Erste Spezifikationen des DVB-T2-Standards 2008

Bereits im ersten Quartal 2008 soll eine erste Fassung der Spezifikationen des DVB-T-Nachfolgers fertiggestellt werden. Das berichtete Peter MacAvock, Executive Director des DVB Project Office, gegenüber der Internetseite EETimes. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer ist denn in DE dafür vernatwortlich was DVB-T(2) angeht? Doch bitte nicht die öffentlich rechtlichen?!
 
@Kalimann: ich hoffe nicht, ich glaube nicht dass die in der heutigen zeit noch jemand braucht? ich kenne niemanden der da noch hinschaltet
 
@ TTDSnakeBite: Darum geht es nicht. Es geht mir darum das es nicht sein kann das DE in solchen sachen imme rhinterher hinkt weil es nur eine einzige institution entscheidet was passiert oder nicht. Über die Qualität der inhalte der Öffentlich Rechzlichen sender geht es hier nicht! Ich selber bin DVB-T User seit 2002 (In Berlin gibt es das seit 2002, wir wahren Betatester) und die neuen Spezifikationen hören swich doch wirklich gut an.
 
@Kalimann: DVB-T2 wird sich hauptsächlich durch HDTV auszeichenen oder/und ein HandyTVübertragung ermöglichen. Da in Deutschland aber derzeit DVB-H durch die Mobilfunkprovider aufgebaut wird, und die Verbreitung von HDTV-geräten insbesondere HD ready i1080 (früher FullHD) noch wenig verbreitet ist, wird sich so ein Aufbau kaum lohnen. Darüber hinaus wer nutzt heute schon terrestriches TV? Entweder wird Kabel oder Satelitt genutzt. (Zeigen diverse Statitisken)

Und ja, die öffentlichrechtlichen betreiben der Aufbau von DVB-T und die privaten haben kaum ein Interesse (ausser in Ballungsgebieten) ihr Signal darüber zu verbreiten.
 
@ BlueRider78: Aber nun mal bitte nicht so herablassend. Sehr viele menschen nutzen noch terrestriches Fernsehen, was auch eines der hauptgründe für die Entscheidung für DVB-T war. Ich selber sehe nicht ein im Monat eine Gbeür für etwas ebzahlen zu müssen was ich auch für lau bekommen kann. Des weiteren heist es auch das DVB-T2 weniger fehler enthalten wird bei einer höheren übertragungsrate... das ist doch schonmal ne menge wert. Eine satelitenschüssel an die hauswand anzubringen verbietet mir meine wohngesellschaft (ich bin ja kein ausländer!) und mein balkon bietet mir nicht die möglichkeit die satelitenschüssel richtung Süden auszurichten was mir also die anbringung einer satelitenschüssen unmöglich macht.
 
@Kalimann: was willste uns mit (ich bin ja kein ausländer!) bitte mitteilen? .......
 
@ Conos : Wäre ich ausländer wäre eine satelitenschüssel mein gutes recht, die wohngesellschaften könnten sihc dagegen nicht wären. Wieder ein Punkt wo ausländer mehr rechte haben. Das ist aber offtopic. Ich bin nicht ausländerfeindlich, aber so ist das auch nicht richtig. Gleiches recht für alle oder niemanden!
 
@Kalimann: die Statistik besagt aber das Hauptsächlich Sat in Deutschland genutzt wird, danach Kabel und nur ein relativ geringer Anteil Terrestrich (wie DVB-T). Gering heißt aber nicht gar keiner wie Du es vorhin wohl verstanden hast. Desweiteren wäre mir Neu (als aktiver SAT-Nutzer) dass ich eine monatliche Gebühr bezahlen muss. Und ich weiß ja nicht wo Du her kommst, aber im größten Teil Deutschlands wo DVB-T Empfang möglich ist, gibt es hauptsächlich nur die öffentlich-rechtlichen! Und ja ich weiß auch hier gibt es wenige (aber nicht!!! gar keine) Ausnahmen.
 
@ BlueRider78: Bevor du dich bei einem thema beteiligst sollteste dich doch bitte vorher ertsmal gründlichst informieren. DVB-T ermöglicht überall dort, wo es zur verfügung steht, im durchschnitt 30 Sender... wo es mehr Private Sender als Öffentlich Rechtliche gibt. Also meine wenigkeit kommt aus Berlin und ich kenne ausnahmenslos keine sau welche eine satelitenschüssel verwendet da es nahezu von jedem vermieter verboten wird. Und zeige mir bitte die statistik das es hauptsächlich Sateliten empfänger sind? Also ich finde leider keine, aber ich behaupte das ist schlichtweg falsch!
 
@Kalimann: Klar in Berlin würde ich auch DVB-T wenn es auch private gibt nutzen. Da brauchst Du weder Kabel noch SAT. Aber bei mir in der Region und auch in einigen anderen Regionen weigern sich die privaten ihr Signal darüber auszustrahlen. Und Berlin ist nun mal nicht Deutschland. Schau mal auf den Seiten der DVB-T Verbreitung wie DVB-T ausserhalb von Berlin ist: hauptsächlich nur öffentlich-rechtliche! Sind wirklich wenige Städte die auch private Sender haben.
 
Könnte ich nun ne antwort auf meine frage bekommen? ^^
 
@Kalimann: Wenn die Privaten für das einführen neuer Techniken verantwortlich wären dann würden wir heute noch immer Schwarz-Weiß-Fernsehen haben, die GEZ Gebühren fließen halt auch in die Infrastruktur
 
@TTDSnakeBite: aha, du bist also auch ein leser der bildzeitung. laut statistik schauen die meisten bildzeitungsleser überwiegend privates fernsehen. privates fernsehen wird bei uns hier im großraum stuttgart über dvb-t schon gar nicht mal angeboten und das ist auch gut so ! eine diskussion über privates und öffentlich-rechtliches fernsehen ist müßig, denn laut staatsvertrag werden wir weiterhin ein duales system beibehalten. wie es anders wäre sieht man ja bei unseren freunden in den usa !
 
@Kalimann: hier ist die Antwort auf deine Frage: http://winfuture.de/news,34090.html Nicht unbedingt ein Glanzwert für Terresktik-TV, oder siehst du das anders?! Potential für ensprechende Anwendungen sehe ich da aber trotzdem. (angeln, camping, unterwegs....)
 
So ein mist werde erst von meiner hausverwaltung gezwungen dvbt zu kaufen und in 2 jahren soll ich wieder geld ausgeben o0 hoffe dvbt wird nicht wie handys oder pcs.... kaufen, müll, wieder kaufen wieder müll, usw tssss
 
@Billy Gee: Meine Hausgesellschaft hatte mich diesbezüglich auch gezwungen DVB-T zu benutzen, da mein untermieter sch geweigert hatte den neuen kabelanschluss legen zu lassen (mal davon abgesehen das ich das eh nichtmal möchte). darauf hin habe ich die rechnung des dvb-t receivers meiner gesellschaft geschickt. Wolla, sie haben gezahlt ^^
 
@Billy Gee: nice, schade das es bei mir so lange her ist... werde es aber bei dcbt2 mal versuchen, weil freiwillig wollte ich das auch nicht haben... ...überflüssig :)
 
@Billy Gee: Vor allem da du nichts empfangen wirst. (es sei denn, die DVB-T2 Receiver is Abwärtskompitabel). Zitat Artikel: "Ob der neue Standard jemals in Deutschland Verwendung finden wird, ist unwahrscheinlich." Wer lesen kann ist klar im Vvorteil
 
50 jahre konnten Leute mit Ihren Dachantennen Fernsehen anschauen, jetzt erklär denen mal warum sie eine neue Technik kaufen sollen die in 3 Jahren überholt ist. leider gibt die Industrie immer mehr vor was wir zu wollen haben, und wir lassen es uns gefallen.
 
@Maik1000:weil die neue technik ca. 20 sender mehr ermöglicht bei einer 3x messeren und stbilieren bildqualität?
 
@Maik1000: liest eigendlich IRGENDJEMAND den ganzen artikel? Da steht das es unwarscheinlich isst dass die Technik überhaupt nach Deutschland kommt . 2. heisst das nicht das DVD-T1 danach nicht mehr funktioniert. olle heulsusen immer hier ...
 
Hi,

da gebe ich Maik1000 aber auch Recht, klar wird die Bildqualität besser und es sind mehr Sender verfügbar aber dennoch muss man es ganz klar so sehen: Es hat bisher immer alles funktioniert und mit dem Schritt zu digital werden wie im Computerbereich auch einige Probleme kommen, die Technik entwickelt sich immer weiter und was wird kommen ? Man braucht einen neuen Receiver ! Unabhängig davon ist DVB-T ja sowieso die schlechteste Wahl, beim Umstieg auf digitales Fernsehen sollte man gleich auf DVB-S oder DVB-C setzen. MFG
 
@diecdrom: Ich denke das es absolut in ordnung ist wenn m an alle 5-10 Jahre auf eine aktuelle technick umsteigen soll/kann/muss. Das DE nun so spät einsteigt ist ja nun nicht schuld der industrie.
 
@Kalimann: Und wer soll die ständigen Umstellungen bezahlen? Erst DVB-T, dann T2. Und in 10 Jahren das nächste. Wenn du ne flächendeckende Versorgung mit der jeweils aktuellen Technologie willst, dann brauchst du eine gewisse Umstellungszeit, ordentlich Kohle in der Tasche und Bundesbürger die durch die Bank weg bereit sind sich alle paar Jahre neue Fernseher (Empfängerboxen) zu kaufen.
 
@ DennisMoore : Ich denke wnen man einmal richtig investiert sind zukünftige umstellungen einfacher und günstiger. Zumal ist deutschland eines der technisch wietesten länder, wir geben geld für soviel müll aus. warum nicht auch fürs entertainment?
 
@Kalimann: So einfach ist es nicht. Es geht dabei auch um die Grundversorgung der Bürger mit Informationen durch die öffentlich rechtlichen. Und das müssen auch Leute empfangen können, die sich nicht ständig mit neuer Technik eindecken können. Die Abschaltung von analogem terrestrischen Fernsehen war schon für viele schwer zu bewältigen und das obwohl es schon seit Anfang des Fernsehens nichts neues mehr gab.
 
@ DennisMoore: Man kann aber nicht ewigkeiten an altem festhalten.
 
@diecdrom: Also wenn du meinst DVB-S ist besser als DVB-T, denn haste dich aber geirrt. Ich gebe dir bei der größeren Senderauswahl Recht aber hier in Berlin wird gegenüber bei DVB-S die DVB-T Sendungen in 16:9 ausgestrahlt Beispiel: Dr House, Prison Break auf RTl: Pro7 Gallileo Mystery sowie bei zdf, das Erste, 1extra, 3sat, MDR, NDR, RBB/BerlinBrandenburg: Südwest BWRP und WDR, das heisst in einer Auflösung von 720mal576(das Bild ist erst links und rechts gequätscht und wird dann von dem 16:9Fernseher gezoomt). Beo DVB-s werden die gleichen Sendungen in 4:3 Letterpox (schwarzen Rand oben und unten) gesendet! Erst mit dem DVB-s2 Standart kann man die HDTV Sendungen von Pro7 etc. in einer auflösung von 1920mal1080 sehen(720p,720i,1080i,1080p). Kann dieses beobachten da ich eine digitale Sattelitenschüssel besitze und regulär DVB-T schaue. Erst wenn im Vorspann z.b bei Pro7 der HDTV trialer komme schalte ich zu meinem DVB-s2 reciever!
Zu flandy84: Habe nicht behauptet das bei mir die Fernsehbilder verzerrt sind. Meine 4:3 Sendungen werden im 4:3 dargestellt(4:3 Sendungen oder 4:3 Letterbox) und 16:9 Sendungen automatisch in 16:9 dargstellt! Damit meine ich der Fernseher schneidet ncihts oben und unten ab und auch nicht das aus ein Quadrat im Fernsehbild ein Rechteck wird! Hasse es nämlich auch wenn Kumpels von mir ein Flachbildschirm haben und denn eine 4:3 Sendung auf 16:9 zoomen und Person aufeinmal aussehen als hätten Sie 20kg zugenommen!
 
@broker: Kann deine Aussage nicht bestätigen. Die erwähnten Sender senden bei mir auf DVB-S in 16:9 ohne Verzerrung oder entwaiges. Ich denke du beziehst dich gerade auf deine! geräte- und einstellungsspezifische Sachen. Dass es viele Bild-Leser gibt, die sich einfach mal so zur Fussball-WM einen Flachbildfernseher gekauft haben und es bis heute nicht auf die Reihe bringen ihn richtig einzustellen (Format, Verhältnis, Letterbox, 4:3, 16:9...), ist ja auch bekannt und alter Hut. (Nichts empfinde ich schlimmer als ein 4:3 Bild, dass auf einem hypermodernen 16:9 Flachbild gequetscht dargestellt wird *abkotz*)
 
Im Moment sieht es so aus das der Empfang privater Sender über DVB-T wirklich nur in Ballungsgebieten möglich ist! Dieses wird sich wahrscheinlich auch nicht so schnell ändern! Dagegen ist der Empfang öffentlicher Sender mehr verbreitet! (http://www.garv.de)
@TTDSnakeBite: Und natürlich braucht es öffentliche Sender! Vergleiche doch mal bitte die Nachrichten von z.B. Pro7 und der ARD! Oder Nano(WDR) mit Welt der Wunder usw. Wenn Du objektiv urteilst wirst Du Information und Unterhaltung auseinanderhalten können!
Und für lau schaust Du die Sender über DVB-T auch nicht an! Auch dafür zahlt man die GEZ!
 
@vierterbote: ich bin aber nicht "man". Und Nachrichten der ÖR mit Welt der Wunder zu vergleichen hinkt auch ein bisschen. Mir persönlich sind die nachrichten der ÖR etwas zu stumpf. Sowas wie nen RTL Nachtjournal oder 20 Uhr News auf nahzu jedem sender tuhen es mind. genau so gut. Und bitte lese etwas Gründlicher. ich habe nie behauptet das man keine Öffentliche rechtliche Sender braucht, ich bin zwar nicht dieser Meinung (hat aber auch mehr mit dem konzept zu tuhen wie es in DE "Vermarket" wird), aber behauptet habe ich es hier kein stück, das war jemand anderes!
 
@Kalimann: vierterbote hatte Nano mit Welt der Wunder verglichen. Die Nachrichten sind natürlich Zielgruppen orientierter, aber das Nachrichten bei den ÖR sind wirklich inhaltlich um einiges besser, aber manche Leute interessieren sich halt mehr dafür das ein neuer iPod erschienen ist als für Ereignisse im Ausland. Wenn die allgemeinen Nachrichten zu umfangreich sind dann kann ich auch gut "logo!" empfehlen diese Nachrichten-Sendung erklärt sogar die Zusammenhänge von Ereignissen, wenn man nicht mit der Materie bewandert ist.
 
@Kalimann "Wieder ein Punkt wo Ausländer mehr rechte haben."
Das ist nicht wirklich dein Ernst, oder? Wir können gerne mal tauschen, und dann möchte ich dich sehen, ob du immer noch solche hetzerischen Aussagen von dir geben wirst. Und ich bin mir ganz sicher, dass du deine Deutsche Staatsbürgerschaft nicht gegen eine SAT- Schüssel tauschen willst. Das wäre echt ein dummes Geschäft…
 
@bolinux: Du bist ganz schön arm (das mein ich jetzt nicht finanziell bedingt) wenn du eingfache Kritik als "hetzerischen" bezeichnest. Ich muss mich nicht dafür entschuldigen wer ich bin und muss schon garnicht rechenschaft für etwas ablegen womit ich nichts zu tuhen habe. Der Punkt ist aber das ausländer in ziemlich vielen bereichen mehr dürfen als die eigenbewohner das dürfen. das ist nun mal Fakt. Und wenn ich sage das ich dies nicht korrekt finde, ist das bei weitem keine hetzerei. Darum: Ganz schön Arm!
 
@Kalimann Das einzige was arm ist ist deine Argumentation, Ausländer haben definitiv nicht mehr rechte als Deutsche, und wer so was behauptet will damit entweder hetzen oder ist einfach nur unterbelichtet. In deinem Fall kommt meiner Meinung nach eher das zweite in frage…
 
@Kalimann: Sorry! Kalimann, hast recht warste nicht! Hier noch ein Link der vielleicht erklärt warum die privaten Sender beim DVB-T nicht so vertreten sind: http://tinyurl.com/242f6y
 
@vierterbote: :-)
 
Dolle... Ein System, was von vornerein zum scheitern verurteilt war [ich rede hier grad von DVB-T1] und was die Privaten aufgrund der überteuerten Sendegebühren pro Jahr nicht lange nutzen wollen, wird nun erweitert... schöne Sache, die wiedereinmal zeigt, wie sinnig die GEZ is *ironie off*
 
super toll bei uns gibts das jetzt nichtmal ein Jahr und jetzt dann schon wieder neue Hardware kaufen ? Habs zwar nur am PC aber bin eh entäuscht weil von den versprochenen 24 Programmen bei uns nur 7 angeboten werden.

Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles