OpenXML-Gegner fordern Abbruch der Abstimmung

Microsoft Nachdem Microsoft mit seinem Dokumentenformat Open XML bei der Schnellzertifizierung als ISO-Standard gescheitert ist, fordern die Gegner nun einen Abbruch des gesamten Prozesses. Vor allem die Sonderbehandlung der Redmonder wird kritisiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es wäre zumindest logisch es abzubrechen. Die Normungsinstitute haben sich ja teilweise völlig lächerlich gemacht. Die DIN ist zu einer politisch-wirtschaflichen Stelle verkommen.
 
@shiversc: Da muss ich dir ohne jede Einschränkung zustimmen. Ganz besonders "Die DIN ist zu einer politisch-wirtschaflichen Stelle verkommen." ist ein unglaublich zutreffender Kommentar - sehr guter Kommentar!
 
Es heißt "das" DIN (Deutsches Institut für Normung).
 
@ DennisMoore: möglich ist aber auch Deutsche Industrie Norm für DIN... somit ist DIE nicht umbeidngt falsch. jenachdem.
 
@Kalimann: *KlugscheissBrilleaufsetz* Wenn man aber, wie shiversc, das Institut an sich meint, dann ist es falsch *KlugscheissBrilleabsetz*
 
Nachvollziehbar und in meinen Augen eine auch durchaus gerechtfertigte Forderung, die der FFII hier formuliert. Die eklatanten Unstimmigkeiten in Schweden und vielen, vielen anderen Ländern bzw. deren Abstmmungen sollte in einem sauberen Standardisierungsprozess definitiv nicht vorkommen und sind ein sehr gutes Argument für einen Neustart, das wäre sicherlich die sauberste Lösung des Ganzen: Die Gremien stimmen erneut ab, diesmal unter ordentlicher Beobachtung, und es werden so Ergebnisse erreicht, die wirklich möglichst viele der technischen und juristischen Probleme adressieren, die OOXML noch im Schlepptau hat. Letztlich sollte doch auch den OOXML-Befürwortern (mal unetrstellt sie sind für OOXML, weil es sie überzeugt, nicht weil es von Microsoft ist ...) an einem möglichst sauberen Standardisierungsprozess gelegen sein - einfach, damit es, für den Fall einer Ratifizierung, auch eine ordentliche Reputation hat - momentan ist das Ganze doch ein im höchsten Maße unseriöser Fall von skrupellosem Marktmachtsmissbrauch.
 
@ooohaaa: Absolut richtig. Wenn sich ein "Teilnehmer" dermaßen unmöglich verhält, dann muss der - und sein Produkt - eben ausgeschlossen werden um weitere Skandale dieser Art zu unterbinden. Immerhin handelt es sich bei dem Vorfall in Schweden nicht um einen Einzelfall - das ganze hat Methode. Schuld tragen aber auch die zertifizierenden Organisationen: Wer sich dermaßen ungeniert auf der Nase rumtanzen lässt, den kann man - weltweit - wirklich nicht ernst nehmen.
 
Also meiner Meinung ist ein Abbruch total unbegründet. Sämtliche Abstimmungen die gelaufen sind, sind als gültig anerkannt worden. Wenn es "beträchtliche Unstimmigkeiten" gegeben hätte, hätte sich das Land (genau wie Schweden) enthalten sollen. Außerdem sind die wohl größten Unstimmigkeiten in Schweden (und auch der Grund warum sich das Land enthalten hat) nicht auf Manipulationen seitens MS zurückzuführen sondern auf Unstimmigkeiten bei der Stimmabgabe und Auszählung. Es gab wohl jemanden der 2x abgestimmt hat. Und da nun der "Fast Track" nicht funktioniert hat, sollte man MS das Format udn die Doku überarbeiten lassen und auf Anfang 2008 warten wenn es in die neue Abstimmung geht.
 
@DennisMoore: Sag mal - arbeitest Du bei Microsoft oder warum verteidigst Du jedesmal deren asoziale Methoden. Ich gebe ja zu, dass MS es nicht leicht hat es jedem Recht zu machen. Aber was da aktuell abläuft ist ja wohl eine unerhörte Häufung von ziemlich "fragwürdigen" Versuchen der Einflussnahme auf Standardisierungsnormen. Was muss MS eigentlich tun um von Dir mal nicht verteidigt zu werden?
 
@ Melonenliebhaber: Don't feet the trolls. lass ihn labern, nicht drauf reagieren. ist das beste was man zuhen kann.
 
@DennisMoore: ich bin normalerweise auch ein Verfechter von MS bei News, wo alle anderen wieder grundlos flamen. Aber in diesem Zusammenhang kann ich auch nur sagen, dass es unerhöhrt ist was MS da abzieht und ein Ausschluss völlig angemessen wäre. Wie ein anderer User schon mal das Bsp. gebracht hat vom Sport - wenn jemand Dopt, wird er auch ausgeschlossen... (-)
 
@Kalimann: Hast ja recht. Ich kann sowas aber einfach nicht unkommentiert lassen - es soll ja nicht der Verdacht aufkommen, dass DennisMoore mit seiner Meinung völlig richtig liegt. OT: Habe mal gelesen, dass MS PR-Agenturen bezahlt, um in Online-Foren positive Comments zu generieren. Wer weiß, wer weiß...
 
DM: Hier dein Fisch
 
@alle: Ich hab doch überhaupt nicht die Methoden von MS gemeint, sondern den Abstimmungsprozess der lokalen Standardisierungsgremien. Die Aktionen von MS sind überhaupt nicht ok. Aber wenn man sowas als Standardisierungsbehörde bemerkt, sollte man die Abstimmung für ungültig erklären und neu abstimmen oder sich enthalten, also genau so handeln wie Schweden es getan hat. Herrscht hier so ein Stumpfsinn, das man nichtmal die Mühe macht eine Aussage zu lesen, zu verstehen und damit auch richtig zu deuten?
 
@DennisMoore: 29.08. "da war bestimmt nix manipuliert", 30.08. "konnt ja keiner ahnen das da was manipuliert war", 06.09. "wenn manipuliert worden wäre" - man, Du bist ja noch lächerlicher als dein Arbeitgeber *lol*
 
Langsam wirds echt albern, Leute. Kaum sagt man was gegen die allgemeine Meinung, kommt gleich das Abwerteschwadron und schwupps ist der Kommentar weg. Hat echt keinen Zweck hier. Darum werd ich auch nichts mehr zu OpenXML posten. Ihr könnt euch gerne weiter über den ach so fiesen Softwarehersteller aufregen und alle gegenteiligen Meinungen wegvoten. Mir wurscht. Bleibt bei euren naiven Vorstellungen vom bösen OpenXML, MS und dem guten ODF und überhaupt sämtlicher freier Software. Viel Spaß dabei.
 
@DennisMoore: magste ein Taschentuch haben? Tipp: es geht nicht darum das du anderer Meinung bist - wenn aber jemand beim bescheissen erwischt wird, ist das ändern der Regeln nicht der richtige Weg sondern man lässt denjenigen einfach nicht mehr mitspielen - und das gilt auch für MS.
 
@Alirion: Doch,geht um die andere Meinung. Wenn du oben richtig liest (das was weg ist) wirst du sehen das ich die Aktion von MS mit keinem Wort erwähnt habe. Es geht mir lediglich darum festzuhalten das das "Nichtstun" der Standardisierungsinstitutionen bei Betrugsverdacht auch nicht ok ist. Nicht mehr und nicht weniger. Ich denke viel mehr das das bloße Abgeben eines Kommentars von mir bereits genügt um ein reflexartiges Betätigen des Minus-Knopfs bei manchen auszulösen. Wenn dies ein Kinderforum werden soll (wenn es das nicht schon ist), wo nur Meckerposts erwünscht sind und nur eine Meinung akzeptiert wird, dann ist mir meine Zeit zu schade um weiterhin zu solchen Themen was zu sagen. Ich mach das lieber in Foren wo ernsthaft diskutiert und nicht gebasht wird. Das Ändern der Regeln ist (wie diese Abstimmungen zeigen) übrigens der einzig richtige Weg, denn wenn es genügt 2500 Dollar auf den Tisch zu legen um abstimmen zu dürfen dann ist es ja wohl klar das sich Unternehmen billig Stimmen kaufen.
 
@DennisMoore: Das schlimmste an dir ist, dasss du nicht einsiehst, warum die Leute dich negativ bewerten. Das hat häufig was mit Bullshit zu tun, den man schreibt. Wenn man zu oft dummes zeug schreibt, dann kann es auch passieren, dass man sich persönlich unbeliebt macht. Bei dir scheint beides der Fall zu sein.
 
@shiversc: Ich denke eher das hat etwas mit "Kommentar nicht richtig lesen" und "Kommentar nicht richtig verstehen" zu tun. Anders kann ich mir das obige Voting nämlich nicht erklären. Zumal die Reposts sich auf Dinge beziehen die ich überhaupt nicht angesprochen habe und auch gar nicht ansprechen wollte. Das ist mir echt zu dumm. Wie gesagt: OpenXML kommentier ich deshalb hier nicht mehr sondern in anderen Foren wo unterschiedliche Meinungen vernünftig diskutiert werden und auch nicht jeder 2. Kommentar persönlich beleidigend ist. Also viel Spaß noch
 
@DennisMoore: nö, du hattest geschrieben das du nicht nachvollziehen könntest warum man die Abstimmung abbrechen sollte - und das ist nun einmal so offensichtlich (eben weil einer bescheisst) das shiversc recht hat. Nicht du wurdest weggeklickt, Bullshit wurde weggeklickt,
 
@Alirion: Genau so ist es. Warum sollte die Abstimmung abgebrochen werden wenn in den verschiedenen Ländern die Abstimmungen zuvor als gültig erklärt wurden? Es wär was anderes wenn sich zu viele Länder aufgrund von Unstimmigkeiten enthalten hätten. Aber das haben sie nicht, das war nur Schweden. Darum kann ich es nicht nachvollziehen. Gültige Abstimmung ist für mich gültige Abstimmung. Und darum sagte ich auch, das die Abstimmung in den einzelnen Ländern schon viel früher hätte abgebrochen oder neu gestartet werden müssen. Jetzt sind sie gültig und es ist zu spät. Weiß nicht wo da Bullshit zu finden ist.
 
@DennisMoore: also das kann man gut mit dem radsport vergleichen wenn da einer gedopt ist wird er ausgesperrt auch wenn es erst nachträglich bekannt wird und titel werden aberkannt... oder vergleichen wir es mit der formel1 wenn man ein rennen gewinnt und dann am abend im sprit des siegerautos unerlaubte substanzen festgestellt werden dann wird das rennen (und falls es das siegerrennen war) der titel aberkannt. genau so muss man das auch hier machen ms hat beschissen also sperren wegen mir nicht für immer so 4 jahre und gut is. aber nein bei dir soll dann nur das land bei dem es rauskommt sich der stimme enthalten dann können die praktisch in jedem land bescheissen und nur da wo es auffliegt das wird nicht gewertet... dann haben sie trotz beschiss ihr openxml als iso! findest du sowas fair? ach und btw: du bist der einzige win-fanboy der immernoch pro MS bei diesem thema ist! die anderen haben es wohl eingesehn das man hier wirklich nichts pro ms sagen kann oder pro openxml... flame lieber in ner anderen news z.b. linux hat in etwa nen marktanteil von win98 (ob richtig oder falsch ist ja egal) is doch perfekt für dich oder? :-)
 
@DennisMoore: Finde das wegvoten auch nicht wirklich hilfreich und DM seine Meinung ist auch nicht unbeding Bullshit. Er hat halt, aus welchen Gründen auch immer, eine abweichende Ansicht. Die kann man kritisieren - und in diesem Fall muß man es sogar. MS hat ganz klar die Regeln in einem nicht mehr tolerierbaren Maß überstrapziert. Nun sind sie erwischt worden und sollten dafür entsprechend abgestraft werden: Keine ISO-Standardisierung von OO-XML. Und vielleicht noch als Bonbon eine 5-jährige Sperre für zukünftige Standardisierungen von MS-Produkten. ********* Interessieren würde mich natürlich auch das Betragen der OO-XML-Gegner. Wer weiß welche Fehlverhalten die sich geleistet haben.
 
@darkstar85: Ja,genau. In dem Land wo "Betrug nachgewiesen" wurde kann die Stimme von Ja auf Enthaltung geändert werden. Man muß ja auch mal die rechtliche Seite sehen. Man kann doch nicht beim Radsport wegen einem Fahrer (MS) der gedopt hat die ganze Tour (Ratifizierung) wegschmeißen Man kann höchstens den Fahrer oder den Renstall (Abstimmung im Land) bestrafen. Und wie du anscheinen immer noch nicht eingesehen hast bin ich bei diesem Thema nicht pro MS, was ich nun zum dritten Mal schreibe. Ich finde das Verhalten nicht OK. Aber warum verhält sich MS so? Weil sie es dürfen. Jeder kann an den Abstimmungen teilnehmen der 2500 Dollar zahlt. Warum sollten MS Partner das nicht nutzen? Meiner Meinung nach liegt die Schuld nicht allein bei MS, sondern auch bei der Prozedur die jemanden zur Abstimmung berechtigt. Und das ich der einzige bin der noch nicht gleichgeschaltet ist, liegt daran das ich mich immer noch bemühe den Zusammenhang zwischen Fehlverhalten, Nachweisbarkeit, Bestrafungsmöglichkeiten und daraus resultierenden Konsequenzen zu berücksichtigen. Die Fragen sind hier doch: Kann man den Betrug überall nachweisen? Welche Konsequenzen kann das rechtlich (nach den geltenden Grundsätzen) haben und welche Konsequenzen sind angemessen. Meine Meinung dazu hättest du nochmal lesen können ,wenn sie nicht weggevotet worden wäre. Und genau das zeigt mir das hier niemand bereit ist auf diesem Niveau zu diskutieren und darum diskutier ich das halt woanders. @Melonenliebhaber: Was "entsprechend Abgestraft" heißt ist aber wieder ein ganz anderes Thema. Deine Strafe ist eindeutig zu hoch und unrealistisch. Man müßte halt mal genau die Gesetze und Regelungen studieren, aber ich denke das es reicht das Abstimmungsergebnis in den jeweiligen Ländern abzuerkennen. Vor allen Dingen muß man die Vergehen auch nachweisen können, was man IMHO nur in Schweden kann. Vermutungen und "komische Zufälle" reichen da nicht.
 
@DennisMoore: öhm...natürlich muss man die ganze Tour abblasen wenn es nur einen Fahrer gibt und der beim Dopen (egal auf welcher Etappe!) erwischt wurde. Nebenbei haben die MS Partner das ganze nicht aus lauter Freundlichkeit gemacht sondern weil sie von MS Vergünstigungen erhalten haben.
 
@DennisMoore: Ich denke - und ja, ich kann es (noch) nicht beweisen - daß MS weltweit nach demselben schmutzigen Schema vorgeht. Entscheider beeinflußen auf jede RECHTLICH (aber nicht moralisch) abgesicherte Art und Weise. Das hat mit RICHTIG und FALSCH nichts mehr zu tun. Es ist FALSCH eine Kommission zu "unterwandern", für die man sich bislang nicht den Furz interessiert hat. Und es ist FALSCH die ganze Situation lediglich juristisch zu betrachten. MS ist KEINE vertrauenswürdige Firma. Und das ist es was zählt, nichts anderes.
 
@DennisMoore: "Man muß ja auch mal die rechtliche Seite sehen. Man kann doch nicht beim Radsport wegen einem Fahrer (MS) der gedopt hat die ganze Tour (Ratifizierung) wegschmeißen" - Nein, nicht die ganze Tour (ISO), aber wenn mehrere im selben Team erwischt wurden und es sich herausstellt, dass das Team den ganzen Bewerb manipulieren will, sollte das ganze Team disqualifiziert werden.
 
@DennisMoore: zitat : Hat echt keinen Zweck hier. Darum werd ich auch nichts mehr zu OpenXML posten.Das währe doch mal ein guter anfang.
 
@Geisterfahrer: Kommt noch. Warts ab. @Melonenliebhaber: Genauso falsch ist es alles nur moralisch und emotional zu betrachten. Wenn du jemandem ans Leder willst mußt du einen Grund dafür haben, und zwar einen guten. Und du bist auch nicht der einzige der nicht viel beweisen kann. Das ist ja das Problem. @Alirion: Na,das erklär mal den Tourverantwortlichen und den anderen Rennställen *lol*. Und das mit den Vergünstigungen kannst du ebenfalls nur in einem Fall beweisen (Schweden), und das nicht mal zweifelsfrei weil MS dementiert. Müßtest erstmal überprüfen ob die Vergünstigungn tatsächlich rübergewachsen sind. Viel Spaß dabei. @Hannes Rannes: Niemand von MS hat an den Abstimmungen teilgenommen. Es waren nur Partenerfirmen. Wenn du jemandem was willst, dann kannst du höchstens diese Firmen disqualifizieren. MS hat noch genug andere Partner. Muß ich mehr sagen, oder siehst du auch worauf das hinausläuft??
 
@DennisMoore: So, und um nicht immer nur dagegenzureden hier mal ein Vorschlag wie es besser ginge: Stimmberechtigt sollten nur Mitglieder sein, die schon eine zu definierende Mindestzeit dabei sind. Somit ist es schon mal schwerer Stimmen einzukaufen. Außerdem sollten Abstimmungen nur erfolgen wenn jeder Stimmberechtigte auch seine Stimme abgeben kann (die Sache mit den fehlenden Sitzplätzen). Schlußendlich sollte bei ungereimtheiten die Abstimmung sofort für UNgültig erklärt werden und neu angesetzt werden. Ist dies nicht möglich, muß sich das Land enthalten. ___ Ich hoffe ich bin nicht der einzige hier der erkennt, das es mit einer simplen Bestrafung von MS nicht getan ist. Wenn doch, spiegelt das nur wieder was ich sowieso vermute. Das viele hier vor Naivität nur so strotzen. Die Lücken die MS hier aufgezeigt hat müssen geschlossen werden, sonst ists beim nächsten Mal nicht anders.
 
@DennisMoore: Also eins muss ich ja sagen, wenn ich Unterhaltung wünsche suche ich einfach nach Kommentaren von dir :) und ich würde dir raten einfach weniger zu schreiben hier, 1 Kommentar reicht und vll noch darauf Anworten aber nicht dann noch bei anderen mitlabern. Also ein ODF ist mist und OpenXML ist gut Kommentar reicht, dann ist man auch nicht genervt so von dir. @All Ich bin nicht dafür Kommentare wegzuvoten egal was drin steht, den jeder sollte sich selbst eine Meinung dazu bilden. Aber mich nerven auch schon Kommentare (zu DM guck). @Topic Ich finde OpenXML sollte nicht als Standard werden, erstens weil es einen schon gibt den auch MS unterstützen kann und für den Normalen Briefverkehr (Auch Firmen) ausreichend ist. Zur Not haben sie ja noch ihr Format und es muss ja nicht unbedingt Standard sein (sie sehen wohl einen Markt wegschwimmen). Außerdem hat MS da vor allem Betrogen es ist aufgeflogen also gibt es keinen Standard, fertig. //Edit dein Vorschlag sollte für kommente Standardisierungen gelten aber nicht für OpenXML Standard mehr. Da ist der Zug abgefahren.
 
@DennisMoore: "Die Lücken die MS hier aufgezeigt hat müssen geschlossen werden."Soll ich jetzt M$ auch noch dankbar sein "das sie mir die Lücke aufgezeigt" haben ? Ich dachte du woltest dich raushalten? Und nartülich ist es mit der bestrafung von MS nicht getan ,es währe nartürlich ein guter anfang.Mann könnte sich deim vorschlag durchaus anschlissen den der hatt durchaus gute Ansätze ,man sollte aber bei unstimmigkeiten meiner meinug nach den antagsteller midestens 2 jahre vom der iso normung bannen .Das würde Dann auch richtig schmerzen.MFG Geisterfahrer
 
OK, dann bin ich jetzt soweit durch mit OpenXML :). Bis später bei anderen Themen *hihihi*. Werde erst nächstes Jahr wieder schreiben wenn die Abstimmung vor der Tür steht. @Geisterfahrer: Nein, du sollst nicht dankbar sein, aber ein bißchen über die Hintergründe nachdenken und Verbesserungsansätze suchen statt nur "Strafe Strafe" zu schreien wäre nicht schlecht. Wann hat es jemals geholfen Symptome zu bekämpfen statt die Ursache ??
 
@DennisMoore: Na, das ist ja eine Masche. DM antwortet auf seine eigenen Comments (14+15). Wirst Du nach Worten bezahlt? Falls ja, musst Du ja ein Leben in Saus und Braus führen. ******************Zum Thema zurück: Du peilst es einfach nicht, oder? Das Problem ist eben Dein Anwaltsdenken. "...es muß nachwiesen werden...", "...kam ja nur in Schweden vor...". Nichts da. Das ist keine Gerichtsverhandlung, sondern die ganz einfache Frage wen wir mitspielen lassen und wen nicht. Wenn da einer ist, der dauernd stänkert, lügt, rumschleimt, intrigiert und andere übervorteilt - nun, dann grenzt man ihn einfach aus, bis er sich das Vertrauen wieder verdient hat. Zu Deinem letzten Satz fällt mir nur ein geschmackloser Kommentar ein: "MS - bisher leider kein Gegenmittel bekannt"
 
kommt scho leute, wir haben es einmal gehscafft, wir werden es wieder schaffen. auf denroten button mit dem weißen "-" geklickt und diese entzlos lange sinnfeie diskusion hat ein ende und ist verschwunde. nicht auf solche diskusionen einlassen, gleich weg damit!
 
In jedem Abstimmungsgremium / Gericht / ... gibt es normalerweise Befangenheitsregeln, d.h. dass Personen, die keine Gewähr für eine sachliche Entscheidung bieten, von der Abstimmung bzw. Entscheidung ausgeschlossen sind. Ein Gremium, wo auch Personen abstimmen dürfen, die in einem engen Verhältnis zum Antragssteller stehen, kann eigentlich nicht für voll genommen werden. So kann z.B. meine Mutter nicht Richterin in einem Prozess sein, wo über mich geurteilt werden soll. Ein Notar darf eine Unterschrift von Personen nicht beglaubigen, die er als Rechtsanwalt bereits vertritt. Es ist völlig egal, ob meine Mutter oder der Notar völlig redlich sind und sachlich entscheiden würden, das Gesetz stellt bereits Regeln auf, um jeden Verdacht einer Parteilichkeit vorzubeugen. >>> In einem Gerichtsverfahren wäre es auch ein Unding, dass Geschäftspartner als Richter über den anderen Geschäftspartner richten dürfen, mit dem sie in ständigen Geschäftsbeziehungen stehen. Von daher hat das vorliegende Verfahren zu OpenXML der ISO schweren Schaden zugefügt, da nunmehr offenbart wurde, dass man bei der ISO nach bester Bananenstaat-Manier Stimmen kaufen kann und auch trotz Auffliegens so oft abstimmen können wird, bis ausreichend Stimmen gekauft wurden. Eine Sanktion hat MS offenbar nicht zu fürchten, so dass es letztlich nur eine Frage des Preises ist, einen ISO-Standard in den Markt zu pressen und der Allgemeinheit eine angebliche Offenheit vorzugaukeln. >>> Die ISO ist durch das Verhalten von MS schwer im Ansehen beschädigt worden, da sachliche Gesichtspunkte neben der Kaufbarkeit von Stimmen offensichtlich nur noch eine sehr untergeordnete Rolle spielen. Microsoft die Vorherrschaft über einen zertifizierten Standard zu überlassen ist in etwa so, als ob man einen Kinderschänder alleine eine Kindergartengruppe anvertraut ohne dass auch nur ein vernünftiger Anhaltspunkt dafür besteht, dass sich der Kinderschänder gebessert haben könnte. Microsoft hat in der Vergangenheit oft genug bewiesen, dass sie mit Macht nicht vertrauenswürdig umgehen, sondern ihre Macht gnadenlos missbrauchen. Allein das müsste schon Grund genug für die ISO sein, ein OpenXML-Format nicht zu zertifizieren, solange ein Unternehmen wie Microsoft die Vorherrschaft über das Format hält. Ich würde mein Kind einem Kinderschänder jedenfalls nicht anvertrauen wollen, solange er nicht über eine längere Dauer bewiesen hat, dass er sich gebessert hat. Und wie die Abstimmungen beispielsweise in Schweden beweisen, hat Microsoft sich nicht ansatzweise gebessert.
 
@zqu: Bis zu dem "Kinderschändergeseiere" ganz gut gesagt und ich schließe mich dir an, aber danach wurde es langweilig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles