Universal Music geht erneut gegen Videoportal vor

Wirtschaft & Firmen Nachdem Universal Music bereits gegen die Videoportale Grouper und Bolt, sowie die Betreiber von MySpace Klage eingereicht hat, folgt nun der nächste Rechtstreit. So wurde jetzt auch das amerikanische P2P-Videoportal Veoh von Universal verklagt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und ist der Ruf erst ruiniert, klagt es sich ganz ungniert.
 
@Maik1000: dito, klasse spruch^^ (+)
 
@Maik1000: du meinst nicht ungniert sonden URINIERT :)
 
und wenn universal was von dem gericht will, springts garantiert und hat nen termin in 2 tagen für universal. und in 3-4 jahren ist dann auch die kleine firma dran -.-
 
@LoD14: Time Warner ist ja auch so klein...
 
Ich Wette das es die Musik Industrie nicht schaft einen Monat ohne Irgendeine Klage auszukommen.
 
Das letzte Aufbäumen vor dem Tod.
 
Danke UM, veoh.com kannte ich bis jetzt garnicht, bessere Wewrbung gibts für solche Portale nicht :D
 
@navigator: Ich benutze Veoh jetzt nun seit ein paar Wochen und muss sagen: viel besser als andere Videoportale! Die Bildqualität ist viel besser und Uploadbeschränkungen gibt es auch nicht (!), wenn ich das richtig im Kopf habe.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen