Google fordert einheitliche Datenschutz-Standards

Internet & Webdienste In einer Rede im Rahmen einer Konferenz der UNO-Kulturorganisation UNESCO, hat sich Google-Manager Peter Fischer am heutigen Freitag in Straßburg für weltweit einheitliche Standards beim Datenschutz ausgesprochen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also ich hab' nichts gegen Google. Die indizieren nur, um Werbung gezielter einsetzen zu können. Davon leben die schließlich. Außerdem ist mein GMail-Account der am besten funktionierende kostenlose WebMailer, den ich je hatte. Der spielt sogar sehr gut mit Mail.app zusammen. Allein schon solche Details wie: Wenn ich da Anhänge in die E-Mail ziehe, zeigt mir das Programm unten in der Leiste an, wieviel MB ich noch hinzufügen darf. Das ist eine nette komfortables Detail im Mail-Programm von Apple, welche natürlich vorraussetzt, dass diese Information vom Google-Server übermittelt werden muss.
Yahoo und GMX hingegen liefern solche Daten nicht. Und gerade GMX hat die meisten Verbindungsprobleme.

Ganz anders als Microsoft.
Gerade deswegen sind sich die beiden Firmen auch nicht gerade sympathisch gegenüber eingestellt.
(Gut gegen Böse) :-)
 
@cmaus@mac.com: "Und gerade GMX hat die meisten Verbindungsprobleme. Ganz anders als Microsoft. Gerade deswegen sind sich die beiden Firmen auch nicht gerade sympathisch gegenüber eingestellt. (Gut gegen Böse) :-)" ... wegen den Verbindungsproblemen von GMX? *auslach*
 
@cmaus@mac.com: Was Datensammeln betrifft ist Microsoft gegenüber Google ein Waisenknabe.
 
@cmaus@mac.com: Ich glaube, die Verbindungsabbrüche liegen nicht an GMX. :-) Ich kann sie zumindest nicht nachvollziehen. Und wer große Anhänge verschickt, hat den Sinn einer Email nicht verstanden. Diese dient nicht zur Dateiübermittlung. :-p
 
@cmaus@mac.com: Ziemlich Off-Topic. Und der Kampf Gut gegen Böse findet wohl eher zwischen Microsoft und Apple statt, immerhin bietet MS in erster Linie immer noch OS an.
 
@cmaus@mac.com: Ich hoffe du beschwerst dich nicht bei der nächsten News über die Daten (welche?) Sammelwut von MS... :)
 
Toll, ausgerechnet der Datensammler Nr.1 nimmt sich diesem Thema an. Mir kommt das etwa so vor wie wenn sich Ferrari für einheitliche Geschwindigkeitslimiten stark machen würde.
 
@swissboy: Oder NASA dafür plädiert, Raumschiffahrten zu Verbieten *g*
 
@swissboy: da geb ich dir vollkommen recht! ich glaub das ist vor allem deshalb, weil google ja ohnehin weiß, dass es nicht verneinheitlicht wird. da ist es durchaus prestigeträchtig sowas zu fordern...
 
@swissboy: word! gerade google muss sich zum thema äussern, ich find das wirklich schon dreist
 
@swissboy: Oder MS für ein offenes bzw. interoperables Dateiformat!
 
Klingt für mich so als würde Lidl ein Gesetz fordern das Betriebsräte zur Pflicht macht.
 
@Maik1000: *rofl* (+)
 
also ich habe nichts gegen google ich finde Google ein Recht guter internet Dienst den ich nicht mehr missen möchte die bieten einfach alles von E-Mail über gute suchanfragen und dann noch einen Routenplaner... einfach super was Google leistet und wenn es einem nicht passt das Google daten sammelt dann lösch einfach die Cookies und google erkennt dich nie mehr wieder da man immer eine neue IP adresse bekommt wenn man sich in Internet einwählt.
 
Wie heißt der denn jetz? Fleischer oder Fischer?
 
@Datalohr: Wahrscheinlich "Tierkörperverwerter".
 
Da jammert ja das richtige unternehmen rofl... ...und warum? damit die daten sicher sind, sicher in googels händen? o0
 
Gerade google muss darüber reden. Das sind doch die größten Datenschnüffler die es gibt. Ich nutze schon ewig nichts mehr von google. Weder die google Suche noch den Webmailer.
 
Natürlich müssen die Daten standartisiert werden! Das wär ja unerträglich für die Google.MS,Behörden...etc die Daten nach unterschiedlichen Regeln in eine Datenbank einfügen zu müssen...Wo kämen wir da hin...Der Aufwand für die Bespitzelung muss minimiert werden.....
 
@RORO_Swiss: "Der Aufwand für die Bespitzelung muss minimiert werden..... " - absolut! Sind ja auch Steuergelder, die dafür missbraucht werden. xD
 
Lässt die deutsche Rechtschreibung die beiden Worte "Datenschutz" und "google" überhaupt in einem korrekten Satz zu? Mir jedenfalls tränen dabei die Augen...
 
thema datenschutz....dazu zitiere ich die agb´s vpn google text+tabellen

11.1 ..... Durch Übermittlung, Einstellung oder Darstellung der Inhalte gewähren Sie Google eine dauerhafte, unwiderrufliche, weltweite, kostenlose und nicht exklusive Lizenz zur Reproduktion, Anpassung, Modifikation, Übersetzung, Veröffentlichung, öffentlichen Wiedergabe oder öffentlichen Zugänglichmachung und Verbreitung der von Ihnen in oder durch die Services übermittelten, eingestellten oder dargestellten Inhalte. Diese Lizenz dient ausschließlich dem Zweck, Google in die Lage zu versetzen, die Services darzustellen, zu verbreiten und zu bewerben: sie kann für bestimmte Services, wie in den Zusatzbedingungen für die entsprechenden Services festgelegt, widerrufen werden.
Sie stimmen zu, dass diese Lizenz Google auch das Recht einräumt, entsprechende Inhalte anderen Gesellschaften, Organisationen oder Personen, mit denen Google vertragliche Beziehungen über die gemeinsame Erbringung von Diensten unterhält, zugänglich zu machen und die Inhalte im Zusammenhang mit der Erbringung entsprechender Dienste zu nutzen.
 
@forum: Hast du bei ICQ aber auch. Ausserdem sind das wie du sagtest die AGB.
und @topic: ________ Hört auf zu jammern, die wollen das, wie da stand, da man die datenschutzbestimmungen nicht ünberall einhalten kann. Davon profitieren ja auch andere unternehmen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.