Apple behebt mit iTunes 7.4 eine Sicherheitslücke

Software Gestern berichteten wir darüber, dass Apple eine neue Version seiner Software iTunes veröffentlicht hat. Eigentlich hieß es, dass die Entwickler lediglich Unterstützung für die neuen iPods und Funktionen zum Erstellen von Klingeltönen für das iPhone ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und da sag nochmal ein MAC User es gäbe nichts was ein MAC OS angreift :)

Wer sowas vermeiden will: gibt nette Tools und Plugins mit denen man z.B. per Winamp den Player beladen kann!
 
@nexfraxinus: Es lag an I-Tunes und nicht an Win-XP/Win-ME2 oder Mac-OS. Aber man liest immer das heraus was einem gerade gefällt.
 
@Maik1000: Und warum waren dann nicht alle Mac OSX-Versionen betroffen? Muss also wohl doch nen Bug in einigen gewesen sien - denn in anderen Versionen funktionierte das ja wohl nicht so ...
 
@nexfraxinus: Desweitern stelle ich einfach mal die Behauptung auf, dass Tools wie Winamp ebenfalls Sicherheitslücken haben.
 
@voodoopuppe: Stimmt - aber einige Leute lesen aus meinem Beitrag ja raus was ihnen gerade gefällt :)
@reaper2k: Hab ich auch nichts gegen gesagt. Aber ist um einiges performanter als iTunes und eine super Alternative. Sicherheitslücken gibts es überall ..
 
@nexfraxinus: Dann scheibt doch "Sicherheitslücken gibt überall. Winamp ist performanter" im Startbeitrag. Statt gegen MAC zu sticheln. Oder erst die Sicherheit von Winamp zu loben und dann doch einen Rückzieher zu machen.
 
Na ja, dies trifft systemunabhängig zu, dennoch bin ich der Meinung, dass Jobs Apple-Software nur für seine Geräte ordentlich programmieren lässt. Soll bedeuten: Bluescreens und Systemabstürze bei Windows-Installationen von iTunes sind einkalkuliert, wenn nicht sogar Absicht! (-> damit Mac vs PC besser dasteht)
Gestern habe ich meinem iPod ein Firmwareupdate verpassen wollen, und weil er Win-Formatierung hat geht das nur über Windows + iTunes...
Bei der Hälfte hat iTunes einen "schwerwiegenden Fehler" erkannt... Musik futsch!
Jetzt hab ich die Dose Mac-formatiert und am Mac Mini... keine Probleme mehr.
...Ich wage es zu sagen: "ich hasse und verachte die Strategie von Apple, denn sie ist SCHLIMMER ALS JENE VON M$!"
Irgendwie habe ich es immer nur von der anderen Seite gehört (...Win Media Player), desshalb nehme ich mir mal als Benutzer beider Systeme mal kurz das Apfelbrett vom Kopf.
 
@Asde: Ist mir auch schon tw. aufgefallen. Entweder geschickte Marketing Strategie oder schlecht gelaunte Programmierer :)
 
@Asde: Komisch das auf meinem XP Rechner noch keine iTunes Installation war die selbigen irgendwie zum Absturz oder Komplettausfall brachte. Solltest vielleicht mehr Acht auf dein System geben :)
 
@Asde: Wenn es denn so wäre könnte ich locker MS auch unterstellen, den Windows-Messenger für Mac wesentlich zu vernachlässigen.
 
@ Ford Prefect: Das ist ausser Frage, klar, ebenso wie Remote Desktop für OsX.
 
Irgendwann könnten doch die üblichen steinalten Bugs behoben werden, zB dass die Stellen des Hauptfensters nicht refresht werden, wenn man mit iTunes scrollt und ein Fenster davor liegt... oder dass der Lizenzvertrag bei jeder neuen Version immer hinter den anderen Fenstern und ohne Eintrag in der Taskleiste erscheint, sodass man ihn nur schwer finden kann - genauso wie alle anderen Meldungen, die uU beim Start von iTunes auftauchen können... oder dass man Lieder nicht aus der Bibliothek entfernen kann, wenn man sie in einer Wiedergabeliste findet... aber ich weiß ja, das sind keine Bugs, sondern Features...
 
@Ford Prefect: Genau das waren auch meine gedanken! Besonders das Löschen der Lieder ist nervig.
 
Und täglich grüßt das Murmeltier. Apple hier, iPod da. Man meint schon, hier wäre ein Apple-Forum. PS: Aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis nutzt kein Mensch iTunes, das Zeug wird grenzenlos überbewertet. Außerdem ist es ein apple-typisches ätzendes Stück Software dass sich überall auf dem Rechner einnistet und Ressourcen sinnlos verbrät.
 
Apple Alphaware.
 
@overdriverdh21: Apple hat nur Kagge auf den Markt gebracht, nichts was innovativ ist!
 
@overdriverdh21: Habt ihr auch Argumente, oder könnt ihr hier nur eure Parolen rausbrüllen? Armselig, echt... :)
 
@tuxi: Und Microsoft hat das Internet erfunden :)
 
@SparkleX: Ja: Festintegrierte Akkus die nicht auswechselbar sind und nicht lange halten (Kosten für den wechsel des Akkus inklusive die ausfallzeit), Software meisstens auf anderen BS stark Fehlerhaft, manche Beta Programme entarnen sich wirklich durch die hohen fehler als Alpha Programme, Funktionen unter dem Standart oder sogar viel verbreitete Standarts nicht integriert, Ausfallrate von z.B. defekten Bildschirmen (iPhone) sehr hoch, Zertifizierte generalüberholte Apple Produkte sind gebrauchte Apple Produkte, Zu stark verteurte Hardware, Fehlerhafte RSS-Implementierung in Apple iPhoto (Alpha Software), ach ich könnt noch soooo viel schreiben aber es ist zu spät und ich bin müde vielleicht kommt ja morgen noch das 10 fache was mir im Kopf so schwirt hier rein.
 
@overdriverdh21: Schon besser, jetzt isses auch nachvollziehbar ^^
 
Ich bekomme mit der neuen Version immer eine Meldung vor dem Start, dass iTunes nicht richtig installiert wäre und das wenn ich z.B. eine CD übertragen wollte ich erstmal iTunes neu installieren müßte. Ganz egal wie oft ich iTunes deinstalliere, repariere die Meldung bleibt mir treu. Ich hab das Teil jetzt mal komplett verbannt. Verschlimmbesserungen sind nicht mein Ding.
 
Um mal einen Sinn in die News, bzw. die Kommentare zu bringen: Es gibt auch einige neue Feautrues.
So lassen sich jetzt Alben komplett bewerten und Videos lassen sich innerhalb des iTunes-Fensters abspielen. Gerade letzteres ist sehr genial für den gemeinen Video-Podcast-Nutzer.
 
Aber es gibt schon wieder eine neue version die 7.4.1 von samsatg!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich