Microsoft arbeitet mit Roboterhersteller zusammen

Microsoft Wie die britische Tageszeitung Times berichtet, will Microsoft mit dem japanischen Roboterhersteller Tmsuk zusammenarbeiten. Ziel der Kooperation soll ein Software-Standard sein, der die Entwicklung von Robotern deutlich voranbringen soll. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was wir Takamoto wohl für Kohle von MS bekommen haben für diese Aussage? Jeder weis doch, wie schlecht MS-Produkte sind! (Achtung - Ironie inside!)
 
das wird witztig wenn man dann in ein paar jahren einene Robot daheim hat und der auf einmal angägt zu husten und sagt er habt sich einen Virus eingefangen.
 
@chr__au: Ja ich finde das logisch. Es gibt doch bereits PC-cillin. Was sollten wir denn damit, wenn wir keine an Viren erkrankten Roboter haben. Die Frage die ich mir stelle ist , ob sich die Roboter krankschreiben lassen können und ob es eine Lohnfortzahlung für sie gibt. Auch die Frage der Kostenübername von PC-illin muss noch geklärt werden. :-D
 
@Traumklang: Wenn Du ihn als Angestellten führen mußt wird das aber teuer - Berufsgenossenschaftsbeiträge, 25% Powerzulage bei Überstunden, Pflegeversicherung. Heftig wirds aber erst wenn Du mehrere Robots kaufst. Die gründen dann wohl möglich einen Betriebsrat und wollen zum Seminar nach Redmond oder Tokio :-)))
 
@Traumklang & Peter64: Ihr habt mir heut den Tag gerettet *totlach*. Aber was ist, wenn sie auf einmal anfangen Gehaltserhöhungen, bessere Arbeitsbedingungen, vermögenswirksame Leistungen usw. zu fordern? Darf man sie dann demontieren oder ist das dann Mord? :-D
Ich habe nur Angst, dass sie die Weltherrschaft an sich reißen...! oO ^^ lol :-D
 
Endlich! Jetzt muss M$ auch Kohle und Arbeit in die KI Forschung stecken und wir kommen der Singularität ein schönes Stück näher!
 
@angel29.01: Genau! Später investiert MS dann in die Nano-Technologie, um NanoRobots zu bauen, die weltweit selbstständig durchs Stromnetz in jeden PC krauchen und eine WGA-Prüfung durchführen. Findet der Robot Linux vor, dann wird ein Kurzschluß auf dem Mainboard erzeugt.
 
Natürlich!!! Nanoassembler stellen Nahrung her und Nanobots sind in unserer Blutbahn und halten uns ewig gesund! Wir erweitern unsere Hirnleistung mit Comouterchips. Das ist nicht ironisch gemeint!
 
Wenn sich sonst niemand mit dem Problem befassen will, sollen Sie hinterher auch nicht rummeckern :-)
 
OMG! Microsoft Roboter! Vorsicht vor Microsoft Robotern, lasst euch Freedroid RPG: http://freedroid.sourceforge.net/ eine Lehre sein 1!elf :-)
 
Und da sag noch mal einer das MS immer nur klaut. Hier wird offensichtlich Geld in die Entwicklung neuer Dinge gesteckt. Allerdings dürfte jetzt auch schon ziemlich klar sein, das es MS dabei auf die Marktführerschaft in Sachen Roboter und Softwareentwicklung anlegt. Ein Schritt der wohl in absehbarer Zeit wieder viel Kritik erzeugen wird, aber MS letztendlich ein weiteres lukratives Geschäftsfeld eröffnet.
 
@DennisMoore: "Allerdings dürfte jetzt auch schon ziemlich klar sein, das es MS dabei auf die Marktführerschaft in Sachen Roboter und Softwareentwicklung anlegt. Ein Schritt der wohl in absehbarer Zeit wieder viel Kritik erzeugen wird, ..."
Was spricht dagegen das sich andere Softwareschmieden an der Standard-Entwicklung beteiligen? Ich bin sicher kein Fan von Microsoft, finde es aber gut das sich einer dem Thema annimmt.
 
@Chemicalreaction: Ich meinte eigentlich das Windows zumindest erstmal als Entwicklungsplattform zum Einsatz kommt. Später könnte ich mir auch ein "Windows for Robotics" vorstellen.
 
Das ist toll! Die Robotik wird in den nächsten Jahren/Jahrzenhten eine multi Milliarden Dollar Industrie. Wie viel geben die Menschen für ihr Auto aus? 15.000 - bis unendlich Euro. Und wie viel würden die Menschen ausgeben, für etwas WIRKLICH nützliches??? Etwas das die Post holt, kocht, die Wohnung aufräumt usw. Man stelle sich das wie ein PC vor und kauft sich zusätzlich Software für ihn: Software mit den er kochen kann, reparaturen erledigt usw.
 
@angel29.01: Du weißt doch: für etwas wirklich nützliches, wie z.B. ein eigenes Weib (Post holen, Wohnung aufräumen, Kochen, Reparaturen: also abgerissene Knöpfe wieder annähen und Socken stopfen) tun Kerle so ziemlich alles, sogar sich völlig zum Affen zu machen, sowie vollständig finanziell und nervlich zu ruinieren 1!elf
 
@angel29.01: WIRKLICH nützlich? Solange jemand seine Haus- u. Gartenarbeiten selbstständig erledigen kann (Männlein wie Weiblein), sollte es verboten werden Roboter für solche Tätigkeiten einzusetzen. Ich sehe sonst die Gefahr das die Menschen nur noch fauler, träger und fetter werden. Hingegen finde ich den Einsatz in gefährlichen Umgebungen sinnvoll. Aber doch bitte nicht als Haushaltshilfe für gesunde Menschen.
 
Und irgendwann gibt es einen Roboter-Krieg, bei dem man die Roboter am besten durch "format c:" besiegen kann..
 
@Muplo: Bei Microsoft Robotern ist es so, das "format c:" auch mit hinreichend draufhauen ereicht werden kann, schau Dir einfach das Freedroid RPG, ein kostenloses Spiel für den PC zum Thema, wie unter [05], beschrieben an und staune und lerne daraus! :-)
 
GOTT SCHÜTZE UNS ! das fehlt uns noch.....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr