Haft nach Präsidentenbeleidigung mit Google-Bombe?

Internet & Webdienste Wie Google Blogoscoped berichtet, wurde ein junger Mann in Polen festgenommen, weil er die Suchergebnisse von Google so manipuliert haben soll, dass die Homepage des Präsidenten Lech Kaczynski bei Eingabe von "Penis" als erster Treffer ausgegeben ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kann gelöscht werden, da beitrag nicht sofort angezeigt werden konnte
 
Nunja, für dem einen war wohl die Suche dann doch erfolgreich und der erste Link ein treffer. *g*
Sowas ist meiner Meinung sinnlos, wer nach "cuta" sucht, dem interessiert es nicht ob er auf die Präsidentenseite landet. ^^
 
"...bei Eingabe von "..." als erster Treffer ausgegeben wurde." wohl eher das wort "hui" ,-)
 
Bitte?! Gibt es in Polen nicht sowas wie Demokratie und das Gebot der Verhältnismäßigkeit?????
 
@angel29.01: Wundert dich das nach dem Affentheater, daß der Präsident zuletzt veranstaltet hat? Meiner Meinung nach wurden die sowieso nur in die EU gelassen, weil einige Großkonzerne billige Arbeiter und neue Subventionsgebiete brauchten. Armes Europa...
 
@angel29.01: In einem Land, wo Teletubbys als schwul defamiert werden und die katholische Kirche im Hintergrund agiert, ist alles möglich - nur keine Demokratie...
 
Mit den schrägen Twins dort wundert mich nichts.
 
Wie oft will Google eigentlich noch behaupten, dass das nicht mehr passieren kann?
 
Das heißt übrigens "Präsidentenbeleidigung"
 
3 Jahre Haft ist ziemlich krass...da bekommen Kinderschänder ja manchmal sogar weniger...keine Frage, was hier zu schwach und zu stark bestraft wird.
 
@Calamera: ganz meine Meinung, so schlimm ist das jetzt au wieder nich und wenn google ihre Server so offen lässt, das ein Programm die Suchergebnisse manipulieren kann, naja. Vll. sollten die eine Mitschuld bekommen, da ihre Website im Endeffekt die Daten ausgeliefert hat und niemand die Suchergebnisse kontrolliert hat???
 
... und täglich zeichnen sich Behörden durch ihre wahrliche Kompetenz aus ... diese Leute hätte man nicht in der Nähe von Tschernobyl spielen lassen sollen... (und nun der Nachtrag: JA ich weiss das Tschernobyl nicht in Polen liegt)
 
@AcidCystor: und dennoch hat die entfernung gereicht damit mein opa krebs bekommt -.-
 
Tja wer den Führer beleidigt... da war doch mal was. Wundert mich das Kaczynski den Mann nicht erschießen lässt. .... btw. ich hoffe die Ironie des Beitrags ist verständlich genug.
 
Da war doch mal was... bla bla... wären wir mal 40 Jahre vorher auf die Idee mit dem Euro gekommen, die haben sich ja sogar freiwillig gemeldet :) *Wer diese Art von Satire versteht, der bekommt nen Fu!* Nurrr Spaß, ich verstähä gaRRRRnix! :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen