Kanada kritisiert den Google-Dienst "Street View"

Internet & Webdienste Um herauszufinden, ob der Google-Dienst "Street View" die Privatsphäre der kanadischen Bürger verletzen könnte, hat die Datenschutzbeauftragte Kanadas, Jennifer Stoddart, die Firmen Google und Immersive Media angeschrieben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich kannte den ganzen Dienst noch gar nicht (-:
Finde ihn aber ziemlich cool.
 
hm ist wohl auch nur unter .com verfügbar. bei .de wird die funktion nciht angezeigt
 
Sollten das nicht die bürger selber entscheiden und nicht die regierung?oder sind die alle entmündigt...?
 
@Tomtom Tombody: ich glaube, in diesem fall kann man ruhig nur die regierung entscheiden lassen. es gibt glaube keinen, der seine privatsphaere dadurch verletzen lassen will bzw. unter umstaenden zur schau gestellt werden will. oder moechtest du bei google zu sehn sein, wenn du etwas privates machst oder aehnliches?
 
@Tomtom Tombody: Das setzt voraus, dass Du weisst, dass Du in StreetView zu sehen bist. Stell Dir vor, Du kommst gerade aus dem Puff. Knips! Du hast keinen Computer, aber Dein Nachbar....
 
Die Idee ist nicht neu. Vor einigen Jahren war mal geplant, dass Wagen mit Rundum-Kameras Deutschland "abfilmen" und man so quasi virtuell durch Deutschland fahren kann. Das wäre natürlich super praktisch für unbekannte Zielorte, da man so quasi schon mal virtuell da war und sich sehr viel besser orientieren könnte. Das ganze Verfahren wurde gestoppt, da es Einwände gab bzgl. der Sicherheit, da man berfürchtete, dass Einbrecher so lukrative Ziele aus dem Web auskundschaften könnten ..
 
in 5-10 jahren ist google earth bestimmt so weit, das man fast die ganze welt frei begehen kann. Bis dahin wird dann auch das Holodeck aus StarTrek fertig sein und in jeder größeren Stadt gibt es dann "Google Earth Center" wo man sich selbst in der virtuellen Welt bewegen kann. In 15 Jahren kommt dann Version 2.0 wo dann auch auf aktuelle Wetterdaten zugegriffen werden kann und man sich dann bei seiner virtuellen Tour durch die Wüste zu tode schwitzen kann. 2.1 ist dann multiuser fähig und man kann sich mit Leuten aus den anderen "GEC" virtuel treffen.
:-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!