Flash-Festplatte mit 416 GB Kapazität angekündigt

Hardware Flash-basierte Solid State Disks sind wohl die Zukunft in Sachen Speicherlaufwerke. Bisher sind die Geräte jedoch noch sehr teuer. Auch ihre Kapazität entspricht noch nicht den Werten, die bei traditionellen Festplatten erreicht werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hört sich ein wenig danach an, als wenn das ATA-133 Interface der limitierende Faktor ist.
 
@Ken Guru:

Ja

Ist die ATA 133 Anbindung noch zeitgemäß?

Ich meine wenn man auf dem SSD mehrere GB verschieben muss, wird es sicherlich einige Zeit dauern.
 
@Ken Guru: Toll was bringt dir Sata an dem ding? Genau nichts die platte hat ein Maximum von 100 Megabyte also wird die Mit Sata genau kein bischen besser sein...
 
@fabian86: "Erreicht bis zu 133 MByte/Sekunde" ... BIS ZU 133, nichts 100! Evtl. wäre mit einem S-ATA Anschluss noch mehr Datendurchsatz möglich? Denn witzigerweise ist 133 MByte/s der max. Datendurchsatz der ATA133-Schnittstelle ... na, klingelts?
 
@voodoopuppe: Im Schnitt soll eine Schreib- und Lesegeschwindigkeit von 100 Megabyte pro Sekunde möglich sein. Das heisst soviel wie die Platte erreicht im Normalen zustand 100 Megabyte / sec und bei höchstleistungen bei vielen daten 133 Megabyte / sec aber dies warscheindlich kaum wegen dem Pata!
 
Gibt es 3,5 Zoll SSD mit mindestens 100 GB Speicher und SATA Anschluss?
 
Das sieht mir danach aus als wöllte man so schnell wie möglich mit SSD reich werden bevor die Preise purzeln. Mit der 416GB macht man satte Gewinne , in 2 Jahren kriegt man das schon knapp über Herstellungskosten .
 
@~LN~: Wer will nicht mit seinen Unternehmen den maximalen Umsatz und somit Gewin n einfahren? ,-) Würde ich zumindest auch so machen. Aber so ne 416 GB SSD würde mir auch schon gefallen, auch wenns der Preis dagegen wohl nicht tut :D
 
Da fragt man sich, ist das wieder ein ernsthafter Gerationssprung, der rechtfertigt, auf die Technik zu warten beim PC Neukauf? Ich meine vergleichbar AGP __> PCIe.. Damals warteten viele bewusst, bis die Technik etabliert war und kauften nix AGP-veraltetes oder PCIe Prdukte die die Techniuk nicht 100% unterstützen...
 
@Antiheld: Nicht etabliert, sondern bezahlbar. Ich hatte solange IDE Festplatten gekauft bis SATA keinen Aufpreis mehr hatte. Gleiches gillt für SSD, wenn die SSD billiger bzw gleich teuer wie SATA ist, kann man darüber reden, vorher nicht.
 
@Maik1000: Du hast einen kleinenDenkfehler in Deiner Ausführung: SSD kann es durchaus auch mit dem SATA-Anschluß geben... eben weil SSD rotierende scheiben ablöst und SATA ein Anschluß, ähnlich wie IDE ist. Es kann durchaus dazu kommen, daß es SSD mit einem SATA-Anschluß (bis zu 300 MB/s bei SATA II) oder mit einem IDE-Anschluß (bis zu 133 MB/s) gibt dann hätte ich endlich eine stromsparende und kühle Festplatte für meinen Laptop. Die Lebensdauer sollte allerdings mehr als 10.000 Schreibzyklen betragen!
 
@esvn: Und auch du verwechselst was. Auch SATA Festplatten sind IDE. Was hier 99% der leute als IDE bezeichnen ist PATA.
 
Ichhalte von dieser Technik nichts. (bzw das was die damit vorhaben - Festplattenersatz) Die Herrschaften sollten lieber mehr Forschungsgeld locker machen und nach neuen Möglichkeiten suchen, anstatt ein mit Lese- und Schreibezyklenbeschränktes neu zusammengeschustertes Produkt teuer verkaufen zu wollen. Eines ist richtig - wir müssen von den drehenden Scheiben als Datenträger weg kommen. Aber ob SSD die Antwort ist? Ich bezweifle das sehr!
 
@Cornelis: Ich denke wir müssen vorallem von unserem Minitiasierungswahn wegkommen. Warum keine 3TB Festplatte mit doppelter Bauhöhe, warum immer kleiner und damit Fehleranfälliger anstatt den im Tower vorhandenen Raum ausnutzen.
 
@Cornelis: Weils der MArkt scheinbar so will...man schau nur nach den andauernd steigenden Notebookverkäufen und kleiner Wohnzimmer- tauglicher Geräte...
 
@Cornelis: Da unterliegst du wie die meisten noch einem Irrglauben, der Beschränkten Zyklen. Dies ist niht mehr so vorhanden wie früher. Auf der nä. Cebit mal nachfragen, da können sie dir das erklären.
 
Richtig, Morpheus ... irgendwo gab's mal von nem Hersteller die Aussage, dass wenn man die Festplatte 24/7 lesend und schreibend vollkommen auslasten würde, dass sie 10 Jahre oder so halten würde? Also von daher würde ich mir DA ja mal KEINE Sorgen machen ...
 
Ich will endlich HoloStore.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen