Microsoft warnt vor Nutzung von Googles Web-Office

Microsoft Microsoft fühlt sich offenbar durch Googles Vorstöße in Sachen Online-Office zunehmend in Bedrängnis gebracht. Seit Google unter dem Namen Apps ein zum Teil kostenloses Paket aus Webanwendungen im Programm hat, das unter anderem Textverarbeitung und ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da sieht aber jemand seine Felle davon schwimmen. Ich lach mich schlapp: "Außerdem verweisen die Redmonder auf Googles Praxis, neue Produkte zunächst unfertig auf den Markt zu werfen.". Eine Praxis, die Microsoft völlig fremd ist.
 
@Ken Guru: Microsoft hat mit dieser Aussage wirklich nicht unrecht. Google macht seine Produkte sehr oft in einem sehr frühen Stadium öffentlich zugänglich. Ich erinnerere nur mal an Gmail (Google Mail), wie lange war das jetzt in der Beta-Phase bis es endlich als "fertig" erklärt wurde?
 
@swissboy: Irnie nicht erkannt? MS macht das schon immer so!
 
@shiversc: Wo hat Microsoft offiziell Betaprodukte verkauft ?
 
@~LN~: naja, was heißt offiziell - m$ machts einfach inoffiziell, indem beta's einfach als 'fertige versionen' verkauft werden - was meinst du, warum dermaßen viele lücken etc. gepatcht/gefixt werden müssen...? .- richtig, weil der mist schon ver-bugt verkauft wird - und das ist nicht unbedingt als 'fertig' anzusehen, meine ich.
 
@LN: Thema verfehlt, setzen 6! Wer hat hier je etwas von _verkaufen_ gesagt, die Dienste sind kostenlos.
 
@the_saint: ... und das gilt auch für alle anderen Betriebssysteme bzw. komplexe Software anderer Hersteller.
 
@Ken Guru: Außerdem verweisen die Redmonder auf Googles Praxis, neue Produkte zunächst unfertig auf den Markt zu werfen.
Jo, der war mal richtig gut. Wie kann sich Google nur sowas erlauben, sowas macht man doch als "großes Unternehmen" nicht mit seinen Kunden, gröööööööööööööööhl
 
@Ken Guru: mag scho sein...aber ms veröffentlicht keine betas für business kunden die ernsthaft eingesetzt werden sollen..
 
"Außerdem verweisen die Redmonder auf Googles Praxis, neue Produkte zunächst unfertig auf den Markt zu werfen." Das sagt der richtige :)
 
@Maniac-X: Dachte ich mir auch gerade, das ist echt der SATZ DES TAGES!! xDD
 
Da hat MS schon nicht ganz unrecht .. aber wenn firmen sowas einsetzen sind sie selbst schuld. Also ich meine im Buiseness bereich haben google apps nichts zu suchen. Dafür sind sie einfach nicht ausgereift genug, ausserdem fehlen dafür eh die wichtigsten funktionen. Google apps ist nichts weiter als ein netter erstatz für office UNTERWEGS aber nicht in der Firma .. aber das sollte sowieso klar sein.
 
was soll M-soft sagen, bitte wechselt alle zu Google? ne ne ne, ich vertrau Google nur beim Suchen, aber nicht bei den Dokumenten
 
@Urbans Kater: Wie wäre es mit ... Nichts.
 
Obwohl das schon bedenklich ist wenn man geschäftlich eine Online Office Lösung nutzt, wo ja selbst aus den unwichtigsten Daten irgendetwas - irgendwo - irgendwann gegen einen verwendet werden kann und in falsche Hände gelangt.. mal eben so ein Server abstürzt etc.. Man beachte nur die letzte Meldung bei Heise über den Herren der mal ebenso an X Account Daten von Bundesbehörden kam.
 
Im Endeffekt bleibt nur Goosoft *chchch*
 
Alle meckern über den Bundestrojaner und schreiben gleichzeitig bald ihre Liebesbriefe per Google Office relativ offen im Internet. Verkehrte Welt ^^
 
@Runaway-Fan: Recht hast Du!
 
@Runaway-Fan: BINGO...Klar hast Du recht. Mit Google Office vereinfacht man den Schnüffel Behörden und anderen Hackern die Arbeit.Das ganze Theater mit Bundestrojaner wäre hinfällig. Und jööö...die arme MS....
 
@Runaway-Fan: Es gibt aber einen kleinen, aber feinen Unterschied. Nutze ich Google-Dienste, weiss ich ob der Gefahren und stimme diesen somit zu. Diese Zustimmung meinerseits fehlt dem BT.
 
Mir reicht schon der Punkt das meine Unternehmensdaten auf Google-Servern gespeichert werden um Google Apps nicht zu nutzen. Gerade Unternehmensdaten sollten schön da bleiben wo sie hingehören "IM Unternehmen". Es gibt schließlich genug Lösungen die die Vorteile von weltweitem Zugriff auf Daten und zentraler Speicherung dieser Daten im Unternehmen ermöglichen.
 
Auch wenn das nur Marketingehabe von MS ist doch welche Firma nutzt die Online-Anwendungen um Dokumente oder Tabellen zu schreiben?
 
Man sehe das ganze doch mal realistisch: An MS Office kommen die Google Apps im Funktionsumfang noch lange nicht hin. Auch die Offlineverwendung kann nur durch Klimmzüge ermöglicht werden. NOCH ist Google in dem Bereich kein wirklicher Konkurrent. Das würde ich wenn dann eher Open Office zugestehen.
 
Also der Vorwurf "Beta-Software" auf den Markt zu werfen wird ein Klassiker... Ich persönlich würde auch nicht zu Googles Office raten. Der größte Vorteil, die weltweite Erreichbarkeit, ist doch gleichzeitig die größte Schwäche. Man ist zu sehr vom WWW abhängig und die Angriffsfläche wird massiv vergrößert. Daher sehe ich die generelle Firmentauglichkeit als nicht gegeben.
 
.....Der Suchmaschinenbetreiber habe bisher häufig "unvollständige Produkte, die als Beta-Software bezeichnet werden" veröffentlicht..... Wer im Glashaus sitzt..., Google lässt sich seine Betas wenigstens nicht bezahlen und was noch wichtiger ist, die Betas sind als Beta gekennzeichnet!! Vista ist ja das aktuelle Beispiel, Leute bezahlen ein Vermögen um für M$ Betatester zu spielen, lol.
 
@kkarlo: :) schon richtig aber generell wird eine MS Betriebsystem immer Beta bleiben dafür ist es einfach zu komplex und wird vor dem nächsten Betriebsystem auch nicht zur Final werden.. das gabs ja noch nie.
 
@kkarlo: Ein Vermögen ist aber auch wieder übertrieben ausserdem kenne ich keine Software die wirklich final wäre weil jedes Programm Fehler und Schwächen hat.
 
@blade0479: ... und gilt auch für alle anderen Betriebssysteme bzw. komplexe Software anderer Hersteller.
 
@~LN~ and swissboy: ... ist euch eigentlich schon einmal aufgefallen, daß ihr euch wie die Geier auf jeden Post stürzt, in dem euer Liebling MICROSOFT auch nur ansatzweise gerügt wird?
 
Jedes Unternehmen welches den Gebrauch der Google Software erlaubt ist selber schuld.
 
@Tomato_DeluXe: ... würde ich auch sagen. Würde es ein Mitarbeiter unserer Firma benutzen gäbe es dafür einen Satz heisse Ohren!   :-)
 
@Tomato_DeluXe: Da kann ich mich nur anschließen. Google stinkt in letzter Zeit echt zum Himmel. Die machen mir echt zu viel. Sollen die mal lieber die ganzen doofen und nervigen Werbeangebote usw. aus der Suchmaschine raus hauen
 
Da muss man ja wirklich bekloppt sein, wenn man als Firma seine Daten den Rdmontern anvertraut. Das würde ich nicht einmal für meine unbedeutenderen privaten Daten machen. Zudem können die Programme denjenigen von MS und auch Open Office nie das Wasser reichen.
 
@Big Bidi: Ups, ein freudscher Versprecher?
 
Naja ob ich nun nen Liebesbrief per Google Apps schreibe und bei Google speichere oder ob ich in ICQ der Freundinn schmutziges schreibe, und AOL loggt das mit - mitgelesen und mitgehört wird leider überall, ganz ohne Bundestrojaner ... Ich denke auch das man wenns denn nötig ist, Google Apps unterwegs nutzen kann, aber eben nicht für brisante Geschäftsinfos wie interne Preislisten oder sowas. Im Office sollte man ein normales Office-Produkt benutzen
 
Sehr vorbildlich von microsoft, auf die offensichtlichen gefahren anwendung hinzuweisen. eigentlich wäre das die aufgabe von google gewesen, aber dass deren intentionen nicht seriös sind ist ja geläufig.
 
"Der Suchmaschinenbetreiber habe bisher häufig "unvollständige Produkte, die als Beta-Software bezeichnet werden" veröffentlicht, heißt es." made my day! und das sagt microsoft.. ach wie geil :D
 
[ZITAT]Zudem sei Google Apps nicht für "Power User" geeignet, weil zum Beispiel keine Tabellen oder Fußnoten unterstützt werden.[ZITAT ende] Tja, wird sicher bald ganz schnell umgesetzt werden ^^
 
"Außerdem verweisen die Redmonder auf Googles Praxis, neue Produkte zunächst unfertig auf den Markt zu werfen."

Und was ist mit jeder bisher veröffentlichten Version von MS Windows? Die sind auch erst nach ein paar Service Packs und ewigem Warten "fertig".
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles