Googles Tabellenkalkulation mit neuen Funktionen

Internet & Webdienste Mit dem Dienst Text & Tabellen hat Google seit einigen Monaten eine Web-Anwedung im Angebot, mit der die häufigsten Office-Arbeiten erledigt werden können. Die dazugehörige Tabellenkalkulation hat heute eine kleine Aktualisierung erfahren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich weiß garnich was man an soner webanwendung finden kann.... ich finds viel besser wenn sowas auf dem PC installiert ist
 
@Black-Joker: sowas ist früher oder später sicher schon in planung. bisweilen bleibt es ein netter spielplatz den google mit seinen web-anwendungen bietet.
 
@Black-Joker: naja wenn du nicht auf deinem Rechner bist sondern wo anderst und kurz was nachsehen möchtest und er kein Program zum öffnen solcher Files hat wärst du sicher frooh um die webanwendung, die du mit ein paar clicks öffnen kannst, aber naja bin da mehr Für Open Office Portable
 
@Black-Joker: Ebenso kannst du an ein und demselben Dokument mit mehreren Personen arbeiten, die Räumlich voneinander getrennt sind.
 
@Black-Joker: Ganz simpel. Du sitzt an Arbeitsplatz1 und schreibst was in eine Datei. Dann wechselst Du am nächsten Tag 100 Kilometer weiter an Arbeitsplatz2 und fügst der Datei was hinzu. Zuhause willst Du ebenfalls an der Datei was verändern. Was machst DU? USB-Stick mitnehmen? Der unterwegs vergessen wird, verloren wird, geklaut wird? Auf einem Server sind diese Daten eindeutig sicherer. Der Dienst ist nicht für Leute gedacht, die ständig nur an einem PC rumsitzen.
 
@Black-Joker: Web-Services werden die Zukunft des Internets werden! Auf alle Daten von überall zugreifen und ohne Installation Programme ausprobieren ... Blos eben dieses Problem Datenschutz wäre an einigen Stellen etwas hinderlich dafür.
 
@ Alter Sack: Dafür hast du auch den "Vorteil", dass die Daten auch Google gehören :-). (Steht in der AGB). Ob du dies als "sicherer" bezeichnen willst, sei mal dahin gestellt.
 
Also ich bin ja nun wirklich keiner von denen, die bei jeder Aktion von Google "Weltherrschaft" und "Datensammler" schreien. Aber gestern hab ich auf Heise oder Golem einen Artikel gelesen, wonach Google mit den Texten der Anwender dort alles machen darf: übersetzen, veröffentlichen, verkaufen usw. Deshalb werde ich das nicht benutzen.
 
@angel29.01: link zum artikel?
 
@ krusty: http://www.golem.de/0709/54556.html
 
@angel29.01: Na,das ist ja mal nice. Und es deckt sich auch komplett mit den Datenschutzbestimmungen von Google, die primär aussagen das es keinen Datenschutz gibt.
 
@sini: also wenn es so wie bei GMail ist, wird regelmäßig zwischengespeichert, d.h. es sollte nahezu nichts verloren gehen...
 
@sini: dann bleibt nur die frage wo google das speichert und wie oft.
 
@theonejr83: Google speichert das auf seinen eigenen Servern und das alle paar Minuten (genau weiß ich es nicht). Jetzt müssen noch schnell ein paar Troll-Kiddys von Heise kommen und hier reinflamen, dass Google Daten sammelt, etc., blablalba. Benutzt es doch einfach nicht, wenn eure Daten so "wertvoll" sind, denn Google missbraucht sie ja bestimmt... (Wer Ironie findet darf sie behalten)
 
@gorko122: AGBs Punkt 11: "Durch Übermittlung, Einstellung oder Darstellung der Inhalte gewähren Sie Google eine dauerhafte, unwiderrufliche, weltweite, kostenlose und nicht exklusive Lizenz zur Reproduktion, Anpassung, Modifikation, Übersetzung, Veröffentlichung, öffentlichen Wiedergabe oder öffentlichen Zugänglichmachung und Verbreitung der von Ihnen in oder durch die Services übermittelten, eingestellten oder dargestellten Inhalte." ... Also wenn du kein Problem damit hast , dann mal los.
 
@DennisMoore: habe kein Problem damit, ich habe eben nichts zu verbergen und wenn ich heikle Dokumente hätte, dann würde ich sie ohnehin verschlüsselt per E-Mail senden... Weiß ja nicht wie es bei dir ist...
 
Ich warte immernoch auf die Möglichkeit, eine bestehende Google-Tabelle in ein Google-Textdokument einzufügen. Ansonsten ist der Service top.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen