmusiker fordert zu Musikdiebstahl auf

Internet & Webdienste Trent Reznor, seines Zeichens Chef und meist auch alleiniges Mitglied des recht bekannten Rock-Projekts "Nine Inch Nails" mag seine Plattenfirma Universal nicht besonders. Auf einem Konzert im australischen Sydney forderte er die Fans seiner Musik ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
alles klar sir, download gestartet
 
@schrittmacher: und morgen bitte Scheiben einschlagen und Butter klauen. Da machst du dann sicher auch mit.
 
@modelcaster: du hast sicherlich die ironie übersehen, bleib mal locker :)
 
@modelcaster: Auf jeden fall Butter ist aber auch ganz schön teuer geworden .
Ob da auch Universal dahinter steckt :P
 
@SplatterGP: :)
 
@pratos: das war EMI!!!
@Iljasik: Ist beu euch in der nähe ne Irrenanstalt, wo man schön scrollen kann?
 
@Iljasik: 1393 mal der selbe Mist, das ist hochgradig Minusverdächtig.
 
@schrittmacher: Link zum Video - http://www.youtube.com/watch?v=TJ5iHaV0dP4
 
Es ist ja bekannt, dass die Plattenindustrie das ganze Geld für verkaufte CDs einstreicht und die Künstler kaum was bekommen. Es gab ja auch schon einige andere Künstler die ähnliche Kommentare gemacht haben. Und das keine neuen Künstler mehr gefördert werden könnten, wenn keiner mehr CDs kauft, ist auch völliger schwachsinn.... wer sowas glaubt is selber schuld...
 
@Jens Groß: genau. für was gibt es schließlich dsds und popstars, die kriegen ja auch nix für ihre knebelverträge, aber das label, dass dahintersteht (glaub bmg) kassiert ab. l33ch3r vor.. =)
 
@Jens Groß: wenn er zu wenig abbekommt, hätte er einen anderen Vertrag aushandeln müssen
 
@modelcaster: genau, und Schokolade macht nicht dick und der Storch bringt die Babys. Die Musiker können da nicht groß handeln. Entweder er nimmt den Vertrag den das Label vorsieht oder nicht. Die Zeiten dass ein Musiker mit einem guten Album reich werden konnte sind lange vorbei. Die einzigen die Kohle einsacken ohne Ende ist die Musikmafia.
 
@modelcaster: Du weißt schon, dass man ohne Knebelvertrag mit der MI NIE UND NIMMER in die Hot Rotation von Dudelsendern kommt und somit schwerlich bekannt wird?
 
@modelcaster: "Wenn man keine Ahung hat, einfach mal die Fresse halten" hätte Dieter Nuhr gesagt. Dir ist schon klar, das Musik-Künstler bei Plattenfirmen nicht das Recht genießen, Ihre Verträge, späterhin, aufzulösen, sondern das sie mit Abschluß schlicht ihren Hals in die Schlinge gesteckt haben. Der Prozess GeorgeMichael/Sony oder BruceSpingsteen/Sony sollte dir vielleicht noch in Erinnerung sein. Nicht nur, das die Plattenfirmen sich unschuldige nichtsanhnende Künstler unter den Nagel reißen, sie bestimmen auch noch weiträumig über deren Vorhaben und das Kasse machen. Es ist eher mutig, wenn ein Künstler völlig offen seine Fans zu solchen Verhalten, speziell seine Werke betreffend, aufruft. Mit etwas Glück wäre es Grund genug TrentReznor aus dem vertrag zu schmeißen aber das wäre wohl zu einfach, da er eine perfekte Einnahmequelle mit weiterem Potenzial ist. Mit Sicherheit existieren Knebel-Verträge über weitere zu erbringende Alben.
 
Wenn nur jeder Künstler seinen Mund so aufbekommen würde, wie er, würde es sicher was bringen
 
Hmm ist das also jezt legal wenn man diese CD leecht?
Die Rechte werden ja wohl bei Universal liegen oder nicht...?
 
@HNM: Du hast dir deine Frage schon selber beantwortet :)
 
Dürfte ich denn jetzt die Mukke ziehen ohne rechtliche schritte zu befürchten?
 
@overdriverdh21: ich glaube eher nicht
 
ich glaub der hat die wirtschaft auch noch nicht ganz kapiert und woher soll er dann bitte seine kohlen bekommen wenn er keine einzige platte mehr verkauft ??
 
@sirbenobi: Von Mutti?
 
@sirbenobi: ich denke mal er hat das nicht mehr nötig und wills nur seiner Firma mal so richtig zeigen...
 
@sirbenobi: Sagt dir der Begriff "Konzerte" etwas?
 
@sirbenobi: ich schätze mal, Du weißt nicht, wie das in der Musikbranche läuft. Der Künstler wird mit einer FLAT abgespeist, meist verliert eer dadurch auch die Rechte an den Tracks. Die MI macht dann die Kohle mit allem, was die Tracks so hergeben.
 
@mcbit: Sorry aber das ist nicht korreckt. Es stimmt zwar das die Rechte der Stücke der Plattenfirma gehört (je nach Vertrag), aber PC Hooligan hats schon erwähnt. Künstler die was drauf haben, geben Konzerte in der ganzen Welt und das macht die meiste Kohle aus und an einem Studioalbum verdienen die prozentual dran. Bei Korn und dem 1. Album zB gabs vom Epic Plattenboss persönlich zu den späteren Millioneneinahmen, noch als Dankeschön Autos für jeden aus der Band usw. Also gute Künstler machen schon ihr dickes Geld. Oder glaubst du der einzigartige Sound den Korn ausmacht, hat da jemand erfunden und hat die 5 da nur hingestellt und gesagt, los macht ma?! Das sind doch keine Spacken wie bei DSDSS. Um nur ein Beispiel zu nennen.
 
@dReamcatcher: Natürlich, aber das ist leider die Minderheit. Oder willst Du behaupten, es wäre logisch, dass eine wie Breitney Spears einen Top1-Hit nach dem anders landet, während z.B. Korn sich mit hinteren Plätzen begnügen muß? "Die Ärzte" z.B. besitzen keine Rechte mahr an den Titeln vor der 1. Trennung, sie zahlen quasi GEMA, wenn sie die auf Konzerte spielen wollen. Bitte immer schön auseinanderhalten: Bands die was können und Popprinzeschen - und Prinzen. Erstere sind leider seltener geworden, weswegen ich immer mehr Underground höre.
 
@mcbit: Alles begann im Untergrund und kommt irgentwann ans Licht. Ich hab mich noch nie an Charts orientiert, weil das meist Populare Musik ist und nicht eigenwillig klingt. Also langweilig für die Masse. Soll nicht heissen alles was in den Charts ist, sei schlecht, aber das meiste ist ja Bekannt. Also Stil, Elemente, Aufbau etc. Kennst du Lamb? Noch nie in den Charts gewesen, aber dennoch sehr Erfolgreich.
 
Man könnte jetzt mal Korinthen Kacken und sagen, dass er hier zu einer Straftat auffordert (zumindest wenn er es in Deutschland gesagt hätte) und damit ebenfalls bereits eine strafbare Handlung begangen hat. Außerdem kann sich niemand auf seine Aussage berufen, wenn er dabei erwischt wird das Gesetz zu brechen (seine Aussage hat keinerlei "Freispruch"-Relevanz).
Mal davon abgesehen finde ich solche Ansagen ziemlich gut und kann nur hoffen, dass mehr Musiker so denken wie er. Und Konsumenten sich nen Sch**ss darum kümmern welches Gesetz sie brechen. Es wird Zeit, dass mal wieder etwas Basisdemokratie in unser Land einzieht und die Lobby-Sei-Dank-Gesetzgebung eben einfach nicht mehr beachtet wird. Es kann nicht angehen, dass von uns gewählte Vertreter mittlerweile sehr häufig _gegen_ uns Gesetze beschließen. Wenn es nicht über eine Wahl zu ändern ist müssen wir eben selbst Hand anlegen.
 
@miwalter:
Ich kann mich deinen Aussagen nur anschließen. Leider braucht der deutsche Michel erst immer einen Leithammel, auf den ich auch schon seit Jahren warte. Bleibt nur zu hoffen, daß die Sache nicht wieder ausgeht wie vor gut 70 Jahren. Aber die Zeit für eine drastische Veränderung ist gekommen und läßt sich alleine mit Wahlen wohl nicht erreichen, da man immer nur das kleinere Übel wählen kann. Von mir auf jeden Fall ein + für deinen Beitrag:-)
 
@miwalter: Gute Idee! Du und alle anderen können etwas dafür tun indem ihr euch politisch engagiert. Eine immer breiter werdende Bewegung in dem Bereich ist die
Piratenpartei die zu unterstützen sich lohnt. Es reicht halt nicht immer zu sagen: "Jemand sollte...."
 
@miwalter: quote 'Wo kämen wir hin, wenn alle nur sagten "Wo kämen wir hin?" , und niemand würde gehen, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir denn gingen.' /quote weiß nicht von wem das ist, aber es wird zeit den ersten schritt zu tun
 
@miwalter: heil miwalter!
 
@Athelstone: Das schwierige über die bestehenden Strukturen Veränderungen herbeizuführen ist, bevor man an einer Stelle ankommt, wo der politische Einfluss groß genug ist, von der ursprünglichen Motivation und Einstellung nur noch ein Bruchteil übrig sein kann - denn der politische Aufstieg erfolgt nur mit Goodwill der Parteiführung und die werden sich nen Teufel antun und einen "nach oben" lassen, der grundsätzlich erst mal gegen alles ist *lach* Ne - die etablierten demokrartischen Wege sind nicht immer die Wege über die man wirklich Veränderungen herbeiführen kann. So traurig das gelegentlich auch ist.
 
@miwalter: Wahre Veränderungen hat es noch nie auf dem etablierten Weg Politik gegeben. Aber unser "Rechtsstaat" hat es geschafft, durch die Gründung bestimmter Organe, jede Meinung, die den Staat in seiner Autorität beeinflußen könnte zu verbieten und - wenn es sein muss - zu inhaftieren.
 
Leider liegen die Rechte seiner Stücke wohl eher bei Universal als bei ihm. Aber find ich gut das mal jemand seinen Mund auf macht.
 
Aufruf zur Anarchie juhuuuuu bürgerkrieg geht dahin LOL
 
@sirbenobi: Du weißt nicht, was Anarchie bedeutet, nehme ich an.
 
@overdriverdh21
Nein es ist trotzdem illegal da die Plattenfirma die Rechte an dem Song hat, schliesslich wurde die Songs von denen finanziert, also sollten sie auch dafür wieder Geld verdienen dürfen.

@sirbenobi
Es gibt viele Musiker die mittlerweile mehr Geld mit anderen Bereichen machen als mit ihren Platten, schau dir mal die kostspieligen Werbekampagnen an wo manch Musiker mehr Geld, gesicherte Summe !, bekommt als für 3 Alben.

Ich finde es bemerkenswert das er sich nicht hinter dem Label versteckt sondern auch seine Meinung kundtut, wenn er die Songs allerdings gratis anbieten will sollte er sie auch finanzieren und dann die Server für den download selber zur Verfüdung stellen, dann wird es sich zeigen ob er gerne für lau arbeiten will.

-Snake
 
@SlySnake: Naja seltsam dass die großen Plattenfirmen ja erst mal richtig auf NIN aufmerksam wurden zu Zeiten von "Closer etc., also der "Downward Spiral". Und überhaupt verdienen solche "echten" Acts sau viel Kohle mit Merchandising und den Gigs. Wenn ein Künstler wirklich gut ist, zieht er auch Massen an. NIN haben auch Rock am Ring/im Park, Dynamo etc. gespielt und dort vor 50.000 Leuten gerockt. Festhalle in Frankfurt hatten sie auch problemlos voll. Klar übernimmt die Plattenfirma anfangs mal ganz selten das Promotion. Aber die wenigsten Acts sind doch Risikoinvestitionen. Da wird gesehen dass so eine DSDS Schnepfe gut bei dem und dem Publikomm ankommt, also machen sie nen Music Act draus und kassieren ein. Andere werden erst unter Vertrag genommen, wenn sie sich schon bewiesen haben und sich seit Jahren den Arsch aufreissen um voran zu kommen. Die Kassierer sitzen in den Chefetagen der Labels und zocken ab und warten, bis sich dann mal eine Band irgendwo durchsetzt. Die sollen mal nicht so jammern! Die Qualität der Acts hat sich zwar wieder verbessert, aber 10 Jahre lang haben sie doch fast nur Dreck auf CDs gepresst und damit versucht Kohle zu verdienen. Bestraft wurden sie dann vom Konsumenten, weil man ja schlecht die ganzen Drecks Dancefloor Eintagsfliegen auf ne Bühne schicken konnte wo 25.000 Menschen 50 Euro für bezahlen. Und für "I'm blue dabledee brabbelblau" geht doch echt mal keiner in den Laden und legt Kohle für die Maxi hin. Ergo war es klar, dass der Umsatz und dadurch der Gewinn wegbrechen. Sieht man sich heute gute Acts an wie Robbie Williams, dann weiss man, was erreicht werden kann. 80.000 Menschen pro Gig, 70 Euro pro Karte + Merchandising Erlöse, da verdient man Geld. Weil's die Leute wollen, da sie es für einen guten Künstler ausgeben. Also sollte die Musikindustrie mal besser die Backen halten und mal endlich zugeben, dass sie es sind, die sich selbst ins Knie gef.... haben.
 
@SlySnake: stimme dir grundsätzlich zu, aber wie erklärst du bitteschön solche intellektuellen tiefflieger wie anton aus tirol, mein stern, schnappi und co.?
die waren alle on top in den dt. charts - ergo, gab es auch genug leute die diesen mumpiz gekauft haben - so lässt sich auch gut kohle machen...
und der deutschen mainstream zielgruppe kannste echt alles vorsetzen... die zigste casting band - warum hat popstars in der xten staffel immer noch quote? richtig, weil die nämlich jetzt schon die sicheren käufer sind, die diese gequierlte scheisse definitiv kaufen, egal ob man die band in 3 monaten noch kennt oder nicht... was wurde eigentlich aus overground, preluders, bro-sis und co?
würde der verbraucher wirklich eine wirkliche entscheidungsmacht haben, was er will und was nicht, würden diese plastikstars doch nicht funktionieren...
das problem ist doch die medienmaschinerie an sich... da wird ein act oder ein song bis zum erbrechen gespielt bis du ihn nicht mehr aus der birne kriegst...
gut, bei mir zieht das nicht, weil wenn mich was penetrant nervt weils zu oft in den medien kommt, wieso soll ich das dann noch kaufen?
da kehrt sich die werbewirksamkeit für mich wieder um. fazit, es wird gemacht, was sich verkauft... und das ist heutzutage leider nur trash... independent rulez
 
@Rikibu: Ist doch schon lange bekannt, dass die MI durch "Selbstkauf" die Verkaufszahlen, und somit die Charts pusht. Und Radiosender sind auch käuflich - die "Privaten" bekommen ja auch nichts von der GEZ. Weil, wenn so eine DSDS-Dohle 20mal am Tag im Radio läuft, reicht es ja nu wirklich, und selbst der unkritischste Musikkonsument hat genug davon, und braucht keine CD mehr. Wie kommt so etwas also trotzdem ganz oben in die Charts? Gute Kombos, wie NIN (andere natürlich auch), findet man da sowieso kaum, und wenn dann kaum ganz oben. Wahre Qualität zeigt sich auf der Bühne, und nicht auf einem von einem Label diktiierten/zensierten Album. Ich gehe lieber auf ein gutes Konzert, als das ich mir eine CD kaufe. Musik von der Konserve kann ich auch ohne den Kauf einer CD hören - nein, ich lade nicht illegal.
 
also ich kann das album für lau bei napster laden.
 
@LoD14: dito, Musikflatrate sei Dank ^^
 
Wieso verlässt er das Label nicht einfach? Vertrag erfüllen und weg. Meiner ansicht nach spielt der Typ ein doppeltes Spiel.
 
Hmm...hatte der nicht den Soundtrack zu Quake 1 und 3 gemacht?
 
@Alirion: und jeweils die hälfte vom 1. song von underworld 1 + 2
 
@mephisto23: danke, wusste doch, das ich den irgendwo her kenne...iirc stand auf der Ammo für die Nailgun sogar NIN drauf.
 
@Alirion: Nicht nur das, auch das Titellied vom Film "Sieben" und auch andere Beigaben zu Soundtracks...wie mir aufgefallen ist auch zu Final Destination!
 
Sehr gut. Die Künstler bekommen nur sehr wenig von dem was da an Geld eingenommen wird. Das sollte sich ändern. Knebelverträge sind in dieser Bransche ganz normal leider. Er will bestimmt nicht dass seine Musik bis in alle Ewigkeiten illegal getankt wird, aber er ist mit der überteuerung seiner Musik nicht einverstanden also was beleibt ihm denn als die Leute zum totalen Boykott aufzurufen. Geht ja nicht dass man in einen Plattenladen geht und an der Kasse sagt: " Die kostet 20 Teuros aber ich bezahl dir nur 7 Teuros weil eure Preise Zu hoch sind imo." Ergo gibt es keine andere Alternative als totalboykott.
 
wenn er das sagt muss ich es wohl machen^^
 
Der soll mal besser nicht von Geldgier reden! Bei Rock-am-See ist er erst aufgetreten, nachdem man ihm nochmal 30.000 Euro in Hals geworfen hatte.
Die hatte er verlangt, weil er nicht seine komplette Lichtanlage dort nutzen konnte!

Und danach noch dämlich im Internet über die Organisatorenherziehen - ne, so gut die Musik von NIN (teilweise) ist - aber das ist wirklich zu abgehoben...
 
Endlich mal jemand der es ausspricht!LOL
 
Naja, ich möchte mich jetzt gar nicht dazu äussern, um darauf hinzuweisen, wie sich so ein Verkaufspreis einer CD, wer was in welcher Höhe etwas bekommt, zusammensetzt aber ich möchte mal darauf hinweise, das es durchaus den einen oder anderen Künstler (eigentlich bei zimliche vielen - so auch bei den "dsds" Sternchen) gibt, die bekommen von den Plattenfiremen, damit sie dort unterschreiben eine Summe X ohne das überhaupt eine CD verkauft wurde. Wenn das ganze dann floppt, wer trägt das risiko: stimmt die Plattenfirma. Nun könnte mann ja sagen, ok du Künstler bekommst wenn du bei uns unterschreibst lediglich von jeder Verkauften CD nach abzug aller Kosten eine %tuale Beteiligung (Bekommen sie in der Regel auch immer, auch wenn Sie vorher die summe x erhalten haben, allerding auch hier ohne das evtl. Verluste Berücksichtigt werden. Aber wohl die wenigsten Künster sind mit so einer Regelung einverstanden weil sie auch alle geldgierig sind. Und wenn in diesem fall die Plattenfirma mal mehr verdient als der Künster ist er beleidigt. Aber wie gesagt, er könnte das ganza ja auch ohne Plattenfirma machen / versuchen. Gibt auch genug Beispiele wo das funktioiert aber leider will sich nicht jeder "Künster" darauf einlassen.

Eine zweites Argument was hier genannt wurde ist, das er durch Konzerte wohl genug verdienst. Auch hierzu sollte mann etwas wissen. Ein Künster bekommt in der Regel auch hier eine Summe X unabhäging davon wie das Konzert läuft. Alle Kosten hat der Tourneeveranstalter aus den Eintrittsgeldern zu zahlen. Und wenn mann mal berücksichtig wer bzw. wieviele Leute alle an so einer Tourne arbeiten, das ganze Equietment, Sall, Halle, Stadienmieten da kommt so einiges zusammen. Aber das ist alles dem Künstler egal. Er bekommt ja sein Geld. Das wirtschaftliche Risiko trägt jemand anderes. Nun mag das bei diesem Künstler gut gehen und es viedienen alle drann, aber es gibt auch "Künster" wo die Rechung nicht immer aufgeht und dafür muss mann um das Auszugleichen halt bei dem einen etwas mehr gewinn machen. Ist wie mit der Rente jeder zahl ein, einige bekommen mehr wieder wie sie eingezahlt haben, andere bekommen nich mal das eingezahlte raus, aber hat nun die Versicherung dadruch einen höheren Gewinn gemach ??

Wie gesagt, die Künster unterschreiben freiwillig ihre Verträge, hinterher darüber herzuziehen ist nicht fair.

Wie auch immer das wirtschaftliche R
 
@joerg01: Hast Du auch nur einen DSDS-Starimitator floppen sehen? Komischerweise landen die immer in der ersten Woche auf Platz 1 - wie das wohl kommt :-)
 
@ mcbit:
gegenfrage, wieviel von den dsds haben nach diesem 1 Nr.1 hit weiterhin erfolgt und bringen Kohle ein ?

in der Regel bekommt nicht nur der,der den 1 Platz macht eine Vertrag, sonder ein paar von den anderen auch. Wieviele Nr.1 haben die. Und jetzt vergiss mal, was in der Bildzeitung über die geheimen Knebelverträge steht und das die ausgebeutet werden.

Jeder von dehen, bekommt viel Geld, was sie mit "richtiger" Arbeit in dieser Zeit nie verdient hätten, habe können, oder je durch Ihre Musik verdienen würden, keiner wurde gezungen dort mitzumachen. Und um mal wieder auf das wirtschaftliche Zurückzukommen, hatte eine von dehne irgendwelche grösseren ausgaben. Nein.

Aber eine Sendung zu produzieren, Gesangstrainer dieses ganze zeugs, alles kostet.
Ich will jetzt um gottes willen nicht sage, das das ein Verlustgeschäft würd für BMG ist, weiss gott nicht, die verdienen damit gar nicht schlecht,(mehr oder weniger - nich umsonst gab es da mal ein Pause mit der Sendung).

Um um auf deine ursprungsfrage zurückzukommen, warum die alle auf Platz 1 Kommen. Weil viel Geld in Marketing gesteckt um aus einem unbedeutenden Menschen, eine jederzeit austauschbaren, einen Star für eine Nacht zu machen. Um das zu erreichen, muss mann schon zimlich gut sein, und Leute die Gut sind verdienen nun mal etwas mehr als eine austasuchbarer möchtegern Sänger - und das mit Recht.

Und zum abschluss, es steht jeden frei, der meint, als Plattenfirma verdient mann sich eine Golden Nase, selbst eine Plattenfirma zu gründen :)

Und nein, ich habe keine, und ich verdiene damit auch nicht mein Geld. :(

 
Wenn sebst ein Musiker sagt, dass die Plattenindustrie aus gierigen Arschlöchern besteht, wird es wohl spätestens jetzt stimmen.
 
Nine Inch Nails - Just Like You Imagined ist übrigens der Soundtrack von 300.
 
Muhuhhaha geil ey is der typ lustig...
 
Quake 1 + 2, The Crow (zusammengestellt), Underworld (zusammengestellt), Natural Born Killers (zusammengestellt). Außerdem war er Header der Band "Ministry" und "Revolting Cocks". Desweiteren hat er an den Musikvideos zu Tool mitgewirkt. und bestimmt noch viele andere Sachen. Trent macht die Sachen nicht nur wegen der Kohle, sondern weil es etwas ist, was er sau gut kann. Ich denke das seine Einstellung gegenüber Universal schon Hand und Fuß hat, da er sich auskennen müsste.
 
@ox_eye: Doom3... :)
 
@tann: Doom3? Echt? Habe ich gar nicht gewusst.
 
@tann: Doom3..jein...angefangen und nie fetig gestellt, da die Arbeit am neuen NIN Album dazwischen kam. Nur in der geleakten alpha waren Sounds von Trent enthalten. Diese schwirren auch heute noch durchs Netz und können in Doom3 importiert werden.
Bei QOTSA hat er auch schon mitgemacht und und und
 
er mag ja vielleicht recht haben. die aktion wirkt auf mich aber sehr pupertär und klingt vor allem stark nach rampensau. klar, damit kriegt er die zielgruppe seiner musik auf seine seite. alles egoisten :o)
 
So ists richtig =) Tun tuts zwar sowieso jeder, aber egal hehe
 
Dafür liebe ich NIN...Erst stellt er Closour in der piratebay als Weihnachtsgeschenk ein und dann Year Zero als Download. Und trotzdem kaufe ich alles von ihm. Weil's einfach Qualität hat.
 
So ist das eben mit repressiven Regimen, ob politisch oder wirtschaftlich. Irgendwann gehen sie zu weit (siehe Geschichte der Welt: Französische Revolution).
 
naja aber irgendwas läuft schon falsch in der musik
also wenn ein film ein jahr auf dvd erhältlich ist kostet er meistens bloß noch um die 5-10€ wobei die produktionskosten in millionenhöhe liegen.
wie schaffen die des nur, dass die net kunkursgehen :-)
und eine cd dies schon 2 oder mehrere jahre gibt kostet meistens den vollen kaufpreis, außermal bei zB mediamarkt "alles muss wieder mal raus aktion"
das is kann vom käufer durchaus als nicht nachvollziehbare preispolitik verstanden werden
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles