Sony will PlayStation-CPUs nicht mehr selbst fertigen

Wirtschaft & Firmen Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, plant der japanische Unterhaltungselektronikkonzern Sony den Verkauf seiner Spielechip-Werke an seinen Konkurrenten Toshiba. Bislang wollten die beiden Unternehmen die Berichte jedoch nicht kommentieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann (auf lange Sicht) Chips einkaufen wirklich billiger sein als selber zu produzieren?
 
@Falcon: Das ist ne gute Frage! Ich denke das es nicht billiger sein wird.
 
@Falcon: auch mal davon ausgehend, dass man nicht nur die "billigen" werke verkauft, sondern in ein paar jahren bei sony keiner mehr weiss wie so CPUs gebaut werden und man dann auf Toshiba oder ähnliche Firmen angewiesen ist :)
 
@Falcon: Man müsste halt wissen was so eine Chipfabrik an unterhalt kostet
 
@Falcon: Das Schlüssel-Wort in der News ist "Joint-Venture"!
 
och gottchen sony.... ausverkauf an toshiba? warum hat sich sony nicht beim dvd nachfolger mit toshiba geeinigt?

die nachfrage nach dem cell wird wohl nicht so hoch sein, wie auch bei den schwachen verkaufszahlen...
 
Ich hätte an Sony´s Stelle die Werke für Notebookakkus verscherbelt, aber die will wahrscheinlich keiner mehr.
 
das kann ja eigentlich nur bedeuten, dass sich die PS3 deutlich schlechter als erwartet verkauft und durch die preissenkungen deutlich weniger geld reinkommt, als sony sich das wohl gedacht hat. außerdem... wieso mit toshi??? die sind doch in der HDDvD Allianz, wenndie echt nen Joint-Venture mit Sony eingehen würden um die PS3 zu stärken, dann wären die echt mal richtig dämlich. naja, im grunde eine bankrotterklärung von sony für deren marktstrategie in sachen Cell und was damit zusammenhängt.
 
@LoD14: ja, sowas in der Art habe ich auch gedacht. Wenn mir etwas Geld einbringt, verkaufe ich es nicht zwecks Kosteneinsparung. Bedeutet das etwa auch, dass die CPU der PS4 keine Eigenentwicklung mehr sein wird?
 
@mcbit: der CELL ist auch keine Sony eigenentwicklung, das ist eine kooperation zwischen IBM, Sony und Toshi, wobei im Grunde IBM die technologie mit der Power Architektur geliefert hat.
 
@LoD14: Das heißt zunächst mal dass Sony Geld sparen will und nichts weiter. Desweiteren werden aus "Feinden" ganz schnell wieder Kumpels wenn das Geld passt.
 
@schrittmacher: jetzt da geld sparen bedeutet fehlkalkulation. so eine ganze fabrik für prozessoren aufzubauen und zu unterhalten kostet viel geld. da IBM schon länger die CELLs verwendet als Sony, ist sehr stark davon auszugehen, dass Sony dadrauf spekuliert hat, dass sie den Cell aka die PS3 in solchen stückzahlen absetzen können, dass sich ein eigenes werk eher lohnt als die Cells einzukaufen. dem war aber wohl nicht so. jetzt versuchen sie diese fehlkalkulation zu revidieren, indem sie versuchen, das nicht erwartungsgemäß ausgelastet werk an toshi zu verticken, die ja planen, den CELL in HDTVs einzubaun. in sofern kannste aus dieser "sparmaßnahme" schon einges ablesen...
 
@LoD14: also ganz wasserdicht ist diese annahme aber auch nicht. wenn ich mir die verkauften konsolen angucke liegen die stückzahlen sicherlich nicht weit über den erwartungen von sony jedoch bin ich sicher dass dieser fall nicht durchaus als möglich erachtet wurde. somit ist es höchst unwahrscheinlich für ein unternehmen dermaßen zu pokern und auf gut glück eine farik zu bauen.
 
@LoD14: [++] Du hast meiner Meinung nach den Nagel auf den Kopf getroffen. Genauso sehe ich das auch. @ schrittmacher: könntest Du bitte mal so nett sein und einen Link posten, in dem steht, wie viele PS3 tatsächlich im Einzelhandel verkauft wurden? Ich meine damit nicht die Stückzahl, die Sony ausgeliefert hat.
 
@schrittmacher: örm, dichter als du denkst. überleg mal was sony zum release der PS3 posaunt hatte. die wollten bis märz 2007 6 Millionen konsolen verkauft haben! (war die offizielle Prognose von Sony). Im gesammten Geschäftsjahr 2007 wollte Sony 16 Millionen PS3 verkaufen, hieß es beim launch der PS von Sony. Jetzt haben wir Ende September 2007. Und sony hat... wieviel? nichmal 5 Millionen verkauft? Meine behauptung ist besser als du denkst... die haben sich gnadenlos in den sand kalkuliert und versuchen jetzt, den scherbenhaufen aufzukehren, bevor er zu groß wird.
 
@LoD14: meinetwegen ich will mich hier nicht aufgrund von spekulationen streiten, geldgeile großkonzerne werden schon ungefähr wissen was sie machen von daher hab ich keine angst das sony deswegen pleite geht^^
@Pegasushunter: gehts hier um den einzelhandel oder um sony? glaub nich dass sony die auf com rausgibt. von daher ist es vollkommen irrelevant wieviel davon verkauft wurden aber du wolltest eh nur etwas mitbashen gelle?!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen