Magazin veröffentlicht gefälschtes Gates-Interview

Internet & Webdienste Ein französisches Politikmagazin hat offenbar ein Interviews mit einer Reihe wichtiger Persönlichkeiten veröffentlicht, die sich im Nachhinein als dreiste Fälschung erwiesen haben. Unter anderem wurden der frühere UN-Generalsekretär Kofi Annan, der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum berichtet man nicht die Interview Fälschung direkt ? Wäre ja nicht das erste mal das man hier Falschinformationen als News veröffentlicht , siehe die Meldung gestern über die Windowsupdates. :)
 
@~LN~: was bitte?
 
@nim: http://patch-info.de/artikel/2007/09/13/402
 
@nim: Das ist wirklich nicht bös gemeint aber mann hätte sich schon etwas informieren können ob die Info von Windows Secrets so korrekt ist. Offensichtlich ist Sie es nicht .
 
@CitiX: das mag ja allet sein, aber das ändert nix daran, dass unsere news richtig ist, windows wird auch ohne zustimmung aktualisiert. das is die aussage und die stimmt so, dass microsoft sich nun dazu geäußert hat, macht das ganze nicht zu einer falschinformation. wer das behauptet liefert falschinformationen. microsoft hat sich zudem erst NACH der veröffentlichung unseres artikels dazu geäußert und wir werden darüber in kürze auch hier informieren.
 
@nim: Ich weiss nicht warum du daran fest hälst. Fest steht das der WU-Client sich seit WindowsXP Zeiten schon selbst aktualisiert wenn der User es zulässt das Windows zumindestens nach Updates suchen darf . Wenn er die Updatesuche gänzlich verbietet aktualisiert sich der WU-Client auch nicht. Man kanns drehen und wenden wie man will , das Update des WU-Client erfolgt somit noch nichtmal auf heimlichen Wege.
 
@nim: >Die Aktualisierung findet selbst dann statt, wenn Windows Update ausdrücklich deaktiviert wurde. < Trifft nicht zu. Außerdem hat sich WUA schon immer selbst upgedatet. Ist auch auf den Seiten von Technet nachzulesen.
 
@Nim: Wie du dich sicher erinnern wirst, habe ich Winfuture schon oft in Schutz genommen, wenn es um solche Unterstellungen ging, aber in dieser Geschichte waren tatsächlich mehr Fehlinformationen als Wahrheiten. Dass sich WUA schon seit Jahren auf diese Weise aktualisiert ist genau so lange bekannt und hat durchaus seinen Sinn. Wo gearbeitet wird geschehen auch Fehler, darum sollte man es auch nicht überbewerten. Eine "Richtigstellung" wäre aber schon angebracht.
 
@nim: Über was möchten Sie dann in Kürze informieren wenn Sie schon vorher wussten das die 9 Dateien zum Windowsupdate Agent gehören , welcher sich gezwungenermaßen aktualisieren muss damit Windows selbst nach sicherheitskritischen Updates suchen kann ? Soweit ich weiss war das bisher Praxis wenn man ein XP SP2 aufsetzt und Windows die Updates selbst laden lässt. Dazu muss der UpdateAgent vorher auch aktuell sein und Windows meldet sich im Tray in der Regel dann immer erst dann wenn die regulären Updates geladen worden sind. Die News gestern ist somit ein offenes Geheimnis und Microsoft hat nichts falsches (anderes oder neues ) gemacht.
 
@euch: ich habe nie etwas anderes behauptet, sondern lediglich das wiedergegeben, was die selbst ernannten experten gesagt haben. dass es um die aktualisierung des windows update dienstes selbst ging, war auch in unserem text zu lesen. ich habe jetzt microsofts stellungnahme zu dem thema veröffentlicht, in der sich das unternehmen übrigens erneut selbst wiederspricht. unter anderem heißt es dort, dass sich windows update NICHT bei jedem zugriff auf das aktualisierungssystem selbst aktualisiert (siehe windows vista team blog). so genau weiss also inzwischen keiner mehr was richtig ist.
 
@nim: mach dir nix draus, Heise, Golem & Co. verbreiten diese "Falschmeldung" ja auch - die Wahrheit kennen nur die Experten hier im Forum *rolleyes*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8.1 im Preisvergleich