Studie: Nutzung von Windows Vista günstiger als XP

Windows Vista Microsoft hat am gestrigen Mittwoch die Details einer Studie veröffentlicht, bei der die wirtschaftlichen Faktoren der Nutzung von Windows XP und Vista im Mittelpunkt standen. Die Untersuchung wurde von Wipro und GCR Custom Research durchgeführt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Toll, Ich wills trotzdem nicht haben, selbst nicht wenn es 1000$ im Jahr günstiger wäre!
 
Hehe der Normaluser hat gesprochen! ^^
 
@KirillSp: sind ja nicht alle gamerjunkies.
 
@bernbaz: Ja...zum Glück! ^^
 
@OttoNormalUser:
Woher kommt die Ablehnung gegen Vista? Hast du es schonmal getestet? Wenn ja, dann kannst du dir ein urteil erlauben und es ist ok.
 
@OttoNormalUser: Mein Vista geb ich nie mehr her. Ich arbeite nun schon seit 3 Monaten Produktiv damit. Und ich liebe es von Tag zu Tag mehr:)
 
@Megamen: http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows_Vista$Kritik ........ da steht eigentlich alles drin, am meisten kotzt mich aber DRM und UAC an (nervt tierisch). Getestet hab Ich es 3Wochen mit dem Laptop von meinem Bruder. Ich werde solange es geht bie XP bleiben. Linux(Ubuntu) teste Ich auch gerade, bin aber nicht wirklich überzeugt, da muss sich noch viel tun, bevor das OttoNormalUser benutzen kann.
 
Naja... ob das stimmt weis ich nicht währe aber schon toll wenn man geldsparen könnte.. aber wer bezahlt dann das neu Notebook auf das Vista fliessend läuft mit programmen? :)
 
"Microsoft hat am gestrigen Mittwoch die Details einer Studie veröffentlicht," . . .
 
@Screenzocker13: Ja, netter Versuch von M$, ihr komisches Vista noch ein wenig zu pushen...
 
@Screenzocker13: Hab ich mir auch gedacht als ich es gelesen habe
 
@Screenzocker13: Na, wenn die wirklich so um 2009 herum das nächste BS launchen, dann wäre es sogar möglich Vista komplett zu überspringen. Nette Vorstellung. An mir hat MS bisher recht wenig verdient. MS-DOS 5.0, Windows 98SE und Windows XP. Das wars dann auch schon.
 
@Screenzocker13: Weiterlesen bildet. "Die Untersuchung wurde von Wipro und GCR Custom Research durchgeführt.".
 
@Islander:
Weiterdenken auch: in welchem Auftrag?
 
@Screenzocker13: Windows 95, Windows NT 4 WS un XP^^ alles gute Systeme (abgesehn vom 1.)
 
"Die Brechnung der Kosten basiert auf Hochrechnungen, da Microsofts neues Betriebssystem zum Zeitpunkt der Untersuchung noch nicht sehr weit verbreitet war." das heisst also, das die anschaffung neuer hardware, drittanbieter software und sicherheitssoftware nicht in die berechnung miteingeflossen sind. super aussagekraft, da hätten sie gleich nostradamus fragen sollen... :)
 
@bernbaz: Also wenn ich das richtig verstanden habe, wurden die Hard- und Softwarekosten durchaus mitberechnet: "Dazu gehören neben den Hard- und Software-Kosten auch Gelder für Support und Management." Aber jedem der ein bisschen Gehirnschmalz im Oberstübchen hat war auch ohne Studie klar das man mit Vista Geld sparen kann. Da es Stabiler und auch sicherer als Windows XP ist, kann man durchaus Supportkosten sparen.
 
@daddel2003: wenn alle so blauäugig und leichtgläubig sind wie du und M$ alles abnehmen was die so verzapfen, kann ich verstehen dass du dieser sogenannten studie keine zweifel entgegen bringst. 1. wie sicher vista ist wird sich noch zeigen. 2. xp ist nicht instabiler als vista. 3. eine studie ist nichts anderes als eine vorhersage 4. das vista mehr kann streite ich ja nicht ab. deine artikulation lässt darauf schliessen, dass bei dir im "oberstübchen" noch DOS läuft :))
 
@daddel2003: Naja, richtig gesagt: Vista bringt nun endlich Voraussetzungen mit, damit sich ein Wurm nicht mehr einfach so ausbreiten kann. Aber wer (übertrieben gesagt) mit Hirn surft, ist mit XP genauso gut bedient. Wer hingegen jeden UAC-Dialog mit "Ja und Amen" genervt wegklickt, den können die Viren genausogut heimsuchen... Was Stabilität anbelangt: Woher stützt du diese These? Meine Erfahrungen sind zumindest so, dass sowohl XP mit SP2 genauso stabil ist wie Vista...
 
Ach ja, den von Microsoft in Auftrag gegebenen Studien kann man genauso trauen wie man Schäuble trauen kann :)
 
Super. Mal wieder richtig Geld gespart - wenn ich meinen bestehenden XPDesktop (mit allem Drumunddran vor 3 jahren für 750 Euro gekauft) gegen ein Vista-Notebook austausche um dieselben Sachen zu machen wie bisher auch. Einleuchtend...
 
@Melonenliebhaber: Haaaalllooo. Aufwachen. Es ist von Unternehmen die Rede.
 
es wäre mal fein wenn solche News mit mehr Infos bestückt wären, z.B Link wo die Studie genauer Aufgelistet ist, wo die kosten anfallen, den ich kann mir kaum vorstellen das der Aufwand so groß ist im XP
Auserdem steht hier auch nicht ob dies für den Heimnutzer gerechnet ist oder für eine Firma.
 
@Krosan: An einer genauen Auflistung wäre ich auch interessiert. Gerade weil: " Die Brechnung der Kosten basiert auf Hochrechnungen," So ganz glaubhaft kommt mir das ganze nicht rüber. Was tut man nicht alles, um den Verkauf zu pushen.
 
@Krosan: "Demnach kostet die Nutzung von Windows XP auf einem Notebook den Unternehmen jährlich 4407 US-Dollar." Soll ich dir jetzt wirklich den Unterschied erklären zwischen "Unternehmen" (steht oben im Text) und "Heimanwender" (steht oben nicht im Text)?
 
Heutzutage braucht man für jedem Käse ne Studie. Die sollten sich lieber mal mit wichtigen Dingen beschäftigen. Kosten hin oder her. Windows XP ist mehr als ausgereift und funktioniert 1A. Warum also umsteigen!! Nur weil es ein neues OS von MS gibt ?? Nein. Vista wird früher oder später so verbreitet sein wie jetzt XP, doch die meisten warten das SP1 ab oder sogar das SP2.
 
@seth6699: Gegendarstellung. Mein Golf III ist mehr als ausgereift und funktioniert 1A. Warum also umsteigen!! Nur weil der neue Golf 60% weniger Benzin verbraucht?? Nein. Golf V werden früher oder später so verbreitet sein wie jetzt Golf III, doch die meisten warten Biotreibstoff ab oder sogar Solarantrieb.
 
@Islander : Wie ist das mit dem Benzin zu verstehen? Beziehst du das auf HW-Recourcen? Was hat der Golf IV was der Golf III (1a) nicht hat? Oder besser: Was hat Vista, was XP nicht hat (was ich brauche)?
Ergebnis: Wenn ich mit meinem Golf III zufrieden bin brauch ich keinen Golf IV.
 
@ Islander: Ganz erlich ich würde den golf 3 behatlten und ihn dem golf 4 oder 5 in jedem fall vorziehen .Und 60% weniger sprit das ich net lache es ist eher andersrunm die neueren auto verbrauchen eher mehr sprit [leider].
 
so ein Humbuk - die Klimmzüge von Microsoft werden immer toller um Vista doch noch im geplantem Umfang/Zeitplan an den Mann zu bringen
 
Na wenn das keine Verkaufsstrategie ist! :-)
 
Hallo!!????
bei der Studie ist von Unternehmen die Rede, nicht von Privatnutzern!!!!
Bei denen sind solche Kosten mit das wichtigste Kriterium.
Jeder Hersteller preist übrigens seine Produkte mit irgendwelchen Studien oder auch nur Metaphern an, was ist daran verwerflich?? Wer nur am Nörgeln ist sollte zu Linux wechseln und dort bleiben.
 
Ist doch immer die gleiche Leier, wundert mich das Ihr sowas nicht auch bei der Stiftung Warentest behauptet oder sonstige Firmen die solche Studien machen, oder meint Ihr das Stiftung Warentest sich selbst ganz ohne Spenden finanziert oder der TÜV oder andere Institute wie das Max-Planck Institut, aber sobald es um M$ geht sind alle Institute gekauft *lach* Achja vielleicht sollte die Schmidt doch Anti-Paranoia Tabletten fuer Lau rausgeben, hilft sicher bei vielen Problemen die einige hier haben :) Naja ist auch egal, ich suche jetzt mal den Affen der das Geld fuer die Person am Leierkasten entgegen nimmt und hoffe bald das es ein Update auf Pan-Floetten-Attacken mit Lama bei Winfuture gibt :) Schliesslich muss man(n)/frau auch alle ARTEN erhalten :) & Ja Trolle sind auch eine Lebensform :)
 
jetzt wo se festgestellt haben das die Vistakacke total in die Hose gegangen ist, jetzt kommen die Microsoft-Affen mit so einer holen Studie...
hätten se vernünftig programmiert und würden die Hardwareanforderungen net so hoch sein, hätten die Firmen vielleicht zugegriffen.
Vista=WIndows 2000ME= Scheiße
 
@cheech2711: Lass mich raten, du verwendest Linux mit OpenOffice und regst dich jeden Tag auf, das du die Vista nicht leisten kannst und weil den PC es nicht packen würde. Deswegen regst du dich jeden tag auf über die "Microsoft-Affen" das sie eigentlich ein so wunderschönes und super funktionierdes OS auf den markt gebracht haben, wo du nicht teil davon haben kannst. In wirklickeit bist du ein MS Fan und willst dich blos der Mege anschliessen, Anti-MS, um auch dabei zu sein.
__
So, bring mal einpaar mehr Argumente, wieso Vista so schlecht ist?
Wenn Vista scheisse ist, und du es mit ME vergleichen willst, was wäre dann zB Windows XP Media Center Edition, eigentlich auch soein "Medien Erweiterung", wie es damals für ME galt (oder so).
Totzdem ist XP MCE ein super OS. Ich würde einfach mal sagen, du hast keine Ahnung von Vista. So gesehen haben das viele, leute, blos müssen sie immer den eigenen Senf dazugeben.
 
@cheech2711:
Du schreibst ein absoluten Schwachsinn das du keine ahnung von der Basis des Betriebsystem hast ließt man ja alleine schon aus deinem Posting raus, Windows Vista mit einem 7 Jahren alten Windows Me zu vergleichen ist schlichtweg doof.
@Black-Luster
Bei deinem Beitrag musste ich schmunzeln der trifft mitsicherheit zu aber ruhig blut, so leute kannst du eh nicht vom gegenteil überzeugen Sie wollen nur das verstehn was sie auch hören wollen.
 
@cheech2711: so ein vergleich ist wirklich nicht gerechtfertigt. vista ist sicherlich besser als xp aber mit ME würde ichs auf keinen fall vergleichen. wer ME hatte, wie ich, kann sagen dass das die reine pest war. so viele bluescreen gabs nicht mal unter Win98.
 
@ Black-Luster : naja zu vista was schlecht ist, es macht den PC unnätig langsam frisst nach standardinstallation unmängen von RAM, noch recht instabil obwohl nach den ganzen Updates solls ja anscheinend besser gehen, neue anschaffungskosten, nicht kombatibel mit älteren produkten (Software),

sind denk ich genug negative argumente oder? und die sind mir nur in der schnelle eingefallen. ich werds mir vlt ein 2tes mal anschauen wenn SP1 dafür fertig ist
 
@Krosan: Also erstens: Vista frisst keinen speicher, sondern es verwaltet ihn. was bringt es der wenn du 1GB hast aber der nie voll wird? Nix. Im übrigen, ich selber habs schon geschafft auf einem Sempron 2600+ mit 512MB RAM den ram auf 248MB zu halten. Und das ist ca. der selbe verbrauch wie bei XP. Und, wie kannst du blos die behauptung aufstellen, Vista sei instabil. Vista Basiert auf Windows Server 2003, der ansich schon stabiler ist als XP. Also kann das schonmal nicht stimmen.
Zu SP1, ich habs derzeit aufm Rechner. Große Performance untreschiede merke ich nicht, außer der er schneller ausm Ruhezustand kommt und nocheinpaar kleinigkeiten. Der Systemstart kommt mir auch noch etwas schneller vor. Trotzdem gibt es in meiner ansicht keinen grund auf SP1 zu warten.
 
@Black-Luster: Ich weiß zwar nicht wies mit den ganzen Updates läuft (wie geschrieben, aber ich denk mal an die anfangsprobleme, ich selbst als ich es installierte musste sehr schnell feststellen wie gut es läuft nach dem 2ten oder 3ten start das erste problem mit einem driver der nicht mehr wollte, was gut war vista konte das problem selbst beheben (sehr feine sache) nur nach dem nächsten neustart kam die gleiche scheisse wieder, immer wieder die datei die er bemängelte und anscheinend reparieren versuchte scheinte von nvidea sein, naja war mir egal driver neu drauf und sollt passen und dann gings los auf einmal passte zwar das aber das system neige sehr zum absturz auserdem wollte er meine driver für die TV-Karte nicht mehr (die davor auch ohne spezial vista driver funktionierte)
ab hier wurde mir das ganze zu bunt, wenn wundert es auch bei vista...
ich mein wenn es einfach für mich zur Zeit keine vorteile bietet und dann noch nervt dann ist das für mich zu viel, ich würd nichts sagen wenn sie etwas eingebaut hätten was einfach auch was bringen würd dann hätt ich vermutlich mehr gedult mit dem schmarn

naja was bringt mir ein rechner mit 256MB ram wenn ich es nicht mal wirklich installieren kann?
was bringen mir 512MB Ram wenn er dauernt daten aus dem Ram auf die PLatte auslagern muss?
wieso muss man zum verwalten den RAM voll machen? das versteh ich irgendwie nicht, aber evt erklärst du es mir ?
auserdem wer sagt das ich meinen 1gb nicht voll bekomm unter xp?

ist klar das man die ram Fresserei von Vista verkleinern kann konnte man ja schon immer bei MS, aber naja ich muss sagen wieso können die selber net den scheiss mal eindämen? geht es hier nur um das, das jetzt jeder neu kaufen muss oder ist da mehr dahinter?
 
@Krosan: Alson erstemal uzu deinen Treiberproblemen. Dsa ist nicht Vistas problem, sondern eher das von nVidia. Was kann bitte MS dafür, das nVidia unfähig ist passende Teriber für deren Garfikkarten zu Lifern? Nix! Und genau das slebe für deine TV Karte. Bei mir äuft allles einwandfrei, deswegen kann ich mich nicht beklagen. Zum RAM, gut erkläre mir mal, was es bringt wenn ich 1GB RAM habe, aber der nie voll wird? Nichts. Unter XP hätte ich damals 256MB RAM. Lief eigntlich ganz Ordentlich. Blos hattes es manchmal seine macken zu hängen etc.: da stieg ich auf 1GB um. Geschwindigkeitsansteig: Nicht bemerkbar.
Unter Vista merkt man das schon. Weil es den RAM ausnutzt im gegensatz zu XP.
 
Ich nutze Vista seit Januar und bin mehr als zufrieden und gebe es nicht mehr ab, es ist ein würdiger XP nachfolger und dazu wie die Studie zeigt günstiger, weiter so =)
 
@intelc2d: was bitteschön ist denn da erwiesen?? seit wann werden beweise in einer studie präsentiert??
 
@bernbaz:
Ups, sorry da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. :)
 
@intelc2d: sorry, diese studie zeigt noch gar nichts evtl. mal in 3 bis 5 jahren. das ist eher als prognose zu verstehen. das sind hochrechnungen und keine fakten.
 
ähhm in den meisten unternehmen wird neue Technik gar nicht benötigt, das sind office PC´s oder Notebooks, damit wird zu 90% geschrieben und Office benutzt, die Studie hinkt etwas....

In wievielen unternehem wird den bitte ständig neue technologie verwendet?

so ein blödsinn
 
Ahnung hin Ahnung her:-) Fakt ist das der Support für WinXP verlängert wurde aufgrund der miesen Absatzzahlen von Vista und @Black-Luster und @intelc2d, fragt sich wer hier keine Ahnung hat:-)
Und wer braucht schon alles dieses Resourcen fressende Zeugs??? schön Aussehen ist nicht wichtig, @Black-Lutscher ich habe Win XP Professional und Linux finde ich auch super geil und leisten?? um was geht es hier??
gut zugegeben Vista mit ME zu vergleichen ist ein wenig weit hergeholt, allerdings waren beides riesen Flops und dann stimmt der Vergleich schon wieder.
 
@cheech2711:
Ist doch sowieso immer das gleiche ich wette mit dir damals als XP rauskam hast du das gleiche geschreiben und bist dann umgestiegen weil du gemerkt hast das du misst erzählst, in paar jahren nutzen doch sowieso wieder alle Vista und dann heißt es wenn ein neues OS von MS kommt ihhh ich will das nicht das is so kacke ich bleib bei Vista.
All die jahre wieder =)
 
@intelc2d: Hat er sicher nicht. Bin ja selbst auch von ME auf XP umgestiegen und war sehr begeistert. Da hat XP richtig Laune gemacht. Mit Vista ist das anders... Habe 2 Vista Keys und Vista ist auf keine Maschine installiert.
 
@cheech2711: Ein vorweg, mein nick ist "Black-Luster" :)
Also, was haben die Absatzzahlen damit zu tun ob Vista Performant ist oder nicht? Höchstens hat es damit was zu tun, wenn alle denken würden wie du zB das Vista nur Ressurcen frisst, was NICHT stimmt.
Es Verwaltet ihn, zum 10000. mal...
Und wenn du beuapten willst, dass das "Ressurcenfressende-Zeug" keiner braucht, dann kannst du es ja auch abstellen. Blos finde ich diese Zeug eben prakitsch. Und überhaupt, find eich es das Vista mit aktivieren Aero mehr Performance bringt auf dem desktop anstatt ohne.
Aber grundsätzlich, man sieht, du hast kA von Vista. Tu mir einen gefallen, Installier dir mal die Ultimate, verwende es einbisschen, und Bild dir die darüber meinung. Ich hab sehr oft gehört das XP zu beginn sehr schlimm war (kA ob es wirklich so war, da war ich im Computer-Business nicht dabei, erst seit 2004).
Und bitte, bevor du zeugs behauptest was nicht wahr ist, sei dann einfach still, ja?
 
@Black-Luster: ich weiß zwar net was bei dem umstieg auf XP so schwer schien aber das hörte ich eig nie, auser von ein paar DAUs und der umstieg auf vista wär auch net schwer nur wer bracuht es???? für was??? ka wie es hier die meisten sehen aber XP macht alles was man will und das sehr leistundssparend auserdem ist xp denk ich doch sehr stabil?
naja ich denk vista wird nochn bisschien brauchen, aber wo es dann sicher vorteile bringt sind quad-core , werden die eig unter xp unterstützt? den z.B unter NT (schlechtes Bsp) wurde angegeben das die Lizenz nur für 1-2 Pozessor Systeme funktioniert ist dies unter xp ähnlich?
 
@Krosan: Gut, dann sag mir mal wieso du von Windows 2000 oder früher auf XP umgestiegen bist? Windows 2000 ist doch genau so gut!
Und noch sparsamer als XP.
 
Ironie: Anscheinend verkauft sich Vista von selbst.

Was die alles für Hürden nehmen, um den Leuten vorzugaukeln, dass man Vista braucht...
 
Ich frag mich, wie man auf solche utopischen Summen kommt!?
 
"da diese laut Marktforschern spätestens 2010 häufiger zu finden sein werden als gewöhnliche Desktop-PCs." Ahja, na wenn die Marktforscher das sagen.... Und weiter:"Die Berechnung der Kosten basiert auf Hochrechnungen, da Microsofts neues Betriebssystem zum Zeitpunkt der Untersuchung noch nicht sehr weit verbreitet war." Was für eine Studie, man man man
 
Hehe, man hätte die Meldung auch überschreiben können: "Microsoft erzählt wie man die Hosen mit der Kneifzange anzieht!" *gg* Was eher zählt: wenn Laptops vorhanden sind, die mit dem gerade installiertem System gut laufen, gibt es keinen Grund, zusätzlich Geld zu verpulvern um Vista zu kaufen und sich damit eine Menge Probleme einzuhandeln. Irgendwann gibt es dann keine neuen Laptops mit Windows XP darauf zu kaufen und dann muß eben das genommen werden, was dann gerade zur Auswahl zur Verfügung stehen mag. Verschwiegen wird jedoch, das viele Firmen auf ein Update auf Linux nachdenken. Den zusätzlichen Aufwand, welche die Knebelleien von Vista darstellen, dürfe mit ein Anreiz auf ein Update auf Linux sein. Die Inkompatibilitäten und Probleme die in Massen mit Vista auftreten, wie in Internetforen, wie z.B. hier auf Winfuture im Vista Problembereich zu lesen ist, dürften auch viele vor Vista abschrecken.
 
@Fusselbär: Was haben z.b. selbstverursachte Probleme die bei der Mehrheit nicht aufreten mit Vista zu tun ?
 
@~LN~: Ich glaube das ist blos ein billiger Versuch die Linuxwelt um einpaar User zu erweitern...
 
tja intelc2d, du bist ein fach ein Spinner der sich selber gerne reden hört:-)
ich bin damals sofort von 98 auf XP umgestiegen und ich spiele sehr gerne, damals war 98 die stabilste und schnellste Spieleplattform und im Moment ist das XP und Dein Gelabere nervt.
Ich könnte ja auch sagen Spinner wie Du waren es die damals an ME festegehalten haben und zufrieden waren und so ist es mit Vista auch:-) Es kommt hier auf die jeweiligen Bedürfnisse an!
Es ist Fakt das sich Microsoft wesentlich mehr von Vista erwartet hat, speziell von der Ultimate Edition die in Firmen zu Einsatz kommen sollte.
Es ist auch Fakt das MS selbst zugibt sich verkalkuliert zu haben und bereits an einer neuen Windowsversion arbeitet:-) ( @intelc2d, wer lesen kann ist klar im Vorteil:-) und wers dazu noch verstehen kann noch viel mehr)
Genau in dieser Hinsicht wird Vista genauso zum Flop wie ME seiner Zeit.....
Aber was solls glaub was Du willst und sei happy mit Deinem Vista ...
 
@cheech2711: Vorsicht, Persöhnlich und beleidigend musst du nicht werden nur weil du es Psychisch nicht verkraftest das es User gibt die mit Vista zufrieden sind und für die es kein Flop ist =) Troll:)
 
@cheech2711: Also du kleiner Troll ich sag dir mal was, geh nachause.
DU hast einfach kA von der Materie. Falls du jetzt meinen willst, MS hats ja schon nötig am nächsten Windows zu Arbeiten, wiel ja Vista so schlecht ist. Tz tz, schuss ins eigene Bein. Bei XP war das genau so. Schon bevor XP auf den Markt kam wurde schon an damals Longhorn angefangen zu Arbeiten. Und, das ist ja auch kein wunder sowas von einem Gamer zu hören. Der hat ja schiss um diese paar Std. konfigrationsarbeiten für Vista einzustezen, weil du sonst vllt einpaar wichtoge spiele verpassen würdest...
Naja, aber grundätzlich sind ja die schlechten Grafik Treiber für die etwas schlechtere Performance schuld...
Also STFU einfach wenn du keine Ahung hast, k?
 
99% haben den Sinn der Studie wie üblich wieder nicht verstanden und sind nur am Trollen, es wird an nachfolgenden Kosten gespart da Vista selbst schon Lösungen eingebaut hat .
 
@~LN~: ... und keine Arbeitszeit durch die Installation dieser Lösungen verschwendet wird... wenn ich mir vorstell, wie lang ich unter XP gebraucht hab, bis ich soweit alles installiert hatte... zum Glück hatte ich ein eigenes, mühsam zusammengelegtes Softwarearchiv für sowas :P ____ Ich hab nix dagegen, wenn jemand mit Vista nix anfangen kann... mir gehen nur die unzähligen Unwahrheiten auf den Keks, die User wie cheech2711 hier verbreiten
 
@~LN~ & zwutz: Ihr sprecht mir aus der Seele :)))
 
@zwutz: Man redet hier von Firmen, schon mal was von Softwareverteilung gehört? da is es egal wie lang das BS braucht zum installieren, es werden hier nur ein paar klicks betätigt und schon isntalliert sich das BS mehr oder weniger von selbst, hier entsteht nicht viel aufwand, da man ja net daneben sitzen muss
 
ich habe kein Problem damit, dass es User gibt die mit Vista zufrieden sind, auf gar keinen Fall und so hatte ich es auch nicht rüber gebracht....
Vista ist selbst laut Microsoft ein Flop, so also was wollt Ihr mir erzählen?? benutzt Vista solange und viel wie Ihr wollt, nur das Ziel von MS Firmen anzusprechen ist mal klar daneben gegangen, selbst im Privat-User-Bereich blieb der erwünschte Boom aus..
 
@cheech2711: Also sry das ich mich jetzt so ausdrücken muss, aber wie allbekannt gehört d*mm*eit bestarft. Wieso sollte MS selber sagen, Vista ist ein Flop. Für diese behauptung kannst du bestimmt auch einen beleg bringen? Oder mal sich wieder in den letzten 5 Minuten schnell ausgedacht um zu Trollen? Also sowas dummes hab ich noch nie gehört, wirklich nicht...
 
Nach "Microsoft hat ... " hab ich gar nicht erst weitergelesen ...
 
Wirklich innovativ wäre Vista nur dann gewesen, wenn es auch das WinFS als Dateisystem so wie geplant, an Board gehabt hätte. Aktuell sehe ich nicht wirklich einen Vorteil dafür auch in unseren Unternehmen laufen z.b. noch 80% der Rechner mit Windows2000 anstandslos....
 
@Bobbie25: Also, WinFS ist kein eigenständiges Dateisystem wie immer viele denken wegen dem kürzel "FS" (heißt eigentlich "Future Storage").
Es sollte eine Datenbank darstellen für das NTFS Dateisystem. Dabei ist WinFS nur ein Dienst bzw. ein Aufsatz für das Dateisystem NTFS.
So gesehn hat Vista schon spuren von WinFS insich. Was jetzt in Vista eine große rolle für dieses "Vista-WinFS" der Indizier Dienst.
zB die Sysemweite Suche, die binnen weniger Sekunden Ergebnise liefrt. Dazu auch die funktion im Kontextmenü "Stapeln nach" udn auch die Virtuellen Ordner. Blos wäre WinFS, denke ichmal wenn es wirklich gekommen wäre, ein Ressurcen fresser. Schon bei der Beta1 war ein 3GHz CPU von zB Intel P4 empfohlen. Da hätten die meisten es abgeschaltet. Hier einpaar Infos: http://winfuture.de/news,26039.html (man beachte den letzten Satz!): http://de.wikipedia.org/wiki/WinFS
 
Also geht doch mal in Eurer Freihzeit in ein größeres Unternehmen so ab 1000 Angestellte. Meldet euch beim Pförtner oder InfoStand und verlangt mal einen Admin zu sprechen oder versucht mal mit einem echten IT-ler dort Kontakt aufzunehmen. Und dann fragt diese Leute mal nach Vista. Die großen Unternehmen und/oder Behörden/Öffentlicher Dienst, die ich kenne, haben gerade ihre Migration auf Windows XP abgeschlossen. Und die Unternehmen interessiert es nicht ob ein paar Teenager auf Winfuture Vista toll finden. Im wahren Leben und der Wirtschaft gibt es andere Prioritäten.
 
@Pegasushunter: Also Grundsätzlich hast du recht. Denn logischerweise wartet ein Normales Unternehmen mindestens auf SP1. Aber du wirst es nicht glauben, ich habe schon Unternehmen auf Vista migriert. Obwohl ich es klar ablehnte. Doch nach dem SP1 könnte ich tatsächlich ein gutes Gefühl für diese Sache haben. Denn wenn diese Fehler die jetzt ein grösseres Problem darstellen wirklich behoben sind, ja dann ist Vista eine bereicherung. PS: Ich fühle mich geschmeichelt ein Teeni zu sein und dass mit 30 Jahren:) Ich liebe Vista...
 
@wwj: Also Ich meine große Unternehmen. So richtige und nicht irgend eine kleine Klitsche. Und wenn Du ein Unternehmen auf Vista migriert hast.... Wenn das "einer" macht ... war es ne Tischlerei oder ne Rechtsanwaltskanzlei ? oder ein Selbstständiger? Weil Migration auf ein neues OS in einem Unternehmen ab 50 Pcs macht sicherlich nicht einer :o). Also wie viele Pcs hatte das Unternehmen denn ? 5 ? 10 ?
Ich kenne keinen echten SysAd der Vista liebt. Und ich kenne einige.Also kannst Du kein hauptberuflicher SysAd sein :-) Die, die ich kenne, frickeln sich auf Ihren USB-Stick ihr eingenes Gentoo-Notsystem und lassen die anderen Pcs von den Fachinformatiker-Azubis auf XP migrieren. Und diese Admins , die ich meine sitzen in Datenverarbeitungszentren z.B. im LDS-BB.
Und zum Thema Teenager. Ok mit 30 zähle ich Dich hiermit zu den jugendlichen Erwachsenen :-P
 
Die meisten (83,4%) nutzen immer noch Win XP und nicht Vista (3,46%).
Das kann man auf dieser Seite nachlesen:
http://www.pctipp.ch/index.cfm?pid=1320&pk=40874
Die W3Counter-Seite sollte man sich auch ansehen.
 
@Mirage: Das wird auch über Jahre noch so bleiben! Die meisten Firmen stellen gerade mal erst auf XP um, wenn überhaupt! Was sollten die für einen Grund haben auf Vista umzuschwenken, schon alleine aus wirtschaftlichen Gründen! Welche kosten wären das für Großfirmen für jeden pisseligen Desktop PC neue Hardware zu kaufen? Geschweige von dem Aufwand alles zu ändern. Wer was anderes erzählt sollte sich erstmal in der Wirtschaft umsehen und nicht irgend einen Schmarrn daher labern. Für den Otto Normaluser ist das was schönes zum gucken, wirklichen nutzen hat der ganze Glimmerschnickschnack nicht. Im übrigen hinkt der Vergleich mit der Sicherheit, denn jede Firma sollte vernümftige Hardwarelösungen haben und sich nicht auf eine Software verlassen. Und was das bei M$ bedeutet sollten wir seid Jahren ja wissen. Ich wünsche jedenfalls allen unseren Vista-Vertretern viel Spaß beim Patchen und Updaten! :P
 
Windoofs bleibt Windoofs! Das war noch mit jedem Release so. Auch das Vista habe ich getestet. Ich kann drauf verzichten.
 
@ralphberner: Lisux bleibt Lisux! Das war noch mit jedem Relase so. Auch den neusten Kernel will ich nicht Testen. Ich kann darauf verzichten.
 
In diesem Zusammenhang gibt es noch einen interessanten Link auf dieser Seite:
http://www.network-secure.de/content/view/4916/1/
Da schreibt man,daß Vista eine Bananensoftware ist die beim Kunden reifen soll.Der Ansicht bin ich auch.
 
Amerikanische Forscher haben außerdem herausgefunden, daß Männer, die weiße Tennissocken tragen, ihr Auto jeden Sonntag reinigen - auch von innen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles