Auch Frankreich ist ein Opfer der chinesischen Hacker

Internet & Webdienste Nachdem die deutsche Regierung, das us-amerikanische Pentagon sowie das britische Außenministerium Opfer von chinesischen Hackern war, meldet nun auch Frankreich, dass man durch Online-Durchsuchungen ausspioniert wurde. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
der Chinese schläft nicht
 
lol Command & Conquer Generals sag ich da nur €: grrr zweiter rofl
 
Krass. Die Chinesen machen sich in der "westlichen Welt" ja richtig beliebt :-)
 
@cobe1505: Die Chinesen sollten sich langsam zusammenreißen, wenn sie alle Länder auspionieren kann das nicht gut gehen...
 
@cobe1505: ich frag mich wo das problem ist. wir bombadieren die einfach mit unserem Bundestrojaner und holen uns alle Informationen wieder zurück. Also der Propaganda von Herrn Schäuble zufolge kann der Bundestrojaner soetwas. Wäre zwar etwas zweckentfremdet, da unser Trojaner nur innerhalb von DE eingesetzt werden sollte.
 
Wenn es offen ausgesprochen wird, ist es vermutlich auch bewiesen. Wenn da die Diplomaten nicht mal langsam auf den Tisch hauen, sind se selber Schuld.... Die Chinesische Regierung geht mir immer mehr auf die Nüsse, als Deutscher!!!
 
@Antiheld: Immer diese chinesischen Nussknacker :D
 
@Antiheld: Irgendwie hat jede europäische Regierung gehörigen Respekt vor der Chinesischen Regierung. Ich frag mich wirklich warum....
 
@zah: Das wird wohl daran liegen, dass man sukzessiv und exzessiv die Produktion wichtiger Wirtschaftsgüter nach China ausgelagert hat. Wird rumgemuckt, lässt China die Muskeln spielen, und hier geht nichts mehr. Selber Schuld.
 
@Antiheld: Du meinst, die die irakischen Massenvernichtungswaffen, die ja "offen Ausgesprochen" vorhanden waren? @zah: wirtschaftliche Abhängigkeit. Und so schlimm kanns ja da wohl nicht sein, trägt man doch fleissig Arbeitsplätze und Knoff Hoff hin. Wäre China wirklich so ein bööööööööser Staat, täte sich der Westen in breiter Front zusammen und würde Wirtschaftssanktionen verhängen. Geht aber nicht mehr, weil dann der blöde Konsument meckert, dass der DVD-player nicht mehr für 30€ im Baumarkt zu haben ist.
 
@Antiheld: @zah: China hat an allen Fronten ein riesen Potential, sie gehen skrupellos vor in allen Bereichen, wie Wirtschaft, Menschenrechte, Armee etc. Zusätzlich kaufen sie in rauen Mengen die Schuldscheine von der USA, somit ist einer der Hauptgläubiger von der USA China. Leider schlafen unsere Politker im Bezug auf China, weil sich eine Agresive Politik gegen China nicht mit unseren Grundsätzen vereinbaren lässt und China macht munter weiter. Wenn Heute noch jemand glaubt die USA & Europa haben die Weltmacht ...
 
@zah: Nachdenken sollte helfen! Die Chinesen sind mittlerweile eine der größten Wirtschaftsmächte überhaupt! Das Handelsdefizit ist immens, sollten sie zB den Amerikanischen Markt auch nur einen Tag boykottieren bricht deren System zusammen. Die Schulden der USA ist so groß, dass sie quasi die USA aufkaufen könnten. Und zu guter letzt haben die Chinesen so viele US-Banknoten auf Halde, sollten sie die Währung wechseln ist es aus.
 
@swizly*: Ein aggressives Vorgehen läßt sich nicht mit unseren Grundsätzen vereinbaren? Ist das nicht ein wenig viel Heuchelei? Man tut nichts dagegen, weil die Wirtschaft das gar nciht will. China ist ein stetig wachsender Markt mit ungeahnten Möglichkeiten des Absatzes und der Profitmacherei für alle Globalplayer des Westens. Wenn Politiker das verhindern wollen würden, würde die Wirtschaft massiv gegen die eigene Politik vorgehen. Wo Geld regiert, sind Menschenrechte zweitrangig, denn für 300% Profit geht der Kapitalist über Leichen.
 
Ich habe gerade vorgstern etwas über ein Anonymisierungsnetzwewrk gelesen, nennt sich TOR. Nicht selten bekommt man eine chinesische IP und surft damit durch die Gegend. Für richtige Hacker dürfte es auch nicht weiter schwer sein, sich die Identität eines Chinesen zu borgen, oder?
Desweiteren sind auch in dieser News wieder nur Vermutungen und Behauptungen. "Man geht von aus..." oder "Man ist sich jedoch sicher..." sind nunmal keine Beweise. Welche Spuren hat man gefunden? hat der Hacker gleich nen Cookie da gelassen? Oder war ein Chinese auf Seite der französichen Regierung und hat sich infoormiert, was als Hackeerangriff gewertet wurde? Ich hake das mal wieder unter Propaganda ab.
"Allerdings werden die Computerangriffe geduldet, denn das chinesische Internet wird umfassend überwacht." - ja genau, LOL. Das in China das Internet in staatlicher Hand ist, leugnet niemand, aber dass es dermaßen kontrollierbar ist, dass praktisch jeder User sofort anzapfbar wäre, halte ich für ein Gerücht.

Wie siehts eigentlich aus, der Jugendliche Brite, der damals das Pentagon gehackt hatte, waren deren Eltern bei einem privaten Provider oder einer (wenns das da noch geben sollte) Staatsfirma? Und wenn letzteres, nehmen die dann auch das britische Unterhaus in die Verantwortung?
 
@mcbit:
China ist seit dem "Umschwung" mehr als gefährlich, die Resourcen die dieses Land nötig hat um zu überleben bzw um zu wachsen,da werden agressive Handlungen in sehr naher Zukunft nicht mehr zu vermeiden sein, mal darüber nachgedacht...?!
Na, da werden wir wohl alle Propaganda rühren, um eine unschuldiges kleines Land wie China dann in den Krieg zu stürzen......., wer da dann wem den Ar... versohlt, bleibt meiner Meinung nach jedoch nicht offen und von daher glaube ich ist die Formulierung auch mehr als vorsichtig von unserer Seite aus, der "Angriff" jedoch wird meiner Meinung nach schon sehr gut passen, gerade weil es schwer ist hier die Regierung für verantwortlich zu machen.
Jedoch glaube ich machen das sowieso alle Regierungen und nicht nur China.
 
@moremax: Natürlich hat der Kampf um die letzten resourcen der Erde begonnen. Und China als aufschwungreichstes Land benötigt immer mehr der Resourcen. Warum auch nicht. Wäre die Öllobby im Westen nicht so starkt, gäbe es schon lange in einigen Bereichen Alternativen zum Öl. Was Stahl betrifft, nun, der Westen hat Jahrzehntelang damit geaast. Zum anderen darf man nicht vergessen, dass gerade der Westen dafür sorgt, dass China resourcenhungriger wird. Wenn China für die ganze Welt DVD-Plaayer bauen soll, braucht es auch die Rohstoffe dafür. Und das die Neureichen in China auch Auto fahren wollen, ist doch logisch. Wie ich letzte Woche schoin schrieb, man baut sich im Westen neben dem Irak nun auch China als Feindbild auf. Nur doof, das die Russen hinter China stehen.
 
@mcbit: Da geb ich dir voll und ganz recht!!! Wie blöd müsste ein Chinese sein, der sich in irgendein Regierungssystem hackt aber seine IP nicht verändert uns sich natürlich als Chinese outet??? Denkt doch mal bitte nach, das kanns doch wirklich nicht sein, oder?
 
@mcbit: Mir scheint das auch Stimmungsmache zu sein. Erinnert mich an "Tomorrow never Dies".
 
@TT: Was hat das denn mit Blödheit zu tun, sich als Chinese wo reinzuhacken? Der wird ja eh nicht erwischt, also kann es ihm doch egal sein, ob das nun eine Chinesische Adresse ist, oder nicht. Denke mal nicht das sich soeiner um Aussenpolitische Dinge kümmert. Ausserdem könnte es auch noch sein, das die Chinesen zeigen wollen, wie viel weiter sie sind als die Westlichen Länder.
 
@fschuldt: Ichglaube kaum, dass sich die chinesische Regierung es bieten lassen würde, wenn ein Landsmann in der westlichen Welt rumhackt, während sie selber dafür die Prügel einstecken muß.
 
Also auch wenn es Chinesen waren und das alles stimmt, hätte es ja sein können
das die Leute es schon früher gemerkt haben ( sind ja hoffentlich nicht dumm ) und sie gezielt mit Falschinformationen versorgt haben. Wär doch auch lustig.
 
Entweder der chinesische Hacker mit chinesischer IP zu DUMM ist, oder die Leser hier zu DUMM sind, da die Leute hier nur lesen, aber nicht DENKEN können. Ein Hacker mit der Identität "MADE IN CHINA", gibt so etwas?!
 
@wolfgangde: Da fällt mir nur eins ein...
Getreu dem Motto vom Simpsons-Arnie: "Ich bin hier da zu lenken, nicht zum denken!"
lol
 
@TT: "Ich bin hier um zu lenken, nicht um zu denken" hat er gesagt. Im englischen Original macht das übrigens irgendwie mehr Sinn: "I'm here to lead, not to read" (Ich bin hier um zu lenken, nicht um zu lesen) Reimt sich aber nicht. :)
 
@rainmein: Mein ich doch... :) Aber hast recht das englische Original passt sogar perfekt!!! :D
 
....Die Angriffe gingen immer von unterschiedlichen Adressen aus, um die Herkunft zu verschleiern. Man ist sich jedoch sicher, dass sich China daran beteiligt hat.....

Der Autor hat keine Ahnung von IT Technologie!
 
wenn die angriffe anhalten und das vor allen in regirungcomputern und Millitärcomputern der USA können die amis die Chinesen auch vom www trennen heißt die schalten das netz für china einfach ab die können das weil in den USA die rootserver mit allen atressdatenbanken stehen die europäher haben sich da schon abgesichert und einen eigenen rootserver aufgestellt die Chinesen wohl eher nicht
 
@Lippi: ....schalten das netz für china einfach ab ...

Kannst Du aber sicherlich auch sagen, wie man dies macht, oder? :-)
 
@wolfgangde: na die amis haben doch die rootserver da drinnen stehen die adresse vom gesamten www zum beispiel deutschland hat die endung de frankreich die endung fr östereich die endung at wenn die jetzt ein land vom www trennen wollten zum beispiel östereich dann schalten die einfach dei endung at ab und östereich wäre nicht mehr ereichbar und die könnten auch nimanden mehr ereichen so und China hat ja nun auch eine endung im www so und wen die wollten könnten die china vom netz nehmen und die amis haben das inet erfunden deswegen stehen die rootserver auch dord
 
@Lippi: Du meinst, die DNS Endungen (für China CN) zu löschen? Wer hat diese Berechtigung und Mut auf dem Welt? Warum nicht physikalisch delete überhaupt? Das wäre aber viele einfacher :-D
 
@wolfgangde :13 weltweit installierten Root-Server des Internet http://www.netzwelt.de/news/72956-wsis-wer-regiert-das-internet.html

http://www.google.de/search?client=opera&rls=de&q=13+weltweit+installierten+Root-Server+des+Internet&sourceid=opera&ie=utf-8&oe=utf-8&lr=lang_de
 
@Lippi: Ja. weltweit..... Na und? Kannst Du zuerst die Endung bei Herr Wolfgang Schäuble löschen veranlassen?
 
@wolfgangde : schön wärs aber dann währe deutschland dummerweise vom netz und das wolln wir doch nicht oder...........
 
@Lippi: Dein Browser ist Opera.
 
Ich würde es eher anders herum sehen ^^ wenn die Amerikaner damit liebäugeln, die Chineses "einfach mal so" vom Netz zu trennen, haben die Chinesesn die amerikanischen Server einfach gehackt und rausgefunden, was die damit schönes anstellen können ... zB einfach mal die .com DNS löschen =)
 
@7!7AN!UM: ......
ROOT-SERVER

Die Root-Server stellen im DNS die oberste Hierarchieebene dar, die sogenannte Null-Domain (die oberste Domain-Hierarchie). Die Root-Server beinhalten lediglich die Adressen der Primary und Secondary Nameserver, die für die TLDs (Top Level Domains, die zweite Hierarchieebene) zuständig sind. Es gibt insgesamt nur 13 Rootserver weltweit (10 in den USA, 2 in Europa (Stockholm und London) und einer in Japan: Übersicht). Wer den Zugang zu den Rootservern kontrolliert, kontrolliert das DNS-System. Root Server benutzen zu ihrem Betrieb das UDP-Protokoll, welches wesentlich einfacher, daher auch stabiler und sicherer ist als etwa der Betrieb des TCP-Protokolles. Die Zahl der Rootserver ergibt sich aus der maximalen Größe eines UDP-Paketes auf Grundlage des derzeitigen Adressierungsschemas...........
Quelle: http://www.internet4jurists.at/glossar/r1a.htm
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles