Thunderbird wird nicht mehr von Mozilla entwickelt

Software Neben dem beliebten Browser Firefox hat die Mozilla Foundation bisher auch den Mail-Client Thunderbird entwickelt. Bereits im August hatte das Unternehmen angekündigt, die Entwicklung nicht mehr selbst fortführen zu wollen (wir berichteten). mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
War abzusehen
 
Ich hoffe das die Weiterentwicklung dadurch nicht leidet, Thunderbird ist das einzige Mozilla-Produkt das ich aktiv nutze.
 
@swissboy: in punkto weiterentwicklung geb ich dir recht, aber hoffentlich bleibts auch kostenlos!!
 
@Nightyx: Da Thunderbird unter diversen Lizenzen, unter anderm GPL steht, muss es kostenlos bleiben... :)
 
@walkersum: du brauchst nur den namen zu verändern, schon gillt die GPL lizenz nicht mehr.
 
@Laöimann: Wie wärs, wenn du die GPL erstmal liest und verstehst?
 
Naja so ganz stimmt die Headline nun auch nicht "Thunderbird wird nicht mehr von Mozilla entwickelt". Denn die neugegründete Tochterfirma gehört ja zur Mozilla Fondation. Weil für die Mozilla Fondation Thunderbird so wichtig ist/war wurde die Tochtergesellchaft gegründet. Weil Thunderbird immer nur als Nebenprodukt angesehen wurde was es aber definitiv nicht ist.
 
Der E-Mail Client Eudora, welcher ja aujch auf dem Thunderbird basiert, wird seit letzten Mai nicht mehr als "Pay Version" angeboten sondern nur noch die leicht abgespeckte Gratisversion, welche in Zukunft laut deren Homepage von der Mozilla Foundation weiterentwickelt und betreut wird.
 
ich bin auch tb-user und hoffe auch, dass entwicklung & kostenlose verfügbarkeit nicht darunter leiden - aber ich denke, dass es nur eine art 'politische' entscheidung ist. nach wie vor werden wohl die selben leute daran weiterarbeiten, nur eben unter einem anderen firmennamen.
 
Ja hieß es nicht mal das die Entwicklung von Thudnerbird darunter leidet das man immer wieder Leute aus dem Team auf den Firefox ansetzt? Das kann ja dann nur besser werden :-)
 
OpenOffice wird ja auch quasi noch von Sun entwickelt.
 
sagmal wo bekommen die eigentlich die kohle her, 3 millonen als startkapital wie machen die mit Open-Sourc überhaupt soviel umsätze.
 
@sedio: spenden, support, sponsoren ....
 
War klar dass diese beknackte Schreckschraube das so durchziehen wird. Wäre sie mal weniger in irgendwelchen BWL-Vorlesungen gesessen und hätte sich mehr mit der Philosophie Open Source beschäftigt. Ich persönlich bezweifle jedenfalls massiv, dass diese Ausgliederung langfristig ein Vorteil für Thunderbird ist. Eines ist aber klar, wenn Thunderbird stirbt, dann knalle ich auch den Firefox von der Platte runter und gehe zu Opera, denn dann brauche ich von diesen Typen nämlich gar nichts mehr.
 
Was haben Thunderbird und Firefox miteinander zu tun?
 
Ich fand das Ding immer etwas unpraktisch. Man ist bei der Wahl der Ordner für Nachrichten und Konten so eingeschränkt. Schwer gewöhnungsbedürftig. Hat viele Vorteile, aber auch Ecken und Kanten 8=||||||||
 
Erweiterungen sind schon toll. :))
 
Bin mal gespannt was daraus wird. Ein sehr tolles Programm :)
 
Wahnsinn! Wo nehmen die mal eben so 3 Millionen Euros her? Die Produkte die die Mozilla Foundation anbietet sind doch allesamt kostenlos, oder?! Und Werbung sehe ich auch keine?!
Hm .. schon krass
Kommentar abgeben Netiquette beachten!