Erneuter Marktmissbrauch durch Microsoft befürchtet

Microsoft Nicht nur die EU hat ein wachsames Auge auf Microsoft. Schon 2002 wurde der Redmonder Software-Konzern in den USA wegen Verstößen gegen das Wettbewerbsrecht verurteilt und steht seitdem unter Beobachtung durch die Behörden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
also mit Vista war das doch sicher der beste Weg dahin...
hat ja schon einiges an vorhandener Software unbrauchbar gemacht!
oder mit starken Einschränkungen...
nu ja schön bunt isses ja immerhin geworden...
Ich hätte nie gedacht dass es bunter werden kann als bei XP.
hehe
 
@neo325: Sorry, aber Du erzählst Unsinn. Nur weil viele Software für Vista angepasst werden musste ist dies noch lange kein Marktmissbrauch und hat nichts mit dem Thema hier zu tun. Ausserdem hat Microsoft bei Vista schon bei der Entwicklung auf viele Einwände Dritter Rücksicht genommen, mit dem SP1 werden nochmals "Wünsche" in diese Richtung berücksichtigt (z.B. von Google).
 
@neo325: *rofl* Bunter? Windows Vista wird teilweise und wurde besonders in der Betaphase als das "Bestatter"-Betriebssystem bezeichnet. Also ich liebe die gediegene Farbgebung. Es ist nicht so grell wie XP und nicht so hell wie OSX. Ich finde es hübsch. Aber das ist Geschmackssache. Aber bunt ist nun wirklich was anderes!
 
@Pegasushunter: Ein getrolle der übelsten Sorte. Einfach mal Leute beleidigt, weil sie eine andere Meinung haben also du...wiederwärtig. Das gibt mal ein dickes Minus.
 
@Pegasushunter: sie SIND doch bei der Arbeit *traumjob* :-)
 
@neo325: OKI ersetzte Bunt durch verspielt. hauptsache ältere Rechner stoßen an die Grenzen und Du musst aufrüsten oder neu kaufen um Vista zu nutzen...
aber das hat ja mit dem missbrauch nichts zu tun...
Wie schon weiter unten erwähnt wird jetzt viel über Vista gemeckert...
aber nachher wenns gut läuft freuen sich alle.
vielleicht *fg*
 
@Pegasushunter: Ich bin IT-Profi und war heute den ganzen Tag auf Arbeit!   :-)
 
@swissboy: Und hast den ganzen Tag auf Winfuture rumgesurft! ^^
 
@neo325: Es ist klar dass alles mal mehr Ressourcen verbrauchen wird - versuch doch mal dagegen zu klagen, nur weil ihr nicht genug Geld habt oder einfach keine Lust habt eure PCs aufzurüsten. Alles neue an Technik braucht mehr Ressourcen... und wenn man einfach keine Ressourcen zur Verfügung hat lässt man es eben oder rüstet auf - keiner zwingt dich Vista zu nutzen. Ist doch das selbe wie mit Computerspielen...
 
Mal wieder wird gegen Microsoft vorgegangen, man oh man, da fällt einem ja fast nichts mehr ein, Windows ist jedenfalls für den normalen Anwender definitiv das beste Betriebssystem (auch wenn es einige Macken hat), da kann man Linux usw. vergessen. MFG
 
@diecdrom: Bisher ist ja noch kein Entscheid gefallen und selbst dann würde es ja nur um "Beobachtung" gehen.
 
Jepp, das stimmt.
 
Ich finde man müßte MS nicht deswegen beobachten, damit sie auch brav Schnittstellen zu Verfügung stellen. Das tun sie sowieso schon. Es gibt so viele SDKs das man den Überblick verlieren könnte. Die Beobachtung sollte auf die anderen beiden der 3 Hauptgründe beschränkt sein, denn die wackeln noch etwas.
 
@DennisMoore: wie heißts so schön? vorsicht ist besser als nachsicht! :-) da ms ja niemals was schlechtes tun würde, kann man ms doch beobachten lassen... kann ja nix passieren :-)
 
@DennisMoore: da ja lt. dir soviele schnittstellen offenlegen kannst du ja gern dein wissen dem samba team mitteilen .. denn diese schnittstellen liegen nicht komplett offen.
 
@balu2004: Dieses spezielle Protokoll kann man kaufen wenn man es braucht. Dagegen ist auch nix zu sagen. Die Schnittstellen zu Windows an sich gibt es aber kostenlos, genauso wie die Schnittstellen zu fast allen anderen MS-Produkten, wie z.B. Exchange, LiveCom Server, etc.
 
@DennisMoore: Du hälst das bereitstellen von Netzwerkshares jetzt nicht wirklich für ein "spezielles" Feature von Windows, oder?
 
@DennisMoore: dann frage ich mich warum das samba team nix lizensiert hat und warum die eu die offenlegung der schnittstellen fordert und das m$ auch aufgebrummt hat?
 
@balu2004: Frag nicht dich, frag das Samba-Team. Übrigens fordert die EU nicht die kostenlose Offenlegung, sondern die Offenlegung zu angemessenen Konditionen (auch Preisen). @alirion: Netzwerkshares sind nur ein kleiner Bestandteil. Auf SMB fußt das ganze Windows Netzwerksystem inkl. Domainfunktionalität. Hier steht mehr dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Server_Message_Block
 
Da können wir ja beruhigt schlafen wenn sich der Staat und die Politiker drum kümmern.
So gibts ja sicher kein Marktmissbrauch. Oder...? Wie hat mal einer gesagt: Je mehr Politiker sich um etwas kümmern unso schlimmer wird s damit.......
 
sollen sie machen, mir egal xD. solange alles klappt und der Preis okay ist, seh ich da kein Prob fuer mich :P
 
Ich hoffe dass die Regierungsbehörde dafür sorgt , das Viste endlich wieder vom Markt verschwindet , is ja mal echt der letzte schrott
 
@KarlDall: Mach dir keine falschen Hoffnungen, das ist nicht die Aufgabe von Regierungsbehörden. Wenn Dir Vista nicht passt musst Du es weder kaufen noch installieren, damit ist die Sache für dich erledigt.
 
@KarlDall: Schlaf weiter.
 
Könnte ja bei jedem Händler einbrechen und dann alle vista cd`s und verpackungen verbrennen :-)

vielleicht

oder nicht ??
 
hmm...
Also mir hat XP noch nie den Finger gezeigt wenn ich Fremdsoftware installieren wollte, Wenn man Teile des Betriebssystems nicht mag (Zum Beispiel WMP) dann kann man doch einfach irgendeinen anderen Player installieren und gut ist das, genauso laeuft das mit dem Explorer etc.
Was die da so einen Aufriss machen, ich verstehe es nicht, und ich weiss nicht inwiefern die behauptung stimmt, das MS da einen Aufstand macht, weil irgendwelche OEMs da drittanbieter Software installieren. Wenn es so waere, dann waere das natuerlich nicht richtig...
 
@psylix: kurz: Du kennst kein XP vor SP2 :-)
 
fakt ist nun mal eines. vista lebt im moment praktisch nur vom verkauf von fertigPC's, und nich weil die leute vom os üerzeugt sind. man sieht fast keinen laptop mehr im mediamarkt,saturn,cosmos und co wo kein vista dabei ist. für mich ist das der grösste marktmissbrauch. ich nutze gelegentlich xp, aber am meisten linux. und wenn ich nen laptop will,mir vista auch kaufen zu müssen weils vielleicht das model vom hersteller ohne vista nicht gibt,da kommt mir echt ne gänsehaut.
 
@setitloud: Das problem ist doch, dass viele Laptops gerade an der Grenze der Mindestanforderungen stehen.. Könnte mir vorstellen, dass es dann nicht wirklich viel Spass macht damit zu arbeiten.
 
Da bleibt dann nur noch eins einen rechner mit freedos oder so zu kaufen und dann ne r kopie zu installieren MS legt es ja anscheinend darauf an
 
Ich weiß überhaupt nicht warum die Leute überhaupt Vista wollen.
 
@safdars: wollen tuns sies ja eh nicht nur was bleib einem anderes über wenn man sich einen neuen pc kaufen will und jeder grosshandel nur noch pcs mit vista hergibt
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles