Vista: Service Pack bringt neue Sicherheitsfunktionen

Windows Vista Microsoft arbeitet derzeit fieberhaft an der Entwicklung des ersten Service Packs für Windows Vista. Die Update-Sammlung wird wahrscheinlich schon im Januar 2008 veröffentlicht. Sie soll eine Reihe von Fehlern beheben und wird nur eine geringe Zahl ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich hoffe, dass auch vieles kompatibler wird, dann werd ich mir Vista mit dem SP1 holen ^^
 
@StefanB20: was ist denn deiner Meinung nach nicht sonderlich kompatibel?
 
@StefanB20: Nicht die Sicherheitsrichtlinie muss sich dem Nutzer anpassen sonders anders rum.
 
@Balder: Hast du Vista im Einsatz?!? Also wir haben es in der Firma auf ein paar Testrechnern...........naja. Kompatibel ist was anderes...................
 
die windows XP Treiber vielleicht? hrhr
 
@derdaywalker: Lass mich raten: Bestimmte Treiber und Programme sind nicht kompatibel, oder ?
 
@StefanB20: Ich verteh die Leute nich die sagen "Ich warte aufs SP1 weil ich kompatibilitäts Probleme habe" . Als wenn das SP1 irgendwas an der Kompatibilität ändern würde.Entweder habe diese lLeute keine Treiber gefunden , daran wird das SP1 auch nichts ändern,oder sie sind nicht in der lage ein einfaches BS zu bedienen. Ich hab Vista seid der ersten Beta und ich hatte keine Probleme die nich lösbar waren. Zwar musste neue Hardware her , aber das war sowieso geplant.
 
@ derdaywalker: Worin bestehen den genau die Probleme?
 
@StefanB20: Werden dann Leute wie du auch kompatibler? Mal im Ernst, ich habe Vista seit der Verfügbarkeit im MSDN (Oktober 06) im Einsatz, und dass auf weit mehr als 25 verschiedenen Systemen, bisher gabs nur Treiberprobleme (NVIDIA++), welche aber früher oder später behoben wurden.
 
@StefanB20: es werden zum beispiel keine drucker von "unbekannten" herstellern wie z.B. canon oder hp unterstützt! also wo ist jetzt die kompatiblität??
 
@StefanB20: der nvidia display driver für vista verursacht beim zuklappen meines vaios ein schwarzes bild, das nach dem aufklappen nicht mehr angeht!
 
@tru: sagst es doch selbst. der treiber ...
 
@flakey-htf: ich hab nen canon drucker und der ist noch aus xp zeiten. und ich brauchte mir keine treiber von der canon website ziehen oder sonst wie. vista installiert drucker angesteckt und fertig.
 
Hmm.... und das geplante WinFS wird nun doch nicht mitgeliefert oder wie?
 
@thepoc: Habe mich auch schon gefreut...
http://www.heise.de/newsticker/meldung/74688
 
Die Public Beta-Version des SP1 für Windows Vista soll morgen über MSDN und Technet verfügbar sein!
 
Ich nutze Vista nun fast ein Jahr und habe keinerlei Probleme damit (64Bit Version) sogar Spiele laufen entgegen allen Unkenrufen gut und problemlos. Besonders positiv ist mir aufgefallen, daß das saubere Abdocken einer USB Platte un viel besser funktioniert. Unter XP war die oft im Zugriff obwohl das eigendlich nicht so sein sollte. Auch die Aero Oberfläche ist viel flotter als die XP Oberfläche, da nun endlich von der Grafikkarte beschleunigt. Auch die live vorschau aller Programme beim Taskwechsel ist ein leicht zu übersehender, aber im laufe der Zeit immer größerer Vorteil, besonders wenn man oft mit vielen Programmen gleichzeitig arbeitet.
 
Mich würden aber doch vielmehr die Performance-Unterschiede zwischen SP1 und RTM interessieren - hat Vista da nochmal zugelegt? Oder ist's immer noch so "lahm"? Ich mein - theoretisch kann man da doch sicher noch ordentlich was rausholen, oder?
 
@voodoopuppe: Wo ist Vista denn lahm, bitte ?
 
@voodoopuppe: Herausholen kann man sicher noch etwas, aber lahm ist VISTA sicher nicht, höchstens bei einigen Spielen gibt es ein Performanceunterschied zu XP, aber Tests haben auch ergeben, dass einige Spiele unter VISTA bessere Performance ergeben.
 
Anfangs als ich es drauf hatte (das war so Februar-April? oder so) war es doch noch recht träge, AUCH in Spielen ... weis ja nicht, ob es seitdem so massive Verbesserungen in der Performance gab. Davon mal abgesehen habe ich es extra in Anführungsstriche geschrieben.
 
@voodoopuppe: Dann werde doch mal bezüglich Performanceprobleme konkret, die nicht auf Treiber- oder Hardwareprobleme zurückzuführen sind.
 
frag mich was symantec noch verbessern will, ist doch so gut und sicher :D ..hab wieder so einen fall wo ich wieder helfen soll und der typ immer auf symantec antivirus geschworen hat..hehe...kann jeder sehen wie er will..vista ist für mich jetzt auch gut, hat hier und da mal ne fehlermeldung aber durch neue updates kommt das schon in griff..also nicht jammern sondern ausprobieren und lernen :)
 
@JUNI_3: Der Selbstschutz arbeitet nicht unter Vista64 , dazu bedarf es den APIs für den Kernelzugang , mit der Scanqualität hatts nichts zu tun.
 
Was man hier in den Comments wieder für nen Schrott liest ...

Nur weil euer kleiner Privat PC damit läuft heißt das nicht das ihr alle Anwendungsbereiche abdeckt. Das Teil ist definitiv nicht Firmentauglich. Das kommt uns sicher nicht vor 2009, wenn überhaupt ins Haus.

Und lahm ist es auch, da hilft kein toll-reden das ist tatsache und bewiesen.
 
@Ferax: Der Troll bist definitv Du. Zahlreiche Firmen die bereits erfolgreich auf Vista umgestellt haben beweisen das Gegenteil deiner subjektiven Einschätzung. Es kommt halt auch immer auf die jeweilige Firmenumgebung an, z.B. was für Software etc. eingesetzt wird.
 
@Ferax: Nimms mir nich übel, aber wir setzen Vista in einer Corporate Umgebung mit relativ vielen Kisten ein. Inkl. Windows Server 2003, Exchange usw und haben keinerlei Probleme. Dann bringt mal eure Admins auf Vordermann...
 
Ich finde die Sicehrheitsfeatures zur Zeit etwas übertrieben.. ich mein alleine eine Datei zu verschieben beötigt zig mausklicks und Bestätigungen.
Und das hier triffts ja wohl am besten.

http://img513.imageshack.us/my.php?image=deletingashortcut1sd.jpg

Ich finde Vista gut, aber diese "Security by Obscurity" Strategie könnten sie ruhig mal ändern.
 
@.omega.: Macht Microsoft nichts in Sachen Sicherheit ist es nicht Recht, machen sie was auch nicht. Wie heisst es doch so schön: "Allen Leuten Recht getan ist ein Ding das niemand kann!"
 
Das eine Verknüpfung 7 Schritte zur Löschung braucht, und das Verschieben einer Datei von Freewaretool X auch nich viel weniger ist wohl eher Schikane als Sicherheit. Man kann entweder einen Tresor in einen weiteren Tresor packen, und diesen dann wiederum in einen 3. usw., oder den einen Tresor wirklich sicherer machen, um es mal bildlich auszudrücken :)
Ich lasse es an, weils mir immernoch lieber ist als nichts, aber sehr professionell finde ich diese Lösung wirklich nicht.
 
@.omega.: Unter XP haben viele MS vorgeworfen, dass sie zu wenig Beachtung auf die Sicherheit legen. MS hat dies zur Kenntnis genommen und unter VISTA mehr auf die Sicherheit wert gelegt und siehe da, es gibt Leute die es wieder bemängeln. Wenn man ein Produkt für die breite Masse entwickeln muss, ist einfach unmöglich für jeden Einzelnen ein individuelles Produkt zu erarbeiten.
 
Ich bemängel nicht die Tatsache das es mehr Sicherheitsfunktionen gibt, ich bemängel die Umstände die ein Element davon bereiten muss. Da ich nicht glaube das es nur mir seltsam vorkommt das einfachste Aktionen mit irrelevanten Daten wahnsinnig viel Aufwand bedeuten hatte ich mir mehr Diksussiongrundlage als "man kann es nicht jedem rechtmachen" erhofft.
Ich denke einfach das die Benutzerkontensteuerung hier villeicht differenzierbar sein sollte. z.B. könnte man, wie bei Virenscannern, Ausnahmen für Dateitypen oder Ordner zulassen.
 
@.omega.: ich hab schon sehr viele Verknüpfungen gelöscht... die angeblichen 7 Schritte bekam ich trotzdem noch nie zu sehen... afaik war es aber bei den Vista-Betas noch so.... Und auch sonst hab ich bisher kein Anzeichen einer "Schikane" seitens der Sicherheitsfeatures bemerkt... (auch von UAC nicht)
 
Dieser Fall ist auch sicher so ziemlich der Extremste. Dennoch würde ich mir wünschen das ich nicht nur die Wahl zwischen 100% oder 0% habe. Klar, unter Linux muss man sich als user erstmal komplett umloggen um bestimmte Dateien und Ordner zu ändern. Aber genau das ist es was mich stört, unter Vista kann ich mir nicht aussuchen was ich mehr schützen möchte, und wo ich lieber schneller und bequemer arbeiten möchte.
 
@.omega.: Vista hat einen sehr guten Mittelweg zwischen Sicherheit und Usability gefunden. Ich arbeite täglich mit Vista (auch beruflich, wobei wir in der Firma keine Clients im klassichen Sinne haben) und mich persönlich stört nichts (selbst UAC kommt eher selten, auf alle Fälle aber nicht störend)... das geht sogar soweit, dass ich einige der Sicherheitskonzepte manuell etwas erweitert hab. z.B läuft Firefox bei mir in einem ähnlich abgeschotteten Modus wie der IE, hat also nur Zugriff auf bestimmte Ordner.
 
@swissboy meine subjektive Meinung baut auf Erfahrungen auf und die von dir genannten Firmen haben entweder Glück, was bei Vista groß geschrieben wird, oder einfach nicht die Anforderungen. Nenn mir doch mal ein paar.

@nEUTRon gratuliere. Wir haben ebenfalls mehrere hundert PC im Einsatz und ein Windows 2003, Exchange und co sind da echt keine besondere Sache mehr. Und unsere Admins sind fit, glaub nur, im übrigen sollte dir ja schon mal aufgefallen sein, wenn du Win2003 schon aufzählst, das in Vista eine Konsole abhanden gekommen ist ...
 
@Ferax: Wer nicht mal die Antwortfunktion (blauer Pfeil) beherrscht, der wird natürlich auch mit Vista Probleme haben!   :-)
 
@Ferax: Mit Glück hat dies mit Sicherheit nichts zu tun, sonst ist der Admin sein Geld nicht wert. Denke einmal darüber nach.......
 
@swissboy: sehr schön gesagt, genau das habe ich auch gerade gedacht! :-) ___unwissende sind noch selten mit was neuem klar gekommen. und die schuld am system geben ist natürlich immer am einfachsten. ___übrigens zu meinem subjektiven eindruck: ich hatte noch nie mit einem neuen os so wenig probleme wie mit vista. in der firma wie auch privat.
 
@Ferax: Soso, eine fehlende Konsole in Vista. Kommen da jetzt noch irgendwelche Fakten oder wieder solche Peanuts ?
 
@swissboy: Coole Sprüche, willst du damit von deiner Unwissenheit ablenken? Es soll ja Menschen geben denen sollcher kram egal ist, besonders bei einer sollchen unübersichtlichen Seite.

@Ruderix2007 Da brauch ich nicht zu denken, wobei über deine schlauen Sätze vielleicht schon. Falls du ernsthaft schon einmal aktiv Erfahrungen gesammelt haben solltest, was ich nun mal auschließe bezüglich deiner Aussage, würdest du wissen wie empfindlich Vista auf kleiner Veränderungen ist.

@Guderian für dich wohl Neuland. Den andere Leute die Win2003 mit AD betreiben und Admins sind wüssten wovon ich spreche.
 
@Ferax: Ja ich habe schon Erfahrungen gesammelt und kenne Leute die noch mehr Erfahrung haben. Keiner kann deine Unterstellungen die doch sehr wage sind bestätigen. Werde doch einmal etwas konkreter, dann kann man deine Unterstellungen vielleicht auch wiederlegen und deine angeblichen Erfahrungen auch abschätzen. Bis jetzt betrachte ich es einfach einmal als Anti-MS gefalme. Dass du nicht nachdenkst hast du schon bewiesen und auch bestätigt, es wäre doch angebracht wenn du damit anfangen würdest! Unsachliche Provokationen machen deine Unterstellungen auch nicht glaubwürdiger, eher im Gegenteil. Aus einem einzigen Satz von mir den ich zu deinen Beiträgen geschrieben habe, denkst du schon, dass du meine Fähigkeiten abschätzen kannst. Wen du genau so, an die Beurteilung von VISTA herangegangen bist, erklärt dies einiges.Denke darübe nach.......
 
Viele Köche verderben den Brei! Oder anders: Je mehr Drittanbieter mit im löchrigen System rumwurschteln wollen, wird es noch mehr löchriger. Es kann nicht unbedingt besser werden!
 
Bis auf den Kernelschutz brauch ich davon nix :D. Aber zumindest die Änderungen am Sicherheitscenter sind für 0815 User sinnvoll. Und was BitLocker angeht: Ich würde das nur einsetzen wenn BitLocker mein eToken akzeptiert. Tut es aber nicht, also können sie es auch behalten (H)
 
@DennisMoore: Bezüglich eToken habe ich einen interessanten link für dich: http://tinyurl.com/37e35m
 
@Guderian: Uiiii. Da hat aber einer mächtig zugelangt als es den Clown zum Frühstück gab :P
 
Das Papier gedultig ist, ist ja hinreichend bekannt. Dieses Zitat allerdings weckt in mit Zweifel:""Unter anderem sind Verbesserungen in Sachen Sicherheit geplant"". Da wurde geschrieben-geplant-. Wenn Microsoft sein BS wirklich Sicherer machen möchte wie es oben angeführt ist, wird Microsoft bestimmt Probleme mit Herrn Schäuble bekommen. Denn, eine Installation des "Bundestrojaners" dürfte sich als Schwierig erweisen. Es sei denn, Microsoft lässt eine Install.-Lücke für eben diesen Übrig. Ein Rätsel ist mir auch der "BitLocker" welcher ja die Festplatten, bzw. die Daten, verschlüsseln soll. Dies bedeutet wohl, daß keiner auf den Inhalt meiner Daten auf der Festplatte zugreifen kann, ausser ich selbst!? Und nochwas anderes zu den Firmen, die nach wie vor an ihrem alten Betriebssystemen festhalten. Statistisch bewiesen ist der Punkt, daß der Deutsche in Punkto Vortschritt etwas bequem ist. Solange etwas Funktioniert sieht er nicht ein etwas an seiner Gewohnheit wechseln zu wollen. Auch macht er Gern aus ein Mücke eine Elefanten und stellt sich den Wchsel ach ja SO kompliziert vor. Anstatt Nägel mit Köpfen zumachen, nimmt er lieber ein kleines Hämmerchen und Wundert sich warum er den Nagel nicht ins Holz bekommt. Um es auf einen Punkt zu bekommen. Der Deutsche liebt sein "Althergabrachtes", Veränderung ist für ihn ein Graus!
 
@rubberduck: Sagen wir es mal so: Wenn die alten Betriebssysteme, die laufen, die Bedürfnisse erfüllen warum soltle man dann ein neue PCs kaufen, neue OS-Lizenzen, neue Software.Lizenzen etc. ? Ist doch günstiger das alte zu behalten :-) Außerdem müsste man doch dann den Admin auf nen Lehrgang schicken und die ganzen 50-60 jährigen entlassen und frische Leute einstellen..nee, lass mal :-)
 
@voodoopuppe : Und genau das meine ich. Da würde der letzte Satz voll zutreffen. Solange wie etwas Funktioniert, ist ja Alles in Butter. Und du willst mir doch nicht Erzählen, daß ein ASdmin der jahrelang mit xp gearbeitet hat, nicht mit Vista zurechtkommt!? Klar muss man sich erst daran gewöhnen daß man ein anderes BS hat, aber so Kompliziert ist Vista nun auch nicht das man da gleich Probleme bekommt. Und warum willst du einem 50 Jährigen keine Weiterbildung, oder Lehrgang bezahlen? Die "Alten" haben mitunter mehr auf dem Kasten als die Jüngern die heutzutage von der Schule kommen.
 
@rubberduck: Das ist alles ein wenig mit schwarzem Humor und Ironie/Sarkasmus aufzufassen ... im Grunde genommen wollte ich dir damit Recht geben. Sicher - ein Admin der mit XP Erfahrung hat kommt im Grunde genommen auch mit Vista zurecht - trotzdem hat JEDES System seine eigenen kleinen Feinheiten, auf welche man entsprechend anders reagieren müsste/muss. Zum Thema "alte" Admins: Es ist nunmal leider so, dass es in diesem Berufsfeld (IT), bzw. in dieser Altersklasse, sehr viele Quereinsteiger gibt, die nie wirklich richtig "gelernt" haben, was sie da machen, warum sie das machen - sprich, denen fehlt einfach ein "Faktenwissen", meistens auch einfach die "Lust", bzw. ... mh, wie drück ich das aus... die "Gier" nach etwas neuem - die sind froh, dass es so läuft wie es läuft. Mir als "Frischling" geht es da eben NICHT so - ich WILL ständig neue Sachen, neue Software, Hardware, ... - ich WILL etwas zu tun haben, ich WILL Innovation, neue Dinge ausprobieren - sebst wenn ich dafür ein LAN mit 2 PCs zur Verfügung habe. Evtl. verstehst du, was ich meine - das es auch "erfahrenere" ältere Admins gibt - keine Frage, das bestreite ich nicht - wenn ich daran denke, dass an meiner FH der Admin vom Sunpool eigentlich "Diplom-Physiker" ist, und sich dafür verdammt gut mit Netzwerken, Linux und dem ganzen Kram auskennt - nur Respekt dafür! Genauso wie unser Dipl.-Chemiker, der mittlerweile Vorlesungen zu "Rechnerarchitektur" hält (nein, nicht so einfache Sachen wie Neumann-Rechner, der geht wirklich ins Detail) - vor sowas habe ich Respekt, aber wenn ich dann manch andere "Kaffesaufende" Admins sehe - die trinken mehr kaffee, als dass sie arbeiten - sowas wäre nix für mich - ich halte mich ja immer noch für jemanden, dem so ein Job Spaß machen würde und der gern sowas arbeiten würde. .. mal sehen, was das Studium bringt.
Davon abgesehen - wenn man solche älteren entlassen würde, dann hätte ich in 2 Jahren als fertig studierter Informatiker bessere Berufschancen :-)____________________- Ich hoffe ja, dass du zumindest meinen Standpkt. erkannt hast und nicht falsch einschätzt :-)
 
Man kann nur hoffen, dass die Kompatibilität verbessert wird oder zumindest erhalten bleibt... bei den zahlreichen Änderungen die geplant sind, muss das ja nicht selbstverständlich sein. Gut finde ich, dass MS durch die staatlichen Institutionen unter Druck gerät und somit wahrscheinlich möglichst viele Ressourcen einsetzt um alsbald fertig zu werden.
 
ohh den Kernelschutz per APIs fuer Syman(dr)ec und Mc"Affe" freigeben? shit, dann wird Vista64 ja doch noch ne Virenschleuder *pah* Komisch das andere Firmen wie Sophos, Trendmicro, Bitdefender das auch ohne APIs koennen, naja somit ein HOCH auf unsere tolle EU die es ja nicht mal geschafft haben die GEZ/ÖRR zu bestrafen sondern nur zu ermahnen *lach* Am besten für MS wäre bei der installation zu fragen nutzen sie Symn(dr)ec oder Mc"Affe" dann installiert das SP1 die APIs. Nutzen sie Software von anderen Herstellern dann wählen sie bitte "Nein" :)
 
@_Gabriel_: Bei deinem zusammenhanglosen Beitrag sollte man lieber die Computer vor dir Schützen. Bei deiner Formulierung dieses Beitrtages frage ich mich ob ich nicht doch in der "Zoologischen Abteilung" gelandet bin, oder doch noch bei "Winfuture" bin. Bei allem Respekt. Den "(dr)ec und (Mc)Affe kannste bedenkenlos weglassen, weil diese Bezeichnungen in keinem Zusammenhang mit dem hier angeführten Thema haben. Wenn du deine bedenken äussern willst/ möchtest, dann mache dies bitte auf einem angepassten Niveau.
 
oh diese schmerzen, treiber ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh ohhhhhhhhhhhhhhhhhhh

programmkompatibiliät ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh hilfe mord ganz ehrlich das system ist scheisse und einem jahr reden wieder darüber
 
@lexisdark: In einen Jahr? Dann drücke ich mal ganz fest beide Daumen, damit du trotz soviel Schmerz und Leid auch so lange durchhälst. :-)
 
@lexisdark: Schmerzen kriege ich, wenn ich deinen Beitrag lese. Irgendwie ist deine H-Taste voll im Eimer, hoffe, du hast noch Garantie auf die Tastatur. Du sagst Vista ist Mist (um das mal auf eine weniger niedrige Ebene zu bringen). Irgendwelche Argumente? Ich hoffe, du schlägst jetzt nicht Treiber vor, dass liegt nämlich an den Hardwareherstellern. "und einem Jahr reden wieder darüber"? Soll das ein Satz sein? Ich hoffe nicht... Sorry, aber ich habe weder Kompatibilitäts-, noch Stabilitäts-, noch Treiberprobleme, was einerseits daran liegen könnte, dass ich nur von ausgewählten Herstellern kaufe (z.B. nicht Mustek). Wenn du ein System so beleidigst sollte wenigstens ein einziges Argument in deinem Beitrag vorkommen, dass etwas mit dem System und nicht durch die Soft- und Hardwarehersteller verursacht wurde.
 
@lexisdark: Früher hieß es immer "Wenn Dummheit weh tun würde ..." - scheinbar bist du die erste Person, wo es wirklich so ist :)
 
Noch mehr Sicherheitsfunktionen, statt die alten mal vernünftig zu beheben? Oje. Featuritis.
 
@besserwiss0r: Für mehr als die Überschrift war wohl keine Zeit? Wenn du den Text gelesen hättest wüsstest du, dass es hauptsächlich um die Aufbesserung der Sicherheitsfunktionen geht. BitLocker kann mit mehr Volumen umgehen, Sicherheitscenter ist kompatibler, Kernel ist für Antivirenhersteller besser zugänglich. Oje. Flameritis.
 
Das behebt die essenziellen Fehler von UAC und der ominösen Aktivierung leider kein bisschen.
 
Das ist hier immer wieder sehr lustig kommentare zu lesen 1/3 hat Vista nie probiert weis, aber über jeden Fehler bescheid 1/3 ist schon bei XP nicht aufgefallen das Mikrosoft das OS liefert für die Treiber sind, aber immer noch zum grössten Teil die Hardwarehersteller zuständig und bei der Zusammen arbeit beide, Ich habe von Windows von 3.1- bis Vista von Linux bis Beos alles mitgemacht alle hben Ecken und kannten gehabt, aber vom meckern und jammern wurde keines besser!!!!
Macht bei Beta Test mit dafür sind sie da!
 
@danny32: Genau meine Meinung (+)
 
Ich will nicht mehr Sicherheit sondern Performens wäre wichtiger.
 
@SOLDIER: -Und wie wäre es mit Beidem? Alle wünsche können auch die besten Entwickler nicht Erfüllen. Was sie aber können (müssen) ist von allem ein Bischen-dann aber Richtig!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles