Telefonica: Interesse an Freenets DSL-Geschäft?

Wirtschaft & Firmen Mit dem Mobilfunkunternehmen O2 und einer DSL-Sparte für Großkunden, ist der spanische Telekom-Konzern Telefonica bereits auf dem deutschen Markt vertreten. Nun möchte man anscheinend mit dem DSL-Geschäft von Freenet sein Deutschland-Geschäft ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aus eigener Erfahrung, die leider sehr negativ war, kann ich sagen " Finger weg von Abietern die auf Telefonica setzen!" Bestes Beispiel ist der Anbieter 1und1 Internet AG. Dieser Anbieter realisiert seine Verfügbarkeit teilweise über die Telekom, aber auch über Telefonica. Vielleicht können sich einge an die Zeit 10/06 - 12/06 erinnern, da hatte 1und1 massive Probleme. Das Geschrei damals war riesig, ich war zu der Zeit auch Kunde dort gewesen. Durch einen guten Kontakt zu einem Techniker der Telekom kam ans Tageslicht, dass man meine Leitung über Telefonica speißte. Fazit: die ersten 3 Tage funktionierte noch alles ( Telekom-Speißung ) danach erfolgte ohne mir das mitzuteilen die Umstellung auf Telefonica. Seit diesem Tag war meine Leitung und mein Internetzugang nicht mehr möglich. Keine Synchronisierung. Die Potierung von Telefonica wieder zur Telekom zurück ging nur über einen Rechtsanwalt, der mittlerweile auch Klage gegen 1und1 eingereicht hat. Also vorsicht bei Anbietern die auf Telefonica setzen, dass kann zu ziemlich heftigen Problemen führen, die nicht binnen 24h behoben sind!
 
@1lluminate: Ich hab noch nie so einen Schwachsinn gelesen. Hast du überhaupt für eine Vorstellung was ein Telco macht? Deine verdammte Synchronisierung hat damit nicht da geringste zu tun.
 
Wenn man die Äußerungen vom Freenet Mehrheitsaktionär liest, wird freenet eh zerschlagen. Und die Marke Mobilcom wird wieder eigenständig. Und die DSL Sparte geht dann sicher an Telefonica.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!